Pfeil rechts
3

Heute hatte ich das zum ersten Mal und damit totale Panik.

Es fing mit einem kleinen flimmernden Bereich an, irgendwie zackig dieses Flimmern.. Auf dem rechten Auge. Der Bereich wanderte dann nach unten, wurde größer. Dann flimmerte der ganze rechte Bildbereich, den man in den Augenwinkeln sieht. Ich hatte keine Sehausfälle, konnte alles sehen, nur eben in den Bereichen mit Flimmern.
Nach 5 min. war es vorbei. Es kamen dann dolle Kopfschmerzen auf der entgegengesetzten Seite.

Google sagt Migräneaura. Aber auch Hirntumor

30.08.2016 20:11 • 03.09.2016 #1


14 Antworten ↓


Hab ich auch hin und wieder auf beiden Augen. Kreisförmig...wie Propeller....hält aber nicht lange an, und ist jetzt auch nicht so häufig. Zu anschliessenden Kopfscchmerzen kann ich nix sagen...die hab ich häufiger, auch ohne das flimmern.

30.08.2016 20:51 • #2



Wer kennt Augenflimmern?

x 3


Hast du es beim Arzt abklären lassen oder nimmst du es so hin?
'Flimmerskotom' nennt man es glaub ich...

30.08.2016 21:04 • #3


Zitat von Alligato:
Hast du es beim Arzt abklären lassen oder nimmst du es so hin?
'Flimmerskotom' nennt man es glaub ich...


Ne, bisher nicht. Es tritt bei mir wirklich auch nur sehr selten auf. Weiß garnicht wann ich es das letzte Mal hatte. Wenn es bei dir häufiger ist, würde ich es mal beim Arzt ansprechen. Das Feedback würde mich auch interessieren..

30.08.2016 21:11 • #4


Ne, wie gesagt ich hatte es heute das erste Mal. Hoffe natürlich, dass es nicht häufig wird ab jetzt.

30.08.2016 21:21 • #5


Hallo. Ich hatte das schon dreimal mein Arzt nennt es augen Migräne oder Migräne mit aura obwohl die Migräne mit aura auch bisschen anders sein soll, an sich nichts schlimmes nur mega unangenehm ich hatte das im Juni das letzte mal. Wenn du das nochmal hast hau dir am besten während dem flimmern schon 1-2 schmerztabletten rein das macht die kopfschmerzphase erträglicher

30.08.2016 21:27 • x 1 #6


Hey, danke gut zu hören
Also braucht man da keine weitere Abklärung?
Kopfschmerz ist auch ziemlich migränetypisch, pochend, einseitig und wandernd...Hatte es bisher immer nzr ohne Aura und wusste gar nicht, dass das migräneartiger Kopfschmerz ist

30.08.2016 21:46 • #7


Wenn du magst kannst du das abklären lassen aber ich denke mal zu 99% das der Arzt das selbe sagen wird
Ich habe das auch immer ohne aura eigentlich und das immer rechts ...

Aber wenn man das das erste mal hat ist das wirklich sehr erschreckend.

Hast du sonnst welche andere Symptome psychisch oder so ?

30.08.2016 21:56 • #8


Hi das klingt doch sehr nach einfacher Migräne. Habe ich schon jahrelang. Was mir tatsächlich hilft wenn ich merke das es mit Flimmern anfängt trinke ich sofort einen Espresso mit Zitrone und viel Zucker. Dann bleiben die Kopfschmerzen meisten aus und man muss keine Schmerzmittel nehmen.

30.08.2016 22:32 • #9


Ne, mag ich nicht Wenn es nicht sein muss gehe ich nicht zum Arzt und auf n MRT oder so habe ich auch nicht wirklich Lust
Wie meinst du das, du hast es ohne Aura? Dieses Flimmern IST doch die Aura oder nicht?

Ja natürlich habe ich psychisch andere Symptome, sonst wär ich hier doch nicht angemeldet


@bo Jumok kannst du das Flimmern etwas beschreiben? Wie lange dauert es bei dir?

30.08.2016 22:33 • #10


Schlaflose
Day war eindeutig eine Augenmigräne bzw. Migräne mit Aura. Das Flimmern mit den Zacken kann auch alleine auftreten d.h. ohne anschließende Kopfschmerzen. Das war bei mir bisher so. Der Spuk ist meist in 20-30 Minuten vorbei.
Übrigens haben das viele hier im Forum. Aber es ist auch verbreitet bei Menschen ohne Angststörung.

31.08.2016 06:58 • x 2 #11


Zitat von Schlaflose:
Day war eindeutig eine Augenmigräne bzw. Migräne mit Aura. Das Flimmern mit den Zacken kann auch alleine auftreten d.h. ohne anschließende Kopfschmerzen. Das war bei mir bisher so. Der Spuk ist meist in 20-30 Minuten vorbei.
Übrigens haben das viele hier im Forum. Aber es ist auch verbreitet bei Menschen ohne Angststörung.


Das, was du beschrieben hast, hatte ich auch schon ein paar Mal. Es sieht aus, wie Blitze und dauert einige Zeit, bis der Spuk vorbei ist. Aber ich hatte es in gaaaanz großen Abständen....jetzt schon einige Jahre nicht mehr. Ich war damals deswegen beim Augenarzt. Er konnte nichts feststellen. Also wird es auch nichts Schlimmes sein

31.08.2016 08:10 • #12


Zitat von Violetta:
Zitat von Schlaflose:
Day war eindeutig eine Augenmigräne bzw. Migräne mit Aura. Das Flimmern mit den Zacken kann auch alleine auftreten d.h. ohne anschließende Kopfschmerzen. Das war bei mir bisher so. Der Spuk ist meist in 20-30 Minuten vorbei.
Übrigens haben das viele hier im Forum. Aber es ist auch verbreitet bei Menschen ohne Angststörung.


Das, was du beschrieben hast, hatte ich auch schon ein paar Mal. Es sieht aus, wie Blitze und dauert einige Zeit, bis der Spuk vorbei ist. Aber ich hatte es in gaaaanz großen Abständen....jetzt schon einige Jahre nicht mehr. Ich war damals deswegen beim Augenarzt. Er konnte nichts feststellen. Also wird es auch nichts Schlimmes sein


Genauso wie Violetta es beschrieben hat, war es bei mir im Februar.
Aus heiterem Himmel sah ich Blitze. Das Ganze dauerte 10 bis 15 Minuten. Danach bekam ich leichte Kopfschmerzen.
Weil eine Freundin meinte, eine Netzhautablösung mache die gleichen Sympthome, rief ich am nächsten Tag beim Augenarzt an.
Mir wurde gleich am Telefon gesagt, dass es sich eigentlich nur um eine Augenmigräne handeln könne. Trotzdem sollte ich vorsichtshalber vorbeikommen.
In der Praxis wurden dann ein Sehtest und eine allgemeine augenärztliche Untersuchung gemacht.
Da meine Sehschärfe unverändert gut war, konnte eine Netzhautablösung definitiv ausgeschlossen werden. An eine andere, schlimme Ursache schien die Augenärztin gar nicht zu denken.
Sie sagte mir noch, dass diese Art von Migräne sehr weit verbreitet und harmlos sei.

31.08.2016 09:02 • #13


Danke für eure Antworten, das beruhigt mich jetzt ja doch etwas

31.08.2016 11:50 • #14


Hallo, noch jemand da?

Ich war doch damit beim Hausarzt, obwohl ich eigentlich nie gehe. Größerer Aufwasch mit Facharzt (Neuro, Augenarzt) habe ich mir aber verkneifen können.
Der Arzt meinte dasselbe wie ihr, absolut typisch. Erst Aura und direkt danach einseitige Kopfschmerzen.

Rückblickend kenne ich diese Kopfschmerzart, habe das ein paar Mal im Jahr. Wusste aber bisher nicht, dass es eine Migräne war.

Weiß jemand wieso aus einer Migräne ohne Aura plötzlich eine Migräne mit Aura werden kann?
Ich hatte typische Triggerfaktoren (Schlafrhythmus umgestellt, damit auch Mahlzeiten-Rhythmus, Schlafmangel, Hitze, Stress, eigentlich alles ), die ich in der Fülle sonst nicht habe. Ist Aura je wahrscheinlicher je mehr Trigger die Migräne auslösen?
Mich verunsichert das alles so.

Mein Hausarzt meinte es wohl gut, hat mir gesagt dass man bei Migräne mit Aura ein höheres Schlaganfallrisiko hat, ich mir keine Sorgen machen soll (haha), aber sofort in eine Klinik fahren soll, wenn die Aura nicht schnell vorbeigeht.
Ja, super. Hab das natürlich gegoogled und ja es stimmt, mit Augenmigräne hat man ein erhöhtes Risiko und ich nun Schlaganfall-Angst Das hat mir nun gerade noch gefehlt....

03.09.2016 19:28 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel