Pfeil rechts
4

Hallo,

bin zum ersten mal in so einem Forum! Seit Ende März habe ich Muskelzuckungen! Vorangegangene Stresssituationen seit Oktober letzten Jahres (NNH-OP, Bandscheibenvorfall)! Sind normalerweise keine Gründe für Streß, es sei denn, man leidet wie ich unter einer generalisierten Angststörung, wie ich!
Nun ja, wie geschrieben, fingen dann Ende März in meiner rechten Wade diese Zuckungen an, die bis heute anhalten! Hinzu kam, dass sich diese Zuckungen nun überall am Körper zeigen und mich ganz kirre machen. Deshalb ging ich vor ein paar Wochen in eine orthopädisch neurologische Klinik! Man stellte erneut einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich fest! Die neurologischen Abklärungen dort, von einem Muskelspezialist verliefen negativ, wobei ich sagen muss, dass er diese Zuckungen der Psyche zuordnete.
Dies fällt mir schwer zu glauben, da zum Einen die Zuckungen nicht weg gehen und zum Anderen, nachts, wenn ich liege ein richtiges vibrieren hinzugekommen ist. Seit kurzem habe ich sogar den Eindruck, dass mein Fussrücken anders aussieht! Dies lässt meine Angst vor ALS wieder derart aufflammen, so dass ich an nichts anderes mehr denken kann!
Eine Muskelschwäche habe ich nicht!
Wer hat ähnliches?
Ps. Habe auf Anraten des Neurologen eine Psychotherapie angefangen! Zur deren Erfolg ist jedoch Voraussetzung, dass ich davon überzeugt bin, dass ich nicht erkrankt bin!
Das ist mit diesen Symptomen aber verdammt schwer!

30.06.2015 18:40 • 23.08.2015 #1


44 Antworten ↓


Schlaflose
Das haben ganz viele im Forum und es gibt zig Beiträge dazu. Mit ALS hat das nichts, aber auch gar nichts zu tun. Das fängt mit klinischer Schwäche in den Fingern einer Hand oder einem Fuß an. Auch dazu gibt es jede Menge Beiträge.

Schau mal hier wegen Muskelzucken:

search.php?keywords=Muskelzucken&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sk=t&sd=d&sr=posts&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche

30.06.2015 19:17 • #2



Wer hat ähnliches Leiden (Muskelzuckungen )?

x 3


Vielen Dank für Deine Nachricht! Ist es denn nicht möglich, dass die Muskelschwäche/Muskelschwund nachträglich zu den Muskelzuckungen hinzukommt?

30.06.2015 20:56 • #3


Mach dir mal keinen kopf... als bei mir die zuckerei anfing, hatte ich auch mega angst deswegen... jetzt zuckt es schon seit bestimmt nem jahr bei mir und man gewöhnt sich dran, ist wirklich nix worüber du dir sorgen machen brauchst. Anfangs macht es angst, dann nervt es nur noch und irgendwann ist es einem völlig egal

30.06.2015 21:37 • #4


Danke Dir! Zwar schwer vorstellbar, versuche aber meine Gedanken im Zaum zu halten und hoffe dass es klappt!

30.06.2015 21:49 • #5


Schlaflose
Zitat von Kurumba:
Vielen Dank für Deine Nachricht! Ist es denn nicht möglich, dass die Muskelschwäche/Muskelschwund nachträglich zu den Muskelzuckungen hinzukommt?


Nein, Zuckungen und Muskelkrämpfe treten erst im fortgeschrittenen Stadium auf. Hier findest du gut erklärt, wie der Verlauf der Krankheit ist.

http://www.lateralsklerose.info/als_die ... _symptome/

01.07.2015 07:37 • #6


Danke nochmals für deine Antwort! Bist Du der Ansicht, ich müsste eine Schwäche im Fuß bemerken, wenn sich durch Muskelschwund eine "Delle " im Fussrücken gebildet hat?

01.07.2015 12:31 • #7


Schlaflose
Hmm, im Fußrücken befinden sich keine so großen Muskeln, dass man da Dellen sehen würde. Im Fußrücken gibt viele Sehnen und Bindegewebe und da können Dellen entstehen. Oder wenn im Gewebe Wassereinlagerungen sind, kann es auch zu Dellenbildung kommen. Wenn du da einen merklichen Muskelschwund da hättest, hättest du Schwierigkeiten die Zehen zu bewegen.

01.07.2015 13:36 • #8


Kurumba, wenn du in keine Angstspirale kommen willst schau dir keine links im Netz an, vor allem nicht über ALS, ist nur ein gut gemeinter Rat von mir

01.07.2015 13:54 • x 1 #9


Schlaflose,
hmm, ok.! Vielen Dank!

Not Helpless,

Du hast vollkommen Recht! Genau deshalb habe ich die Psychotherapie angefangen, wie ich in meinem ersten Beitrag erwähnt habe. Da ich jedoch diese Symptome habe, fällt es mir außerordentlich schwer, zu glauben, dass da nichts sein soll, zumal mir diese Delle am Fuß erst jetzt aufgefallen ist! So kommen dann die Zweifel! Da ich nicht schon wieder zum Arzt rennen möchte, habe ich mich an dieses Forum gewandt! Natürlich ist das für rational denkende Menschen nicht nachvollziehbar! Zwischendurch habe selbst ich diese lichten Momente und weiss daher, dass du mit deinem Rat richtig liegst, aber es ist halt nicht so einfach, es umzusetzen, wenn man diese Muskelzuckungen und Erscheinungen mit so einer schlimmen Krankheit in Verbindung bringt!

01.07.2015 14:17 • #10


Schlaflose
Vielleicht beruhigt es dich, wenn ich dir sage, dass ich seit ca. 13 Jahren Zuckungen am gesamten Körper habe. Als es anfing, war ich natürlich auch sehr beunruhigt und ging nach einigen Monaten zum Neurologen. Dort wurde eine Untersuchung gemacht, wo mir dünne Nadeln in einige Muskeln gestochen wurden, die mit einem Gerät verbunden waren. Die Untersuchung ergab, dass es nichts Krankhaftes war. Ich sollte hochdosiertes Magensium nehmen. Das habe ich gemacht und die Zuckungen wurden nach einigen Wochen immer weniger und gingen schließlich ganz weg. Seitdem tauchen sie immer mal wieder auf und verschwinden bis zum nächsten Mal. Was ich seit ca. einem Jahr fast permanent habe, sind Wadenzuckungen, die ich so gar nicht merke, nur wenn ich hinschaue, sehe ich, dass da alles in Bewegung ist.

01.07.2015 14:50 • x 1 #11


Deine Worte beruhigen mich sehr wohl, danke! Bei mir hat dieser Professor (er leitet u.a. die Muskelsprechstunde und Asl Sprechstunde an einer Uni) lediglich in einem Muskel und zwar in dem am Schienbein diese Messung gemacht, anschließend Ultraschall an beiden Oberschenkel und eine klinische Untersuchung! Er hat nicht viel dabei erklärt, war überheblich, meinte die Wade dürfe zucken und ich hätte trotz der anderen Zuckungen, keine Muskelerkrankung! Hinterher fragte ich mich, warum er nicht in mehreren Muskeln ein EMG gemacht hat! ....und da ich unveränderter Symptome entlassen wurde, kamen die Zweifel /Ängste wieder! Magnesium etc. nehme ich seit Wochen! Nun ja, ich versuche nun, dies so anzunehmen und hoffe, dass sich wirklich nichts Ernstes daraus entwickelt!

01.07.2015 17:36 • #12


Du kannst dir sicher sein, dass es kein ALS ist, bei einer ALS Abklärung ist es nicht wichtig, bei wie vielen Muskeln ein EMG gemacht werden, denn bei ALS sieht man typische Muster auch in anderen Muskelpartien. Typische Sturzbombergeräusche am Lautsprecher runden die Verdachts-Diagnose von ALS ab. Wie schon gesagt, ALS ist eine reine Ausschlussdiagnose, die IMMER mit klinischer Schwäche und Muskelatrophie einher geht. Sei beruhigt und genieße es, dass du kein ALS hast.
Und noch was, ein Arzt der neuromuskulären Spezialambulanzen kennt alleine schon am Hinschauen, ob ein ALS Verdacht besteht. (Gehen und Bewegungen und Greifen, Fußheberschwäche usw.)

LG

NH

und ach ja....

Bei ALS gibt es keine guten und schlechten Tage, ein toter Muskel bleibt ein toter Muskel. Da gibt es nur permanente Verschlechterung....

01.07.2015 19:37 • #13


NH

Wenn ich deine Zeilen so lese, dann bin ich froh, nicht noch einmal einen Arzt aufgesucht zu haben! Obwohl ich nicht weiß, wer du bist und welchen fundierten Wissenbackground du hast! Aber ich denke trotzdem, dass diese Art von Kommunikation in diesem Forum, mir momentan am meisten bringt! Dafür Danke ich Dir und auch der Antwort von "Schlaflose!

01.07.2015 20:13 • #14


Gerne doch, was ich schreibe hat "Hand und Fuß", wo ich mich nicht auskenne halte ich mich zurück, glaub mir

01.07.2015 20:16 • x 1 #15


Ich glaube Dir !
Gute Nacht!

01.07.2015 21:27 • #16


Schlaf gut

01.07.2015 21:34 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Eine Frage noch an Schlaflose: Hat Dir irgendjemand einmal erklären können, woher diese Zuckungen und diese permanente Bewegung in deiner Wade kommen?

05.07.2015 11:53 • #18


Schlaflose
Der Neurologe damals meinte, dass es von irgendeiner Entzündung im Körper z.B. durch eine Erkältung auf die Muskeln oder Nerven (weiß nicht mehr genau) übergegriffen hätte, was eine sehr langwierige Sache wäre. Meine Zuckungen damals waren wirklich extrem. Es war oft so, dass ich aus dem Schlaf gerissenwurde , weil ich dachte, jemand würde auf mich einschlagen. Und es trat an allen großen Muskeln des Körpers auf. Aber es war immer nur im Ruhezustand, nicht bei Bewegung. Und ich konnte damals ganz normal Joggen, Fahhradfahren, Inlineskate fahren etc. Nach körperlicher Anstrengung war es aber dann umso schlimmer.
Was ich seitdem öfters habe, sind nur gelegentlich eher schwache Zuckungen. Nur das in den Waden ist ständig vorhanden, aber auch nur in Ruhe. Woher das kommt weiß ich nicht, ich war damit nie beim Arzt. Das Phänomen der harmlosen Zuckungen nennt sich medizinisch "benigne Faszikulationen".

05.07.2015 12:42 • #19


Vielen Dank für deine Antwort!

05.07.2015 14:47 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel