Pfeil rechts
20

Lucie
Hallo zusammen. Heute frage ich tatsächlich für meinen Freund. Er ist in letzter Zeit etwas vergesslich, und hat, laut ihm, Wortfindungsstörungen. Mir fällt das nicht auf ehrlich gesagt. Gestern aber war er grillen mit Kollegen und wusste dann ab einem gewissen Punkt nicht mehr, wie er ans Ziel kommt. Obwohl das ne einfache Strecke ist. Die Kollegen haben ihm das dann erklärt. Das macht mir echt Sorgen. Muss dazu sagen, er ist in den letzten Wochen sehr sehr viel in Gedanken, depressiv verstimmt, hat wenig Hoffnung, Angst um seinen Job und ist meiner Meinung nach total ausgebrannt.
Er hat einen allgemeinen Weltschmerz, so nenn ich es mal. Und gestern kam er früh von der Nachtschicht, hat vielleicht 5 Stunden geschlafen (sonst ca 9) und war dann bis ca 1.00 unterwegs mit den Kollegen. Und er sagt sonst immer, wenn er Nachtschicht hatte, ist er wie betrunken. Und da schläft er dann Samstag auch schon wieder gegen 22.00 Uhr ein.
Kann es einfach an der Überlastung liegen? Was meint ihr?

27.08.2023 12:34 • 28.08.2023 #1


19 Antworten ↓


Icefalki
Zitat von Lucie:
Kann es einfach an der Überlastung liegen?


Aber selbstverständlich. Allerdings schadet ein Besuch beim Doc nicht, da ein Arzt auch mal ne Krankschreibung veranlassen, oder weitere Befunde abklären lassen kann.

27.08.2023 13:02 • x 2 #2


A


Demenz oder Ähnliches?

x 3


1980D
@Lucie
Hallo also mit der vergesslichkeit und der wortfindungsstörung das sind klare symptome der deppression oder angststörung das kenne ich von mir so sagten mir es auch die Therapeuten deswegen habe ich auch manchmal Sorgen wenn es dich ein wenig beruhigt

27.08.2023 13:08 • x 3 #3


Lucie
Ich danke euch für eure Antworten.

28.08.2023 07:39 • #4


U
Dieses Arbeiten mit Schichtwechsel ist ja nochmal extra belastend. Für Geist und Körper. Mal so mal so. 2 Schichten oder sogar drei?
Wann hatte er denn zuletzt mal Urlaub?
In welchem Bereich ist er tätig ?
Wenn er erste Anzeichen von Burnout haben sollte ( mit Arzt sprechen), dann sollte er mal en längere Pause einlegen.
Gegebenenfalls per Krankschreibung.

28.08.2023 08:02 • x 2 #5


Lucie
@UlliOnline er arbeitet im 3-Schicht System. Und die Nachtschicht ist schon immer extrem belastend für ihn. Er macht das seit er 18 ist, jetzt ist er 37. Er arbeitet in der Produktion bei VW. An sich eine ruhige Arbeit, aber er hat privat auch noch sehr viel um die Ohren was ihn sehr belastet. Momentan zweifelt er an seinen Fähigkeiten und ist in einem extremen Loch. Urlaub war zuletzt vor 4 Wochen, aber alles andere als erholsam. Zum Arzt will er nicht, weil er Angst hat vor Entlassung. Ich werde das aber nochmal mit ihm besprechen. Hab vielen Dank für deine Antwort.

28.08.2023 08:56 • x 1 #6


U
Wegen Krankschreibung wird man nicht entlassen. Schon gar nicht nach 18 Jahren.
Das weiß der Arbeitgeber doch auch, dass Arbeiten in 3 Schichten nicht Zucker schlecken ist.
Der Grund für die Krankschreibung erfährt der Arbeitgeber ja auch nicht. In einer so großen Firma fällt das nicht weiter auf.
Würde er wegen was auch immer im Krankenhaus liegen, würde er sich nicht diese Gedanken machen.
Zitat von Lucie:
Momentan zweifelt er an seinen Fähigkeiten und ist in einem extremen Loch.

Wenn er einfach erschöpft ist und ausgelaugt, dann ist er kein Loser und auch kein Schwächling...

28.08.2023 09:16 • #7


Lucie
@UlliOnline ich weiß, das ist er wirklich nicht. Im Gegenteil. Er macht so vieles und das richtig gut und ich bin unglaublich stolz auf ihn. Aber ich mache mir Sorgen, speziell weil er an diesem Abend bzw in dieser Nacht nicht mehr wusste, wie er an dieses Ziel kommt. Er hat sowieso keinen Orientierungssinn, aber dennoch...Jetzt kommt noch die Angst vor Hirntumor dazu.

28.08.2023 09:52 • #8


U
Zitat von Lucie:
@UlliOnline ich weiß, das ist er wirklich nicht. Im Gegenteil. Er macht so vieles und das richtig gut und ich bin unglaublich stolz auf ihn. Aber ich mache mir Sorgen, speziell weil er an diesem Abend bzw in dieser Nacht nicht mehr wusste, wie er an dieses Ziel kommt. Er hat sowieso keinen Orientierungssinn, aber ...

Du sagtest doch er hätte Selbstzweifel oder sowas....deswegen habe ich das gesagt mit Loser....usw.
Zitat: Momentan zweifelt er an seinen Fähigkeiten und ist in einem extremen Loch
Wenn du jetzt mit Hirntumor anfängst, dann bin ich raus...

28.08.2023 09:57 • #9


Lucie
@UlliOnline es ging ja aber in meinem Ausgangspost auch um dieses orientierungslose an dem Abend. Deshalb auch die Angst, weißt du?

28.08.2023 10:00 • #10


Windy
Mit 37 ist Demenz äußerst unwahrscheinlich und wenn er so einen durch 3-Schichtdienst, äußerst anspruchsvollen Job ausübt, kann er auch mal vergesslich sein. Es ist nicht normal, wenn man von so einem Job nicht irgendwie kaputt ist.

28.08.2023 10:02 • x 2 #11


U
Nun ist das 1x mal vorgekommen und dann hat er gleich sonstwas........das ist nicht meine Welt, die Hypochondrie.
Zitat von Lucie:
es ging ja aber in meinem Ausgangspost auch um dieses orientierungslose an dem Abend. Deshalb auch die Angst, weißt du?

28.08.2023 10:03 • x 2 #12


Windy
Mein Schwager hat 3-Schicht-Dienst auch jahrzehntelang gemacht, bis zur Rente. Sowas steckt nicht jeder weg, diese völlig unregelmäßigen Schlafzeiten.

28.08.2023 10:05 • x 1 #13


Lucie
@Windy danke dir. Meine Sorge ist auch, ob dieser kurze Ausfall( Strecke nicht wissen) Zeichen einer anderen Erkrankung im Hirn sein könnte. Tumor o.ä. Die Angst macht mich verrückt.

28.08.2023 10:20 • x 1 #14


Windy
Zitat von Lucie:
Die Angst macht mich verrückt.

Natürlich bist du besorgt um ihn, da du ihn ja liebst. Das ist verständlich. Aber er ist ein erwachsener Mensch, der bestimmt rechtzeitig selbst etwas unternimmt, wenn er merkt, daß es ihm gar nicht mehr gut geht. Vielleicht solltest du ihm da mehr vertrauen und/oder zutrauen.

28.08.2023 10:22 • x 1 #15


Lucie
Zitat von UlliOnline:
Nun ist das 1x mal vorgekommen und dann hat er gleich sonstwas........das ist nicht meine Welt, die Hypochondrie.

Ich wünschte es wäre auch nicht meine Welt. Ich danke dir für deine Antworten.

28.08.2023 19:42 • #16


U
Zitat von Lucie:
Ich wünschte es wäre auch nicht meine Welt. Ich danke dir für deine Antworten.

Kann man sich nicht aussuchen. Dafür habe ich anderen Schei....am Hals.

28.08.2023 20:14 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

evelinchen
Zitat von Lucie:
Muss dazu sagen, er ist in den letzten Wochen sehr sehr viel in Gedanken, depressiv verstimmt, hat wenig Hoffnung, Angst um seinen Job und ist meiner Meinung nach total ausgebrannt.

Es kann sich um eine Pseudodemenz handeln , die bei Depressionen durchaus vorkommt.

28.08.2023 20:19 • x 2 #18


Lucie
@UlliOnline ja leider. Da hast du Recht. Alles Gute für dich.

28.08.2023 20:26 • x 1 #19


Lucie
@evelinchen danke dir. Ja, davon hab ich heute auch gelesen. Das könnte durchaus passen.

28.08.2023 20:27 • x 1 #20


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel