Pfeil rechts
9

Ginger1
Hallo liebe Mitglieder !

Ich muss zu o.g. Thema nochmal einen Beitrag eröffnen, da es mich wahnsinnig macht. Ich habe das Thema kurz in meinem Beitrag D-Dimere erhöht erwähnt.
Also, ich musste zu CT der Lunge mit Kontrastmittel, da bei mir eine Lungenembolie ausgeschlossen werden sollte. Und es war auch keine Embolie. Ich lag sowieso schon zitternd und voller Panikauf der Liege. Als es fertig war und ich noch da lag, kam der Arzt kurz rein und sagte,alles in Ordnung, keine Lungenembolie zu erkennen. Ich war total erleichtert. Ich sollte kurz auf meine CD warten. Dann kam er wieder und sagte, kommen sie nochmal mit ins Sprechzimmer. Mir wurde sofort schlecht, schwindelig und es kribbelte im Körper. Dann hatte er die Annahme auf dem Bildschirm und zeigte mir mehrere kleine weiße Punkte. Ich musste mich setzen, weil ich dachte ich kippe um. Ich sagte nur noch oh nein, bitte nichts schlimmes . Da meinte er total patzig, Jetzt drehen sie mal nicht gleich durch. Das wären überwiegend wohl Verkalkungen und einer wäre aber 6mm und somit kontrollbedürftig in 6 bis 8 Monaten. Ich fragte, ob es ein Tumor sein könnte. Seine Antwort war, es sei zu 99,9 % ein Lymphknoten. Bis dato wusste ich nicht mal, dass man in der Lunge auch welche hat. Mich beunruhigt das jetzt dermaßen, dass ich nur noch daran denke, nichts mehr mache und einfach nicht mehr ich bin.
Ich bitte von kontraproduktiven Nachrichten abzusehen. Falls jemand wirklich davon Ahnung hat, oder sowas auch hat, würde ich mich über einen Austausch freuen.

31.10.2021 13:34 • 11.11.2021 #1


37 Antworten ↓


Hallo liebes in unserem Körper befinden sich überall Lymphknoten anscheinend auch in der Lunge. Wusste es selber nicht habe aber gegoogelt. Wenn ein sich nicht sicher ist würde er nicht sagen das es zu 99,9% nur ein Lymphknoten ist . Da würde er einfach sagen muss kontolliert werden. Oder am ehesten dann noch könnte sich um ein Lymphknoten handeln. Aber bestimmt nicht es ist zu 99,9% ein Lymphknoten. Das ist leider das Problem in der heutigen Gesellschaft mit den Cts und mrts da sieht man halt nun man alles also wirklich alles . Und das führt dann sehr oft zu überdiagnosen bzw. Vermehrten Kontrollen. Am allerbesten und effektivsten kann ich dir nur raten das du einfach dein ct Bild einem anderen Radiologen zeigst dann hast du nochmal eine zweite Meinung und kannst komplett beruhigt sein

31.10.2021 16:30 • x 1 #2



Weiße Punkte im Lungen CT- Angst

x 3


Zitat von Ginger1:
Hallo liebe Mitglieder ! Ich muss zu o.g. Thema nochmal einen Beitrag eröffnen, da es mich wahnsinnig macht. Ich habe das Thema kurz in meinem ...


Wenn ich das richtig verstehe, wünschst du dir medizinisch fundiertes Feedback und keine mentale Beruhigung a lá wird schon nicht so schlimm sein/mach dir keinen Kopf. Es gibt hier einige medizinisch bewanderte Menschen, aber wäre es für dich nicht vielleicht auch sinnvoll diesbezüglich in einem einschlägigen medizinischen Forum nachzufragen oder bist du da schon aktiv? Ein weiteres Arztgespräch hast du sicher für nächste Woche schon geplant?

31.10.2021 16:39 • #3


Ginger1
Hallo. Ich habe gedacht, vielleicht hat das auchschon jemand hier gehabt und kann mir was dazu sagen, was mich beruhigt. Ja, morgen habe ich einen Termin beim Hausarzt.

31.10.2021 17:03 • #4


guteFee
@Ginger1 hallo,
mir geht es seit April genau so.
Bei mir wurde auch eine CT Abdomen gemacht und man schickte mich ohne Kommentar mit dieser CD nach Hause.
Zwei Tage später rief mich meine Ärztin an um mir mitzuteilen, dass sich 2 kleine ( um die 3 Millimeter) Herde in meiner Lunge befinden.
Seit dem kann ich an nichts anderes denken.
Eine weitere Untersuchung soll in 12 Monaten stattfinden. Das wäre dann also im April.

Ich drehe auch fast durch. Ich würde gerne die Untersuchung früher machen lassen und habe mir einen Termin bei einem Lungenfacharzt geben lassen.
Der ist im Dezember.
Ob ich das erreiche weiß ich nicht.

31.10.2021 20:57 • #5


Ginger1
Hallo gutefee !

Dann geht es uns ja gleich. Hat sie dir denn gesagt, was es sein könnte ? Wegen welchem Verdacht hast du das CT bekommen? Ich finde es so schlimm, dass man weiß da ist jetzt was und muss so lange warten . Aber ich glaube auch, dass wenn ein Verdacht auf Krebs bestehen würde, die einen nicht so lange rumlaufen lassen würden.

31.10.2021 21:03 • x 1 #6


guteFee
@Ginger1
Diese Untersuchung wurde wegen meinem schlechten Allgemeinzustand gemacht.
Meine Ärztin konnte mir nichts sagen, außer dass man da abwarten muss....Ja ja leicht gesagt bei einer Schisserin wie mich.

Jetzt sind wir wenigsten nicht mehr so alleine damit

Hat dein Arzt denn auch Lungenherd gesagt oder nur weiße Punkte?

31.10.2021 21:35 • #7


Ginger1
Und wurden noch andere Untersuchungen gemacht ? Bei mir at er das Wort Herde nicht benutzt, sondern weiße Punkte. Ich hoffe nur, dass wenn die Ärzte einen Verdacht hätten, dass sie schnell handeln. Weil Zeit spielt ja eine große Rolle.

31.10.2021 21:54 • #8


guteFee
@Ginger1
Ja es wurden auch noch andere Untersuchungen gemacht. Aber die haben nichts ergeben haben, zumindest nicht in dieser Form.

Bei einer Ct Abdomen kommen oft diese Befunde raus. Da diese Untersuchungen so ziemlich alles zeigen.
Deswegen wohl diese Wartezeiten, weil das ja auch eine Kostenfrage ist.
Ich weiß jetzt nicht ob weiße Punkte eine andere Bezeichnung oder ein anderer Befund darstellt. Aber ich denke mal das ist das selbe, weil wir ja beide noch mal kontrolliert werden müssen.

Ich glaube schon, dass die uns nicht so lange warten lassen würden wenn die was vermuten.
Aber trotzdem kann das einem die Zeit vermiesen!

Hast du denn irgendwelche Beschwerden?

31.10.2021 22:14 • #9


Ginger1
Oh man, diese Angst ist unbeschreiblich schwer zu ertragen. Und alleine das Wissen das da was ist, frisst einen auf. Ich hatte einen erhöhten D- Dimere Wert und es hätte eine Lungenembolie sein können, deshalb das CT. Ich habe seit der 2. Corona Impfung Luftnot. War auch beim Kardiologen und beim Lungenfacharzt, alles ok.

31.10.2021 22:26 • #10


guteFee
@Ginger1
JA, mir geht es ganz genau so und das seit April.

Vom D- Dimere Wert habe ich noch nie gehört. Der wird nicht bei der normalen Blutabnahme bestimmt oder?

Das mit deiner Luftnot tut mir leid. Ich hoffe das wird bald besser.

Hat dir der Lungenfacharzt die CT verschrieben?

31.10.2021 22:42 • #11


@Ginger1

Hallo,
gibt es vom Radiologen einen schriftlichen Befund?
Ich bin selber an einem Lymphom erkrankt und war die letzten 3 Jahre bestimmt 5...6 mal im CT, bei mir wurde auch schon ein Rundherd gefunden,wurde als Konsolidierung beschrieben.d.h. es hat sich Gewebe verfestigt!
Vielleicht ist das bei dir ähnlich...und Rundherde werden oft gefunden,selbst bei Kindern,muss nicht gleich was schlimmes sein.

31.10.2021 23:20 • x 2 #12


Angor
Ich habe durch eine verschleppte Lungenentzündung im rechten unteren Lungenflügel sehr gut auf dem Röntgenbild sichtbar einen nicht grade kleinen weißen Fleck.

Der Arzt meinte, da hätte sich durch die Lungenentzündung ein Entzündungsherd in sich verkapselt.
Ich hab diesen Herd so ca 15 Jahre, merke davon nichts, habe keine Beschwerden.

01.11.2021 03:43 • x 1 #13


Ginger1
Guten Morgen und danke für eure Nachrichten. Ich fahre jetzt auch zum Hausarzt. Und ich möchte ihn um eine Auszeit bitten. Ich habe meinen letzten Job verloren und bin jetzt arbeitslos gemeldet. Ich hätte heute tatsächlich in zwei Praxen anfangen können, das habe ich aber abgesagt. Ich habe diese Angststörung seit 2015 und war in dieser Zeit immer ohne Partner, was mir eine Auszeit finanziell unmöglich gemacht hat. Nun habe ich sogar einen Ehemann und auch er steht hinter mir. Ich kann einfach nicht mehr.....duch diesen Befund fühle ich mich, wie zum Tode verurteilt. Ich kann nicht mehr klar denken. Sollten die Ärzte dem nicht sofort weiter nachgehen? Um so mehr es wächst, umso geringer sind die Chancen

01.11.2021 10:03 • #14


Auszeit klingt gut. Auch gut, dass du heute nochmal zum Arzt gehst. Ärzte haben nicht nur aufgrund des hippokratischen Eides, der sie verpflichtet zu helfen, das gleiche Ansinnen wie du: von Krankheit heilen und vorm Tod möglichst bewahren.

Sollte dein Befund also besorgniserregend sein, werden die Ärzte handeln. Die Reaktion des Arztes beim CT spricht ja eher gegen besorgniserregend, aber ich würde mir persönlich auch eine Zweitmeinung einholen. Allein, um den Befund zu verstehen, denn Angst kommt ja in vielen Fällen aufgrund fehlenden Wissens und dadurch Raum für Spekulationen.

01.11.2021 10:31 • x 1 #15


Ginger1
Zitat von Pauline333:
Auszeit klingt gut. Auch gut, dass du heute nochmal zum Arzt gehst. Ärzte haben nicht nur aufgrund des hippokratischen Eides, der sie verpflichtet ...

Ja ich denke, es ist Zeit für mich, mich um meine Gesundheit, auch seelische zu kümmern. Ich war immer für alle die starke und taffe, aber in mir seht es ganz anders aus. Und genau das ist es, dieses Unwissen macht mich so verrückt.

01.11.2021 10:42 • #16


Ginger1
Trotzdem ist es mir gleich unangenehm nach einer AU zu fragen. Obwohl mein Arzt mir das schon seit längerem rät.
Ich war immer die Macherin, die immer alles alleine stemmen und aufrecht erhalten musste.

01.11.2021 10:45 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Kann ich total verstehen, dass du dir Sorgen machst. Falls du es noch nicht gemacht hast: Am besten Fragen konkret aufschreiben und auch die Antworten, damit man nichts vergisst. Man ist ja doch eher aufgeregt in der Situation.
Ich drücke die Daumen für eindeutige Entwarnung.

01.11.2021 10:47 • #18


Ginger1
Das habe ich tatsächlich schon gemacht. Danke
Aber der Hausarzt kann wohl nicht so viel dazu sagen, denke ich. Und ich weiß nicht, wo ich mir eine zweit Meinung holen kann. Die Radiologen haben für sowas doch keine Zeit. Und mein Lungenfacharzt spielt auch immer alles runter.

01.11.2021 10:52 • #19


Frag auch das deinen HA. Wenn du dich bei deinem LungenFA nicht wohl fühlst, wechsele. Schreib auch LungenFAs im Netz an. Es gibt ja Lungenforen, wo auch Ärzte sind. Glaubhafte und verständliche Antworten scheinen ja der Schlüssel bei dir zu sein.

01.11.2021 10:59 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel