» »


201004.04




6291
44
Berlin
16
hatte heute wieder bis nachmittags herzstolpern.....konnte nicht mal richtig das mittagessen geniessen.....ich nehme betablocker ne halbe(45mg......)tromcardin....schüsslersalze nr.7 und nr.21 und gingko(aber die 3 sachen erst seit 3 tagen)essen 1 banane am tag 1 apfel...trinke fast 2 liter wasser.........esse auch immer kleine mahlzeiten......habt ihr vielleicht noch ein paar tips....was macht ihr....?ich hab das gefühl das es immer schlimmer wir sonst hatte ich immer nur ein paar nun bleiben sie immer heufiger und heftiger und über stunden.....wenn geht es ähnlich?lg jacky

Auf das Thema antworten

11 Antworten ↓



38
3
Byern
  05.04.2010 07:31  
Hallo,

wenn du das gefühl hast das es nur noch schlimmer wird, dann würde ich zum Doc gehen.

Herzstolpern habe ich manchmal, wenn ich es merke , lege ich mich auf den BAuch in Bett, und versuche einmach ruhig und gleichmässig zu Atmen.

Vielleicht hilft es dir ja.





6291
44
Berlin
16
  05.04.2010 08:05  
hallo jessica
mir wird immer gesagt sie seien harmlos....
und meine ärztin richtet sich immer nach dem 24std.egk vom letzten jahr wo keine zuerkennen waren....
im mai hab ich ein herzecho...solange muss ich noch warten....



  05.04.2010 09:11  
Hallo,

Während meiner Zeit mit Angstattacken hatte ich auch ständig Herzstolpern, oft stundenlang, mal bloß kurz. Das war nervig und hat mir große Angst gemacht.
Das einzige, was mir zuverlässig geholfen hat, war, raus zu gehen und zu joggen oder auf den Heimtrainer zu springen und Rad zu fahren. Und zwar so lange, bis man schwitzt und wirklich kaputt ist.
Zum Einen hat das Adrenalin und Stress abgebaut, zum zweiten war mein Herz gezwungen, normal zu schlagen, und zum dritten hab ich gemerkt, dass mir nichts passiert, dass ich meinem Körper vertrauen kann.

Liebe Grüße,
Bianca





6291
44
Berlin
16
  05.04.2010 09:18  
danke liebe bianca....mir ist auch auf gefallen wenn ich mich bewege das es dann besser wird.....schlimmer wirds bei essen oder bücken.....wenn ich mich irgentwie vorbeuge...aber auch im geraden zustand....mir macht es nur so ne angst weil ich ja seit 14tagen auch noch herzschmerzen habe...und der befund erstmal auf ein hws und bws syntrom gestellt wurde...und ich die woche zur krankengymnastik muss....malsehn obs dann besser wird....habe heute gelesen das stolperer auch von lebensmittelunverträglichkeiten kommen können....das muss ich mal beobachten.....lg jacky

asso ich muss dann auch immer soviel aufstossen wenn ich die dinger hab



  05.04.2010 13:25  
Hatte ich auch! In Ruhe oder beim Saubermachen, Aufkehren (Bücken wie du schreibst) ging's oft wieder los
Mach das mal mit dem Sport, schaden kann es ja nicht, wenn's dir dann auch noch hilft hast du schon was gewonnen. Und wenn nicht auch nichts verloren Mir hat auch Tanzen und Singen sehr geholfen gegen die Stolperer und die Angst.
Man muss glaub ich vieles ausprobieren, dann findet man schon was, was einem gut tut.
Ich hatte übrigens auch Schmerzen in der Brust von Verspannungen her, 10 Wärmebestrahlungen beim Arzt und ich war wieder total entsdpannt und hab mich pudelwohl gefühlt. Sprich deine ÄRztin mal drauf an!

Liebe Grüße,
Bianca





6291
44
Berlin
16
  05.04.2010 14:39  
danke liebe bianca.......wünsch dir noch einen schönen feiertag....lg jacky



1
  15.09.2014 12:58  
Hallo ihr lieben,

Bin 47 Jahre alt, habe seit dem ich denken kann ,Herzstolpern. Es ist nicht jeden Tag, aber schon oft. Bei der zweiten Schwangerschaft, hatte ich es 4 Wochen durchgehend und habe verständlicherweise mit der Angst bekommen. Ich sagte es meinem Frauenarzt und er sagte mir, wenn ich was ruhiger werde, dann würde es besser. Und es wäre nichts schlimmes.Beim Kardiologen war ich auch schon. Dieser meinte auch, das es nichts schlimmes wäre. Da mein Herz etwas kleiner ist, als normal, habe ich einen höheren Puls 80/100 min , dadurch spüre ich es eher,wie die meisten.Was mir echt dann Angst macht, ist, dass ich es manchmal so heftig habe ( nur einen Augenblick), dass ich meine, es würde stehen bleiben. Mir wird es dann ganz komisch vor den Augen. Vorallem ist es dann, wenn ich ein paar tagen vorher mich fürchterlich über etwas aufrege.
Die " normalen Herzstolpern", machen mir schon lange keine Angst mehr nur die heftigen, was mal alle paar Wochen vorkommt.
Wenn bei Euch sowas ist,wenn es ziemlich heftig ist, wird euch dann auch so komisch vor den Augen?als hätte man ein glasigfolie vor den Augen,weiß nicht, wie ich es beschreiben soll.



85
3
Rein-Main-Gebiet
5
  28.09.2014 18:12  
Liebe Bonny 13,

Ich bin 39 Jahre alt und leide an eine Herzneurose. Ich muss auch mit mein Herzstolpen jeden Tag leben und habe es ein wenig akzeptiert (nach so viele unteruschungen :) ). Was mich aber auch fertig macht sind diese heftigen Herzschläge die ich auch immer alle paar Wochen haben. Die kommen plözlich und so unerwartet dass ich ständig mit der Angst lebe es könte jetzt kommen! Bei mir ist es so häftig das ich dass geführ habe ich bin für secunden in der Achterbahn. Es fühlt sich so betrölich an und gleich danach habe ich dass gefühl als ob mein Blutdrug hoch und rund geht. Natürlich kriege ich immer panik und rene sofort zum Arzt aber er findet nicht. Ich kann nicht glauben das alles von der Psyche kommt umd steige mich immer wieder rein! Ich bin seit 4 monate in Therapie aber bis jetz hat sich die situation nicht verbesert. :(



10
1
  09.05.2018 22:11  
Hallo,
Ich würde gerne mal meine Geschichte versuchen zu schildern, vielleicht hat ja jemand eone Idee dazu.
Vor ca 4 Monaten hatte ich eine heftige Grippe, mit schlimmen Kreislaufproblemen. ich lag eine Woche im Krankenhaus in Karantene. seit dieser Zeit komme ich nicht mehr auf die Beine. Von Herzrasen bis zu ganz schlimmen Herstolpern ist alles dabei. Ich war immer schon ein eher ängstlicher Mensch was Krankheiten anging, war aber auf einem guten Weg das hin zu bekommen. Am schlimmsten ist für mich das Herzstolpern, ich bekomme jedes mal Todesangst. Kein Arzt kann etwas finden, nur Vermutungen. vieleicht würden sich meine Elektrolyte ein bischen verschieben und ich schnell darauf reagieren... Mein Imunsystem ist auch total im Keller. Ich habe nun seit gut 4 Monaten einen geröteten Hals. Es nimmt kein Ende.Es macht mir so unendlich viel Angst das ich nicht mehr alleine zu Hause bleiben kann und auch nur ganz schwer irgendwo ohne vertraute Personen sein kann. Diese Ängste machen einsam und ich fühle mich wie in einem Gefängnis. Habt ihr eine Idee wie ich wieder ins Leben kommen kann?

Danke1xDanke


4
1
Bremen
  10.05.2018 07:05  
Ich habe auch seit vielen Jahren immer mal wieder Extrasystolen, was mir anfangs auch große Angst gemacht hat. Es gab "damals" ein Forum für Betroffene, ähnlich diesem hier, leider scheint es eingestellt worden zu sein.

Ein User hatte dort einen drastischen Satz gepostet, der mir allerdings auf einen Schlag die Angst genommen hat: "Wenn Extrasystolen (Herzstolpern) gefährlich wären, dann wären wir alle schon längst tot!"

Ja, klingt hässlich, aber irgendwo hatte bzw. hat er Recht...

Ich muss aber auch dazu sagen, dass auch ich vorher einen Ärztemarathon (Kardiologe etc.) unternommen hab. Der Satz half mir halt, weil alles körperliche ausgeschlossen werden konnte.



10
1
  10.05.2018 22:44  
Das versuche ich mir auch immer wieder zu sagen und dann kommen die Stolperer wieder und es ist aus mit dem klaren Verstand. :haareraufen:



Prof. Dr. Heuser-Collier

« Sedierung für Sono - Knoten in der Brust - Kreb... In den Kopf tief geschnitten » 

Auf das Thema antworten  12 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Ist das Herzstolpern? H I L F E

» Angst vor Krankheiten

10

3274

10.01.2015

herzstolpern !

» Agoraphobie & Panikattacken

8

1555

17.10.2009

Herzstolpern

» Angst vor Krankheiten

13

1096

22.10.2010

Herzstolpern

» Angst vor Krankheiten

5

1042

10.10.2012

Herzstolpern, HWS, BWS?

» Angst vor Krankheiten

3

871

26.11.2015


» Mehr ähnliche Fragen