Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

Ich habe seit ein paar Wochen ziehende drückende und sehr unangenehme Wadenschmerzen.
Und mir kann einfach keiner Sagen woher diese kommen...
Trombose- D-Dimer Wert MINIMAL erhöht!
Jedoch Trombose durch Schallung im KH- Ausgeschlossen!
Darauf folgt seit 2 Tagen noch etwas Herzrasen und Probleme mit der Luft... (schiebe es aber glaube ich eher auf meine Angst)
Aber die Angst bleibt- da der Wert erhört war!

Dabei war ich nun 2 Wochen Angstfrei.
Ich hatte mich so gefreut und war so motiviert... und dann geht es wieder von vorne los!

Ich hatte einen schweren Unfall vor gut 2 Jahren bei dem ich einen LWK gebrochen hatte...
2 OPS waren nötig, damit ich so wie heute wieder aufrecht laufen kann.
(Probleme habe ich dennoch ab und an- aber man lernt damit umzugehen)

Gibt es hier vielleicht auch welche die ähnliche Symptome haben?
Kann es vielleicht wirklich von der Wirbelsäule kommen?

Freue mich auf Eure Antworten!

22.11.2015 17:06 • 22.11.2015 #1


6 Antworten ↓


Verybad
Hey hey...

Ein minimal erhöhter D-Dimer hat keine sonderlich große Aussagekraft.
Der kleinste Infekt kann dafür sorgen, dass der D-Dimer ansteigt.

Bei einer Thrombose/Embolie sollte der D-Dimer deutlich höher als normal sein.
Was wurde denn im KH zu der minimalen Erhöhung gesagt?
Wurde eine Nachkontrolle im Betracht gezogen?

Welche Ursache wurde im KH erwogen?
Ich vermute das Problem ist deine LWS.
Selbiges kristallisiert sich bei mir nach vielen Monaten Thromboseangst jedenfalls raus.

Ein isolierter Wadenschmerz. Teilweise stechend, teilweise dumpf, teilweise ziehend.
Welche Qualität hat dein Wadenschmerz? Ist der Schmerz auszuhalten?
Hast du einen sog. Wadendruckschmerz, also schmerzt deine Wade/das Bein beim ausüben von Druck?

Kleiner Tipp zur eventuellen Selbstberuhigung:
Versuch mal die Pulse auf den jeweiligen Fußrücken deiner Füße zu ertasten.
Welche Qualität haben die? Beide gleich stark? Ja? Dann gibt es einen weiteren Grund etwas beruhigter zu sein.

Wenn du Angst hast: Sprich bei deinem Hausarzt ganz gezielt deine Thromboseangst an.

22.11.2015 20:36 • #2



Wadenschmerzen - und die Angst bleibt!

x 3


Vergissmeinicht
Hey Daiquiri.

Weiß jetzt nicht, warum der Wert bei Dir erhöht ist. Hast Du denn Blockaden im Rücken, Lende ...? Diese können durchaus bis in die Beine ausstrahlen.

22.11.2015 20:37 • #3


Also der Wert War bei mir bei 0,59.
Danach wurde sofort die Schallung durchgeführt wegen dem Wert! Dort War aber alles unauffällig und ich wurde vom Krankenhaus heim geschickt! zur Nachsorge wurde nun explizit nichts gesagt...

In Sachen Pulsmessen habe ich leider keine Ahnung! aber habe keinen Druckschmerz!
Mir schnürt sich nur langsam der Brustkorb zu und klar... Angst vor Embolie xD

Und wegen der Wirbelsäule, Blockaden habe ich denke ich genug... ich kann meinen 12. Brustwirbel bis zur 1+2 Lendenwirbel nur sehr schwer bewegen.. also biegen. Da diese 3 Wirbel miteinander fixiert waren durch den Bruch!

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

22.11.2015 22:09 • #4


Verybad
Ach.. ist die Embolie also schon da?^^
Ja.. mein Kopf sagte auch:Hey Ar.... heut mal wieder ne Embolie?
Tja.. Den rest des Tages verbringe ich mit sinnlosen Emboliegedanken..

Wie auch immer..
Kein Druckschmerz? Sehr gut.
Kein Befund beim Ultraschall? Yeah.. sehr gut!

Da du einen ängstlichen Eindruck machst.. und ja.. ich vermute mal du hast grad viel mehr ängstliche Gedanken, als durch deinen Beitrag hervorgehen: Sprich deinen Hausarzt/deine Hausärztin mal auf deine Thrombose/Embolieangst an. Am besten morgen.

Und hey... Kopf hoch... Wenns nach meinem Kopf ginge, wäre ich schon an etwa 2732 Lungenembolien verendet..

22.11.2015 22:19 • #5


Ja das mit meinem Hausarzt ist so eine Sache leider... ich habe Null vertrauen, da ich ihn leider auch Privat- mehr oder weniger kennengelernt habe durch mein Hobby... aus dem Grund habe ich auch eine gewisse Schwelle die ich nicht übersteigen will und kann...
Ich denke ich muss mir wirklich einen neuen Hausarzt suchen...

Und ja du sprichst mir aus der Seele...
Da Klopf es an der Türe und zack... liegt man halb im sterben und am nächsten Tag lebt man immer noch und es geht von vorne los!
Wie schön wäre es, mal keine Gedanken darüber zu verschwenden! :3

22.11.2015 22:31 • #6


Verybad
Das mit dem Hausarzt... Jep. Definitiv einen neuen.
Da darf keine Hemmschwelle sein... Du musst ihm/ihr alles anvertrauen können, was deine Gesundheit anbelangt...

Ja... Man verschwendet so viel Energie/Kraft/Gedanken an den Mist... Es ist einfach echter murks...

22.11.2015 22:54 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel