Pfeil rechts

Hallo zusammen ,

wie in anderen Threads bereits beschrieben, habe ich eine lange Krankheitszeit hinter mir. Nach allgemeinem Krankheitsgefühl wurden zwei verschiedene Bakterien bei einem Abstrich im Hals gefunden und ich nahm Antibiotika. Auch beim Kardiologen war ich und es wurde nichts entdeckt. Es bleibt jedoch ein Schmerz im Hals, nicht beim Schlucken, sondern beim bei Kalter Luft oder viel sprechen. Was jedoch viel extremer ist ist die Angst dass ich
1. eine Erkältung verschleppt habe ... kennt sich jemand mit diesem Begriff aus? Man findet ja die wildesten Sachen im Internet. Habe ich das richtig verstanden dass einen virale Erkältung verschleppt wird und dann Bakterien sich einnisten? Dies wäre ja genau meine Geschichte aber dann hätte ich mit Antibiotika ja alles richtig gemacht.

2. Kann ich solang dieses Kratzen im Hals bleibt nicht zum Sport gehen ( mittlerweile seit 2 Monaten) da ich immer Angst habe es könnten noch Bakterien da sein ( es hieß einmal es seien keine Bakterien mehr da aber durch Drängen auf einen erneuten Abstrich wurden erneut welche gefunden. Ich kann aber doch auch nicht jede Woche eine Abstrich machen lassen. Wäre es denn so fatal einmal Sport zu machen mit Bakterien ? Da würde man ja vermutlich danach merken, dass etwas nicht stimmt.

Vielen Dank schon im Vorraus

24.12.2014 13:36 • 26.12.2014 #1


38 Antworten ↓


Vielleicht noch eine Anmerkung zu 2. : Also meine Angst liegt hierbei darin , dass ich Angst habe unentdeckt Bakterien im Hals zu haben die mein Herz gefährden .... Man kann ja nicht jedes mal wenn man sich etwas müde fühlt sich schonen ... kann ja auch einfach mal Müdigkeit oder ähnliches sein ... mein aktuelles Denken sagt : Einmal Sport mit Bakterien im Hals ( Z.B : Streptokokken)obwohl man sich gesund fühlt , dann macht man alles kaputt am Herz ..

24.12.2014 13:52 • #2



Virale Erkältung verschleppt / Bakterien einnisten?

x 3


Carcass
Moin,

ein Freund von uns hat das in seinem Hirnwasser jetzt nachgewiesen bekommen, dass er noch Viren im Körper hat durch Verschleppung und der hat sich nie auskuriert. Unbehandelt kann sowas richtig gefährlich werden, grade für das Herz. Habe ich früher auch immer gemacht, die Zeiten sind lange vorbei. Krank ist krank und damit hat es sich. Eine ordentliche Immunkur kann Abhilfe schaffen oder eine Eigenbluttherapie, hörte ich mal.

Aber so wie das klingt wird dir jetzt nichts passieren, gute Besserung (vor allem für den Kopf) und ein schönes Weihnachtsfest!

24.12.2014 14:03 • #3


Schlaflose
Zitat von Pete21:
Wäre es denn so fatal einmal Sport zu machen mit Bakterien ? Da würde man ja vermutlich danach merken, dass etwas nicht stimmt.


Mir hat das zumindest noch nie geschadet. Ich mache immer Sport, wenn ich nur leichte Erkältungssymptome habe, wozu Halsweh, Husten und Naselaufen gehören. Wenn ich eine stärkere Erkältung mit erhöhter Temperatur oder Fieber habe, dann geht es mir nicht gut und habe dann weder Lust noch die Kraft, Sport zu machen.
Ich glaube, es gibt gar keine Situation, dass man nicht irgendwelche Bakterien im Körper hat. Dafür reicht schon Eiterpickel und davon hat man doch immer irgendwo einen.

24.12.2014 14:11 • #4


Bakterien haben wir immer im Körper, natürlich dann auch im Hals. aber das macht in der Regel nichts, die gehören im Biotop des Leben dazu, wie die Kaffeesahne zum Kaffee. Wir müßen nur darauf achten, daß die Kaffeesahne nicht zuviel wird.
Von Bakterien bekommst Du keine Herzprobleme, höchstens Du hättest eine Streptokokkeninfektion, die kann aufs Herz gehen, aber das hättest Du längst bemerkt.
Ich kenne Deine Ängste auch, meistens sind sie aber unbegründet. Hast Du noch Fieber ? wenn nicht, dann kannst Du in jeden Fall etwas leichten Sport machen. du mußt dir ja nicht die Lunge aus dem Leib hecheln, bei dem kühlen Wetter.
ich meine immer, wenn wir auf Teneriffa Leben könnten hätten wir diesbezüglich weniger Probleme, als bei dem nasskalten Wetter hierzulande.
Um Dein Immunsystem wieder anzuregen nach der Antibiotika Therapie empfehle ich Dir guten naturbelassenen Joghurt zu essen. das bringt das Immunsystem mit guten Bakterien wieder auf Trab. nach einer Antibiotika Therapie besteht immer die Gefahr eines Pilzbefalles mit Candida, das ist wahrscheinlicher als Deine Angst vor zurückgebliebenen Bakterien.
wie schon oben beschrieben, Bakterien hat man immer, es kommt auf die gesunde Balance im Körper an.
Nach einer Infektion kann es manchmal eine kleine Ewigkeit dauern bis der Körper wieder voll funktioniert. Die Schleimabsonderung braucht immer eine Weile bis es richtig wieder funktioniert.
aufgrund eines Radunfalles, wo ich die Rippen geprellt und einen Teil der Lunge gequetscht habe, bekam ich eine sanfte Lungenentzündung. die schnell verheilt ist. Aber jetzt habe ich im Nachhinein totale Ängste, drum kann ich dich verstehen.
echte Krankheiten sind für Extremhypochonder wie mich tötlich. dir wird es nicht anders gehen.

24.12.2014 14:42 • #5


Carcass: wie hat dein Freund gemerkt dass er noch Viren hat? Was meinst du wie lange sollte ich mich noch schonen ?
Vielleicht um mal etwas auszuholen es ging los mit enormer Erschöpfung nach dem Sport und einer Mandelentzündung der etwas anderen Art ... Weder Schmerzen noch Fieber oder ähnliches ... Habe antiobiotika genommen und mich geschont Wenn ich mich schwach fühlte aber keine Bettruhe gehalten ( Arzt meinte wäre nicht nötig ) ... Anschließend folgten eine staphylokokken und eine Streptokokken-Infektion ( bin wegen Halsschmerzen zum Arzt ) und zwei weitere antiobiotika... Richtig dreckig gings mir nur ganz zu Anfang der Mandelentzündung...

Deshalb habe ich es so gehandhabt dass ich auf Sport verzichtet habe aber zur uni gegangen bin oder auch mal auf einen Geburtstag um gemütlich zusammenzusitzen...


Nun sagen zwei aufeinanderfolgende Abstriche die bakterien wären weg ... Aber es bleibt eben die Ungewissheit ob da nicht etwas an Viren oder Bakterien zurückgeblieben ist das schadet ... Mega schlecht fühle ich mich nicht aber auch manchmal nicht ganz fit ... Arztbesuche hatte ich genug ich weiß nicht wann ich wieder mit Sport beginnen kann und das schlägt auf meine Laune ...

24.12.2014 15:32 • #6


Fieber hatte ich wie erwähnt nie ... Ich ging wegen Halsschmerzen und Müdigkeit zum Arzt ... Ach ich weiß nicht ich würde am liebsten jede Woche auf Viren checken lassen ... Denkt ihr eine Woche schonung würde gegen Viren helfen oder sind diese so zäh im Körper ?

24.12.2014 15:36 • #7


Carcass
Pete: Unser Freund hat das seit Monaten schon und hat es nie auskuriert. Also schont er sich eben zwangsweise im KH, aber wegen einer anderen Sache. Sport kannst du machen, sobald die Entzündungswerte wieder ok sind. Prinzipiell kann unser Körper das ganz gut verpacken, wenn wir etwas erkältet sind, daher ist ja auch Sauna so gesund. Wo viele Menschen ja sagen, dass wenn man von kalt auf warm und umgekehrt dem Körper antut, man krank werden würde. Ein Irrtum. Ruh dich noch bis Silvester aus und dann greifste langsam wieder an

24.12.2014 15:48 • #8


Ja ich war auch jetzt seit Anfang Oktober angeschlagen ... Entzündungswerte wurden nicht geprüft außer am Anfang mal ... Entzündungswerte beim Kardiologen gabs es auch keine mehr... Willst du mir erzählen was dein Freund hatte ?

Ich mach mir halt sorgen weil 2 Monate lang da etwas war und ich bin Nichtmehr sagen kann ob es endgültig weg ist ... Ist auch bisschen blöd zu beschreiben .. Jeder sagt immer ja wenn die Entzündung weg ist ... Aber ist sie weg ?

Weiß jemand von euch ob es sowas wie eine online Chat mit Ärzten gibt ? Hätte soviele Fragen aber kann ja nicht nen Termin beim Arzt machen nur als Fragestunde ...

24.12.2014 16:14 • #9


ich habe schon getippt daß du um die 20 Lenze alt bist. habe eben gerade in Deinem Profil nachgeschaut und habe einen Volltreffer gelandet. in diesem Alter haben es sehr viele mit entzündeten Mandeln zu tun. irgendwann legt sich das dann wieder.
wenn garnichts hilft und solche Entzündungen kehren immer wieder, dann kann man sie sich raus nehmen lassen. Meine Mandeln kamen raus kurz vor meinem 21. Geburtstag. Bereut habe ich es nicht, da die Mandeln schon sehr zerklüftet waren.
aber da Dein Arzt schon mehrere Abstriche gemacht hat würde ich mich nicht weiter beunruhigen.
wenn jemanden Freund Probleme hatte, mache sie nicht zu deinen eigenen. die Mandeln und die Krankheit eines anderen haben mit deiner Erkrankung nichts zu tun, man muß sich nicht noch mehr verunsichern ( lassen) als man schon ist.
wenn jemand anderen Freund im Sterben liegt heißt das ja auch nicht daß du sterbenskrank ist. dein Abstrich war negativ, was heißt aktuell keine streptokokken nachweisbar. wie das bei anderen, Dir vollkommen Fremden sein mag, ist nicht Deine Krankheit.
Angaben über dritte, die irgendeine Krankheit haben, sind nicht besonders hilfreich, sondern Wasser auf die Mühlen von ängstlichen Menschen, die dann nicht mehr zur Ruhe finden und daran unter Umständen zerbrechen.
Mache dich nicht irrer und ängstlicher als du schon bist.

24.12.2014 16:24 • #10


Hallo Pete,

sehr oft gibt es das Phänomen, dass nach Mandel OP sich lymphatisches Gewebe entzündet oder vergrößert.
Du solltest beruhigt sein, wenn mehrere Abstriche mit negativen Befund befundet wurden.

Ich würde dir einfach raten, gurgle eine Woche 2-3 mal täglich mit Salzwasser (lauwarm, auf 250 ml 1 TL Kochsalz).
Du kannst sogar zuerst einen Salbeitee machen und anschließend diesen Löffel Salz auflösen.
Nach einer Woche sollte dein Problem behoben sein.

Zitat:
Weiß jemand von euch ob es sowas wie eine online Chat mit Ärzten gibt


Wenn du zuviel Geld hast mache es ruhig, aber ich garantiere dir, eine Diagnosefindung über das Netz ist unmöglich...

LG

Gerd

24.12.2014 17:06 • #11


Ja ich verstehe deine Argumentation danke dafür ... Mein Angst besteht seit mein Arzt meine Sport + Halsschmerzen und du kannst dir ein Spenderherz suchen .. Nun habe ich das Gefühl es muss jedes mal alles perfekt sein damit man sich belasten darf ...

Ein Beispiel aus meiner "Jugend" : mit leixhten Halsschmerzen zum Sport .. Danach entweder gesund oder flachgelegen eine woche .. Da war dies auch nie ein Problem ... Wie handhabt ihr das ? Ich hab halt seit ca einem Jahr so Angst um mein Herz weil ich mich mit dem Gedanken zu sterben nicht anfreunden kann da alles so gut läuft gerade

24.12.2014 17:50 • #12


Ich habe dauerhafte Angst vor dem sterbeprozeß. Ich bin den ganzen Tag beschäftigt meinen Körper zu untersuchen. nichts beruhigt mich. zur Zeit habe ich Angst wegen der Schilddrüse, vor Knochenkrebs etc Das geht das ganze Leben schon so, jetzt bin ich fast 62 Jahre ALT und schon der Umstand alleine läßt mich verzweifeln. zudem habe ich Somatisierungsstörungen, in Form von Brennen, Kribbeln und flüchtigen Schmerzen an jeder Stelle des Körpers. Vor einem halben Jahr wurde auch noch die HWS operiert, was mich im Vorfeld sehr belastete. ich war vor Angst kein Mensch mehr.
Nichts hilft mir, die Ärzte Haben insgesamt kapituliert.

so gesehen, von meiner Warte aus, bist Du mit deinen Ängsten noch im Anfangsstadium. lass es nicht so weit kommen, wenn man sich erst einmal wirklich reingesteigert hat, ist es schwer wieder raus zu kommen.

24.12.2014 18:15 • #13


Es wäre echt super wenn man einen Arzt hätte den man einfach anrufen und fragen kann wenn man möchte ...

Mein Problem ist ja dass bisher ich zwar immer Angst hatte aber dann bei der Untersuchung auch etwas herausgekommen ist ...

Wenn du schon 62 bist wie hast du Sport und Krankheit immer zusammengebracht?

24.12.2014 18:20 • #14


Verdammte Schei... mein Freund Skeptiker,
du kannst jetzt sterben, ich kann jetzt sterben, jeder kann..., aber jeder hat auch sein Packerl zu tragen, mit seinen Symptomen, die sind da, aber die bringen uns nicht um.
Jetz tritt dir selber in den Arsc .h, wir brauchen keine Ärzte, die mit uns überfordert sind, wir haben uns, der Körper ist geschaffen, damit er sich selbst heilt. Wenn die schon kapituliert haben, sollen sie, beweisen wir den studierten Göttern in Weiß, dass wir uns aus dem Dreck ziehen können, was denkst du, was für Augen die machen, nachdem wir triumpfvoll kämpferisch und glorreich bei denen antanzen.
Jetzt hast du von deinen 62 Jahren schon soviel versäumt und durch deine Angst verloren, jetzt wird es an der Zeit leben zu beginnen.
Von heute auf morgen wird es nicht gehen, dass du die Angst abschüttelst, aber von heute auf eine nahe Zukunft kann es funktionieren, nein muss es funktionieren.
Wir sterben alle, du stirbst, willst du bis es soweit ist dein ganzes Leben wegwerfen, was bringt dir das?
Du bist jetzt eine wandelnde Leiche, was wir nicht wollen. Reanimiere dich Junge!
Ach mir fällt jetzt nichts mehr ein, aber ich denke ich sagte, was ich sagen musste....

LG

Gerd

24.12.2014 18:31 • #15


Liest sich zwar gut aber wenn man drüber nachdenkt wenn man Iwas verschleppt und dann das Nachsehen hat ists schei. ...

24.12.2014 18:40 • #16


Ich glaube, Du bist ein feiner Mensch. großes Kompliment Gerd49 !

Trotz meines Alters bin ich recht agil. was wohl dagegen spricht daß ich totkrank bin, aber ich gehe trotzdem davon aus. ich bin immer noch flott auf dem Rad und beim Laufen hänge ich etliche ab.
dise Lungenentzündung , durch den Unfall, hat mir letztendlich den Rest gegeben, jetzt getraue ich mich nicht mal mehr raus. vor ein paar Wochen bin ich immer mit dem Rad in die Stadt gefahren, jetzt schaffe ich gerade mal 200 Meter bis zum Pennys Markt und bin froh wenn ich wieder zu Hause bin.Also lasse es nicht soweit kommen wie es mir geht. Nehme mich wenigstens als schlechtes Beispiel und vergiß erstmal Deine Ängste. das schlimmste was dIr vielleicht passieren kann, irgendwann, ist daß die Dinger raus müssen. aber jetzt ist bei Deinem geheilten Zustand davon keine Rede. Sei erstmal froh, daß die Antibiotika gewirkt haben. trainiere Dein Immunsystem.
verrotzt sind momentan viele ohne daß sie darunter groß leiden. es muß an uns liegen daß wir unter relativ geringen Leiden bereits groß Leiden ( müssen )

24.12.2014 18:43 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Pete, was willst du verschleppen? Bei Fieber und krankem Gefühl lässt du deinen Sport sein, wenn du leicht Halsweh hast, was soll da schon passieren. Deine Körperabwehr wird mit so vielen Viren und Bakterien konfrontiert, alle besiegt er, mal früher , mal später.
Wenn die Abwehr mehr gefordert wird lässt er es dir eh spüren (Fieber, Schweißausbrüche, Zittrigkeit uvm), dann gilt es zurückzuschrauben, ansonsten hab Vertrauen in deinen Körper.

24.12.2014 18:46 • #18


Ich werde jetzt zur Weihnachtsfeier abgeholt.
also Gerd,also Pete alles Gute zu Weihnachten. es müssen ja nicht immer nur materielle Wünsche in Erfüllung gehen.

24.12.2014 18:52 • #19


Zitat:
Ich glaube, Du bist ein feiner Mensch. großes Kompliment Gerd49 !


Ich bin ein Mensch wie jeder andere, mit seinen Stärken und Schwächen....

schönen Abend noch

24.12.2014 18:53 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel