Pfeil rechts
1

Guten Tag alle zusammen,

ich habe eine bakterienbezogene Frage.

Folgender Fall: Man lässt einen Intimwaschlotion-Seifenspender regelmäßig offen (also nicht um 90 Grad zugedreht, damit man ihn direkt runterdrücken kann, ich hoffe ihr wisst was ich mein ) in einer kleinen Dusche stehen hat und dort spritzt beim Haarewaschen/Duschen natürlich auch das Wasser (gerade wenn man den Duschkopf in die Hand nimmt) vom Körper und von den Haaren in alle Richtung und so gelangt - zusätzlich zu sauberem Wasser aus dem Duschkopf - auch etwas (dreckiges) Spritzwasser ja vermutlich unvermeidbar in die Öffnung vom Spender.

Können dadurch Bakterien in die Intimwaschlotion gelangen und sich ggf. auch dort vermehren? Kann man den Spender trotzdem regulär benutzen oder sollte man ihn früher entsorgen, weil die Lotion jetzt mit (Dreck-)Wasser verunreinigt ist? Oder macht das der Lotion und damit dem Intimbereich nichts aus?

Würde mich über eure Einschätzung sehr freuen vielen Dank!

24.03.2018 15:37 • 26.03.2018 #1


16 Antworten ↓


Miral
Hallo Lebenundlassen,

die Sinnhaftigkeit einer Imtimlotion möchte ich mal dahin gestellt sein lassen, aber ich würde davon ausgehen, dass die Lotion an sich keimtötende oder keimmindernde Wirkung hat.

Zitat von LebenUndLassen:
auch etwas (dreckiges) Spritzwasser ja vermutlich unvermeidbar in die Öffnung vom Spender.


Aus diesem Grund würde ich mal davon ausgehen, dass Du Dir keinerlei Sorgen um Keimbildung am Spender machen mußt.
Eher würde ich darauf achten, dass Du den Spender nach hygienische Grundsätzen benutzt.

Hoffe es war hilfreich

Miral

24.03.2018 16:00 • #2



Bakterien Intimwaschlotion

x 3


Hallo Miral,

vielen Dank für deine Antwort. Die Inhaltsstoffe sind wohl u.a. Milchsäure und Cranberryextrakt, wobei ich keine Ahnung hab inwiefern das ausgerechet Keime aus Haarwaschwasser oder aus Leitungswasser bekämpft möchte natürlich auch ungern Shampooreste und so in der Intimwaschlotion haben, aber würde hoffen, dass die Konzentration da vom Spriztwasser nicht ausreicht!?

Zitat von Miral:
Eher würde ich darauf achten, dass Du den Spender nach hygienische Grundsätzen benutzt.


Wie genau meinst du das?

Lieben Dank nochmal Freut mich, dass man hier ernst genommen wird mit so einer Frage!

24.03.2018 16:04 • #3


Freue mich natürlich auch noch über weitere Stellungnahmen

Mich würde auch einfach mal interessieren, ob ihr euch über sowas Gedanken macht oder ob ihr in so einer Situation gar nicht auf die Idee kämt darüber nachzudenken und einfach die Lotion ohne Bedenken weiter benutzen würdet.

24.03.2018 16:25 • #4


Miral
Hallo Lebenundlassen,

damit meine ich nichts besonderes, einfach nur mit sauberen Händen an den Spender.

Vielen Mensch ist das nicht bewußt, dass sich über die Hände die meisten Keime übertragen.

Miral

24.03.2018 16:32 • #5


Zitat von Miral:
Hallo Lebenundlassen,

damit meine ich nichts besonderes, einfach nur mit sauberen Händen an den Spender.

Vielen Mensch ist das nicht bewußt, dass sich über die Hände die meisten Keime übertragen.

Miral



stimmt, auf sowas achte ich in dem Bereich immer hatte nur nicht bedacht, dass der Seifenspender ja offen ist und damit beim Duschen ja auch Wasser da reinspritzen kann, das ist mir noch nie so bewusst aufgefallen vorher

24.03.2018 16:44 • #6


Welche Bakterien, die du ohnehin auch im intimbereich hast, sollen denn während dem duschen auf den Spender kommen?
Warum nimmst du nicht für den ganzen Körper das gleiche Duschgel?

24.03.2018 21:50 • #7


Also ich würde mir da keine Gedanken machen. Ich denke mir mal dein Genitalbereich ist keiner Gefahr ausgesetzt wenn ein paar Bakterien in der Waschlotion sind. Deine Scheidenflora ist ja mit einem PH Wert von 5,5 schon recht sauer und Bakterien fühlen sich dort in aller Regel nicht wohl. Daher ist da eine Angst unbegründet.

Sofern du dir deine Dusche nicht mit jemanden teilst der an einer Geschlechtskrankheit leidet sehe ich da kein Problem

24.03.2018 22:30 • x 1 #8


Zitat von nektarine:
Welche Bakterien, die du ohnehin auch im intimbereich hast, sollen denn während dem duschen auf den Spender kommen?
Warum nimmst du nicht für den ganzen Körper das gleiche Duschgel?


Laut meiner Frauenärztin soll wohl normales Duschgel für den PH-Wert des Intimbereichs nicht das richtige sein, hab mir daher angewohnt für diesen Bereich eine mildere spezielle Intimwaschlotion zu benutzen. Obs nötig ist weiß ich nicht, aber fühlt sich auf jeden Fall nicht verkehrt an

24.03.2018 22:32 • #9


Also ich benutze auch Intimwaschlotion, aber auch normales Duschgel.
Der eigentliche Unterschied an einer Intimlotion ist, dass diese nicht parfümiert ist. Normales Duschgel kann die Schleimhäute reizen und die Funktion schädigen.

Das Bakterien in den Spender kommen könnten, habe ich aber noch nie gehört.
Man wäscht ja während des Duschen ja schon Hände und Körper und dann die Intimwaschlotion.
Da mach dir mal keine Sorgen.

24.03.2018 22:44 • #10


Zitat von LebenUndLassen:
Laut meiner Frauenärztin soll wohl normales Duschgel für den PH-Wert des Intimbereichs nicht das richtige sein, hab mir daher angewohnt für diesen Bereich eine mildere spezielle Intimwaschlotion zu benutzen. Obs nötig ist weiß ich nicht, aber fühlt sich auf jeden Fall nicht verkehrt an

Ganz grundsätzlich ist jede Waschlotion nicht optimal für die Haut da man egal mit welcher den Schutzfilm der Haut beschädigt. Theoretisch wäre reines Wasser ohne Hilfsmittel das Optimum für die Haut. Dann riecht man zwar nicht nach Blumen oder Früchten aber man tut seiner Haut einen gefallen.

Vom Grundsatz reicht es im Intimbereich vollkommen aus klares Wasser zu benutzen. In der Regel reinigt sich der Bereich ja von selbst und Waschlotionen mit intensiven Geruch machen sich dort meiner Erfahrung nach eh nicht gut. Der Intimbereich egal ob bei Mann oder Frau riecht ja eh nicht nach Rosen sondern hat einen eigenen Geruch, wenn man da mit Duftstoffen arbeitet dann kann das unschön riechen Meiner Meinung ist da weniger einfach mehr.

24.03.2018 22:54 • #11


Um deine frage zu beantworten - nee darüber mach ich mir keine Gedanken und ich sehe da auch keinen Grund zur sorge.

25.03.2018 01:25 • #12


Angor
Ich benutze auch das normale Duschgel, und wenn ich in der Wanne sitze, reinigt sich das durch den Schaum.
Und wozu Intimwaschlotion, Waschlappen und Seife tuts auch, hab noch nie deswegen eine Hautreizung gehabt.
Das würde eher passieren, wenn man mit der Intimhygiene übertreibt.

25.03.2018 05:17 • #13


Zitat von LebenUndLassen:
möchte natürlich auch ungern Shampooreste und so in der Intimwaschlotion haben, aber würde hoffen, dass die Konzentration da vom Spriztwasser nicht ausreicht!?



Mal ne ganz blöde Frage - wäschst du deinen ganzen Körper und auch deine Haare mit dem Zeug? Wenn nein - bist du dir bewusst, wie viel Shampoo und Duschgel täglich durch deinen Intimbereich läuft?

25.03.2018 07:54 • #14


petrus57
Ich hatte mir auch mal mit einer alten Flüssigseife das Gesicht gewaschen. Nächsten Tag hatte ich ein entzündetes Auge(Hagelkorn). Die Seife muss schon mit Bakterien verseucht gewesen sein.

25.03.2018 08:00 • #15


Hallo,


Sei doch mal ehrlich zu Dir , was macht dir wirklich Angst, die Angs vor Krankheiten oder vor dem Tod? Besser ausgedrückt , macht es dir Angst dass du älter werden könntest obwohl du nicht alles oder viellecht etwas für dich persönlich wichtige Sache , dir nicht erfühlt haben konntest oder wolltest? Die Ängste ist ja eine Ausdrucksform einer Depression und unterdrückte Gefühle lassen Depresssionen entstehen.
Meistens ist es nicht die Angst vor ... Krankehiten oder Tod oder .Beziehung oder was auch immer , es fehlt in den Leben eines Menschen und sei es das ausleben der eigene Gefühle.
ich denke mal wenn du nicht auf den Punkt kommst dann dreht sich die Angst nur noch mehr um das Waschen oder Krankheiten oder sonst was . Es ist nicht die wahre ursache was dich in Depressionen geschickt hat es ist etwas anderes und wenn du das heraus bekommen solltest dann hören die Gespenster auch in deinen Kopf auf.LG

25.03.2018 08:20 • #16


kopfloseshuhn
Ich trage mal noch etwas ganz pragmatisches dazu bei:
Das ganze ist ein Seifenspender, richtig?
Ich würde mal meinen, dass die Bakterien, falls da überhaupt welche reinkommen, nicht durch den Spendermechanismus nach unten kriechen können. Da kommen die ja gar nicht durch.
Dass man alte Seife, die schon Montelang irgendwo rum steht, nicht mehr benutztist für mch selbstverständlich. Aber so?
So sollte das Problem, wenn es dir wirklich solche Sorgen macht, den ersten Drücker aus dem Spender verwerfen.

Auch stimme ich tuffi hier mal nicht unbedingt zu.
Angst zu haben heißt nicht zwangsläufig auch Depressionen zu haben.
Aber die Gespenster, ja.
Die ANgst die sich alles mögliche sucht.
Da muss man eher dran arbeiten.

Alles liebe

26.03.2018 08:27 • #17



x 4





Dr. Matthias Nagel