Pfeil rechts
6

Hallo, ich mal wieder. Es tut mir Leid.. ^^
Ich habe schon danach in der Suche geguckt und mir ein paar Threads zu dem Thema durchgelesen, aber naja...
Mich macht das gerade mal wieder wahnsinnig, ich weiß auch nicht, was momentan los ist... <_<
Also:

Ich hatte von Montag bis Freitag meine Periode und da gings mir halt eh schon schei. wegen vielem...
Ich hatte die ganze Zeit Rückenschmerzen, die ich sonst nicht habe, aber ich dachte, das liegt an der Periode, dem Stress oder sonstwas. Jedenfalls: Jetzt habe ich gerade schon wieder total die Rückenschmerzen, es knackt auch überall, was mir am meisten Angst macht, meine Hände kribbeln und irgendwie... es vibriert so in meinem Unterkörper/in den Beinen.
Das vibrieren nervt total. Ich war heute nachmittag im Supermarkt und da vibrierte das eine Bein auch, als ich dort so lang gelaufen bin. Also nen Ruhetremor kann es eigentlich nicht sein ....
Ich lage eben in der Badewanne und habe versucht mich zu entspannen, da vibrierte , meine ich, nichts, aber in der Wanne war es dann auch total stressig wegen nen paar Dingen und so konnte ich mich null entspannen. Aber ich habe dort kein Kribbeln gespürt...
Ich weiß auch nicht, ob dieses vibrieren so Muskelzucken/Muskelkrämpfe sind und ich vielleicht wirklich Magnesiummangel habe, woran ich gerade gaaaaanz fest glaube, aber naja, wer weiß. Da soll ja ein Symptom sogar Rückenschmerzen sein.
Ja, laut Google (^^) kann das auch Flüssigkeitsmangel sein (ich trink generell sehr wenig), Schlafmangel (ich schlaf seit Monaten schlecht) oder sonstwas... Oder es ist halt doch die Bandscheibe, aber da vibriert doch eigentlich nichts oder?
Hachje. Das ist irgendwie anders als das übliche Zittern nenne ich es mal, was ich oft habe, wenn ich im Bett liege und einschlafen will. Da zittern oft meine Beine und manchmal sogar der Rest meines Körpers schätze ich, was ich dann daran merke, dass ich fühle, wie meine Lippen zittern. Aber das jetzt gerade ist irgendwie anders.
Ich habe das nächtliche Zittern eigentlich immer mit dem Eisenmangel in Verbindung gebracht, weil das da wohl typisch ist bzw. sonst dachte ich mir, es ist halt psychisch... Nur gerade ist es halt anders.

Ich bin heute morgen auch aufgewacht und hatte total die Bauchkrämpfe/Bauchschmerzen und so ein Ziehen in der Leiste.
Achman. Dieses Vibrieren nervt total. Wenn ich das in der Nacht immer noch habe, wie soll ich denn da schlafen?

Hm... Ich fühle mich gerade auch total müde. Achje. Ich habe am 10.12 nen Termin für ne Blutabnahme, aber irgendwie dauert mir das zu lange.... Meint ihr, ich sollte Montagmorgen mal bei meinem Hausarzt anrufen und fragen, ob ich früher kommen kann? Weil noch ne Woche so nen Vibrieren, ne danke... und diese Rückenschmerzen ...
Ich habe Montagnachmittag zum Glück auch nen Termin bei meiner Physio, vielleicht kann die mir wenigstens bei den Rückenschmerzen helfen... Vielleicht sollte man bei einem Blutbild einfach mal ALLES durchgucken? Mich würde ja nicht wundern, wenn ich einen Mangel an allem habe, was es da so gibt...

Manchmal denke ich auch, dass ich etwas falsch bin in diesem Forum. Ich habe zwar Angst vor allem möglichen, aber bisher hat mich niemand durchgeguckt nach ALLEM sage ich mal, was so gibt...
Wer weiß, vielleicht habe ich ja tatsächlich irgendwas bzw. "einfach nur" nen Vitaminmangel oder es ist halt Stress...
Nur im Mai hatte ich all das noch nicht und dann habe ich mich wegen was ziemlich verrückt gemacht und seitdem geht das immer so weiter... Irgendwie ist bei mir die zweite Hälfte diesen Jahres echt für den Ar..

30.11.2013 19:37 • 07.12.2019 #1


71 Antworten ↓


Leute? Achman. Ich habe das Gerfühl, ich nerve. Sorry... Ich habe das immer noch ...
Also ich habe gerade viel getrunken, vielleicht wird es jetzt ja besser, haha...

Oder ist das hyperventilieren? Aber da hat man doch keine Rückenschmerzen?... Ich habe gerade auch schon wieder Bauchkrämpfe und bin mega unruhig, aber hinsetzen will ich mich eigentlich nicht, weil ich dann merke, dass meine Beine so... vibrieren...

Ich werd noch irre.

30.11.2013 21:47 • #2



Vibrieren, Kribbeln, Zittern - Magnesiummangel? Psyche?

x 3


Hallo Roanne
Dieses vibrieren, dass Du beschreibst habe ich auch seit einer Woche. Sehr nervig und unangenehm.
Ich denke dass das von den überlasteten Nerven kommt. Wenn ich mal entspannt bin, ist es weniger. Auch in der Wanne merke ich so gut wie nix.
Ich war heute in einem Einkaufszentrum, es war mega voll und laut. Ich hab mir in einem Cafe einen Kaffee bestellt. Bevor ich den bekam, musste ich aufstehen. Meine Beine waren innerlich so am zittern, ich kann dann auch nicht sitzen bleiben .
Einen Tipp habe ich leider nicht für Dich, ausser dass Du probieren musst Dich nicht zu verspannen.

Liebe Grüße
die Eine

30.11.2013 22:46 • #3


Erstmal danke für die Antwort

Nicht zu verspannen ist gut, haha... Meine Physio meinte, ich hätte total die Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich und auch irgendwie hochgezogene Schultern, was ich gar nicht merke...
Ich frag mich, wie ich die "nach unten" bekommen soll...

30.11.2013 22:50 • #4


Hab ne Weile Magnesium aus der Apo genommen und es wurde besser. Nehme ich eine Weile kein Magnesium, kommt es wieder. Dann bekomme ich unruhige Beine, Muskeln sind schnell erschöpft ... Naja, ich arbeite auch oft körperlich hart, wenn ich dann auch noch draußen arbeiten muss, bei Kälte wird es besonders schlimm. Dann bekomme ich nachts dazu einen Schüttelfrost nach dem anderen und wenn es zu stressig war, kommt auch mal Herzrasen dazu. Zum Glück nur selten. Mein Mineralstoffverbrauch ist dann auch sehr groß. Ich hab das Blut bei einer Heilpraktikerin testen lassen. Wo mein Hausarzt noch sagte: "Blut ist Top in Ordnung!", hat sie die Hände über den Kopf zusammen geschlagen. Sie hat das Blut total aufgeschlüsselt und ich habe die Werte selbst analysieren können. Jetzt weiß ich zumindest, dass mein Mineralstoffhaushalt schnell in den Keller gehen kann.

30.11.2013 23:52 • x 1 #5


Zitat von Roanne:
Erstmal danke für die Antwort

Nicht zu verspannen ist gut, haha... Meine Physio meinte, ich hätte total die Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich und auch irgendwie hochgezogene Schultern, was ich gar nicht merke...
Ich frag mich, wie ich die "nach unten" bekommen soll...


Hallo, wie ist den deine Ernährung?
Hast du Blockaden in der BWS?
Schulter und Brustmuskelschmerzen?
Ich denke nämlich, dass du in einer Erwartungshaltungschleife hängst?

Lg Zora

30.11.2013 23:56 • #6


Meine Ernährung ist furchtbar. Ich habe/hatte ja auch Eisenmangel und nen schlechten B12 Wert und muss deswegen Eisentabletten und Vitamin B Komplex Tabletten nehmen. Jaja, die Missempfindungen etc. können auch von nem B12 Mangel kommen, aber der müsste ja echt behoben worden sein, ich nehm die Tabletten seit Ende September...
Aber dadurch, dass es in den Beipackzetteln immer heißt "Ja hier 2 Stunden nach dem Essen die Tabletten einnehmen und nach der Einnahme bitte auch noch 1-2 Stunden warten mit Essen bzw. nicht bestimmte Dinge essen" ist das mit dem Essen bei mir noch katastrophaler geworden. <_< Da kommt es dann halt vor, dass es 20uhr ist und ich bisher am Tag nur 1 Brot und vielleicht noch einen Joghurt gegessen habe, bis ich dann mal wieder was essen "darf"...
Ja, das verstärkt nur noch meine Probleme, ich weiß. Ich kann auch nicht kochen und... aach, alles doof.

Keine Ahnung, ob ich Blockaden haben. In den letzten paar Tagen knackte es dauernd überall, sogar hinten im Rücken, deswegen habe ich ja auch gestern meine Physio angerufen und für Montag einen Termin gemacht, weil mir das nicht geheuer ist, nachher ist da doch wieder was blockiert, obwohl sie vor 2 Wochen oder wann das war mit Mass. etc. alles rausgemacht hat... Aber ich war halt diese Woche nicht dort, wegen meiner Periode, da wollte ich das echt nicht.

Schulterschmerzen hatte ich vorletzte Woche Donnerstag, da war ich zuletzt bei der Physio und musste zum ersten Mal so furchtbare Krankengymnasitkübungen machen... und danach saß ich (leider) noch am PC, hätte ich nicht tun sollen, aber hinterher ist man immer schlauer. Danach tat mir nämlich die rechte Schulter total weh, es kribbelte, mein einer Finger zitterte irgendwie und ach... ich glaube, ich habe einfach den Arm überlastet...
Der rechte Arm fühlt sich auch jetzt noch teilweise iwie... schwerer an als der andere. Ich weiß auch nicht.

Irgendwann kommt man an den Punkt, an dem man nicht weiß, ob die Beschwerden jetzt psychisch sind oder doch irgendwie physisch. :l Also ob ich mich beruhigen soll und "dann geht das schon weg" oder mir doch Sorgen machen sollte, dass irgendwo was ist.

@Zora: Was meinst du denn mit Erwartungshaltungsschleife?

01.12.2013 00:41 • #7


Das mit dem schultern hoch ziehen kommt vom " Warten" das bald was passieren wird.
Tu mal so, als ob dich jemand erschrecken würde! Und schau was mit deinem körper, schulter usw passiert... Ok?

01.12.2013 00:48 • #8


Und wegen der ernährung, kennst du orthomol vital f?

01.12.2013 00:50 • #9


Ich soll so tun, als würde mich jemand erschrecken?... Ja okay, dann... zuck ich irgendwie zusammen... Hä?^^
Ach, es ist schon spät, darüber denk ich in der Nacht nach..

Und ne Zora, das Zeug kenn ich nicht. Ich habe aber auch keine Lust auf mehr Tabletten, die, die ich momentan nehme, sind mir schon zuviel. Ich komm mir vor wie so nen Rentner mit diesen ganzen Pillen und außerdem kann ich schlecht Tabletten schlucken. Ist für mich immer total die Qual.

01.12.2013 01:22 • #10


Mit dem Essen tu ich mich auch oft noch schwer. Liegt daran, dass, wenn ich arbeite überhaupt nicht zu einer Pause komme. Wenn ich dann mal kurz zur Toilette bin, rausche ich am Pausenraum vorbei und denke "eben wenigstens mal ins Brötchen beißen". Dann sehe ich wahrscheinlich aus wie ein hungriger Löwe, der sich über seine Beute her macht. Ich haue die Zähne ins Brötchen und reiße eher ein Stück ab, anstatt, dass ich beiße und dann wird mehr geschlungen, als durchgekaut. Eigentlich halte ich mich tagsüber hauptsächlich mit trinken satt. Und die Getränke sind dann eher Kaffee, Milch und Wasser- nur vor der Arbeit trinke ich einen selbstgepressten Orangensaft. Leider gibt es auf der Arbeit nicht einmal eine Aufwärmmöglichkeit. - Wenn ich dann auch noch körperlich hart arbeiten muss, habe ich abends immer einen Zuckermangel. Erst abends komme ich dann mal zum Essen und dann ist immer wenig Zeit, oder ich bin sowas von müde, dass ich entweder nur ins Bett krieche und einen Schüttelfrost nach dem anderen kriege, oder nur eine Pizza essen kann. Zurzeit sieht das so aus. Nur am WE schaffe ich es vernünftig zu essen. Dann koche ich auch schon mal für die Woche ein Süppchen vor, wo ich dann nur noch aufwärmen brauche und frisches Gemüse rein schnippel.

Wenn die Ernährung nicht stimmt, ist es nicht verwunderlich, wenn der Körper irgendwann schlapp macht. Und gerade Magnesium, Kalium, Calcium und Eisen sind sind wichtig für die Knochen, Muskulatur ... Ich habe seit einer Woche so miese Schmerzen in der Schulter, im Nacken und im Rücken - Morgens ist es am schlimmsten. Je mehr ich mich bewege, um so besser wird es ... Nackenverspannungen schlagen dann irgendwann auf den Kopf und ich kriege so Hammerkopfweh, dass ich mich noch fast übergeben muss... - So sah meine Woche aus! Ich weiß, woran es liegt, ich schaue, was ich ändern kann, an dem, was sich so wieder eingerissen hat. Mein erster Weg gestern war zu einem meiner Bosse! "Ey! Ich jetzt ma ne Woche frei!" - neh, so hab ich nicht mit ihm geredet - nehme aber jetzt mal Überstunden frei. Da brauche wenigstens mal eine Woche nicht zu einem meiner Jobs tingeln. Bei meinem anderen Job ist es echt cool. Da muss ich mehr geistig ran, als körperlich (sitze allerdings in der Kälte) - aber da gibt es Frühstück und Mittagessen (vom Chef selbst gekocht). Da nehme ich kein frei wo ich doch frisches, gesundes, leckeres Essen umsonst bekomme!

Richtige Ernährung ist echt das A und O !

01.12.2013 11:50 • x 1 #11


Zitat von Roanne:
Ich soll so tun, als würde mich jemand erschrecken?... Ja okay, dann... zuck ich irgendwie zusammen... Hä?^^
Ach, es ist schon spät, darüber denk ich in der Nacht nach..

Und ne Zora, das Zeug kenn ich nicht. Ich habe aber auch keine Lust auf mehr Tabletten, die, die ich momentan nehme, sind mir schon zuviel. Ich komm mir vor wie so nen Rentner mit diesen ganzen Pillen und außerdem kann ich schlecht Tabletten schlucken. Ist für mich immer total die Qual.


das kenn ich! Hab meine Notfallbox immer dabei..
Das sind vitamine für den Körper.. Weil in Stresssituationen der Körper mehr verbraucht, als er wieder bekommt... Also keine Medis...

01.12.2013 11:58 • #12


Vielen Dank für die Antworten

Gerade gehts schon wieder los. Ich hab irgendiwe die Nacht überstanden, wenn auch sehr schlaflos und jetzt ist wieder alles schei.. Ich bin total unruhig, die Beine zittern leicht, nicht so schlimm wie gestern zwar aber naja und meine Hände kribbeln teilweise... achja und die Rückenschmerzen. <_< Ich ruf morgen echt mal bei meinem Arzt an, irgendwer muss mir doch helfen können ...

01.12.2013 14:05 • #13


Zitat von Roanne:
Vielen Dank für die Antworten

Gerade gehts schon wieder los. Ich hab irgendiwe die Nacht überstanden, wenn auch sehr schlaflos und jetzt ist wieder alles schei.. Ich bin total unruhig, die Beine zittern leicht, nicht so schlimm wie gestern zwar aber naja und meine Hände kribbeln teilweise... achja und die Rückenschmerzen. <_< Ich ruf morgen echt mal bei meinem Arzt an, irgendwer muss mir doch helfen können ...


Also: Das wird jetzt en halber Vortrag:
Der Körper schüttet in Stress und Paniksituationen viel Adrenalin und Cortisol( stresshormon) aus. Zuviel Ausschütung führt zu Mangelerscheinungen im Körper z.B. Zittern, Herzrasen, Schwindel, Migräne, Unruhe, Ängste...
So, der Körper füllt diesen Mangel über die Nahtung wieder auf.. Stimmt die Ernährung jedoch nicht, wird dieses Mangel immer schlimmer, da wir mehr verbrauchen wie der Körper zurück bekommt..
Auch wichtig: 2,5 bis 3 Liter Wasser am Tag trinken, da der Körper aus über 70% Wasser besteht und Lunge wie auch das Herz aus über die hälfte aus Wasser. Man könnte sagen, Wasser= Leben...

Hoffe war verständlich?

01.12.2013 14:27 • #14


Ja, danke...

Ich trink auch viel zu wenig. ^^ Maximal nen Liter am Tag... Aber ich kann auch nicht so viel trinken...
Achman. Also alles irgendwie meine eigene Schuld.

01.12.2013 14:37 • #15


Peppermint

Zitat von Roanne:
Ja, danke...

Ich trink auch viel zu wenig. ^^ Maximal nen Liter am Tag... Aber ich kann auch nicht so viel trinken...
Achman. Also alles irgendwie meine eigene Schuld.


schuld! Nein! Du bist ihr und zeigst interesse was du tun kannst.
Also viel wasser und Ernährung!
Du machst das, was du kannst..

01.12.2013 14:43 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Peppermint:
http://www.lifeline.de/ernaehrung-fitness/gesund-essen/zu-viel-trinken-birgt-risiken-id34852.html


würde ich für mich, als schon richtig auffassen.
Nur Dauerstress ist teilweise gleich zu setzen mit Sport. Anspannung, Herzleistung etc...
darum vermehrter Wasser verbrauch.
Über Nahrung ja , nur wenn die ja auch nicht stimmt?!

01.12.2013 14:51 • #18


Leute?...

Ach. Dieses Wochenende ist einfach grausam. Ich war vorhin 45min Spazieren und dachte, dann gehts mir vielleicht besser. Es nieselte leicht draußen, aber ich hatte einen Regenschirm mit.
Zwischendurch war ich mir nicht ganz sicher, ob es noch nieselte, da es schon dunkel war und der Regen nur sehr leicht war. Der Hypochonder in mir dachte dann, ich hätte schon wieder diese Nadelstiche, aber dann war es doch nur der Regen, haha... Ohman. - Aber auf jeden Fall vibrierte draußen mein rechtes Bein...
Einmal so schlimm, dass ich stehen geblieben bin, weil ich dachte, ich fall gleich um. Ging dann wieder weg.
Mich wundert auch, dass immer nur das rechte Bein vibriert. Naja..

Jetzt sitz ich aber hier und hier regnet es ja logischerweise nicht drinnen ^^ und ich habe schon wieder überall diese Stiche. Außerdem diese Rückenschmerzen, achman.

Ich weiß, hier ist niemand Arzt, aber: Bei einem Bandscheibenvorfall da kribbeln doch die Arme nicht, oder?...

Das ist einfach nur grausam. Ich weiger mich gerade, zu denken, dass das alles nur psychisch ist...

01.12.2013 19:30 • #19


Klar... wenn ich meinen verspannten Nacken und Rücken betrachte ... Das sticht bis in den Ellenbogen und meine Fingerspitzen werden schon mal taub. Beine sind unruhig - nervt ein bisschen ... Meine Schulter knackt, als wäre sie morsch.... aber ich weiß ja, wo es her kommt.

Früher hatte ich mal ein ekeliges Gefühl im Bein. Das war, als wenn da jemand warmes Wasser über den Schenkel gießt. Da war ein Nerv in der Wirbelsäule gereizt. Nach ner Weile war es wieder weg.

01.12.2013 19:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel