Pfeil rechts
2

Blaue Taube
Hallo,

ich hatte in letzter Zeit ein vibrieren am Körper, ich konnte das Vibrieren beim Einschlafen (in der richtigen Position, in der ich auch den Herzschlag höre) hören, es ist also definitiv vorhanden gewesen. Parallel dazu hat meine Zunge beim rausstecken gezuckt und auch meine Mundwinkel beim Grinsen, vorallem wenn ich nur etwas gegrinst habe. Das kam mir schon reichlich seltsam vor, allerdings konnte ich auch beim Sehen Veränderungen bemerken, öfter brennen die Augen und es war so, als würde ich das Vibrieren auch beim sehen wahrnehmen, als würden nicht alle Bilder zum Gehirn weitergeleitet und ich hatte leicht doppelt gesehen, aber nicht klassisch, also Doppelbilder, sondern nur ganz leicht nach oben hin, zudem sah ich leicht unscharf. Das "doppelt" oder das verschwommene Sehen (also nach oben hin doppelt oder als würde das Fokussieren mit der Dauer anstrengend) war bei beiden Augen, also auch wenn ich ein Auge zugemacht habe.

Kennt das jemand? Kann das wirklich psychisch bedingt sein?

27.04.2016 20:30 • 28.04.2016 #1


10 Antworten ↓


Puhh sowas hatte ich so noch nicht.
Muskelzucken ala nervöse Auge oder Mundwinkel ok... vibrierendes bein kenn ich auch.
Hoffe kann dir da etwas mit helfen

Versuch es mal mit Magnesium oder auch b Vitaminen.

Alles Gute

27.04.2016 21:02 • #2



Vibrieren im Körper auch beim sehen, kennt ihr das?

x 3


Agnieszka
Guten abend. Hab öffter ein vibrieren im unterleib. Hab es meinem doc gesagt. Er hat es als missempfindung bezeichnet und es wär nicht weiter schlimm. Es kann sein dass es durch verspannungen oder eingeklemmte netven im Rücken kommt.... Mit den augen hatte ich auch probleme. Ich sehe so schlieren und punkte. Und haben oft gebrannt und waren erschöpft. War dann auch bei der ärztin. Sie sagte, das brennen und erschöpft sein kommt, weil diese so trocken sind. Hab einfache Augentropfen bekommen zum befeuchten. Geht seit dem besser. Und diese schlieren sind diese mouches volants. Haben die meisten, nur kaum einer sieht diese. Ja ich bin der meinung... Alles in allem ist das meine psyche. Also ich habe halt diese extreme krankheitsangst und bilde mir viel ein:/

27.04.2016 21:17 • #3


Hallo, das Vibrieren kenn ich auch. Die Sehstörungen und das Weitere von dir beschriebene nicht. Das Vibrieren ist nix Schlimmes, total normal, wir sind ja alle Schwingung, aus Atomen aufgebaut. Und wenn man gestresst ist nimmt man das mehr wahr als sonst.

27.04.2016 23:52 • #4


Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein, dass deine MS und ALS Angst dich voll im Griff hat? Zuckungen sind auch ein Zeichen, dass sich die Muskeln einfach entspannen. Du schreibst im anderen Thread, dass die Symptome im Bett verstärkt auftreten und am Tage, wo du Ablenkung hast, weniger auffällig sind. In meinem Thread schreibst du einen Verdacht auf MS. Warst du schon mal beim Neuro und hat dieser den Verdacht geäußert? Das ganze deutet für mich eher auf eine Angststörung hin.

Angst macht ja folgendes: er sorgt für ständige Anspannung. Anspannung sorgt für Missempfindungen, wodurch du dich unbewusst nur mehr anspannst. Wenn du im Bett liegst und dein Körper zur Ruhe kommt, treten diese Zuckungen auf. Ich sehe morgens auch verschwommen, man muss ja erstmal wach werden.

Von daher, versuche nicht laufend an das Schlimmste zu denken.

28.04.2016 02:05 • #5


Hallo blaue Taube,

ich habe die gleichen Sehstörungen, wenn ich sehrsehr trockene Augen habe. Dann ist bei mir die Brechung gestört und ich sehe so. Versuch mal mit Tränenersatzmitteln (am besten mit welchen, wo auch Augentrost drin ist) zu arbeiten. Bei mir ist es direkt nach dem tropfen weg und nach ner Weile kommt es wieder.

28.04.2016 07:51 • #6


Blaue Taube
Zitat von püppi123:
ich habe die gleichen Sehstörungen, wenn ich sehrsehr trockene Augen habe. Dann ist bei mir die Brechung gestört und ich sehe so. Versuch mal mit Tränenersatzmitteln (am besten mit welchen, wo auch Augentrost drin ist) zu arbeiten. Bei mir ist es direkt nach dem tropfen weg und nach ner Weile kommt es wieder.


Darauf hoffe ich momentan auch sehr.

Zitat von Fluffy:
Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein, dass deine MS und ALS Angst dich voll im Griff hat? Zuckungen sind auch ein Zeichen, dass sich die Muskeln einfach entspannen. Du schreibst im anderen Thread, dass die Symptome im Bett verstärkt auftreten und am Tage, wo du Ablenkung hast, weniger auffällig sind. In meinem Thread schreibst du einen Verdacht auf MS. Warst du schon mal beim Neuro und hat dieser den Verdacht geäußert? Das ganze deutet für mich eher auf eine Angststörung hin.


Ich war bereits beim Neurolge, der Hausarzt meinte es könnte ALS oder MS sein, der Neurologe meinte, für ALS sieht er keine Anzeichen (auch wenn derartige Symptome da sind) aber MS könnte er sich schon vorstellen. Der MS Verdacht hat natürlich mein Leben aus der Bahn geworfen. Manche Blutwerte deuten auch auf MS hin (hoher CK Wert etc.).

Ich möchte mich, bis die Diagnose abgeklärt ist, nicht zuviel Hoffnung machen, so kann ich mich wenigstens etwas darauf vorbereiten, sollte die MS Diagnose positiv ausfallen.

28.04.2016 09:18 • #7


Ich drücke dir die Daumen das nix schlimmes bei raus kommt.

28.04.2016 09:28 • #8


Blaue Taube
Zitat von Fluffy:
Ich drücke dir die Daumen das nix schlimmes bei raus kommt.


Danke, momentan überlege ich ja auch, ob ich den MRT Termin nicht sausen lasse und einfach abwarte, was passiert. Es gibt mein MS Menschen, die haben oft jahrelang keinen Schub und ob es überhaupt Sinn macht, eine BT mit Nebenwirkungen zu beginnen, wenn die MS noch nicht stark ausgebrochen ist, weiß man auch nicht. Würde es MS sein und ich hätte noch Jahre keine Schübe, dann wären diese Jahre ohne MS Diagnose deutlich hochwertiger, wie mit.

Wobei es auch Rheuma sein könnte, manchmal schmerzen die Finger. Oder Rheuma und MS? Man weiß es nicht, die Ungewissheit ist wirklich übel, aber vielleicht noch besser wie die Gewissheit, man hat etwas schlimmes?

Ach, wie schön war das Leben noch vor einigen Monaten.

28.04.2016 09:58 • #9


Schlaflose
Zitat von Blaue Taube:
ich hatte in letzter Zeit ein vibrieren am Körper, ich konnte das Vibrieren beim Einschlafen (in der richtigen Position, in der ich auch den Herzschlag höre) hören, es ist also definitiv vorhanden gewesen. Parallel dazu hat meine Zunge beim rausstecken gezuckt und auch meine Mundwinkel beim Grinsen, vorallem wenn ich nur etwas gegrinst habe.


Nimmst du denn immer einen Spiegel mit ins Bett, dass du so etwas beaobachten kannst?

Zitat von Blaue Taube:
Das kam mir schon reichlich seltsam vor, allerdings konnte ich auch beim Sehen Veränderungen bemerken, öfter brennen die Augen und es war so, als würde ich das Vibrieren auch beim sehen wahrnehmen, als würden nicht alle Bilder zum Gehirn weitergeleitet und ich hatte leicht doppelt gesehen, aber nicht klassisch, also Doppelbilder, sondern nur ganz leicht nach oben hin, zudem sah ich leicht unscharf. Das "doppelt" oder das verschwommene Sehen (also nach oben hin doppelt oder als würde das Fokussieren mit der Dauer anstrengend) war bei beiden Augen, also auch wenn ich ein Auge zugemacht habe.


Normalerweise macht man beim Einschlafen das Licht aus und würde solche Phänomene gar nicht wahrnehmen.

Ich habe das Gefühl, dass du Tag und Nacht nichts anderes tust, als dich zu beobachten und deinen körperlichen Regungen zu kontrollieren. Jeder würde solche Dinge bemerken, wenn er ständig darauf achten würde.

28.04.2016 11:01 • x 2 #10


Blaue Taube
Zitat von Schlaflose:
Nimmst du denn immer einen Spiegel mit ins Bett, dass du so etwas beaobachten kannst?


Mein Spiegel ist neben dem Bett.

Zitat von Schlaflose:
Normalerweise macht man beim Einschlafen das Licht aus und würde solche Phänomene gar nicht wahrnehmen.

Ich habe das Gefühl, dass du Tag und Nacht nichts anderes tust, als dich zu beobachten und deinen körperlichen Regungen zu kontrollieren. Jeder würde solche Dinge bemerken, wenn er ständig darauf achten würde.


Zum Teil denke ich das auch, zum Teil aber auch nicht. Es hängt von den Symptomen ab. Wenn ich z.B. soviel Muskelmasse abnehme und die Beine so schwach sind, dass ich die Treppe nicht mehr hochkomme, dann sind das definitiv nicht solche Symptome, die man nicht bemerkt, das gleiche, wenn die Beine richtig heftig kribbeln oder ein Bein schmerzt. Damit hatte es ja angefangen. Ähnlich ist es mit den Zuckungen, wenn plötzlich die Finger unwillkürlich zucken oder wenn mich andere darauf hinweisen, dass ich humple bzw. ich merke, dass ich stolpere.

Ich denke 50% der Symptome kann man tilgen, da sie normal sind, aber die anderen 50 % machen mir Sorgen.

28.04.2016 11:23 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel