Pfeil rechts

Hallo Leute

Momentan weiß ich nicht weiter
egal was ich versuche meine Ängste hören nicht auf nehme mir immer wieder vor
nicht wegzulaufen wenn die Panik kommt aber immer das gleiche wen ich merke es geht los
lenke ich mich sofort ab anstatt es auszuhalten ich schaffe es einfach nicht
die Panikatacke über mich ergehen zulassen weil ich Angst habe das was schlimmes passiert
vieleicht kann mir ja jemand helfen der weiß
wie das ist habe wahnsinnige Angst davor einen Schlaganfall zu bekommen weil meine
Mutter daran gestorben ist hoffe jemand Antwortet mir

LG

20.10.2011 20:07 • 21.10.2011 #1


2 Antworten ↓


hallo arme sweety,
kann zwar keinen konkreten rat geben aber ich musste dir antworten weil ich dir so gut nachfühlen kann!
bin schon 55 j. und gut 17 j. angstkrank habe alles was angst und panik aus macht durch,seit 2 jahren geht es mir besser weil mein wichtigster gesprächspartner,meine mutter zum pflegefall wurde ich hab sie gepflegt und musste von heut auf morgen alleine klar kommen.mein mann kann gar nicht mit unserer krankheit umgehen und die kinder kann man nicht damit belasten. vor 7 wochen ist meine mutter nun gestorben.
in meiner schlimmsten zeit hat mir reden geholfen,immer immer wieder reden.und komischer weise wenn mir die tränen kamen oder kommen und ich richtig heulen konnte ließ der druck in meinem körper nach.
bist du in therapie und nimmst du medis? beides ganz wichtig nur nicht unbedingt pillen nehmen die abhängig machen habe ich auch nie genommen!
halt die ohren steif es wird schon werden. l.g. urmel

20.10.2011 21:29 • #2


Hallo urmel56

danke für deine Antwort ich nehme keine Medis ich mache zur Zeit eine Intensiv Therapie
hat aber noch nicht so viel geholfen kurz zu meiner Geschichte ich bin 40 Jahre alt bin Verheiratet und habe 3 Kinder meine Panikatacken habe ich schon seit 19 Jahren
ich weiß auch woher sie kommen aber kann nichts dagegen tun momentan als ich 16 jahre alt war hatte meine Mama einen schweren Schlaganfall das war schon sehr schlimm für mich da ich zu ihr eine sehr enge bindung hatte dan icst meine Schwester an einen Autounfall gestorben da war ich 20 jahre alt ich mußte mich um alles kümmern bei der Beerdigung von meiner Schwester in der kapelle hat der Priester dan ausversehen mein Name genannt bin dan kurz danach in den urlaub gefahren weil ich abstand brauchte
als ich zurück war ging es auf einmal los ich wusste garnicht was los ist hab alles hinter krankenhäuser Ärzte alles bin dan 1998 nach Bremen gezogen da ging es einigermaßen
habe dan meine Mutter nach Bremen geholt sie war den da in einem Pflegeheim wo ich jeden Tag war wen ich mal keine zeit hatte weil meine Kiddys waren ja da noch klein hatte ich schon ein schlechtes Gewissen
als ich wieder mal da war um sie zu Besuchen kam eine Pflege rein und ich habe mich dan mit Ihr unterhalten das meine Mutter so ein Leben nicht gewollt hätte und es besser wäre sie schläft ein damit sie nicht mehr leiden muß und in der gleichen nacht ist sie verstorben ich habe solche Schuldgefühle vieleicht hat sie mich gehört und hat dewegen nicht weiter gekämpft

21.10.2011 14:37 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier