69

Importer
Ratte666 - 15.05 00:31:12
Also ich hatte im letzten EKG 400ves mit 3ersalven und 4000 sves auch in Form von tachykardien. Der kagdiologe hat mir dazu nichts erklärt .. lief ja über Hausarzt. Der hatte davon nicht viel Ahnung so kam mir das vor und nun habe ich angst..... ist es nun schlimm oder nicht.. jeden tag die angst davor.. ves tachys kann man doch eigentlich abladieren oder nicht? Hatte auch schon eine epu aber da War nichts böses bei. Is allerdings schon7jahre her.... ausserdem sollen v tachys bei herzgesunden kein erhöhtes sterberisiko im Vergleich zu menschen ohne ves haben hatte ich mal gelesen ... da ging es um Studien War ganz interessant.. angst ist trotzdem da und diese Ungewissheit....

15.05.2019 07:55 • #341


Importer
med - 15.05 01:25:10
boah, es ist schon spät und ich bin jetzt müde, daher die Rechtschreibfehler- sry

15.05.2019 07:56 • #342


Importer
ScoTarero - 15.05 01:47:19
Allgemein gesagt: Die Angst vor einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt sollte hier viel größer sein als die, vor einem plötzlichen Herztod zu stehen. Das eine kann dem anderen folgen, muss aber nicht.
Ich würde mich da erstmal nicht verrückt machen. Wichtig ist in erster Linie, redet mit eurem Arzt und fragt ihn!

Es macht absolut keinen Sinn sich jetzt über den Tod gedanken zu machen, sichert euch ab, indem Ihr Untersuchungen macht und redet redet redet!
Ihr zerstört euch die Lebensqualität, wenn ihr euch mit solchen Gedanken tag-/täglich rumquält.

Am Ende könnt ihr wie alle Menschen eh nichts dagegen unternehmen. Ihr glaubt ja gar nicht wieviele Menschen gerade friedlich im Bett liegen und eine potentiell lebensgefährliche Herz-Vorerkrankung haben und nichts davon wissen. Diese Menschen werden vermutlich auch weiterhin damit leben, bis man durch zufall sowas im hohen Alter feststellt. Andere wiederum fallen einfach um, weil sie beim Leistungssport über die Grenzen hinaus gegangen sind und sich diese Vorerkrankung dann bemerkbar machte.

15.05.2019 07:58 • #343


Importer
Niffi91 - 15.05 06:37:19
Hallo
Ja also die Herzstolperer, herzaussetzer hab ich seit geraumer Zeit und auch die betablocker bringen da nicht wirklich was. Es ist schon total nervig das muss man sagen, beeinträchtigt in seiner Lebenslage ist man so oder so dadurch, ich zumindest. Ich Frage mich aber was noch passieren soll, ich habe den Job gewechselt, ich rauche nicht mehr und ich trinke keinen Alk.. Mein Hausarzt hat es nach ein paar untersuchungen aufgegeben und gemeint sie müssen sich damit abfinden und zur Ruhe kommen. Mache ich.
Die Herzklinik hat mein herz damals komplett gecheckt , dachte ich. Bis sie mir sagten sie haben die Kammern nicht untersucht und vermuten daher das ich damals eine Kammern Tachykardie hatte. Ja naja.
Solche Sachen wie gestern auf der Couch, wenn das Herz anfängt mit zittern und man sofort in den Panikzustand verfällt, ich weiß nicht was das ist. Herzrasen auf jedenfall nicht, denn das habe ich danach und weiß wie sich das anfühlt. Das Zittern fühlt sich an als würde mein herz 300 Mal hintereinander schnell schlagen, wie so ein Krampf. Die Ärzte meinen solange man das nicht aufzeichnen kann hat man eben Pech.

15.05.2019 07:59 • #344


MädchenMami
Hallo alle zusammen. Mir geht es heute ganz ganz schlecht. Ich hatte das erste mal vor acht Jahren einen schlimmen Anfall von Herzrasen. Aus dem nichts. Mitten in der Nacht. Die Untersuchungen in den Wochen darauf haben nichts ergeben. Vier Jahre später der zweite schlimme Anfall beim Autofahren. Wieder Untersuchungen. Nichts. Außer insgesamt zu hoher Herzschlag....
Seitdem immer wieder gefühltes bedrohliches Herzstolpern. Während Langzeit EKGs war natürlich nie irgendwas. Daher weiß ich bis heute nicht ob diese stolperer schlimm sind oder nicht... heute extrem viele stolperer seit morgens. Mittags dann plötzlich Schweißausbrüche, mir war total heiß und das Herz hat gerast. Nach ein paar Minuten alles wieder vorbei. Angst und stolperer bleiben.... ich habe ganz schlimme Angst vor Kammerflimmern und plötzlichem Herztod. Ich weiß, letztendlich ist keiner davor sicher... meine große Tochter wird am Wochenende fünf und die Vorstellung dass sie und ihre kleine Schwester ihre Mama verlieren könnten macht mich fertig.... :'( Entschuldigt, aber ich musste mich mal ausheulen. Heute ist es wirklich schlimm...

15.05.2019 12:48 • #345


domi89
@mädchenmami naja das Herzrasen was anfallsartig auftritt, das klingt wie Panikattacken.
Und Herzstolpern... Ich frage mich immer wie man sowas merkt?

15.05.2019 13:12 • #346


MädchenMami
Einfach so aus dem nichts heraus?

Naja es ist als würde das Herz aussetzen. Die Luft bleibt einem Weg und man fühlt sich leer. Schummrig irgendwie. Schwer zu beschreiben.

15.05.2019 13:15 • #347


domi89
Zitat von MädchenMami:
Einfach so aus dem nichts heraus?

Ja ganz typisch für Panikattacken.

15.05.2019 13:23 • #348


Hallo,

Herzstolpern ohne kardiale Vorerkrankung allein führt nicht zum Plötzlichen Herztod (PHT).

Liebe Grüße

15.05.2019 21:12 • x 2 #349


MädchenMami
Danke fürs beruhigen..... aber wenn man eine tachykardie hat die aus der Kammer kommt kann diese zu Kammerflimmern führen oder? So habe ich es jedenfalls gehört. Und da ich nicht weiß wo es bei mir den Ursprung hat - weder beim stolpern noch beim plötzlichen Rasen- macht mich die Angst echt wahnsinnig.... Abends ist es erst recht schlimm. Die Angst dass man vielleicht nicht wieder aufwacht..... jetzt würden viele Sachen dass das doch der schönste Tod ist während des schlafens, aber ich stelle mir dann meine Kinder vor wie sie wach werden und mich nicht wecken können. Die Angst von ihnen. Die Hilflosigkeit. Das zerbricht mir das Herz und diese Gedanken kriege ich nicht gesteuert.... Sie sind ständig da....

15.05.2019 22:00 • #350


@mädchenmami Wie kommen sie denn darauf, eine ventrikuläre Tachykardie zu haben? Wurde diese vom Arzt diagnostiziert oder gibt es Symptome die darauf hindeuten - Palpitationen?

15.05.2019 22:27 • x 1 #351


med
es gibt mehrere Möglichkeiten, um fest zu stellen, woher Deine ES oder evtl. auch Tachykardien kommen.

--Du kannst Dir einen Loop Recorder implantieren lassen, falls Dein Kardio das für nötig erachtet. Ist keine wirklich große Sache.
-- es gibt Langszeit EKGs die 7 Tage aufzeichnen. Vielleicht hilft das.
oder
Du schaffst Dir ein 2 Kanal EKG, wie z.B. alive cor an, nimmst die ES im Anfall auf und leitest das EKG an Deinen Kardio weiter.

Bevor Du Angst vor einem Kammerflimmern hast, wäre es doch gut zu wissen, ob die Tachykardien, so es denn welche sind, und die ES überhaupt aus der Kammer kommen

übrigens:
Zitat von Importer:
med - 15.05 01:25:10
boah, es ist schon spät und ich bin jetzt müde, daher die Rechtschreibfehler- sry


Mein Beitrag vorher fehlt leider, so dass das nun keinen Sinn ergibt.

15.05.2019 22:41 • x 1 #352


MädchenMami
Zitat von SvenA:
@mädchenmami Wie kommen sie denn darauf, eine ventrikuläre Tachykardie zu haben? Wurde diese vom Arzt diagnostiziert oder gibt es Symptome die darauf hindeuten - Palpitationen?


Ich habe diese Befürchtung durch diese s anfallsartig auftretenden Symptome, die sich extrem bedrohlich anfühlen.... Es ist nicht nur so dahin gesagt dass ich dabei denke dass ich jeden Moment tot umkippe....

16.05.2019 05:13 • #353


MädchenMami
Zitat von med:
es gibt mehrere Möglichkeiten, um fest zu stellen, woher Deine ES oder evtl. auch Tachykardien kommen.

--Du kannst Dir einen Loop Recorder implantieren lassen, falls Dein Kardio das für nötig erachtet. Ist keine wirklich große Sache.
-- es gibt Langszeit EKGs die 7 Tage aufzeichnen. Vielleicht hilft das.
oder
Du schaffst Dir ein 2 Kanal EKG, wie z.B. alive cor an, nimmst die ES im Anfall auf und leitest das EKG an Deinen Kardio weiter.

Bevor Du Angst vor einem Kammerflimmern hast, wäre es doch gut zu wissen, ob die Tachykardien, so es denn welche sind, und die ES überhaupt aus der Kammer kommen.


Danke, ich werde das nochmal mit meinem Arzt besprechen. Bisher machen wir nur immer mal wieder 24h EKGs aber bisher waren das immer anfallsfrei Tage....

16.05.2019 05:15 • #354


Zitat von MädchenMami:
Danke, ich werde das nochmal mit meinem Arzt besprechen. Bisher machen wir nur immer mal wieder 24h EKGs aber bisher waren das immer anfallsfrei Tage....


Wenn ich Ihr Profil sehe und die Themen, in denen Sie sich sich aktiv beteiligen, haben Sie desöfteren solche Attacken. Auch andere Ängste (Tumore) o. Ä. die Ihnen zu schaffen machen.

Der Verdacht liegt schon nahe, dass es sich um ein psychosomatisches Problem handelt. Das Thema Herzneurose wird von den Ärzten oft, auch aus Unerfahrenheit nicht ernst genommen, ist aber eine schwerwiegende und behandlungsbedürftige Krankheit. Die Symptome reichen dabei bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen "für den betroffenden", weshlab nicht selten auch der Notarzt alarmiert wird und ohne Befund wieder abfährt.

Aber auch ernstzunehmende (Vor-)Erkrankungen können sich dahinter verbergen die zu einer Paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie führen und anfallsartig auftreten. Eine wiederholte Untersuchung der Liste nach ist denke ich absolut notwendig sowie eine längerfristige Überwachung. Eine Paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie allein ohne Grunderkrankung führt in Ihrem Alter sicher nicht zum Tod, bei älteren Menschen ist dies aber durchaus sehr gefährlich. Das Forum ersetzt hier keinesfalls eine ärztliche Diagnose und sollte auch weniger zur Recherche von organischen Problemen genutzt werden. Es ist definitiv nicht möglich anhand von Symptomen eine vernünftige Aussage zu treffen - alles kann - nichts muss! Husten kann von A-Z alles sein ebenso können Probleme der Gliedmaßen zu Kopfschmerzen führen.

In Ihrem Fall würde ich eine vollständige kardiologische Untersuchung durchführen um "vorrangig" alle möglichen (Grunderkrankungen) auszuschließen. Ich halte es für unangebracht, sich vor der Untersuchung darüber den Kopf zu zerbrechen. Am besten ist es ruhe zu bewahren, wenn möglich körperliche Anstrengung bis zum Termin einzuschränken und sich Kopfmäßig auf die schönen Seiten im Leben bsp. Ihre Kinder zu konzentrieren. Die vollständige Untersuchung sollte mit einem intensiven Gespräch kombiniert werden um alle Bedenken auszuschließen. Wenn die Untersuchung positiv ausfällt, sind sie mit ziemlicher Sicherheit am Herzen gesund.

16.05.2019 15:44 • x 1 #355


Guten Morgen.
Ich hol das Thema mal wieder hoch.
Ich bekomme immer wieder mal kurzes Herzrasen und starkes Herz stolpern.
Vor knapp 2 Jahren hatte ich alles kardiologische abklären lassen also Ultraschall und mehrere langzeit ekg in den letzten 2 Jahren
Es war nun lange ruhe, seid etwas mehr als einer Woche weiß ich nun das ich ungeplant mit Kind Nummer 4 schwanger bin und seid paar Tagen hab ich nun auch enorm dieses Herz stolpern mit heftigen pauken Schläge teilweise merke ich die bis in den Kopf....

Heute hab ich einen Termin beim Kardiologen, diesmal kann ich mir einfach nicht sagen das es psychisch ist denn es ist sehr belastend diesmal!
Aber im Grunde gehe uch von psyche aus......

22.05.2019 06:32 • #356


veggicat
Zitat von Pinxi:
Hallo zusammen!Mein guter Vorsatz fürs neue Jahr, war eigentlich, mich nie wieder so sehr von der Angst einnehmen zu lassen, dass ich denke, ich sterbe die nächsten Tage. Momentan ist es aber wieder fast so... Ich kann einfach nicht mehr und brauche mal wieder seelischen Beistand, von Leuten, die das auch kennen und verstehen....Also, ich habe öfters Herzstolpern, auch schon befundlose Untersuchungen des Herzens hinter mir (bei denen sich auch bestätigte dass ich Extrasystolen habe). Nur ist es so, dass meine Stolperer immer schlimmer werden. Und mir sooo unendlich Angst damit machen... Früher ...

hab deinen Beitrag hier gefunden....könnte von mir geschrieben sein.....

19.10.2019 12:10 • #357


veggicat
Zitat von Pinxi:
Hallo zusammen!Mein guter Vorsatz fürs neue Jahr, war eigentlich, mich nie wieder so sehr von der Angst einnehmen zu lassen, dass ich denke, ich sterbe die nächsten Tage. Momentan ist es aber wieder fast so... Ich kann einfach nicht mehr und brauche mal wieder seelischen Beistand, von Leuten, die das auch kennen und verstehen....Also, ich habe öfters Herzstolpern, auch schon befundlose Untersuchungen des Herzens hinter mir (bei denen sich auch bestätigte dass ich Extrasystolen habe). Nur ist es so, dass meine Stolperer immer schlimmer werden. Und mir sooo unendlich Angst damit machen... Früher ...

wie geht es dir heute damit?

19.10.2019 12:31 • #358


veggicat
Zitat von sonne32:
Hallo Pinxi,ich kenne diese Vorsätze, aber kaum hat man sie gemacht, äußert sich ein neues Symptom, das einen ängstigt und in Unruhe bringt. Hat man dieses Symptom dann "besiegt", taucht auch schon ein Neues auf und schneller als man sich versieht, geht alles von vorne los - ein Kreislauf, in dem ich schon seit acht Jahren stecke, mal mehr, mal weniger. Aber jetzt einmal zu deinem Problem... . Auch die Herzstolper gehören zu meinen Symptomen, immer wieder tauchen sie in unbestimmten Abschnitten meines Lebens auf (schon seit 5 Jahren). Ähnlich wie bei Dir haben sie ...
alles schon sehr lange her, wie geht es dir heute so mit deinem Herzen?

19.10.2019 12:33 • #359


rabbitmaker
Lese mal mit!

19.10.2019 12:34 • #360




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier