1

lenabrauchthilf

15
2
5
Hallo ihr Lieben,
mich plagt eine riesengroße Angst.
Habe seit 3 Wochen täglich Kopfschmerzen, diese Woche hat es sich zugespitzt. Es kam Übelkeit dazu, Lichtempfindlichkeit, Müdigkeit.

Heute war ich beim Hausarzt und sie meinte wir müssen mein Blut untersuchen und ein CT machen. Beides geschieht am Dienstag. Blutergebnisse erhalte ich Freitag telefonisch.

Ich habe panische Angst dass es etwas wirklich schlimmes sein könnte. Ich bin nicht der Typ für Kopfschmerzen, Migräne hatte ich auch noch nie. Genau deshalb hab ich Angst.Meine einzige Hoffnung besteht in der Tatsache, dass meine Augen sehr schlecht sind und ich aus Scham und Eitelkeit die ganze Zeit keine Brille trug. Nur die Hausärztin meinte dann dass es recht unwahrscheinlich ist, weil ich die Brille sowieso die ganze Zeit nicht trug. Also hm. Man weiß es halt nicht.

Hat jemand Erfahrungen? Beruhigende Worte? Könnte alles brauchen. LG

30.08.2019 16:58 • 08.09.2019 #1


17 Antworten ↓


NIEaufgeben

NIEaufgeben


5734
10
5283
Hallo meine liebe
Ich verstehe dich sehr sehr gut
Ich kenne die extreme Panik vor einer Erkrankung im Kopf und ich kenne leider auch sehr starke Kopfschmerzen sehr gut
Ich leide sehr stark an extremen Kopfschmerzen die manchmal bis zur Ohnmacht führen ...wochenlang bleiben und echte vernichtungsschmerzen sind..
Wie oft war ich im KH deswegen mit Verdacht auf akuten Schlaganfall..wie oft beim Arzt und in der Röhre....es ist nie etwas rausgekommen,die ärzte können sich solche Schmerzen nicht erklären....übelkeit,erbrechen,Ohnmacht alles aus Schmerz...
Und doch ist in meinem Kopf alles in Ordnung...
Bitte sei nicht besorgt du wirst sehen alles ist gut und ganz sicher ist auch nichts schlimmes in deinem Kopf..
Kopfschmerz ist eine volkskrankheit an der sehr viele Leute leiden...also Kopf hoch und entspanne dich...versuche es mit einem heissen Bad das entspannt sehr gut oder eine heisse Dusche...spazieren,oder ein guter Duft den du magst....leise Musik....desto mehr du entspannen kannst desto eher verschwinden deine Kopfschmerzen...liebe Grüsse

30.08.2019 18:17 • #2


Lillibeth

Lillibeth


69
6
28
Leg Dir doch mal ein warmes Körnerkissen in den Nacken. Für mich klingt das eher nach derben Verspannungen. Ich arbeite in einer Praxis für Physiotherapie und das haben wir ständig ! Gute Besserung!

30.08.2019 19:29 • x 1 #3


lenabrauchthilf


15
2
5
Hallo ihr beiden, vielen Dank für eure beruhigenden Antworten!

Was Verspannungen betrifft war ich gestern bei einer Mass., das hat schon sehr gut getan, die Frau meinte auch es sei alles ziemlich hart und verspannt und mit einem mal massieren nicht wegzubekommen vor allem rechts am Nacken/Schulter. Habe jetzt am Wochenende mal einen Gang zurückgeschaltet und das tut zwar gut, aber dennoch sind die Kopfschmerzen noch subtil vorhanden.
Dadurch dass ich vorher nie Kopfschmerzen habe mache ich mir natürlich sorgen dass körperlich was schlimmeres dahinterstecken könnte.... am dienstag weiß ich mehr und werde direkt berichten!

Am liebsten wäre mir es kommt vom Stress. Zeitlich passt es nämlich sehr genau - seit 3 Wochen die Schmerzen und vor genau 3 Wochen waren die Ferien vorbei und die Arbeit begann (neue Arbeitsstelle), dort viel Arbeit, und auch meine Theaterproben begannen zu dem Zeitpunkt (teilweise 4 x wöchentlich)....

01.09.2019 11:29 • #4


NIEaufgeben

NIEaufgeben


5734
10
5283
Mach dir keine sorgen,ich habe heute auch wieder extremste Kopfschmerzen

01.09.2019 12:28 • #5


lenabrauchthilf


15
2
5
hält es bei dir auch tagelang an? bei mir ist der schmerz an sich nicht mal extrem aber fühlt sich an als hätte mir einer ins Gesicht getreten, daher auch dieses "neben-sich-stehen-gefühl"

01.09.2019 13:03 • #6


lenabrauchthilf


15
2
5
morgen ist der termin und ich schwanke zwischen totaler Panik und "hop was du morgen hast hattest du auch heute schon" .- Einstellung. Aber Angst überwiegt.
Tumor, Gehirnblutung, Metastasen, das alles sind meine Ängste.
Habe zB einen Knoten an der Schilddrüse, die untersuchungen damals waren irgendwie seltsam bzw die ergebnisse. Na klar jetzt denke ich natürlich dass dieser Knoten bösartig ist und der Krebs gestreut hat und ich Kopfweh aufgrund von Metastasen im Kopf hab.
Klar denke ich so einen dummen schei.. Meine Eltern sind beide an Krebs gestorben. meine Mutter an Metastasen im Kopf.
Mein bester Freund hatte einen Hirntumor.
Ich hab einfach Angst.
Schreckliche Angst

02.09.2019 21:41 • #7


lenabrauchthilf


15
2
5
Jetzt geht's zur Blutentnahme und um 10 zum CT

03.09.2019 06:48 • #8


NIEaufgeben

NIEaufgeben


5734
10
5283
Und....was ist bei deinem CT heraus gekommen?

03.09.2019 11:12 • #9


lenabrauchthilf


15
2
5
Hi. Die Arzthelferin meinte es sei alles in Ordnung, habe drauf gedrängt dass der Arzt gestern noch draufschaut sonst hätte es noch lange gedauert. Den schriftlichen befund habe ich erhalten darin steht ein Haufen Fachchinesisch und in der Beurteilung "Ausschluss einer Hirnblutung".

Soweit schon mal sehr beruhigend. Meine Hausärztin bespricht den Befund sowie meine Blutergebnisse am Freitag dann weiss ich mehr.

Das einzige was ich mich frage ist was das alles bedeutet bei dem Befund und warum da nur steht dass ich keine Hirnblutung habe. Was wäre denn wenn ich einen tumor hätte oder Metastasen, würde es dann nicht auch da stehen? Wobei in der "fragestellung" weshalb die Untersuchung vollzogen wird steht Verdacht Hirnblutung. Das war zwar nicht im Gespräch aber keine Ahnung.

04.09.2019 12:18 • #10


NIEaufgeben

NIEaufgeben


5734
10
5283
Also einen Tumor hätte man 100% im CT gesehen....
Sei froh,alles ist gut und CT unnaufällig ist doch super

04.09.2019 13:22 • #11


lenabrauchthilf


15
2
5
Ja. Wenn Freitag auch noch alles stimmt dann bin ich beruhigt

04.09.2019 16:24 • #12


lenabrauchthilf


15
2
5
Hi Leute also meine Ärztin hat Freitag angerufen und mir bestätigt, dass alles komplett in Ordnung ist. Das einzige was auf dem CT auffällt ist dass mein Atlas schräg eingestellt ist. Daher könnten die Kopfschmerzen kommen. Meine Blutwerte sind alle wunderbar - einzig Vitamin B12 wäre im unterem Normbereich, was bei einer veganen Ernährung aber normal ist. Sie empfiehlt Tabletten zur Ergänzung.

Ich bin so dermaßen beruhigt das kann sich keiner vorstellen... Unmittelbar danach fing eine schlimme Erkältung an glaube das war jetzt die Reaktion des Körpers der jetzt mal alles rauslassen kann im wahrsten Sinne des Wortes denn Freitag abend musste ich einfach volles Rohr brechen.... ich breche wirklich nie (letztes Mal als Kind). Danahc ging es mir schon besser. Heute nur noch Schnupfen.

Vielen Dank fürs lesen und zu mir halten, ich genieße jetzt mein Leben in vollen Zügen wer weiß wie lange wir noch haben das sollte man sich echt bewusst machen LG

Gestern 10:56 • #13


Lillibeth

Lillibeth


69
6
28
Zitat von lenabrauchthilf:
Hi. Die Arzthelferin meinte es sei alles in Ordnung, habe drauf gedrängt dass der Arzt gestern noch draufschaut sonst hätte es noch lange gedauert. Den schriftlichen befund habe ich erhalten darin steht ein Haufen Fachchinesisch und in der Beurteilung "Ausschluss einer Hirnblutung".Soweit schon mal sehr beruhigend. Meine Hausärztin bespricht den Befund sowie meine Blutergebnisse am Freitag dann weiss ich mehr.Das einzige was ich mich frage ist was das alles bedeutet bei dem Befund und warum da nur steht dass ich keine Hirnblutung habe. Was wäre denn wenn ich einen tumor hätte oder Metastasen, würde es dann nicht auch da stehen? Wobei in der "fragestellung" weshalb die Untersuchung vollzogen wird steht Verdacht Hirnblutung. Das war zwar nicht im Gespräch aber keine Ahnung.

Wenn da was gewesen wäre , hätten sie was gesagt und würden das nicht einer 0815 Hausärztin überlassen die eh nix machen kann. Ich war auch mal im MRT wegen Taubheit im Gesicht. Dabei haben sie eine Zyste im Gehirn festgestellt die damit aber nichts zu tun hat. Haben sehr viele Menschen-,sind Zufallsbefunde. Wird jetzt alle 3 Jahre kontrolliert. Würde aber auch direkt alles erklärt.

Gestern 11:05 • #14


Laurie1402

Laurie1402


58
7
12
Tatsächlich geht es mir heute ähnlich, ich habe seit heute Mittag ein Druck rechts schräg über der Schläfe der mal da ist und mal weg und ich habe so Panik das ich was schlimmes habe. Bin zur Zeit aber auf Geschäftsreise und kann nicht zu meinem Arzt und habe echt Angst vor allem weil sie mal da sind und mal wieder weg

Gestern 17:47 • #15


lunetta


93
1
45
Hallo!

Das sind ganz normale Kopfschmerzen, die können auch mal mehr mal weniger werden.

Nimm eine Schmerztablette und dir wird es schnell besser gehen!

Gute Besserung!

Gestern 18:05 • #16


lenabrauchthilf


15
2
5
hey du, kann dich verstehen wegen der geschäftsreise. Brauchst du evtl. eine Brille? Ich gehe wegen meinen Schmerzen morgen mal zum Augenarzt ich denke es kommt von den Augen. Kann das bei dir auch sein? LG

Gestern 19:37 • #17


Laurie1402

Laurie1402


58
7
12
Hey, habe schon eine Brille und schmerztabletten helfen leider nicht, ich meine es ist nicht so stark und kommt und geht aber ist halt ne komische Stelle deshalb hab ich so Panik

Gestern 19:47 • #18



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag