Pfeil rechts
2

Hallo ihr Lieben,
Ich sende mich mal wieder an euch, weil ich nicht wirklich weiß, mit wem ich reden soll.
Ich hatte eine ganz furchtbare Nacht.
Aber erstmal von vorn: ich war vor kurzem wehen Schwindelabfüllen und herzklopfen beim Arzt und bekam deswegen eine Physiotherapie verschrieben. Gestern hatte ich dann meinen ersten Termin und wurde ordentlich durchgeknetet.
Gegen Abends wurden meine Rückenschmerzen wie von der Therapeutin angekündigt schlimmer. Ist ja normal, dass sich die Symptome erstmal verstärken. Allerdings hab ich nun seit gestern auch wieder immer wieder dieses blöde Herzklopfen und die blöden Atemprobleme. Mein Rücken schmerzt furchtbar also kann ich mir ja denken dass es daher kommt aber natürlich beunruhigt es mich.
Dazu muss man noch sagen, dass ich mich gestern Abend furchtbar in eine von mir negativ aufgefasste Situation mit zwei Freunden hineingesteigert habe. Das passiert mir öfter, gerade in der PMS-Zeit, weil ich totale Verlustängste habe. Normal weine ich ein bisschen, Schlaf dann ne Nacht drüber und es ist alles wieder gut, aber gestern war ich so richtig am flennen und das in Kombi mit den Symptomen war echt nicht gut.
Ich fühl mich jetzt total gerädert und weiß einhach nicht ob es die verstärkten Symptome sind oder ob ich noch nur reinsteigere und ach keine Ahnung.
Hat jemand Erfahrung damit, dass sich Symptome nach dem ersten physiotermin verschlechtern? Kann mir jemand Tipps geben, wie man damit am besten umgeht, sodass man sich davon eben nicht total runterziehen und beängstigen lässt?
Ein paar liebe Worte könnten mir gerade unheimlich helfen.

14.07.2018 11:15 • 14.07.2018 #1


4 Antworten ↓


Sonnenwende1992
Hallo
Ich befinde mich seit zweieinhalb Jahren regelmäßig in physiotheraphie - ich habe heute noch verschlimmerungen danach wenn ich extrem stark verspannt war.
Du kannst es vergleichen mit Muskelkater.
Selten lag ich danach sogar mit pipi in den augen aufm sofa und dachte mit mir geht's zu ende
Wärme und ggf. Ibuprofen lindern ganz gut:
Es ist gerade unangenehm, aber sollte dich nicht in Panik versetzen!

14.07.2018 11:20 • x 1 #2



Symptomverschlechterung nach Physiotherapie

x 3


Danke für die lieben Worte, das beruhigt mich ein bisschen!
Ja dass mein Rücken schmerzen wird, wär zu erwarten, nur dieses blöde Herzklopfen, das von der Wirbelsäule kommen soll, macht mich wahnsinnig. Andererseits sollte ich vielleicht versuchen es positiv zu sehen - wenn es jetzt schlimmer wird, ist es umso wahrscheinlicher, dass es vom rücken kommt, der laut der Therapeutin auch schon sehr stark verspannt ist..
Ich freue mich auf jeden Fall, dass es nicht nur mir so geht - also bzw. Ich freue mich natürlich nicht, dass es dir auch so geht, nur dass ich mich beruhigen kann, wenn das normal ist...Ich denke du verstehst was ich meine. Vielen Dank!

14.07.2018 11:25 • #3


Sonnenwende1992
Alles gut, ich weiß was du meinst
Verspannungen können soo viele Probleme machen:
Taubheitsgefühle (gerade erst gehabt)
Atemprobleme (hab ich dauernd)
Außerdem ziehen rückenprobleme auch gerne nach vorne - unterleib, magengegend und in die Brust.
Die Beschwerden können leider sehr vielseitig sein.. ich steigere mich leider auch oft rein und frag mich dann ob es nicht doch was andres sein könnte
Versuch dich ein wenig zu entspannen - bei Verspannungen tut ein Spaziergang auch gut, durch die Bewegung lockert es sich ein wenig!

14.07.2018 11:30 • x 1 #4


Ja, ich wusste bis vor kurzem auch nicht, was für heftige Auswirkungen das haben kann. Da geht man zum Arzt und malt sich schon aus, dass einem das letzte stündlein geschlagen hat und dann war es doch nur der Rücken..

Alles klar, dann versuch ich mal mir nicht weiter nen Kopf zu machen und beweg mich ein bisschen. Vielen lieben Dank für die Tipps!:)

14.07.2018 11:47 • #5





Dr. Matthias Nagel