Pfeil rechts
9

Sonja77
Um Gottes Willen wie kommst du denn jetzt auf einen hirntumor?
Bitte verwerfe diesen Gedanken sofort wieder...
Du hast ganz sicher keinen..

27.12.2019 09:52 • #41


Ich habe das Problem nur in sehr geringer Ausprägung aber mein Vater hatte es massiv. Er war bei einem Spezialisten (in Wien) der dann festgestellt hat dass der unterster Teil seiner Speiseröhre (der fürs Verschließen zuständig ist) bereits total ausgeleiert und funktionsuntüchtig war (aufgrund des jahrelangen Refluxes). Damit hat das Verschließen überhaut nicht mehr funktioniert was zu noch mehr Reflux geführt hat (auch meisten stiller Reflux). Das einzige was bei ihm noch half (und zwar sogar sehr gut) war eine kleine OP in dem der Magen einmal gedreht wird und damit der Übergang zwischen Magen und Speiseröhre wieder enger wurde. Die ersten zwei Wochen nach der OP konnte er nur flüssig-Nahrung zu sich nehmen, aber seit dem geht es ihm viel besser.

27.12.2019 09:56 • #42



Stiller Reflux Symptome und was dagegen tun?

x 3


Sori
Zitat von Bernd1986:
Ich habe das Problem nur in sehr geringer Ausprägung aber mein Vater hatte es massiv. Er war bei einem Spezialisten (in Wien) der dann festgestellt hat dass der unterster Teil seiner Speiseröhre (der fürs Verschließen zuständig ist) bereits total ausgeleiert und funktionsuntüchtig war (aufgrund des jahrelangen Refluxes). Damit hat das Verschließen überhaut nicht mehr funktioniert was zu noch mehr Reflux geführt hat (auch meisten stiller Reflux). Das einzige was bei ihm noch half (und zwar sogar sehr gut) war eine kleine OP in dem der Magen einmal gedreht wird und damit der Übergang zwischen Magen und Speiseröhre wieder enger wurde. Die ersten zwei Wochen nach der OP konnte er nur flüssig-Nahrung zu sich nehmen, aber seit dem geht es ihm viel besser.


Danke für deinen Beitrag. Ich habe diesen Geschmack seit 2 Monaten. Vor einem Jahr hatte ich eine Magenspiegelung wegen Magenschmerzen. Da war alles okay! Meinst du das sich da so schnell was ändert? Mein internist meint das es unnötig ist. Weiss jetzt auch nicht weiter...

27.12.2019 10:09 • #43


Also dass sich da so schnell was ändert halte ich für sehr unwahrscheinlich. Was ich aber für möglich halte ist dass der Internist vielleicht in Sachen Reflux kein so großer Spezialist ist. Da ich ab und zu an Schmerzen im Magenbereich litt war ich auch erst mal bei einem Internisten der meinte es gäbe eine leichte atrumgastritis. Einige Monate später war ich auf anraten meines Vaters dann bei einem Spezialisten für Reflux und der meinte diese leichte atrumgastritis sei ziemlich normal und kann bei jedem in leichter Form da sein. Aber er hat dann erst festgestellt dass ich Reflux habe ... davon hat der Internist zuerst nichts festgesellt. Dieser Spezialist mießt auch die Länge des Schließmuskels (zwischen Magen und Speiseröhre) und der solte bei ungefähr 6 cm liegen. Je mehr und öfter Magensäure zurück in die Speiseröhre fließt (die ja keinen Schutz hat wie der Magen) desto mehr kann dieser SChließmuskl ausleiern. Bei meine Vater war er gar nicht mehr vorhanden, ich hab noch 4 cm. Aber mein Problem war einfach das diese 2cm ausgeleiert sind und deswegen öfter mit Magensäure in Berührung kommen (nennt sich Trompete, siehe http://www.refluxmedical.com/de/news/di...fellbruch/ ) und damit hatte ich dort die eigentlichen Schmerzen. Leider ist bei diesem Arzt (http://www.refluxmedical.com/de/) alles privat zu zahlen, was doch sehr teuer ist, aber für meinen Vater hat es sich auf jeden Fall ausgezahlt.

27.12.2019 10:53 • #44


Sori
Zitat von Bernd1986:
Also dass sich da so schnell was ändert halte ich für sehr unwahrscheinlich. Was ich aber für möglich halte ist dass der Internist vielleicht in Sachen Reflux kein so großer Spezialist ist. Da ich ab und zu an Schmerzen im Magenbereich litt war ich auch erst mal bei einem Internisten der meinte es gäbe eine leichte atrumgastritis. Einige Monate später war ich auf anraten meines Vaters dann bei einem Spezialisten für Reflux und der meinte diese leichte atrumgastritis sei ziemlich normal und kann bei jedem in leichter Form da sein. Aber er ...


Danke für die Info. Hmm...ja ich denke das mich mein Arzt ein bischen auf die Psycho Schiene drücken möchte. Er meinte ob ich viel Stress habe bzw. Eine Therapie in Erwägung ziehen sollte...
Er nimmt es sozusagen nicht ernst. Was machst du denn so gegen diesen Reflux? Passt du beim Essen auf, trinkst du Kaffee? Ich kann im Moment nur mit Kaugummi leben, ohne könnte ich dauernd erbrechen. Und das schlimme ist, niemand weiss irgendwas und die Ärzte hier haben alle bis 7. Jänner geschlossen. Ins Krankenhaus geh ich nicht mehr. Die haben mich letztes Mal sehr belächelt weil ich nur mit einem bitteren Geschmack daherkam aber ja keine Schmerzen hatte. Magenspiegelungstermine in 3 Monaten.. Wahnsinn. HNO Arzt war noch die beste Lösung bis jetzt. Die hat mich erst drauf gebracht auf den stillen reflux.

27.12.2019 11:28 • x 1 #45


Zitat von Sori:
Danke für die Info. Hmm...ja ich denke das mich mein Arzt ein bischen auf die Psycho Schiene drücken möchte. Er meinte ob ich viel Stress habe bzw. Eine Therapie in Erwägung ziehen sollte...Er nimmt es sozusagen nicht ernst. Was machst du denn so gegen diesen Reflux? Passt du beim Essen auf, trinkst du Kaffee? Ich kann im Moment nur mit Kaugummi leben, ohne könnte ich dauernd erbrechen. Und das schlimme ist, niemand weiss irgendwas und die Ärzte hier haben alle bis 7. Jänner geschlossen. Ins Krankenhaus geh ich nicht mehr. Die haben mich letztes Mal sehr belächelt weil ich nur mit einem bitteren Geschmack daherkam aber ja keine Schmerzen hatte. Magenspiegelungstermine in 3 Monaten.. Wahnsinn. HNO Arzt war noch die beste Lösung bis jetzt. Die hat mich erst drauf gebracht auf den stillen reflux.


Also ich habe ja im Gegensatz zu meinem Vater nur leichte Probleme. Und deshalb reicht bei mir wenn ich mal wieder Probleme hab einfach beim Essen aufpassen. D.h. kein Zucker, kein Kaffee, wenig Fett (und nichts frittiertes) und basische Nahrungsmittel. Also zum Beispiel sehr gut ist einfach immer wieder eine Scheibe Gurke essen oder ein bis zwei Spalten saure Äpfel (z.b. granny Smit) - ja die sind zwar sauer aber trotzdem basisch.

Wenn du dir sorgen machst oder mal gut abklären lassen willst dann versuche einen Arzt zu finden der auf Reflux spezialisiert ist. Mein Vater und ich hatten abgesehen von der magenspiegelung ein Röntgen bei dem man Kontrastmittel schluckt und dann auf den Rücken gedreht wir und so gesehen werden kann (durch röntgen) ob ein Teil des Kontrastmittel wieder in die speiseröhre zurückfließt (Test ob der schließmuskel der speiseröhre noch gut verschließt). Des weiteren hatten wir noch eine 24 stunden Messung bei dem ein dünnes Kabel durch die nase in die speiseröhre eingeführt wird welches mit einem tragbaren kästchen verbunden ist (klingt unangenehm ist aber nicht schlimm). Und dann soll man am Tag normal essen. Dabei wir die ganze Zeit gemessen wieviel Reflux Episoden es gibt (ein geringes Maß an Reflux ist nämlich normal) und wie sauer der Reflux ist (ph wert Messung)

27.12.2019 18:30 • x 1 #46


Sori
Zitat von Bernd1986:
Also ich habe ja im Gegensatz zu meinem Vater nur leichte Probleme. Und deshalb reicht bei mir wenn ich mal wieder Probleme hab einfach beim Essen aufpassen. D.h. kein Zucker, kein Kaffee, wenig Fett (und nichts frittiertes) und basische Nahrungsmittel. Also zum Beispiel sehr gut ist einfach immer wieder eine Scheibe Gurke essen oder ein bis zwei Spalten saure Äpfel (z.b. granny Smit) - ja die sind zwar sauer aber trotzdem basisch.Wenn du dir sorgen machst oder mal gut abklären lassen willst dann versuche einen Arzt zu finden der auf Reflux spezialisiert ist. Mein Vater und ich hatten abgesehen von der magenspiegelung ein Röntgen bei dem man Kontrastmittel schluckt und dann auf den Rücken gedreht wir und so gesehen werden kann (durch röntgen) ob ein Teil des Kontrastmittel wieder in die speiseröhre zurückfließt (Test ob der schließmuskel der speiseröhre noch gut verschließt). Des weiteren hatten wir noch eine 24 stunden Messung bei dem ein dünnes Kabel durch die nase in die speiseröhre eingeführt wird welches mit einem tragbaren kästchen verbunden ist (klingt unangenehm ist aber nicht schlimm). Und dann soll man am Tag normal essen. Dabei wir die ganze Zeit gemessen wieviel Reflux Episoden es gibt (ein geringes Maß an Reflux ist nämlich normal) und wie sauer der Reflux ist (ph wert Messung)


Puh, na da gäbs ja einiges das man machen kann.. ich versuche das alles mal mit ner Ernährungsumstellung zu umgehen. Da eben vor einem Jahr noch nix zu sehen war bei der Spiegelung dürfte es ja nicht so schlimm sein denk ich.
Dann denk ich mir, was wenns gar nicht der Reflux ist? Ich habe noch einige Amalgamfüllungen, aber die sind schon sehr lange drin und warum sollten die plötzlich einen immerwährenden Geschmack auslösen. Ich nehme auch Blutdrucksenker, habe gelesen das man davon auch bitteren Geschmack bekommen kann, aber auch die nehme ich schon 13 Jahre, warum also plötzlich?! Beim Neurologen war ich ebenfalls schon, auch alles ok. Nehme jetzt im Moment Chlorella Algen und diese Magenschoner von denen ich mittlerweile einige Nebenwirkungen bekommen habe.. bin jetzt am absetzen. Bringen eh nix.
was ich auch komisch finde, ist das ich den Geschmack die ganze Zeit über habe, und nicht nach dem Essen, wär ja logischer. Habe mich heute auch ganz gesund und basisch ernährt und trotz alledem bin ich bitter...

27.12.2019 19:25 • #47


Huhu!

Eine Frage mal an euch....habt ihr ohne Probleme die Überweisung zu einem Gastroenterologen bekommen?
Mein Hausarzt sieht keinen Grund für eine Magenspiegelung...nur wegen dem Sodbrennen.
Seit ein paar Tagen habe ich neue Symptome, Essen das ab und an nicht richtig runter rutscht, seit heute Halsschmerzen, 2x Kloßgefühl.
Das passt ja auch alles zu Sodbrennen.

Lieben Gruß Nadine

28.12.2019 18:29 • #48


Sori
Zitat von MarieAnna:
Huhu!Eine Frage mal an euch....habt ihr ohne Probleme die Überweisung zu einem Gastroenterologen bekommen?Mein Hausarzt sieht keinen Grund für eine Magenspiegelung...nur wegen dem Sodbrennen. Seit ein paar Tagen habe ich neue Symptome, Essen das ab und an nicht richtig runter rutscht, seit heute Halsschmerzen, 2x Kloßgefühl. Das passt ja auch alles zu Sodbrennen. Lieben Gruß Nadine


Hallo! Also normalerweise schreibt dir ein jeder Hausarzt eine Überweisung zum Internisten. Ausserdem ist das ja deine Entscheidung ob du eine Magenspiegelung machst oder nicht!
Hört sich auch ganz nach einem stillen Reflux an den du da hast.. ich glaub die meisten Hausärzte nehmen das nicht so ernst oder sind da nicht so spezialisiert. Du kannst die aber auch ohne eine Überweisung einen Termin beim Internisten geben lassen. Ist sicher kein Problem. Du darfst im Quartal nur nicht bei 3 Fachärzten gewesen sein, dann passt das schon. Liebe Grüsse

28.12.2019 19:17 • x 1 #49


Hallo

wie äußert sich ein Stiller Reflux denn ?
Ich habe seit ein paar Tagen so ein gluckern/blubbern im Hals und manchmal das Gefühl, als hätte ich nichts gegessen.
Es brennt aber nicht und einen komischen Geschmack habe ich auch nicht im Mund.
Aber ich stoße öfters auf, aber nicht so, dass etwas in meinen Mund läuft..
Was kann das sein? D:

05.01.2020 18:26 • x 1 #50


25.02.2020 23:23 • #51


Medis scheinst du nicht zu haben dann würde ich Mal etwas Brot essen und Kamillentee dazu,du solltest mit einem etwas erhöhten Kopfteil schlafen und morgen zu deinem Arzt gehen und dir Pantoprazol verschreiben lassen. Liebe Grüße

25.02.2020 23:35 • x 1 #52


Zitat von Akinom:
Medis scheinst du nicht zu haben dann würde ich Mal etwas Brot essen und Kamillentee dazu,du solltest mit einem etwas erhöhten Kopfteil schlafen und morgen zu deinem Arzt gehen und dir Pantoprazol verschreiben lassen. Liebe Grüße

Wird das Pantoprazol einfach so ohne eine Magenspiegelung oder untersuchen verschrieben?

25.02.2020 23:45 • #53


Sipka
Du kannst Panto/Omeprazol selbst kaufen. Oder Rennie.
Wenn du keine Medis jetzt zu Hause hast, dann versuch ein Löffel Natron ins Wasser.

25.02.2020 23:58 • x 1 #54


Acipulbiber
Im Supermarkt oder Dro. gibts einiges was hilft

26.02.2020 00:04 • x 1 #55


Zitat von Acipulbiber:
Im Supermarkt oder Dro. gibts einiges was hilft

Hast du einen Vorschlag damit ich weiß an was ich mich ungefähr halten kann

26.02.2020 00:06 • #56


Ich trinke auch immer nur Kamillentee

26.02.2020 00:07 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Acipulbiber
Zitat von _pusteblume:
Hast du einen Vorschlag damit ich weiß an was ich mich ungefähr halten kann

Z.b. zirkulin magenpastillen
Wirkstoff calciumcarbonat

26.02.2020 00:15 • x 1 #58


Abe
@_pusteblume

DM Dro geriemarkt

SOS Sodbrennen Blocker DUAL Kautabletten, 20 St

Wirkstoff: Braunalgenextrakt

#

Versuchen würde ich es an Deiner Stelle jetzt mal mit 2 Apfelstücken essen. Am besten grob geraspelt (erhöht die Kontaktfläche mit der Speiseröhre und dem Magen)!

26.02.2020 00:30 • x 1 #59


ichbinMel
Ich kann dir nur Rennie empfehlen oder Bullrich Salz.Maloxan oder Riopan .Aber ich persönlich nehme Rennie wenn ich mal richtig saftig Sodbrennen habe das wirkt sehr schnell .Gute Besserung .

26.02.2020 00:35 • x 1 #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel