Pfeil rechts
1

K
Hallo zusammen,

aktuell habe ich das Gefühl das ich seit einer Woche gar nicht mehr schlafen oder nur sehr wenig und habe im Zusammenhang damit ein stechen in der linken Brust beim einatmen das mal kommt und mal geht. Ich habe echt Angst vor einem Herzinfarkt oder einer Angina Pectoris vorallem da ich mich bisher seit einem Jahr geweigert habe Antidepressiva durchzuprobieren oder geschweige denn richtig einzunehmen. Sonst habe ich immer 3-4h geschlafen. Des Weiteren habe ich schon sehr lange Palpitationen die auch nicht weg gehen

21.04.2024 06:04 • 24.05.2024 #1


5 Antworten ↓


Schlaflose
Das Stechen in der Brust beim Einatmen spricht für eingeklemmten Nerv in der Zwischenrippenmuskulatur.

21.04.2024 08:19 • x 1 #2


A


Stechen in der linken Brust beim einatmen

x 3


F
So kurzfristig führt Schlafmangel nicht zu einer Herzerkrankung.
Wenn du dich seit einem Jahr weigerst Tabletten zu nehmen die dir dabei helfen könnten wieder besser zu schlafen ist das natürlich nicht optimal.
Die Palpationen können natürlich mit dem Schlafmangel etwas zu tun haben.Früher die 3 bis 4 h Schlaf sind auch nicht gerade viel...6 Stunden sollten es wenigstens sein.
Ob in diesem Fall das Stechen jetzt von einem eingeklemmten Nerv kommt ist fraglich.
Das kann sein und wäre die einfachste Erklärung.
Die Frage ist ob man sich es aufgrund der Vorgeschichte damit nicht zu einfach macht.
Dein Körper könnte dir durch das stechen auch einfach nur sagen wollen *es wird höchste Zeit etwas zu ändern*!

21.04.2024 08:45 • #3


F
Es kann auch an Verspannungen in der Muskulatur liegen. Wenn ich ähnliche Beschwerden hab, lege ich mich hin und versuche die Brustmuskulatur (vorallem an den Muskelansätzen) etwas zu lockern. Das hilft oft Wunder.

21.04.2024 08:50 • #4


K
@Faultier manchmal ging es besser da habe ich zwar mit Unterbrechung 6-7h geschafft aber mittlerweile wieder ganz schlecht

21.04.2024 11:44 • #5


M
@Kowatz um dich mal zu beruhigen. Du bist noch sehr jung. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist super Mega gering. Auch durch viele sch. Nächte passiert meistens erstmal gar nichts. Kann ich dir aus meiner Erfahrung sagen, da ich auch seit kurzem Mega Schlafprobleme habe. Teilweise sogar so übel, dass ich nur so einen komischen Leichtschlaf hatte und den auch nur kurz. Hat sich ein wenig beruhigt, auch wenn der Schlaf immernoch bescheiden ist. Aber wenigstens mal wieder spürbar und auch mal tief. Ich kenne jemanden . Diese Person raucht und schläft auch mal 48 nicht . Da eben kein Schlaf kommt und die meisten Medis schon nicht wirken. Lebt immer noch , Alter 52 Jahre. Die Person macht dies schon seit 2011 durch. Ja man kann sagen , da wird es langsam auch uncool. Aber ich will dir sagen, mach dir nicht mehr Stress als du eh schon hast. Im Zweifelsfall untersuchen lassen. Cardisiographie Wäre da am besten. Hast ein super guten Check . Besser als EKG. Aber wie gesagt die Statistik spricht dagegen, dass du was hast.

PS: Hypochonder. Und ich habe meinen Puls auf 146 gejagt mit Panik und hatte auch Herzstolpern. Aber das war ich. Da ist erstmal gar nix passiert. Seit dem ich ruhiger bin. Habe ich gar nichts.

24.05.2024 19:19 • #6





Youtube Video

Dr. Matthias Nagel