Pfeil rechts

J
Ich halte das bald nicht mehr aus,seit vier Monaten habe ich nun Beschwerden.
Es kommen immer mehr dazu.
Aktuell habe ich ein Stechen seitlich am Kopf und im Ohr links.
Auch merke ich dann oftmals einen dumpfen Schmerz oder Stechen im linken Auge und zwischen den Augenbrauen sowie oft einen Druck in der Nase.
Ich habe Angst das ich irgendeine schlimme Krankheit habe oder das einfach nicht mehr weg geht. Ich habe Angst Medikamente zu nehmen, und somit das ich all diese Beschwerden nicht mehr los werde
Ich bin da grad richtig tief drinn in dieser Angstspirale durch meine Hypochondrie. Ich stehe morgens auf und die Beschwerden sind da. Oder sie sind auch mal weg und kommen dann plötzlich wieder immer im Wechsel. Aber seit heute morgen habe ich dieses Stechen seitlich am Kopf und an der Schläfe. Gestern Abend hatte ich diese Schmerzen nicht,da waren es dann diese dumpfen Schmerzen im Auge und Stechen. Wie schaffe ich es das es wieder aufhört,das ich diese Angst verliere. Sobald ich Symotome habe ist die Angst da und ich denke ich habe doch irgendeine schlimme Krankheit. Einen Tumor oder mit den Nerven oder ein Aneurysma usw. Ich kann so nicht mehr,es nimmt mir jegliche Lebensqualität.

19.11.2022 08:44 • 19.11.2022 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose
Das ist keine schlimme Krankheit, sondern kommt von Verspannungen und davon eingeklemmten Nerven im Nacken- und Halsbereich.

19.11.2022 11:42 • #2


A


Stechen im Kopf /Schläfe

x 3


J
@Schlaflose aber ich habe es sobald ich aufstehe. Und das jetzt über Monate,egal was ich mache es geht nicht weg. Ich bin glaub ich in einer total Depressiven Verstimmung,und ich kann nicht mehr. Ich überlege echt in eine Klinik zu gehen.

19.11.2022 11:49 • #3


Schlaflose
Zitat von Jessy39:
aber ich habe es sobald ich aufstehe.

Anscheinend werden genau beim Aufstehen die entsprechenden Muskeln verspannt und Nerven eingeklemmt.
Wenn es eine Krankheit wäre, hättest du es auch im Liegen.

Zitat von Jessy39:
Und das jetzt über Monate,egal was ich mache es geht nicht weg.

Was genau machst du denn? So etwas wird akut besser, indem man ein paar Tage entzüdnungshemmende Schmerzmittel nimmt (z.B. Ibu 600 oder Diclo 100) und dauerhaft, indem man regelmäßig über Monate sich sportlich betätigt, so dass die entpsrechende Muskulatur aufgebaut und gestärkt wird.

19.11.2022 13:43 • #4





Dr. Matthias Nagel