Pfeil rechts

Hallo Leute,

Ich habe seit paar Wochen das Problem mein Gewicht zu halten. Ich schaffe es irgendwie von einen Tag auf denn anderen 1 kg abzunehmen. Ich bin 170cm und wiege momentan 58kg. Komme immer näher ans Untergewicht ran. Ich wog sonst immer 62kg. Habe aber auch kein Hunger und keine Lust was zu essen. Was ist das bloß. Ich muss mir mein essen immer reinquetschen. Ich versuche zuzunehmen was mir einfach nicht klappt. Habt ihr tips für mich
Ist das normal mein Gewichtsverlust oder doch was schlimmeres?

06.08.2014 14:07 • 07.08.2014 #1


7 Antworten ↓


MrsAngst
Also das Gewicht kann immer um ca. 1 -1 1/2 kilo schwanken.
Kann es sein das du momentan viel Stress hast? Ich hab das oft wenn es mir psychisch nicht gut geht oder ich gestresst bin. Dann hab ich keinen Hunger und hungergefühl. Esse dann nur wenn ich Bauchweh hab weil ich mich dann erst erinnere das ich zuwenig gegessen hab.
Versuch doch mal nur essen zu kochen das du wirklich gerne isst und worauf du dich sonst immer richtig freust.
Das hilft mir oft oder ich esse viel kalte Küche also Salat und belegte Brote etc.

06.08.2014 14:35 • #2



Starker Gewichtsverlust

x 3


Da ich durch meine Angst erkrankung arbeitslos geworden bin habe ich Momentan zu nichts mehr lust. Liege nur noch im Bett rum und bin dauerhaft müde. Habe sogar keine lust essen zu kochen geschweige aufzustehen. Ich denke wen ich das so schreibe das ich mal wieder in eine depri verfalle.

Bin zwar schon seit 3 Monate in Therapie bis jetzt nicht kein Erfolg. Aber ich esse ja immer etwas am Tag. Aber habe immer das Gefühl ich nehme weiter ab.

06.08.2014 14:46 • #3


Schlaflose
Zitat von Eddaholzbein:
Ich schaffe es irgendwie von einen Tag auf denn anderen 1 kg abzunehmen.


Das ist völlig normal. Es handelt sich dabei immer um Wasser, das aus dem Gewebe abgegeben wird. Man brauch nur mal ein paarmal auf der Toilette gewesen zu sein oder viel geschwitzt zu haben und schon ist man ein Kilo leichter.

06.08.2014 15:45 • #4


Fee*72
Also bei mir fing das vor jahren an,nach meinem trauma...ich konnte nich mehr richtig essen,hatte Angst vorm essen und hab da über 20 kg abgenommen,bis ich ans untergewicht kam..jetzt seit den letzten jahren hab ich es gehalten und nun auch etwas wieder zugenommen..bin so bei 58 kg glaube..

versuche eine kleinigkeit zu essen,was du gern magst...immer ein bischen..bis die lust aufs essen wieder kommt...u sage dir immer ,du musst was essen,da du kraft und energie brauchst..somit durchbrichst du etwas den Angstkreislauf..
aber vlt is es bei dir auch so wie schlaflose schreibt..

06.08.2014 15:50 • #5


Danke Leute. Wusste nicht das der Körper so schnell Wasser verliert trinke auch richtig wenig.
Werd mal versuchen mein Lieblings essen zu machen. Das ist nämlich käsenudeln hmm lecker.

06.08.2014 21:08 • #6


MrsAngst
Hm, hört sich wirklich an als würdest du in eine depressive Phase rutschen.
Da sind diese anrtiebslosigkeit und appetitlodigkeit etc. Normale Anzeichen.
Genau Koch dir dein Lieblingsessen und versuche mehr Flüssigkeit zu dir zu nehmen! Vorallem im Sommer ist das wichtig

07.08.2014 04:00 • #7


Fee*72
Käsenudeln..machst du die selber?meine schwägerin hat das früher mal gemacht..mit schinken oder speck weis gar nimmer so...also ich koche z.b gern oder backe auch viel..das ist auch gut fürs selbstwertgefühl..was eigenes zu erstellen ,wenn man dann noch Lob bekommt is es schön..

07.08.2014 09:39 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel