Pfeil rechts
8

Hey Leute..

Ich weiß selbst nicht genau was für einen Rat ich hier suche aber bin am Ende meiner Kräfte..
Ich konnte heute Nacht nicht schlafen und hab bis 7 Uhr morgens ca wach im Bett gelegen.. Dann fingen plötzlich extremste Rückenschmerzen an, ich dachte mir Okay das hast du ganz selten mal... Ruhig bleiben. Bin dann ruhig geblieben bis nach 5 Minuten starke Oberbauch- und Brustschmerzen dazukamen. Ich konnte kaum atmen und musste gekrümmt gehen. Ich hab dann einen Rettungswagen schicken lassen und wurde abgeholt und ins Krankenhaus gebracht.
Die Schmerzen waren höllisch brennend, ziehend. Es wurde dann nach ner Zeit besser, ich wurde untersucht und musste viel warten weil extrem viel los war. Dann durfte ich zum Röntgen und musste mich dort an diese Maschine stellen und dann wurden die schmerzen so reissend, brennend und zogen vom Oberbauch zwischen die Brust und Rücken das war nicht mehr schön. Ich dachte ich muss umkippen. 6 Stunden später war ich dann fertig und die Blutwerte des Pankreas waren unauffällig. Bzw alle waren unauffällig. Das Lungenröntgen war auch unauffällig und das Ekg ebenso. Wurde dann entlassen mit dem Wink zum Hausarzt zu gehen... Ich lieg jetzt im Bett und hab immernoch leichte schmerzen, es zieht immernoch ins Brustbein und ich bin Apettitlos. Ich hab solche Angst dass es ein Herzinfarkt ist oder eine Bauchspeicheldrüsenentzündung und übersehen wurde bzw man das nicht sehen konnte...
Was soll das denn sonst sein wenn das so plötzlich einsetzt. Nicht mal das Schmerzmittel hat dort mehr geholfen

17.01.2017 20:38 • 15.08.2021 #1


13 Antworten ↓


Wäre es ein Herzinfarkt, hätte man was auf dem EKG gesehen und ein Wert im Blut ist erhöht.
Bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung sieht man es auch sofort im Blutbild weil die Lipasewerte erhöht sind. Mein Papa hat ständi die Bauchspeicheldrüsen entzündet und dadurch sehr oft im Krankenhaus.
Die Ärzte hätte das dann sofort bemerkt.
Vielleicht was eingeklemmt im Rücken oder Verspannungen?

17.01.2017 22:12 • x 1 #2



Starke Rücken, Bauch & Brustschmerzen, aber kein Befund

x 3


@Delia Mein Troponinwert wurde nicht gemessen, war irgendwie ein sehr kleines Blutbild. Lipase usw wurde aber getestet und ist im Normbereich. Rückenverspannungen sind vorhanden aber die schmerzen gingen vom Bauch aus. Hatte starke brennende Bauchschmerzen im Oberbauch die ausgestrahlt sind und dazu hat mein Bauch fürchterlich gegrummelt und später dann Blähungen. :l Dass man das an der Lipase aufjedenfall sieht beruhigt mich etwas.

17.01.2017 22:30 • #3


Vielleicht einfach nur ne Magenverstimmung, Blähungen können auch richtig fiese Schmerzen machen....

17.01.2017 22:53 • #4


@Delia Ja ich hoffe es wirklich. Ich würde direkt ne Magenspiegelung machen lassen aber bin leider immernoch erkältet und das zerrt alles an meinen Kräften. Ich denke die Kombi aus Magen-Darm-problemen, Rückenproblemen und PMS haben mir heute morgen einfach den Rest gegeben.

17.01.2017 23:09 • #5


Hallo .
Ich bin neu hier
Ich leide schon seit Jahren an einer Angststörung.
Zurzeit habe ich wieder eine ganz schlimme Phase.
Mein ganzer oberer Rücken brennt zwischen der Brust teilweise auch und am Oberbauch. Selbst beim einatmen tut es manchmal weh. Dann habe ich Schmerzen im linken Bein über den Knie und an der Außenseite vom Oberschenkel .
Ich steigere mich da schon wieder total rein. Ich war beim Arzt und sie meinte das das alles von meiner Brustwirbelsäule kommt weil ich eine total falsche Haltung habe.
Aber ganz ehrlich , brennen und Stiche durch Probleme mit der Brustwirbelsäule?
Ich bin total verunsichert.
Liebe Grüße

13.01.2019 20:02 • #6


michi7575
Wenn der arzt das sagt wird es wohl stimmen er hat es gelernt

13.01.2019 20:19 • #7


Sonja77
Dem Arzt vertrauen ist der erste weg aus diesem Teufelskreis herauszukommen

13.01.2019 20:21 • x 2 #8


Angor
Zitat von Dagoberta:
Aber ganz ehrlich , brennen und Stiche durch Probleme mit der Brustwirbelsäule?

Dein Arzt hat Recht, schau mal hier
https://koerpertherapie-zentrum.de/beha ... erzen.html

13.01.2019 20:22 • x 2 #9


Aber durch die Brustwirbelsäule Schmerzen am Bein ist doch paradox ... Oder

13.01.2019 20:37 • #10


Angor
Zitat von Dagoberta:
Aber durch die Brustwirbelsäule Schmerzen am Bein ist doch paradox ... Oder

Nein, ist es nicht
https://schmerztherapie-arlom.de/fehlhaltung.html

14.01.2019 05:34 • x 2 #11


Schlaflose
Zitat von Dagoberta:
Aber durch die Brustwirbelsäule Schmerzen am Bein ist doch paradox ... Oder


Die Nerven des Körpers sind alle miteinander vernetzt und können Schmerzen an entlegene Stellen ausstrahlen.
Ich hatte eine zeitlang wegen der HWS taube Pobacken und Fersen.

14.01.2019 12:02 • #12


Ich kenne diese Schmerzen auch nur zu gut. Bei mir fangen sie entweder rechts am Brustkorb an und strahlen bis in den ganzen Rücken oder sie fangen zwischen den Schulterblättern an und strahlen bis vorne in den Bauch und an ganz schlimmen Tagen bis in die Zehen.

Es sind Verspannungen, verursacht durch schlechte Haltung, zu wenig Bewegung und extreme Anspannung.

Versuche es vielleicht mal mit leichter Bewegung wenn du das nächste Mal so schlimme Schmerzen hast. Klingt kontraindikativ hilft mir aber immer - bei mir ist es sogar das einzige was schnell und zuverlässig hilft. Bewegung.

14.01.2019 15:08 • x 1 #13


Lorand86
Über 2,5 Jahre später möchte ich mich auch anschließen

Ich hab brutale Rücken und Brustschmerzen nach dem Aufstehen vermehrt...ganz intensiv...manchmal auch Oberbauch...jeden Morgen...dann klingen die Schmerzen leicht ab....sobald ich etwas gegessen habe fangen sie wieder an...aber um 30% verstärkt
Brustdruck...Rückenschmerzen...Druck beim Einatmen..Schulterschmerzen...Nackenschmerzen......knapp 2 Jahre geht das schon so
Herzklopfen nach jedem Essen....Luft Aufstoßen auch ohne Kohlensäure

Histaminintoleranz habe ich
Und gewisse Nahrungsmittelunverträglichkeiten..aber sonst nichts
Nach 2 Jahren Beschwerden ist klar dass die Psyche auch drunter leidet...

15.08.2021 17:22 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel