Pfeil rechts
2

Hallo liebes Forum,

ich brauche unbedingt ein paar hilfreiche Tipps, da ich leider nicht mehr weiß, was ich tun kann.
Ich plage mich zurzeit ununterbrochen mit bakteriellen Infekten bzw. anderen Infekten herum. Ich bin seit Jahren sehr anfällig (hatte aber auch schon als Kind oft Scharlach oder Blasenentzündungen) und ich habe das Gefühl es wird einfach zurzeit gar nicht mehr besser.

Ich hatte dieses Jahr im Juli eine Mandelentzündung (die ich öfters habe, habe auch schon überlegt, sie mir zu entfernen, aber verschiedene Ärzte sagen, dass es noch nicht notwendig ist). Dort ging es mir richtig schlecht. Ich hatte Fieber, extreme Hals- und Gliederschmerzen. Der Arzt verschrieb mir damals Antibiotika, dass ich auch zu Ende nahm. Dann ging es mir schnell wieder besser. (Damals habe ich ein paar Monate vorher wegen eines Infekts ein Antibiotika genommen (was jetzt im nachhinein betrachtet, wohl nicht notwendig war, aber kann man wohl nicht mehr ändern ). Ich hab dann auch überlegt, ob ich das Antibiotika überhaupt nehme, weil ich selbst merke, dass es mir nicht gut tut (obwohl ich es bisher eigentlich immer gut vertragen habe). Schlussendlich ging es mir aber so schlecht, dass ich es genommen habe.
Zwei Monate später bemerkte ich, dass mir meine linke Niere schmerzt. Da ich diese Schmerzen kannte (war 2013 deswegen im Krankenhaus --> Nierenbeckenentzündung) ging ich gleich zum Arzt, der wieder eine NIerenbeckenentzündung feststellte. Das hieß wieder Antibiotika. Das habe ich dann genommen und mir ging es wieder besser.
Und weiter geht es. Vor einem Monat bekam ich wieder Schmerzen in der rechten Niere. Wieder Harnwegsinfekt mit Beteiligung der Niere --> wieder Antibiotika.
Ich war 2 Wochen zu Hause, habe mich wirklich auskuriert, mir ging es schnell wieder besser. Leider war es ein sehr starkes Antibiotika, was mir teilweise auf die Gelenke und Muskeln ging. Ich habe es mit Absprache meines Arztes nur 7 anstatt 10 Tage genommen.
Nach den 2 Wochen ging es mir wieder gut. Ich war dann 3 Tage arbeiten (arbeite im Kiga) und am 4 Tag erwischte es mich mit Magen-Darm Grippe. Das heißt ich lag wieder 2 Tage flach. Jetzt ist eine Woche vorbei und ich habe gestern wieder auf meiner linken Mandel, kleine weiße Eiterstippchen entdeckt. Mir geht es eigentlich ganz gut, aber psychisch nimmt mich das alles sehr mit. Ich möchte nicht schon wieder krank sein. Meine Lympfknoten tun ein bisschen weh, aber ich habe keinerlei Schluckbeschwerden, noch Sonstiges.
Ich bin wirklich am Ende meiner Kräfte. Ich weiß nicht, ob ich schon wieder zum Arzt rennen soll. Ich kann Antibiotika schon gar nicht mehr sehen, aber habe Angst, dass ich etwas verschleppe. Ich merke zurzeit einfach, dass ich nicht mehr kann. Ich habe einerseits ein extrem schlechtes Gewissen, weil ich so oft in der Arbeit fehle (obwohl ich meistes in meinem Urlaub krank werde ), und andererseits möchte ich einfach mal wieder länger gesund sein.
Außerdem unterstützen mich meine Krankheitsängste da auch nicht. Ich denke die ganze Zeit meine Niere zieht wieder, oder ich bekomme eine Herzmuskelentzündung, weil ich eine von mir diagnostizierte chronische Mandelentzündung habe (der Arzt hat noch nichts erwähnt).
Mir geht es zurzeit wirklich nicht gut, und ich möchte endlich wieder gesund sein.
Kennt ihr das auch? Könnt ihr mir irgendwechle Tipps geben?
Ich versuche wirklich mich zu schonen, mich auszukurieren. Ich trinke Cranberrysaft, Ingwertee, renne mit Nierenschutz rum, esse Honig, nehme Vitamin C, Zink, Magnesium etc. Zurzeit nehme Angocin Anti Infekt (die Höchstdosis) und hoffe, dass das hilft und ich kein Antibiotika nehmen muss.
Ich habe vor meiner Nierenbeckenentzündung eine Entgiftungskur gemacht und wollte meinem KÖrper etwas gutes tun. Und was hatte ich davon? Eine Nierenbeckenentzündung und einen Scheidenpilz.
Ich kann wirklich nicht mehr und umso mehr ich mich damit beschäftige umso schlimmer wird alles. Durch den "Stress" könnte ich zurzeit nur noch weinen, bekomme Migräne etc. Ich mag endlich wieder eine gesunde 23 Jährige sein, die Sport machen kann, ohne dass ich Angst haben muss, dass ich gleich umkippe, weil ich irgendeinen Infekt verschleppt zu haben.

Vielen Dank!

02.01.2017 19:04 • 03.01.2017 #1


8 Antworten ↓


Icefalki
Also, deine Eiterstippchen auf den Mandeln sind bestimmt Tonsillensteine. Die sind harmlos, stinken aber penetrant, wenn die zerdrückt werden. Manche Menschen haben deswegen sehr üblen Mundgeruch.

Eine antibiotische Behandlung sollte erst stattfinden, wenn der CRP-Wert positiv ist. Also, wirklich eine Entzündung bakterieller Art vorhanden ist.

Zur Antibiotika, die tötet sämtliche, auch die guten Bakterien im Darm ab ab, und im Darm sitzt quasi das Immunsystem.


So, gleichzeitig mit deiner Angst, die das Immunsystem eh schon schwächt, plus der Antibiotika, bist du quasi doppelt anfällig.

Aber manche Erkrankungen brauchen keine Antibiotika. Gegen Viren schluckst du die umsonst und hast nur die Darmflora geschädigt.

Deine Massnahmen sind ok, zusätzlich wirklich ausreichend trinken.

Deine Ausleitung war die homöopatisch?

02.01.2017 19:50 • x 1 #2



Ständig bakterielle Infekte

x 3


Meinst du mit Ausleitung die Entgiftung? Nein das war eine Detoxkur mit grünen Smoothies. Das mir den Mandelsteinen hab ich mir auch schon gedacht, aber sind das so viele? Es ähnelt doch meiner Meinung nach einer entzündeten Mandel.

02.01.2017 20:13 • #3


Icefalki
Nee, arbeite beim HNO, das meinen viele Menschen. Kannst ja zur Sicherheit dort hingehen.

02.01.2017 20:31 • #4


Wie lange arbeitest du schon im Kindergarten ? Wenn du erst 23 bist, kann es ja noch nicht so lange sein.

Dafür kann ich dir sagen, daß es in diesem Bereich mit Kindern völlig normal ist, so oft krank zu sein. Im Winter ist es besonders schlimm.

Du musst erstmal abhärten...das wird wieder besser.

#Zudem sind viele Keime aggressiver als früher...wegen den vielen durchgeimpften Kindern. Ich spreche nicht von den üblichen Impfungen wie Masern usw...sondern von Pneumokokkenimpfungen und Rotaviren usw.

02.01.2017 22:12 • x 1 #5


Das ist mein viertes Jahr und ich hoffe immer es wird einfach mal besser. Ja, leider werden auch immer mehr Kinder geschickt, die krank sind. Ehrlich gesagt möcht ich nicht schon wieder zum Arzt, er verschreibt mir sowieso wieder Antibiotika. Aber das ist gerade eben die Frage, ob ich eins brauche. heute sehen sie schon besser aus, aber ich habe eben Angst, dass ich etwas verschleppe.

03.01.2017 12:02 • #6


Ich würde mich schon krankmlden...wenn du krank bist...bist du krank.

Ja genau..die Kinder kommen mit Fieber......die Mütter dannn..." Zuhause hatte er das noch nicht !"

03.01.2017 15:16 • #7


petrus57
Zitat von kelly145:
Nein das war eine Detoxkur mit grünen Smoothies.


Ist schon erstaunlich wie lange sich das Märchen von der Entgiftung hält. Für die Entgiftung des Körpers ist doch eher die Leber zuständig.

Habe gerade heute wieder gehört dass der Zusammenhang von Wadenkrämpfen und Magnesiummangel genauso falsch ist. Da liegt dann meist ein Natriummangel vor.

03.01.2017 17:18 • #8


aldia249
Hatte früher mit chronischer Halsentzündung und auch einigem anderen zu kämpfen.

Ich würde dir zwei Dinge empfehlen:

1) Den Darm wieder auf Vordermann bringen. Der Darm ist unglaublich wichtig bei der Genesung nach Infekten und co. Könnte mir vorstellen, dass durch die Antibiotika da bei mir einiges durcheinander ist und sich gar nicht mehr wirklich regenerieren kann.
Ich hab das über Omnibiotic 10 gemacht. Da sind 10 verschiedene Bakterienkulturen drin, die den Darm unterstützen. Hab das über Monate genommen und es ist wesentlich besser geworden.

2) Wenn das auch nichts bringt, könnte es vielleicht auch an Nahrungsmittelunverträglichkeiten (keine Allergien) liegen, da die Abwehr wesentlich auch damit beschäftigt ist, die Stoffe, die du nicht verträgst, abzuwehren. Da kann man so nen Test machen. Das weiß ich nur von Freundinnen. Ich selbst habs noch nicht gemacht, weil seit der Darmkur es ziemlich gut geworden ist.

Wären vielleicht zwei Ansätze, die evtl helfen könnten.

PS. der Darm ist auch im Wechselspiel mit der Psyche. Auch da kann sich einiges verbessern.

LG

03.01.2017 17:33 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel