Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

ich habe heute schon versucht meine HÄ telefonisch zu erreichen, aber es kam leider kein Rückruf. Folgendes: Gestern Nacht konnte ich keine einzige Minuten schlafen, weil ich immer, wenn ich es versucht habe im Abstand von etwa 2 Minuten ganz seltsame Schübe bekommen habe. Als würde Adrenalin ausgestoßen werden und in den Kopf wandern. Habe kein verstärktes Herzklopfen gespürt, eher anschließend die Angst, dass ich das Bewusstsein verliere, wenn diese Schübe nicht kommen. Aber die lassen mich nicht schlafen und machen mich total Unruhig.
Heute mittag konnte ich ein bisschen schlafen, aber auch da kam der Schwindel, nur nicht so ausgeprägt. Tagsüber merke ich ihn wenig, aber weg ist es nicht. Als würde ständig irgendwas in meinen Kopf schießen. Das ist so total komisch, ich hatte schon viel Schwindel, aber sowas noch NIE!

Habe eine Schilddrüsen-UF, die nicht geklärt ist bisher, die Werte verhalten sich laut Ärztin untypisch. Ich soll zum Nuklearmediziner, das weiß ich seit vorgestern, war also noch nicht dort. Habe nun aber Sorge, dass das was mit der Nebenniere oder der Hirnanhangdrüse oder so nicht okay ist und nun diesen komischen Schwindel und die A-Schübe auslöst.

Kennt jemand die Art von Schwindel?

06.07.2012 22:04 • 30.09.2016 #1


19 Antworten ↓


Die Adrenalinschuebe kenne ich - voll ekelig!
Hab zufällig gerade einen Speicheltest gemacht, als ich einen A-Schub hatte Stresshormon war dreimal so hoch, wie am Vortag zur selben Zeit.
Gegen diese Schuebe kann man nichts grossartig machen. Nur versuchen zu entspannen, nicht hyperventilieren. Vorbeugend hilft erst mal viel trinken, Vitamine ...

Vermutlich liegt es bei murky an mehreren Faktoren, Hormonstoerung: eine Woche etwa vor meinen Days Krieg ich diese Schuebe.
Amalgam: Plombe kaputt, bin allergisch gegen Amalgam, ausserdem stört es die Filterfunktion der Nieren, Haut und und und
Vitaminmangel: aufgrund der Hormonstoerung und der Amalgamvergiftung ...
So kommt eins zum anderen und der Hexenkessel brodelt.

06.07.2012 23:27 • #2



Seltsamer Schwindel / Adrenalinstöße bitte schnell Hilfe!

x 3


Hi Gina

oh super, endlich jemand, der das versteht!
Hast du das dann auch in so kurzen Abständen?

06.07.2012 23:38 • #3


Bei mir ist es wie Wellen. Ich bekomme erst so ein komisches Gefühl, ... Ist wie wegdrifften und dann kommt der Adrenalinschub. Er fliesst durch mich und ppt wieder ab und kommt wieder und ebbt wieder ab. Manchmal wird er von mal zu mal schlimmer und manchmal bleibt er dezent. Achterbahn!

Manchmal ist das nur an einem Abend, mal die ganze Nacht. Manchmal über zwei sogar drei Tage.

06.07.2012 23:59 • #4


Ja, genau, Wellen beschreibt es bei mir auch total gut! Klingt als wär es dasselbe.... was machst du dann in solchen Nächten? Aufbleiben? Mir wird schon ganz übel von dem Schwindel

Frage mich woran das liegt... gestern echt zum ersten mal gehabt und grade gehts so weiter. Hormone könnte natürlich dann sein, sind bei mir ja nicht im Lot momentan. Nur warum? Hmm...

07.07.2012 00:13 • #5


Hast du Amalgam drinn?

07.07.2012 01:32 • #6


Ne, garnicht.
Oh mann... krieg das nicht weg...

07.07.2012 01:37 • #7


Ja, das ist die Hölle... Aber:

Es hilft etwas, wenn man intensiv die kreative Hälfte vom Hirn beansprucht. Lustiges Buch lesen, Kishon, z.B.
Schoenes Puzzle machen,
Musik machen, lernen, malen... Durch die Kreativität gerät das negative in vergessenheit und die nicht kreative Hälfte vom Hirn kann sich erholen...

Hol dir unbedingt ein interessantes Buch! Das liest du abends im Bett, bis du einpennst.

Iss vorm Schlafen eine Banane...
Morgens ein Glas Orangensaft (ohne Zusatzzucker) und hau einen Essloeffel Petersilie rein ( gehakte, tiefgefrohrene Petersilie von Aldi) Ansonsten über den Tag stilles Mineralwasser trinken.
Vielleicht ist aus irgendeinem Grund nur dein Filtersystem nicht ok. Unterstütze deinen Körper mit gesunder (aber nicht saurer) Ernährung.

07.07.2012 02:09 • #8


Danke für deine Tips, das werde ich auf jeden Fall machen!!

Ich hoffe echt, dass das nur Zufall ist, dass das mit so vielem zusammenfällt. Montag werde ich nochmal versuchen meine HÄ zu erreichen.

Welchen Grund hat denn die Banane vorm Einschlafen? Das Kalzium, oder für den Magen?

Du hast nicht zufällig auch Probleme mit der Schilddrüse oder?

07.07.2012 08:18 • x 1 #9


Wenn ich abends vorm Schlafen nichts esse, geht der Zuckerspiegel runter und dann bekomme ich auch PAs.

Hast du Hormonell etwas geändert? Pille abgesetzt, oder eine andere genommen im Zeitraum des letzten Jahres?

Wie alt bist du?

07.07.2012 12:18 • #10


Mitte 20, die Pille hab ich weder abgesetzt noch eine andere eingenommen. Das einzige, was sich geändert hat, sind meine Schilddrüsenwerte (soweit ich das sagen kann natürlich, was anderes wurde nicht getestet).
Nehme seit 2 Mon. L-Thyrox in geringer Dosierung, aber irgendwie verhalten sich die Werte nun nicht wie sie sollten. Allerdings ist der Schwindel ja erst seit Vorgestern, da frage ich mich, ob es damit zusammenhängt oder nicht.

Gestern habe ich extra vorm schlafen gehen nochmal ein Traubenzucker gelutscht, aber geändert hat das leider nichts. Heute gehts grade so weiter... sehr unschön

07.07.2012 13:15 • #11


Wie sind deine Magnesium und Vitamin B Werte? Ist du Fleisch?

07.07.2012 17:11 • #12


Nein, Fleisch esse ich nicht, schon mehrere Jahre nicht.
Magnesium weiß ich nicht, da hatte ich eine Zeit auf Verdacht hochdosiert Tabletten genommen, hat aber keinen Unterschied gebracht, daher wieder aufgehört.
B12 ist bei mir relativ niedrig mit (glaube) 120 (x.) das letzte mal. Werde auch wieder Spritzen bekommen. Der Wert war allerdings schon tiefer gesunken (56) und damals hatte ich auch keinen Schwindel...

07.07.2012 23:33 • #13


Hast du schon einen Speicheltest auf Stresshormon gemacht?

Vitamin Bs brauchst auf jeden Fall! Und Magnesium nimm auch wieder. Beides hilft gegen Stresshormon, ... Musste aber eine Weile genommen haben, bis Besserung eintritt. Nebennierenrinde ist geprüft?

Hast du Heisshungerattacken? Vermehrten Durst?

Guck, dass du Vitamine und Mineralstoffe von der Apo nimmst.
Achte darauf nicht zu unterzuckern - hab heute leider nicht darauf geachtet und musste leichte Adrenalinschuebe hinnehmen.

07.07.2012 23:48 • #14


Hm ne, so einen Speicheltest habe ich noch nie gemacht. Bekommt man da Teststreifen in der Apotheke?
NNRinde wurde nicht geprüft bisher. Glaube das wird die HÄ auch nicht machen wollen, ist ihr grade alles zu teuer :/ Was müsste man da denn testen lassen?
Heißhunger und Durst eigentlich nicht vermehrt, nein.

Also Magn. und B12 hab ich sowieso von der Apo. Meinst du noch andere?

08.07.2012 02:06 • #15


Hallo Larale,

ich glaube, ich kenne diese Schübe auch: es fühlt sich so an, als ob einem etwas in den Kopf schiessen würde und dann habe ich Druck im Kopf und hinter den Augen. Ist es auch bei Dir so? Wenn ich dies in der Einschlafphase habe, dann bin ich danach hellwach und habe aber Herzklopfen (nicht arg schnell, sondern einfach kräftig empfunden). Das nervt etwas, aber ich glaube nicht, dass es etwas schlimmes ist. Ich habe manchmal das Gefühl, wenn ich mich an ein Sympton gewöhnt habe, ebbt es ab und das nächste kommt.

Bei mir wurde über 24 Stunden Sammelurin ein Phäochromozytom ausgeschlossen, also eine Nebennierengeschichte. Ich weiss nicht, ob es da auch andere Untersuchungsmethoden gibt, bei mir war es Sammelurin. War schon etwas Dr. Housemäßig...

Aber ich glaube, dass man bei solchen Nebennierengeschichten sehr oft sehr hohe Blutdruckentgleisungen hat. Ich hatte das bei einer Ärztin in der Notaufnahme angesprochen, als ich abends mal 150/100 hatte.... sie meinte aber, dass bei Nebennierentomoren der Blutdruck locker auf Werte über 200/100 steigt.

Ich denke, dass u.U. das Wetter eine Rolle spielt und sicher auch Ernährung. Versuch einfach ausgewogen und vielfältig zu essen und Dir Nahrungsmittel aus guter Quelle zu besorgen. Und u.U. auch eben mal Vitamine und co extra, wie Gina meint.

Liebe Grüße
Seitanschnitzel

08.07.2012 12:48 • #16


Schattenbinder
Ich könnte gerade heulen, weil ich diesen Thread entdeckt habe. Gestern Nacht bin ich nämlich aufgewacht nach gut zwei Stunden Schlaf und habe solche seltsamen Schübe gehabt, wie ihr das beschreibt. Hab mich total fremd in meinem Körper gefühlt und Angst gehabt, einen Schlaganfall zu bekommen. Zum Glück bin ich nicht total in Panik geraten, aber mir hängt das total nach. Ich kann nicht mal beschreiben, wie sich das angefühlt hat. Einfach nur schlimm. Bin jetzt so verunsichert, dass ich nicht weiß, ob ich morgen lieber mal zum Arzt soll... Oder nicht?

08.07.2012 13:06 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Also ich werde morgen auf jeden Fall anrufen und fragen, was die Ärztin meint.
Wenns denn eine Sammelurin-Geschichte geben sollte, dann seis drum, das stell ich mir zwar echt nervig vor (ist es das?), aber das ist halt echt bekloppt hier sonst.
Mir wurde gesagt, dass NN-Schwäche oft bei SD-Unterfunktion auftritt. Keine Ahnung, aber ich werd das mal so an die HÄ weitergeben.

Schattenbinder, hast du was in der Art? Würde vllt auch anrufen, wenns nicht weg geht.

Seitanschnitzel, also den Druck im Kopf habe ich nicht. Aber das einschießen ist schon so. Echt total hässliches Gefühl. Hatte auch Angst, dass ich nen Anfall bekomme oder Ohnmächtig werde. Obwohl ich das selbst bei Panikattacken noch nie hatte.
Blutdruck weiß ich bei mir nicht, ich habe bisher zwar immer einen etwas höheren, aber die Docs meinten jedes mal das wär nicht tragisch.

08.07.2012 13:49 • #18


Du musst zum Endrologen, der macht die ganzen Test : Schildrüse und Nebennierenrinde und so... Auch den Speicheltest kannst du dort machen. Dafür gibt er dir sechst Röhrchen mit. Zu bestimmten Zeiten am Tag musst du ein Watteröllchen aus dem Plastikrohr nehmen und in den Mund stecken. Vollschleimen und wieder rein in das Röhrchen. Zeit und Name drauf und nach dem letzten Test wieder beim Endro abgeben.

08.07.2012 16:07 • #19


Livenow94
Hallo zusammen
Es ist zwar schon ewigs her aber vielleicht liest jemand anderes der Hilfe benötigt per Zufall meine Antwort.
Es könnte am Roemheld Syndrom liegen.
Meine Erfahrung kurz zusammengefasst:
Ich hatte eine schlimme Magendarmgrippe, die mein Körper zum Glück selber handeln konnte. Erbrechen und Fieber verschwanden und der Durchfall besserte. Die Verdauung ist jedoch nocht nicht in Balance. Habe stark aufgeblähten Bauch. Und das ist auch schon die Ursache für die Adrenalinanfälle im Liegen. Starke Blähungen drücken aufs Zwerchfell. das Zwerchfell drückt auf die Lunge und die Lunge drückt aufs Herz. Im Liegen ist es am schlimmsten. Der Körper reagiert und ich muss aufsitzen oder am besten stehen und atmen und wieder zur Ruhe kommen.
Dies sind die Symptome:
Kurzatmigkeit
schnelle, flache Atmung
Atemnot, Atemstörungen
Kreislaufbeschwerden,
Kreislaufzusammenbruch
veränderter oder ein sich schnell verändernder Herzrhythmus (Herzrasen oder auch eine deutlich sinkende Herzfrequenzen), außerhalb der normalen Sinuskurve
sinkender Blutdruck
Herzklopfen Gefühl einer Angina pectoris oder anderer koronarer Herzkrankheiten Schwindel Hitzewallungen
Schlafstörungen, nächtliches Erwachen Beklemmunsgefühl in der Brust Angstzustände Panikattacken
http://www.apotheken-wissen.de/roemheld ... d-syndrom/
Behebe die Ursache -> wird die Blähungen los! Bewegung -> geh laufen, jogge auf der Stelle, fahre im Liegen Luftfahrrad Massiere deinen Bauch im Uhrzeigersinn Esse leichtverdauchlie Lebensmittel, kombiniere sie richtig (kein fett mit Früchten z.b.) und esse nicht zu viel aufs Mal Mache einen Einlauf (tut nicht weh! tut gut!) Trinke Pfefferminz und Änistee

30.09.2016 14:28 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier