Pfeil rechts
1

Hallo zusammen.

Stecke gerade in einer Panikattacke, denn ich las gerade, dass dissoziative Störungen das selbe sind, wie wenn jemand multiple Persönlichkeiten besitzt. Leider unter Entfremdungsgefühlen, doch habe ich das in gewisser Hinsicht heute erst durch Selbstrecherche erfahren, hab also nicht wirklich Ahnung, doch hab ich auch gelesen, dass EWntfremdung oder Derealisierung = Dissoziation ist.
Kann mir jemand helfen? Muss mich dringend beruhigen, sonst dreh ich noch durch, ich hab solche Angst. Vielen Dank.

LG

17.03.2010 15:58 • 17.03.2010 x 1 #1


11 Antworten ↓


Christina
Keine Panik, das ist absolut nicht dasselbe... Entfremdungsgefühle oder auch Depersonalisations- bzw. Derealisationsgefühle sind typische Angstsymptome, die haben weder mit dissoziativen Störungen noch mit sog. multiplen Persönlichkeiten (sowieso umstritten) zu tun.

Liebe Grüße
Christina

17.03.2010 16:16 • #2



Bitte schnell Hilfe!

x 3


Hallo,

also soweit ich weiß ist die multiple Persönlichkeitsstörung nur eine von vielen verschiedenen dissoziativen Störungen. Und Derealisationen können auch bei "normalen" Panikattacken oder ich hab mal gelesen, sogar bei ganz normalen Leuten auftreten.

Hast Du denn sonst irgendwelche Hinweise auf eine multiple PS ?

Du kannst ja mal bei Wikipedia nachlesen...

Lg, Berliner

17.03.2010 16:18 • #3


Erstmal vielen Dank.
Nein, habe eben nochmal was gelesen und empfinde mich, meinen Körper und meine Umwelt als absolut bewusst, kann mich auch gut konzentrieren. Jedoch hab ich beispielsweise das Gefühl die Haut in meinem Gesicht nicht richtig zu spüren oder meine Stimme würde sich anders anhören (wobei sich das schon gebessert hat), wie in einer schallisolierten Kabine, naja, so ähnlich.
Habe schon seit ich 12 bin Angst vor Persönlichkeitsspaltung, Schizophrenie etc.
Seid ihr sicher, dass es nicht sowas ist? Mir ist ganz schlecht..

17.03.2010 16:24 • #4


Das Dir schlecht wird hat eher was mit dem Adrenalin und Deiner Aufregung zu tun. Wenn Du die Möglichkeit hast, lege Dich hin und atme ruhig ein und aus.

17.03.2010 16:30 • #5


Hi,

ich glaube, dass ist eh ein weit verbreiteter Irrtum, dass Schizophrenie eine gespaltene Persönlichkeit wäre. Soweit ich weiß, ist Schizophrenie was ganz anderes. Aber wenn Du Angst davor hast, ist es vielleicht gar nicht so gut, wenn Du soviel darüber liest...

Ich kann Dir zwar nicht sagen, was das mit Deiner Stimme und Deiner Haut genau auf sich hat, ich bin ja auch kein Arzt oder Psychologe, aber soweit ich weiß, hat das weder mit Schizophrenie noch mit gespaltenener Persönlichkeit zu tun.

Lg, Berliner

17.03.2010 16:35 • #6


Wollte auch eigentlich nur aufzählen, wovor ich so Angst habe. Hatte mir ja auch vorgenommen, nichts mehr zu lesen, aber ich hab mich so hilflos gefühlt und wollte es eigentlich nur ausschließen und jetzt sitz ich hier und alles ist noch schlimmer. Kam mit dem Begriff Derealisierung ziemlich gut zurecht und hätte mich gut damit abfinden können, doch dann les ich, dass das auf gleicher Stufe mit Dissoziation steh und wenn man das wiederum googlet, wird es zusammen mit Persönlichkeitsspaltung genannt, oh mann, das ist alles so furchtbar. Hab keine Lust mehr, mich fertig zu machen..

17.03.2010 16:42 • #7


Hallo,

ja, das kenn ich mit dem googlen, gut, wenn Du Dir vorgenommen hast, es nicht mehr zu machen, meist wird es nur schlimmer davon...

Lg, Berliner

17.03.2010 16:52 • #8


Christina
Zitat von Choclit:
Jedoch hab ich beispielsweise das Gefühl die Haut in meinem Gesicht nicht richtig zu spüren oder meine Stimme würde sich anders anhören (wobei sich das schon gebessert hat), wie in einer schallisolierten Kabine, naja, so ähnlich.
Habe schon seit ich 12 bin Angst vor Persönlichkeitsspaltung, Schizophrenie etc.
Seid ihr sicher, dass es nicht sowas ist? Mir ist ganz schlecht..
Absolut sicher, das hat weder mit Persönlichkeitsspaltung, noch mit Schizophrenie auch nur das geringste zu tun.

17.03.2010 19:34 • #9


Weiß, das klingt son bisschen nervenbündelig , aber was macht dich denn da so sicher? Und wenn es das nicht ist, ist es dann eine derealisierung oder gar depersonalisation? Will nur unbedingt so gut es geht alles ausschließen..

17.03.2010 20:14 • #10


Christina
Zitat von Choclit:
Weiß, das klingt son bisschen nervenbündelig , aber was macht dich denn da so sicher?
Mein Wissen über und meine Erfahrung in Psychodiagnostik...

Zitat von Choclit:
Und wenn es das nicht ist, ist es dann eine derealisierung oder gar depersonalisation?
Könnte sein, muss aber nicht. Wenn es "nur" Taubheitsgefühle der Haut sind und dass sich die Stimme seltsam anhört, spielt dir wahrscheinlich ganz einfach deine Wahrnehmung aufgrund deiner Angst einen Streich.

Liebe Grüße
Christina

17.03.2010 20:48 • #11


Vielen vielen Dank, bin ein wenig erleichtert, damit kann ich auf jeden Fall arbeiten.

Dir alles Gute!

Liebe Grüße,

Choclit

17.03.2010 20:55 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier