Pfeil rechts
20

Phibie88
Hallo ihr Lieben,

fühlt ihr euch an manchen Tagen auch so dermaßen müde ?

Egal wie lange ich nachts schlafe, ob 7 oder 9 Stunden, an manchen Tagen bin ich einfach so müde...
Das Problem hab ich eigentlich schon lange, bestimmt ein paar Jahre, aber immer wieder versetzt mich diese Müdigkeit in Angst...

Habe das natürlich schon mehrfach bei den Ärzten angesprochen, sämtliche Bluttests waren immer unauffällig...

Am Wochenede, wenn mein Mann zuhause ist, geht es mir eigentlich meistens gut.
Unter der Woche, wenn ich viel alleine zuhause bin ist es meist am schlimmsten...
Kann einen die Psyche wirklich so müde machen?
Ich leg mich dann auch tagsüber gerne mal ne Stunde hin und schlafe...

Nehme auch seit ein paar Wochen Escitalopram, aber denke eher weniger dass es davon kommt, weil ich diese Müdigkeit schon deutlich länger kenne...

Wie ist das bei euch? Kennt ihr das auch?

10.10.2018 20:32 • 23.10.2018 #1


50 Antworten ↓


Rastaman
Ich habe diese Probleme seit Jahrzehnten. Bisher konnte mir noch kein Medikament oder Therapie dabei helfen.
Die Psyche kann das sicherlich auslösen. Denkbar sind aber auch biologische Ursachen oder Schlafstörungen, wie Schlafapnoe, von denen
mal leider kaum was mitbekommt.

10.10.2018 23:05 • x 1 #2



Seit ihr auch oft so müde und antriebslos?

x 3


Phibie88
Zitat von Rastaman:
Ich habe diese Probleme seit Jahrzehnten. Bisher konnte mir noch kein Medikament oder Therapie dabei helfen.
Die Psyche kann das sicherlich auslösen. Denkbar sind aber auch biologische Ursachen oder Schlafstörungen, wie Schlafapnoe, von denen
mal leider kaum was mitbekommt.


Hi Rastaman, wie gestaltet sich dadurch dein Schlafverhalten wenn ich fragen darf?
Gehst du wie ich - der Müdigkeit nach und haust dich aufs Ohr sofern es dir möglich ist?

11.10.2018 00:04 • #3


Rastaman
Nachts schlaf ich erst gegen zwei Uhr ein und bin gegen sieben Uhr wieder wach. Untertags versuche ich nicht mehr zu schlafen, da sich dadurch die Müdigkeit seltsamerweise noch verstärkt. Ich fühl mich schon wie ein Zombie.

11.10.2018 00:29 • x 1 #4


petrus57
Habe auch mit der ständigen Müdigkeit zu kämpfen. Hatte erst kürzlich gelesen, dass Tagesmüdigkeit bei Beginn einer Alzheimerkrankheit auftritt. Aber ich denke bei mir kommt es eher von den Tabletten.

11.10.2018 08:32 • x 1 #5


Hallo, ja ich bin auch immer müde seit Jahrzehnten, Blutwerte auch unauffällig. Ich schlafe auch oft nachmittags, manchmal bis zu 2 oder 3 Stunden. Könnte eigentlich immer schlafen, egal zu welcher Zeit.

Habe früher schon versucht, mit Sport usw. es in den Griff zu bekommen, aber auch damit hat es nicht funktioniert. Aber die Ärzte finden nichts..

die Psyche trägt auch viel dazu bei, aber dann würde ich ungefähr seit Beginn mit etwa 14 Jahren schon an einer psychischen Störung gelitten haben müssen...

11.10.2018 08:46 • x 1 #6


Ich bin auch oft müde. Aber zur zeit schlafe ich äusserst schlecht. Könnte an den wechseljahren liegen und an meiner chronischen krankheit. Ich nehme eun antihistsminikum was auch müde macht.

11.10.2018 09:35 • x 1 #7


Hallo,
ich bin auch oft müde... Seit ca. 3 Wochen geht es bisschen besser mit der Müdigkeit.
Hab mich davor oft nachmittags mit meiner kleinen Tochter hingelegt.
Ich hab festgestellt wenn ich schlechte Gedanken habe die mich runtergehen, dass es mit der Müdigkeit schlechter wird...
Am Wochenende wenn mein Mann zuhause ist dann hab ich komischerweise mit der Müdigkeit nicht so zu kämpfen...

Hab schon überlegt das es an der Schilddrüse liegt, da ich L-Thyroxin 150 nehme aber meine Blutwerte waren das letzte mal unauffällig....

Dann kann es nur die Psyche sein, die dafür verantwortlich ist..

11.10.2018 11:03 • x 1 #8


SpiritTiger127
Guten Morgen,

Ich bin auch dauernd müde und könnte gefühlt auch dauernd schlafen nur bei mir ist es komischer Weise so das ich nachts eher sehr schlecht schlafe und tagsüber dafür viel besser.
Woher das kommt weiß ich aber leider auch nicht.

11.10.2018 11:08 • #9


Andrea86
Ich bin auch immer so extrem müde.wenn die Kinder in der Schule und Kiga sind lege ich mich oft morgens noch hin sonst würde ich den Tag nicht aushalten.hab allgemein eine starke körperliche Schwäche...keine Ahnung woher das kommt...

11.10.2018 11:13 • x 1 #10


Phibie88
Hallo,

dann sind wir wohl nicht die einzigen!
Ich gehe meist um 24 Uhr ins Bett, schlafe dann bis 7:00 bis der Wecker klingelt.
Wenn mein Kleiner dann im Kiga ist lege ich mich nochmal 2 Stunden aufs Ohr...
Nachmittags schlafe ich dann auch meist nochmal 30-60 Minuten...

Und auch ich merke es, dass es bei zu viel schlechten Gedanken schlimmer ist mit der Müdigkeit.

Das Problem ist nur, dass mir die Müdigkeit ebenfalls Angst macht... Aber ich kann ja nicht alle 4 Wochen zur Blutabnahme rennen um mich wieder zu beruhigen...

Auf wieviel Stunden Schlaf kommt ihr dann so in etwa? Also Nachts und Tagsüber zusammenrechnet?
Bei mir sind es meist 10 Stunden +/- 1

11.10.2018 12:03 • x 1 #11


MiniMami30
Ich bin tagsüber auch hundemüde. Könnt nur noch schlafen.

11.10.2018 12:55 • x 2 #12


@Phibie88
kommt hin eher + 10 Stunden.

11.10.2018 14:00 • x 1 #13


Phibie88
Zitat von MiniMami30:
Ich bin tagsüber auch hundemüde. Könnt nur noch schlafen.


Wie lange hast du denn schon diese Müdigkeit? Legst du dich tagsüber dann hin, und schläfst?

11.10.2018 15:52 • #14


Coru
Ich bin auch immer müde. Schlafe früh abends ein bis morgens. Dann nach der Arbeit schlafe ich nochmal drei Stunden und dann wenig später ist schon Schlafenszeit.

Ich bin aber generell so lustlos. Müsste so viel machen, aber wenn ich Zeit habe kann ich mich nicht aufraffen und dann kommt am nächsten Morgen das schlechte Gewissen.

11.10.2018 15:59 • x 1 #15


so geht es mir auch, dazu noch die starken Erschöpfungssymptome, die mich wenig schaffen lassen oder mit viel Pausen dazwischen.

11.10.2018 16:01 • #16


la2la2
Zitat von Phibie88:
Habe das natürlich schon mehrfach bei den Ärzten angesprochen, sämtliche Bluttests waren immer unauffällig...

Wie sind folgende Werte: Ferritin, B12 und Folsäure?
Der Standardkram (großes Blutbild, sowie TSH und Leber und Nierenwerte) taugt nichts, wenn man nach Ursachen für Erschöpfung suchen will.....

Und vor allem: Wie sind die 10 Stunden schlaf bei dir: Tief und erholsam oder ist das eher ein halbschlaf, nach dem du dich fast genauso müde fühlst wie vor dem schlafen?

11.10.2018 16:03 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

MiniMami30
@Phibie88 hab diese Müdigkeit eigentlich schon vor dem AD gehabt. Aber in letzter zeit hab ich die Müdigkeit Viel viel mehr. Weiß nicht wieso.

Ich schlafe am Tag ungefähr 8 Stunden. Manchmal auch 7 Stunden.

11.10.2018 16:09 • #18


Phibie88
Zitat von MiniMami30:
@Phibie88 hab diese Müdigkeit eigentlich schon vor dem AD gehabt. Aber in letzter zeit hab ich die Müdigkeit Viel viel mehr. Weiß nicht wieso.

Ich schlafe am Tag ungefähr 8 Stunden. Manchmal auch 7 Stunden.


Meinst du am Tag 7-8 Stunden oder insgesamt?

11.10.2018 16:21 • #19


Phibie88
Zitat von la2la2:
Wie sind folgende Werte: Ferritin, B12 und Folsäure?
Der Standardkram (großes Blutbild, sowie TSH und Leber und Nierenwerte) taugt nichts, wenn man nach Ursachen für Erschöpfung suchen will.....

Und vor allem: Wie sind die 10 Stunden schlaf bei dir: Tief und erholsam oder ist das eher ein halbschlaf, nach dem du dich fast genauso müde fühlst wie vor dem schlafen?


Ferritin: 80
B12: 250
Folsäure war normal, weiß aber die Höhe nicht mehr.

Also ich denke schon, dass ich nachts gut schlafe.
Meist stehe ich einmal gegen 3:00 auf weil ich zur Toilette muss. Morgens tu ich mich schon mein ganzes Leben schwer um aus dem Bett zu kommen. Naja und kurze Zeit nach dem aufstehen bin ich dann schon wieder müde..

Ich stehe nach 7 Std das erste mal auf und mach meinen Sohn fertig für den Kiga. Dann leg ich mich von 08:00 - 10:00 nochmal schlafen...
Bin dann tagsüber trotzdem immer müde...
Erst gegen abends gehts dann meist besser...

11.10.2018 16:24 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel