Pfeil rechts
13

Debiro36
Hallo, vielleicht ist jemand gerade in der selben Situation wie ich. Ich bin seit letzter Woche krank gemeldet, weil meine Angsstörung /Panickattacken nach 3 1/2 Jahren wieder bemerkbar ist. Hinzu kommt diese antriebslosigkeit .Auch wenig Appetit. Alles ist anstrengend. Schlafen kann ich aber gut. In Behandlung bin ich bereits. Medikamentös bin ich auch schon eingestellt. Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich meine Energie zurück bekomme?

lg

27.09.2021 12:27 • 27.09.2021 #1


11 Antworten ↓


portugal
Gute Frage wegen der Energie. hast Du auch Depressionen?

Ich habe u.a. auch Angst aber die raubt mir eigentlich nicht die Energie. Das machen nur die Depressionen, wenn sie schlimm sind.

27.09.2021 12:31 • #2



Keine Energie, Antriebslos/alles Zuviel

x 3


California1
Hm so spontan, tu dir was Gutes, was macht dir Freude, lesen, spazieren, Fahrrad, Musik hören, meditieren / atmen, ein Bad, was fühlt sich gut an, was brauchst du usw

LG

27.09.2021 12:35 • #3


DieSonne
Ich kann nur empfehlen trotzdem raus zu gehen. Jeden Tag eine Stunde spazieren z.B. (ohne dich zu überladen). Haushalt machen, so schwer es ist etc. Pausen darfst du ruhig einplanen. Dazwischen eine Lesestunde oder irgendwas, was dir unter normalen Umständen Freude bereitet. Der Anfang wird schwer aber nach und nach wird es besser.
Wenn du deine Antriebslosigkeit nach gibst, kann es nur schlimmer werden.
Was sagt den dein Therapeut dazu? Du wirst doch sicher mit ihm/ihr darüber geredet haben.

27.09.2021 12:43 • x 2 #4


portugal
Zitat von DieSonne:
Wenn du deine Antriebslosigkeit nach gibst, kann es nur schlimmer werden.



Ganz genau so, ist mir selber schon passiert.

Wenn es aber so schlimm ist, dass Du den Alltag nicht mehr richtig schaffst, solltest Du Dir überlegen, in die Tagesklinik zu gehen.

27.09.2021 12:48 • x 1 #5


-IchBins-
Zitat von Debiro36:
Hallo, vielleicht ist jemand gerade in der selben Situation wie ich. Ich bin seit letzter Woche krank gemeldet, weil meine Angsstörung /Panickattacken nach 3 1/2 Jahren wieder bemerkbar ist. Hinzu kommt diese antriebslosigkeit .Auch wenig Appetit. Alles ist anstrengend. Schlafen kann ich aber gut. In Behandlung bin ...

Hast du schon mal deine Mineralstoffe/Vitamine checken lassen? In depressiven Episoden/Phasen kann es durchaus sein, dass Stoffe fehlen. Wenn wieder einen Ausgleich hat und auch mit sich selbst arbeitet, kommt die Energie Schritt für Schritt wieder...

27.09.2021 13:09 • x 1 #6


Debiro36
@-IchBins- Nein noch nicht. Meine Ärztin meint ich solle mal eine Gesundenuntersuchung machen lassen. Ich muss aber auch dazu sagen das bei mir in den letzten Wochen sehr viel los war. Meine Mama hatte 2 Herzinfarkte, dann 2 Wochen später meine Oma einen Schlaganfall. Mein Vater ist auch einmal zusammen gebrochen weil ihm das zu viel war. Und in meiner Ehe lief es auch nicht so rund. Meinen Eltern gehts wieder gut. Meiner Oma auch soweit, aber sie braucht Unterstützung. Und in meiner Beziehung ist alles geklärt und läuft auch wieder.

27.09.2021 13:15 • #7


-IchBins-
Zitat von Debiro36:
@-IchBins- Nein noch nicht. Meine Ärztin meint ich solle mal eine Gesundenuntersuchung machen lassen. Ich muss aber auch dazu sagen das bei mir in den letzten Wochen sehr viel los war. Meine Mama hatte 2 Herzinfarkte, dann 2 Wochen später meine Oma einen Schlaganfall. Mein Vater ist auch einmal zusammen gebrochen ...

Das tut mir leid, dass du soviel durchmachen musstet. Das muss man erst einmal auch verarbeiten. Setz dich nicht unter Druck. Du bist eben auch nur ein Mensch und wenn es dir jetzt schlecht geht, ist das kein Wunder. Aber du darfst dich jeden Tag neu entscheiden, welchen Weg du mit dir selbst gehen möchtest.
Wenn du soweit bist, kannst du die Blutwerte mal checken lassen. Aber frag vorher deine Ärztin, welche Kosten auf dich zukommen werden. Manchmal muss man alles komplett selbst zahlen, machmal werden Teile übernommen (mein Hausarzt hatte damals Vitamin D3 und B12 übernommen). Letztens musste ich diese und auch andere Werte selbst bezahlen.

27.09.2021 13:20 • x 3 #8


California1
Zitat von Debiro36:
@-IchBins- Nein noch nicht. Meine Ärztin meint ich solle mal eine Gesundenuntersuchung machen lassen. Ich muss aber auch dazu sagen das bei mir in den letzten Wochen sehr viel los war. Meine Mama hatte 2 Herzinfarkte, dann 2 Wochen später meine Oma einen Schlaganfall. Mein Vater ist auch einmal zusammen gebrochen ...


Kein Wunder das es dir nicht gut geht ! Ich wiederhole mich, du brauchst Zeit für dich, mach Dinge die dir gut tun, egal was

LG

27.09.2021 13:25 • x 3 #9


Nora5
Zitat von -IchBins-:
Mineralstoffe/Vitamine checken lassen

Hat mir auch einmal geholfen

27.09.2021 14:42 • #10


-IchBins-
Zitat von Nora5:
Hat mir auch einmal geholfen

Ja, manchmal hat man einen Mangel und wundert sich, warum man sich schlecht fühlt...

27.09.2021 15:05 • x 1 #11


portugal
Leider ist es heute immer noch so, dass man funktionieren muss, weil man sich evtl. Absuchen mit seinen Freunden und Bekannten vergleicht.

Ich befürchte, in letzter Zeit war alles zuviel ..

Es ist aber okay auch mal nicht okay zu sein und Hilfe anzunehmen. Nimmst Du Hilfe an, dann hast Du schon den ersten Schritt getan .

Wir nehmen immer jeden Tag Vitamin D Tabletten . Meine Eltern sind viel draußen u Essen gesund aber selbst bei denen wurde noch ein Vitamin D Mangel festgestellt, was mich echt gewundert hat.

27.09.2021 15:13 • x 2 #12



x 4





Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser