Pfeil rechts

funkel36
hallo

ich muss irgenwie meine gedanken loswerden...ich mach ja seit juli ne umschulung für die ich lange gekämpft..die umstellung war nicht leicht..mit 2 kindern undalleine...arbeiten noch am we..aber nur 2h...vor vier wochen fingdann mein magenan zu spinnen,,übelkeitvon morgens bis abends...bauchkrämpfe..verstopfungen...herzstolpern..kopfschmerzen..sehstörungen...die panikattacken fingen wieder an..da ichjeden tag autobahn fahren musste..hielt aber tapferdurch...die müdigkeit warenorm..mit 19 mann in einemklassenzimmer..und keiner wusste das ich angstpatient bin...ich war nur noch angespannt...hab jetz ne woche ferien gehabt..die waren grausamer als in der schule zu sein...bin zumarzt hab tabletten für den magen bekommen...irgendson magensäurehemmer...ich nehme ungern tablettenwaeil ich immer angst vorden nebenwirkungen habe...zumal ich in der woche...(ich weiss hörtsich doof an)mein herz nich spürte...mirkams vor als wenns zu langsam ginge...weilich über jahre immermein herz spürte...es klopfte meist stark..undunruhig...keine ahnung es macht mich halt unruhig und so horcheich wiederin meinen körper. ..ich war immer stark..momentanbin ich so im eimer....

lg

23.10.2011 13:41 • 28.10.2011 #1


8 Antworten ↓


Hallo,

diese Protonenpumpenhemmer hab ich auch vom Doch gekriegt und dann noch MCP wegen der Übelkeit...von den Medis ging es mir noch schlechter, also wars wohl doch nur die Psyche. Langsam geht es mir besser und ich kann wieder größere Mengen essen...so 2 Wochen lang fühlte sich mein Magen an als wäre er in Nussgröße.

Da hast Du ja ne Menge Stress im Moment....wielange geht das noch so?

Im Übrigen bin ich ja froh, wenn ich mein Herz nicht höre...ich hasse das, wenn ich es pochen höre...langsam, schnell, Herzstolpern...das macht mich noch irrer als sowieso schon

23.10.2011 16:10 • #2



Momentan total ausgelaugt,müde.antriebslos.

x 3


funkel36
hallo anja.und danke für deine nachricht..

also schlechter gings mir nur von den nebenwirkungen bzw die psyche weil ich angst vor den nebenwirkungen habe..di eübelkeit is soweit in rahmen..nur noch bissl luft im bauch...aber die schweissausbrüche und das allegemeine unwohlsein vom ganzen her...denke ich kommt von den tabletten..irgenwo muss man das ja raufschieben..um von der angst wegzukommen ..momentan kommt alles wieder zusammen.ich wusste das es nich leicht sein würde...die umstellung die kinder..derj ob..der haushalt..die allgemeinen alltäglichen probleme...von aussen...die umschulung geht jetz nocht bis juli 2013 ..aber ich kann ja nich sagen das es danach einfacher wird..weilich ja hoffe gleich in arbeit zu kommen..aber fpr mich ist es ja sehr schlimm überhaupt so verkrampft mit 19 anderen leuten in einen raum für 8h...sitzen!! überhaupt nich mein ding...die hitze...die vielen leute..dann nur ein unterrichtsfach am tag..für eine woche...die autobahnfahrt..jeden tag...wo ich mich immer zwingen muss..bin ja froh überhaupt wieder auto fahrn zu können..ist jeden tag..immer wieder ein kampf mal mehr mal weniger..
ja einige sagten auch : mensch ..sei doch froh wenn du dein herz nich hörst ....naja ich weiss die gedanken sind manchmal schräg.nur wenn ich über jahre kein anderes gefühl mehr kannte..und jetz auf einmal wieder mal nichts da...sollte ich eigentlich froh sein...ein zeichen das das herz entspannter ist? oder auch nicht...----mein gedanke...manchmal möcht ich meinh gehirn ausschalten....denn das grad macht ja soviel schlimmer

lg mona

23.10.2011 17:03 • #3


Die ganzen Medikamente werden und können dir nicht helfen, weil nicht dein Körper krank ist sondern deineSeele. Du hast eine Angsterkrankung und die musst du behandeln. Dein Terminkalender hat wenig Zeit für Therapie wie mir scheint, aber ohne wird das leider nichts. Versuche dir Freiräume zu schaffen und nimmt Medikamente die dir bei den Ängsten helfen, dann werden deine körperlichen Symptome von alleine besser. Ach und das Argument, ich habe keine Zeit, solltest du gar nicht erst nennen und versuchen, denn dein Körper wird dich sonst eh zwingen dir die Zeit zu nehmen, wenn du nichts änderst und dich dem stellst

23.10.2011 17:23 • #4


funkel36
mit sicherheit hab ich eine angsterkrankung...aber die akute zeit hab ich lange hinter mir..grad mit medis damals gings mir mies...nachdem ich sie abgesetzt hatte..konnte ich langsam wieder an meinen leben teilhaben..hab wieder autofahren gelernt..bin alleine einkaufen gefahren..oder spazieren gegangen..konnte alleine zu hause bleiben ..auch wenn die gedanken da waren...die magesäurehemmer haben mir sehr gut geholfen schon allein nach 2 tagen..gings mir vom magen her super..und hab bis heute keine problememit der übelkeit...also lags am magen..

lg

25.10.2011 06:55 • #5


JuliaSch123
.ich war immer stark..momentanbin ich so im eimer


Wie oft ich mir diesen Satz in letzter Zeit auch gesagt habe -.-

Hoffentlich gehts dir und mir bald besser.
Liebe Grüße,
Julia

27.10.2011 17:22 • #6


funkel36
stimmtjulia...hoffentlich bald...nur woher die kraft nehmen...wenn man eh nur noch funktioniert...selbst heute war ich bei ner rückenmassage..da konnt ichmich nicht mal entspannen..weil ewig mein herz stolperte...

27.10.2011 18:15 • #7


JuliaSch123
DAS isses. Es kommt vom Kopf (den Gedanken) und nur dieser kann einem auch da raus helfen. Ich bin heute (nachdem ich in den letzten drei tagen etwa 5 Attacken hatte) einfahc nur noch im Eimer. Fix und fertig.
Jetz muss man sich selbst einfach kräftig in den Ar. treten.
Ich will aufhören mich krank zu melden oder Feiern zu vermeiden. Zwingen ist die Devise. Nicht die schienbaren Bedürfnisse aka. Fluchtversuche.
Mit dem nicht-entspannen-können kenne ich auch. Das ist Mist!

27.10.2011 20:05 • #8


funkel36
oh ja julia....dieses ewigen vermeiden aller schönen sachen..man verpasst soviel im leben, weil man sich nichts zutraut..andere gehen feiern ..wir bleiben zu hause..weil wir schiss haben es könnte losgehen..oder weil man sich einfach nicht in der lage fühlt.. der tritt in den Ar. ..den gebichmir seit jahren..sonst wäre ich nich da wo ich grad bin..

lg

28.10.2011 06:14 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky