Pfeil rechts
3

B
Hallo ihr lieben

Ich,36, Raucherin. werd noch wahnsinnig.
Vor knapp 4 Wochen hatte ich für ca 4 Tage einen starken schnupfen. Der schnupfen war weg und die halsschmerzen haben angefangen. Ich war schon 2 oder 3 mal beim Hausarzt. Verdacht auf stillen reflux. Pantoprazol und sucralan nehme ich seit 10 Tagen, bringt aber nichts. (Ausser die magenschmerzen die ich immer nach dem essen hatte, sind weg) Am stärksten sind die Halsschmerzen in der früh und werden im Laufe des Tages schwächer oder sind für ein paar Stunden gar nicht da. Ich nehme tantum verde spray und Lutsche Salbei Bonbons und was ich daheim sonst noch so alles finde. Nichts bringt Besserung. Was kann das denn sein ? Ich hab Angst. Morgen hab ich einen Termin beim hno. Ich hab schon an so vieles gedacht . reflux, vagusnerv, allergie, seitenstrangangina, rachenentzündung, oder sogar Krebs . schlucken tut einfach weh. Mal mehr mal weniger. Aber seit 4 Wochen das kann doch nicht sein. Kennt jemand sowas ? LG

18.04.2024 11:41 • 01.05.2024 #1


22 Antworten ↓


-Hedwig-
Sieht man denn im Hals eine Veränderung? Rötung, Beläge, Verletzungen? Wenn nicht, hast du mal überlegt, ob es muskulär ist? Ich knirsche nachts massiv mit den Zähnen und hatte deshalb tatsächlich auch schon Schluckbeschwerden.

18.04.2024 12:42 • #2


A


Seit 4 Wochen Halsschmerzen

x 3


B
@Zwergeule ja etwas gerötet ist es schon wie eine rachenentzündung. Aber keine Beläge und mandeln sehen auch normal aus. Zähne knirschen wäre mir jetzt nicht bekannt

18.04.2024 13:25 • #3


U
Hallo, das hatte ich im Herbst auch, Wochenlang Halsschmerzen, mal besser, dann wieder schlechter. Habe dann ein Antibiotikum holen müßen, was der Hausarzt verschrieben hat. Dann ging es weg. Gute Besserung für Dich!

18.04.2024 13:29 • #4


-Hedwig-
@Bella88
Wurde denn mal ein abstrich gemacht? Sonst den hno vielleicht mal danach fragen

18.04.2024 13:32 • #5


B
@Uhu ich werd jetzt meinen Hausarzt nochmal anrufen und fragen ob ein antibiotikum sinn macht. Ich hab schon daran gedacht das es damit eventuell weg gehen könnte aber da er mir bis jetzt keins verschrieben hat dachte ich ist halt nicht nötig. Danke

18.04.2024 13:47 • x 1 #6


Rosenzauber
Vom CMD kommt es nicht das habe ich auch. Eher ein langer Infekt/Entzündung. Abstrich und Antibiotika macht vielleicht Sinn HNO.

18.04.2024 14:23 • #7


B
Ich war jetzt nochmal beim Hausarzt und er sieht Kein Grund Antibiotika zu verschreiben
Ich Soll abwarten was der hno morgen sagt.
Ich hab einfach schiss das da in meinem Hals was ist was da nicht hin gehört. Hatte das noch nie so lang.

18.04.2024 18:51 • #8


F
Ich würde eine Spiegelung des Rachenraums machen lassen.
4 Wochen Halsweh und 10 Tage Pantoprazol ohne das es besser wird ist schon seltsam.
Allein deine Beschwerden und das du Raucherin bist rechtfertigen eigentlich schon so eine Untersuchung um endlich Gewissheit zu haben.
Wenns in der früh besonders schlimm ist könnte das in der Tat mit einem nächtlichen Reflux zu tun haben,aber dann muss das Panto auch nach spätestens 14 Tage anschlagen.
Denkbar wäre dann nur noch ein Gallereflux wie bei mir...wo das Panto nichts bringt.
Bei einer Spiegelung würde man am ehesten erkennen was hinter den Symptomen steckt.

18.04.2024 20:03 • #9


L
@Bella88 wie ernährst du dich denn aktuell? Schläfst du höher und nach links und achtest darauf einige Stunden vor dem Schlafen nichts zu essen? Ist alles wichtig bei Reflux. Ich habe auch seit zwei Wochen Halsprobleme, er ist trocken und belegt, wie ein Blumenkohl im Hals. Ich musste die Magenmedikamente jetzt erhöhen. Alles gute für deinen Termin morgen, wäre schön wenn du berichtest.

18.04.2024 20:46 • #10


H
@Bella88 Hallo, du schreibst, dass du sehr verschnupft warst. Kann es sein, dass du noch in der Nase oder den Nebenhöhlen verschleimt bist?
Ist so bei meinem Sohn. Sobald er in der Nase oder den Nebenhöhlen verschleimt ist, tropft der Schleim hinten den Rachen runter und davon bekommt er Halsschmerzen. Ist bei ihm schon chronisch, bedingt durch eine etwas schiefe Nasenscheidewand. Er hat dadurch sehr oft Halsschmerzen. HNO meint, eine OP der Nasenscheidewand würde da Abhilfe schaffen.

18.04.2024 21:18 • #11


B
@Faultier bei mir wird ein stiller reflux vermutet. Das sind Gase die nach oben kommen aber kein magensaft. Deswegen merkt man davon auch nichts wie z.b Sodbrennen oder so. Und dagegen wirken da auch die pantoprazol nicht

18.04.2024 23:16 • #12


B
@hackloewenzahn aktuell merke ich vom schleim nichts. Also es fühlt sich frei an. Aber als ich diesen schnupfen hatte waren auch die nebenhölen beteiligt, das stimmt. Aber das kann doch auch keine 4 Wochen anhalten oder

18.04.2024 23:18 • #13


H
@Bella88 wie gesagt, ist bei meinem Sohn mittlerweile chronisch. Seine Nebenhöhlen sind sehr oft verschleimt und er hat sehr oft Halsschmerzen. Kann also sehr hartnäckig sein

18.04.2024 23:29 • #14


B
@Loki0305 ja ich werde berichten. Heute habe ich z.b wieder überhaupt keine Schmerzen. In der früh minimal die dann mit ein paar schluck kaffe weg waren. Hab allerdings gestern 2 pantoprazol genommen vielleicht liegt es daran ‍️ sonst immer nur morgens. Ja ich schlaf meistens links und ernähre mich gesund und abends esse ich meistens gar nichts mehr. Naja ich werd ja nach dem Termin dann hoffentlich mehr wissen

19.04.2024 08:16 • x 1 #15


B
Also ich war heute beim hno. Nichts festgestellt ausser paryngitis. Sie hat mir dann mit so einem langen dings mit Licht in den rachen geschaut und gemeint kehlkopf und so fehlt nichts. Stiller reflux ist auch möglich und es kann bis zu 2 Monate dauern bis die Symptome mit pantoprazol weg gehen. Hab am 30. Noch einem Termin bei einem anderen hno da geh ich auch noch hin

19.04.2024 17:04 • x 1 #16


F
Zitat von Bella88:
Also ich war heute beim hno. Nichts festgestellt ausser paryngitis. Sie hat mir dann mit so einem langen dings mit Licht in den rachen geschaut und gemeint kehlkopf und so fehlt nichts. Stiller reflux ist auch möglich und es kann bis zu 2 Monate dauern bis die Symptome mit pantoprazol weg gehen. Hab am 30. Noch einem ...

Prima,Hauptsache die Säure hat keine Schäden im Rachen angerichtet.Mit dem Rauchen zusammen wäre das schon eine gefährliche Kombi auf Dauer.
Ich würde auch noch zum zweiten HNO gehen das beruhigt einen dann zusätzlich wenn der die selbe Diagnose stellt.
Vielleicht hat der ja auch noch eine Idee was man zusätzlich machen kann.
Mir hat immer Haferschleim am Abend gut geholfen der legt sich wie ein Schutzschild über die Schleimhaut und beruhigt alles.Muss man allerdings mit Wasser machen oder einfach so 1 bis 2 Esslöffel Haferflocken lange kauen und dann runterschlucken.
Dann hoffen wir einmal das es mit dem Panto bald besser wird und du wieder ein *normales* Leben führen kannst.

19.04.2024 17:51 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

B
Ich hab gestern ein paar von den emser Pastillen gerlutscht *würg* und heute den ganzen Tag noch keine schmerzen.
Vielleicht liegt es daran. Ja das Rauchen will ich sowieso schon lange aufhören, wird mal zeit denk ich

19.04.2024 18:15 • #18


B
Hi, ich habe jetzt auch mittlerweile seit 5 Wochen wiederkehrende Halsschmerzen, es ist immer nur eine Seite betroffen und die Seiten wechseln sich mal. Mal Tut es rechts weh mal links. Und es gibt aber auch Tage dazwischen wo nichts wehtut. Ganz komisch. Macht mir auch natürlich Angst. Aber ich denke das ist wegen meiner Angststörung. Habe schon mal gelesen, diesen Symptom gibt es bei Angststörung… nimmst du irgendwelche Medikamente, antidepressiva oder so?

26.04.2024 09:28 • #19


B
@Bergziege nein ich nehme nichts.... brauch ich zum glück auch nicht... Bei mir wurde ein Abstrich gemacht und es wurden Bakterien gefunden. Ein Antibiotikaresistenter Keim. Dagegen hilft nur ein einziges antibiotikum das mir auch verschrieben wurde. Ich hab es aber noch nicht genommen da seit ca 2 Wochen Ruhe is und ich keine schmerzen mehr habe. Bei mir hat es auch gewechselt aber hauptsächlich links tat es beim schlucken weh..

30.04.2024 18:16 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel