Pfeil rechts

Hallo!

Ich erzähle kurz etwas zu meiner Person, vielleicht ist das schon hilfreich. Ich bin 21 Jahre alt, arbeite in einem Büro in der EDV und sitze somit den halben Tag. 3x die Woche stehe ich allerdings den ganzen Tag - in meinem Job.

Zu meinen Symptomen: Vor einer Woche hatte ich eine Schwindelattacke, die ich so noch nie hatte. Ich saß im Theater, es war sehr warm und stickig und ich hatte den ganzen Tag sehr wenig gegessen und getrunken. Kurz vor Schluss (die Vorstellung dauerte relativ lange) hatte ich einen Schwindelanfall - der nicht ganz so war, wie die, die ich Kreislaufbedingt sonst hatte.

Es kam mir vor, als würde sich mein Kopf nach vorne und wieder nach hinten bewegen, der Kopf selbst stand aber still. Durch schütteln des Kopfes und ablenkende Bewegungen habe ich es geschafft, diesen Schwindel wieder zu beseitigen. Zusätzlich verkrampfte sich meine rechte Hand - allerdings ebenfalls nur bis ich mich abgelenkt habe.

Setidem ist mir eigentlich täglich schwindelig - nicht schlimm und es beeinträchtigt mich nicht wirklich, aber mein Kopf fühlt sich so an, als wäre er ein Schwamm. Sehr dumpf und ja eher hohl.

Zu meiner Person - was Krankheiten betrifft:

Ich bin ein sehr ängstlicher Mensch, habe ab und an Panikattacken, die sich weiter bessern. Kaum treten Symptome auf, die ich selbst nicht kenne, bekomme ich Angst, dass es etwas Schlimmes sein kann.

Ich leide seit Jahren unter Kreislaufproblemen - bin damit allerdings auch in ärztlicher Behandlung. Ich nehme 2x täglich Dihydergot Tabletten - bei Kreislaufanfällen habe ich früher Agilan genommen - alle Kreislauftropfen wurden allerdings aufgelassen, also nehme ich jetzt - sollte so ein Kreislaufanfall kommen - Schwindel und Kreislauftropfen von Apozema.

Zusätzlich leide ich unter einer Fehlstellung der Hüfte - was zur Folge hat, dass meine Wirbelsäule ganz gerne einmal Probleme macht. Dafür bin ich in Behandlung beim Orthopäden, war allerdings schon länger nicht mehr, da es nicht besonders viel gebracht hat. Habe dazu noch ca. 2x im Monat eine halbe Stunde Heilmassagen.

Das sind die Fakten, die am wichtisten im Bezug auf die Symptome sind, die ich im Moment habe. Zu dem Schwindel - der im Stehen schlimmer ist als im sitzen - habe ich ab und zu Kopfschmerzen, die treten nicht jeden Tag auf.

Während des Schwindels - der eigentlich den ganzen Tag ist - kommt mir der Kopf so vor, als wäre er so leicht, dass mein Hals ihn nicht halten kann. Innerlich glaubt man, dass er so hin und her schwankt, derweil steht er eigentlich ruhig. Die Augen machen selbst keine Probleme, ich sehe nur manchmal bisschen verschwommen, wenn die Attacken kommen. Auch im Sitzen kommen die Attacken des Schwindels manchmal, das ist dann als wenn sich mein Kopf innerlich einmal dreht und das wars...

Ansonsten die Kopfschmerzen sind nicht schlimm - ab und zu sind sie pochend - sie beeinträchtigen mich aber nicht. Ansonsten sind sie entweder Abends oder unter Tags - das variiert allerdings.

Ich war jetzt am Überlegen, ob ich wieder zum Neurologen gehen soll - dort war ich vor 2 Monaten wegen Verdachts auf Migräne. Der Neurologe hat nur Test gemacht wie mit geschlossenen Augen an die Nase fassen oder auf einem Bein stehen und solche Sachen.

Sonst bin ich in regelmnäßiger Behandlung beim Hausarzt und zusätzlich gehe ich alle 3 Monate zur Blutabnahme um alles kontrollieren zu lassen. Das letzte Blutbild vor ca. 2 Monaten war in Ordnung - keine auffäligen Entzündungszeichen oder Veränderungen bei der Blutzeitenkontrolle oder wie das heißt.

Ich hoffe, dass mir irgendjemand helfen kann - ich weiß im Moment nicht so Recht weiter.

Danke schon jetzt!

10.05.2010 09:06 • 17.05.2010 #1


22 Antworten ↓


jadi
da du es ärztlich abgeklärt hast und erst vor 2 monaten beim neuro warst denke ich das es vieelicht die angst ist ,wie bei vielen von uns.........ich plage mich mal mit drehschwindel mal mit schwankschwindel rum........zur zeit auch mit kopfschmerzen........und mir kommt es mancmal so vor als wäre mein kopf eine bowlingkugel..........ich denke das ist alles phychisch.........machst du eine therapie wegen deiner panikattacken?

10.05.2010 09:12 • #2



Schwindelattacken - Angst vor Krankheiten

x 3


Danke für deine Antwort =)

Aber die neurologischen Tests waren ja nur die normalen sag ich jetzt mal. Kann ein Neurologe so schon wissen, ob etwas vorliegt, wenn er mich auf einem Bein stehen lässt, mich abhört, mit geschlossenen Augen Übungen machen lässt und das wars? Muss er - um sowas rauszufinden - nicht noch mehr Tests machen?!

Ich mache wegen meiner Panikattacken keine Therapie - nehme ab und an homöopathische Mittel - die helfen wenn ich eine Attacke habe - aber sonst mache ich nichts. Versuchen, glücklich zu leben, das mach ich noch =)

Diese Angst vor Krankheiten ist grausig - wirklich. Habe das eben jetzt seit einer Woche und immer mehr die Angst, dass doch etwas sein könnte.

10.05.2010 09:18 • #3


jadi
ja klar das reicht ein neurolge merkt ob was net stimmt schon an den leichten untersuchungen.....wäre ihm was aufgefallen hätt er dich noch zum eeg geschickt aber sei froh ihn ist nix aufgefallen......schwindel ist eins der grossen symptome der angst.......
ich würde dir aber zu einer hterapie raten.......ich leide seit 2006 drunter und mache erst seit letztes jahr thera...ich dachte auch ich schaffe es alleine........

10.05.2010 11:06 • #4


Hm, okay, naja wenn du sagst, dass der Neuro sonst was gefunden hätte, bin ich ja zumindest mal in dem Punkt beruhigt. Der größte Fehler, den ich machen konnte, war zu googlen, da kommt bei den Symptomen immer ein Hirntumor raus - hätt ich vielleicht doch lassen sollen...

Das mit der Therapie ist so eine Sache, ich bin aus vielen Dingen schon selbst rausgekommen, ich leide allerdings mehrmals im Jahr auch unter Depressionen, das kommt davon, dass ich mit 16 eine Abtreibung hinter mich bringen musste und das nicht überwunden habe. Mitterlweile gehts allerdings, ich hoffe, dass es so bleibt...

Das mit der Angst, ich sollt es mir vielleicht doch ernsthaft überlegen, eine Therapie zu machen...

Geht es dir seitdem du die Therapie angefangen hast besser!?
Was wird da gemacht?!

10.05.2010 11:28 • #5


jadi
ja es geht mir seither besser aber es schwankt....noch!
kommt drauf an ich mache eine verhaltenstherapie wo dir erst die angst und alles erkärt wird so das du es auch alles verstehst....später musst du dich dann der angst stellen....am besten hol dir das buch hier links auf der seite....das ist super und auch zur selbsttherapie......

10.05.2010 11:36 • #6


Okay, dann wer dich mir als erstes mal das buch besorgen - danke für den tip!
mal sehen, ich hab irgendwie glaub ich angst, mich meiner eigenen angst zu stellen. im sommer sind meine attacken auch mehr - weil ich panische angst vor wespen und bienen hab - seit letztem jahr. die fliegen aber nunmal im sommer, das kann man nicht verhindern und da werden die panikattacken natürlich viel häufiger...

aber wenn so ne therapie hilft, sollt ich mir das mal überlegen...

10.05.2010 12:29 • #7


jadi
kleiner tipp...das buch gibs bei weltbild auch als taschenbuch für 4.95....hab ich erst zu spät gesehn da hatte ich mir das hier schon bestellt.......aber es ist wirklich gut.....

10.05.2010 13:13 • #8


oh super, dankeschön =)
wenn du dich recht gut auskennst - was ja so scheint...

diese krampfanfälle, die ich ab und an hab, kommen die auch von den angststörungen?!
komisch, was eig. alles psychosomatisch auftreten kann...

10.05.2010 14:18 • #9


jadi
wo hast du die denn?in denb beinen...........probiers mit magnesium........
oh ja die angst hat soviel gemeine gesichter..ich will auch so einiges nicht wahr haben

10.05.2010 14:38 • #10


Ne, die hab ich eigentlich meistens in der rechten Hand, ab und an in der linken Hand auch... Eher so im Unterarm und in den Fingern - oft auch in den Zehen. Magnesium nehme ich - allerdings in den Supradyn Tabletten, die ich seit 2 Wochen täglich schlucke...

Ja, und erstaunlich viele Menschen leiden darunter, auch, wenn sies nicht unbedingt zugeben wollen... *hm*

10.05.2010 14:39 • #11


jadi
ich denke das es bestimmt auch von deinen anspannungen kommt.........warst du deswegen auch schon beim arzt?

10.05.2010 14:40 • #12


ja ich bin generell beim orthopäden und auch bei einem heilmasseur - bringt aber nicht immer alles

10.05.2010 16:27 • #13


jadi
und pyhsiotherapie?
chiropraktiker?
versuchs mal mit magnesium 600-800mg wenn du durchfall bekommst musst du weniger nehmen und am besten net die brausetabletten....

10.05.2010 18:49 • #14


keine schlechte idee, danke für den tipp =)

physiotherapie und chiropraktiker? muss ich mal nachlesen, wär natürlich interessant wenn das klappen würde.

11.05.2010 11:05 • #15


Hallo Sunshine,

wie geht es dir mit deinen Schwindelattacken? Ich habe jetzt auch schon eine ganze Weile mit dem Schwindel zu kämpfen. Mich würde besonders interessieren, wie du den Schwindel, den du hast, beschreiben würdest. Mir selbst fällt es nämlich nicht so leicht es in Worte zu fassen. Bei mir kommt es am ehesten dem Gefühl nahe, als hätte ich Alk. getrunken - das Gefühl kennen sicherlich viele. Ich fühle mich dann unsicher auf den Beinen und habe beim Gehen manchmal das Gefühl, dass ich zur Seite wegkippen könnte.. Naja, schwierig zu beschreiben eben. Und wenn ich diese Attacken habe, nehme ich meine Umgebung auch anders wahr, auch so ähnlich, wie wenn man Alk. getrunken hätte.

Viele Grüße,
Frida

16.05.2010 18:23 • #16


jadi
versucht euch mal nachts höher zubetten..ich glaube bei mir hatts geholfen die letzten tage

16.05.2010 20:29 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@ Jadi: Hm, sollte ich mal versuchen, ja! Ich schlafe normalerweise ohne Kopfpolster, da ich generell besser liege, wenn ich gerade liege. Aber ich könnt es mal ausprobieren.

@Frida: Da hast du Recht, es ist wirklich nicht einfach, einen Schwindel zu beschreiben, allerdings glaube ich, dass ich das doch ganz gut hinbekommen sollte. Es ist so, dass ich zum Beispiel gerade sitze und es in meinem Kopf aufeinmal nach links und rechts schwankt, als würde sich mein Kopf bewegen. Tut er aber nicht, er ist still, nur im Kopf kommt das.
Ich muss mich dann einfach ablenken, dann geht das wieder weg, aufgetreten ist es das erste Mal im Theater.

Ansonsten sind es immer einfach nur ganz kurze Attacken, in der Zeit dreht es mich ganz kurz und dann ist es wieder vorbei. Oder vor den Augen verschwimmt es - alles immer nur ganz kurz.

Das mit dem Gefühl, betrunken zu sein kenne ich. Im Kopf selbst ist es oftmals dumpf, als würde ich getrunken haben und ich nehme meine Umgebung auch nur so wahr.
Am Wochenende ging es besser, da ich massiert wurde, könnte aber auch an der Ablenkung liegen, die ich am Wochenende mehr habe als unter der Woche.

Ich hoffe,d Ar. es auch dir bald besser geht!

Viele Liebe Grüße zurück =)

17.05.2010 07:52 • #18


Hallo sunshine,

danke für deine Beschreibung, das ist interesseant. Ich werde es bei dem nächsten Anfall versuchen ganz genau darauf zu achten, was da eigentlich passiert. Das Problem ist sonst immer, dass ich bei heftigen Attacken total in Panik gerate - vor allem wenn ich ganz alleine bin, oder in der Öffentlichkeit.

Letzte Nacht hatte ich vor dem Einschlafen eine Panikattacke. War schon am Eindösen, als ich plötzlich hochgeschreckt bin, und total das Herzrasen hatte... Bin dann erst mal wieder raus aus dem Bett (Tipp von meiner Therapeutin).

Habe gleich den Rechner hochgefahren und nach Panikattacke beim Einschlafen gesucht und eine für mich sehr hilfreiche Seite gefunden.

Falls jemand Interesse hat, hier der Link: http://www.angst-und-panik.de/schlafstoerungen/index.html

Die Seite hat mir sehr geholfen, da sie für folgenden Gedanken, den ich danach hatte, eine Erklärung geliefert hat: Es kann doch nicht sein, dass man, wenn man fast schon eingeschlafen ist, plötzlich mit Herzrasen wieder aufwacht - also muss irgendetwas mit deinem Körper nicht in Ordnung sein.

Aber, wie ich dort gelesen habe, ist das überhaupt nicht ungwöhnlich, wenn man sehr ängstlich ist. Und gerade überwältigen mich meine Ängste wieder total.

Zumindest bin ich ab Mittwoch nicht mehr alleine, da werden sich die Ängste (hoffentlich) wieder verringern.

Naja, ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

Liebe Grüße,
Frida

17.05.2010 11:34 • #19


Danke für deinen Tipp Jadi, ich werde es mal versuchen.

Liebe Grüße,
Frida

17.05.2010 11:36 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier