Pfeil rechts
2

Hallo,

ich habe sehr große Angst vor einem Gehirntumor. Wahrscheinlich auch weil ich in meinem näheren Umkreis 8 oder 9 Menschen kenne die einen Gehirntumor haben oder hatten. Seit ca. 9 Wochen denke ich mir ist schwindlig. Das hat damit angefangen das mir in einem Moment kurz schummrig war und ich dann, ich war gerade in einer symptomfreien Zeit, auf Schwindel gekommen bin. Hab dann gleich Schwindel gegoogelt und etwas von jemandem gelesen der seit Jahren unter Drehschwindel leidet. Dann hab ich so in meinen Kopf reingefühlt und konnte dann kurz ein Drehgefühl in meinem Kopf spüren. Seitdem ist Schwindel die ganze Zeit in meinen Gedanken. Ich habe keinen Schwankschwindel oder so und es dreht sich auch nichts um mich. Ich habe keine Probleme beim Laufen oder etc. Meistens is es eher so das ich dauernd denke das es bestimmt gleich anfängt sich in meinem Kopf zu drehen. Es hat sich aber auch eigentlich in meinem Kopf noch nie etwas gedreht. Es fühlt sich nur irgendwie komisch an. Ich kann das nicht beschreiben. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich will nicht wieder zum Arzt das war ich dieses Jahr schon paar mal wegen Angst vor Gehirntumor aber mit anderen Symptomen die dieses Jahr alle weg sind. Vor allem wie soll ich ihm denn das beschreiben wenn es doch eigentlich kein richtiger Schwindel ist? Ich will mich nur wieder gesund fühlen und das sich mein Kopf wieder normal anfühlt. Hatte dazwischen immer wieder Wochen in denen es besser war weil ich mich abgelenkt habe. Gestern dachte ich mir dann „Oh du hattest ja schon ein paar Tage keinen Schwindel mehr“ und schon dachte ich wieder das mir schwindlig ist… Ich bin so davon überzeugt einen Gehirntumor zu haben.. Alle wichtigen Menschen in meinem Umkreis sagen mir das ich mir das nur einrede und das das anhand des Verlaufs total eindeutig ist.. aber ich kann das nicht sehen..
Könnt ihr euch auch schwindel einreden? Ich hab halt auch so panische Angst vor Schwindel. Weil das für mich das schlimmste Symptom ist das ich mir vorstellen kann, weil bei Schmerzen oder so kann man Tabletten nehmen etc. aber bei Schwindel kann man einfach nichts machen… Außerdem hab ich neulich im Internet gelesen das Schwindel nie psychisch ist sondern immer organisch…

22.05.2014 14:23 • 21.06.2014 #1


37 Antworten ↓


mauque
Hallo,

Ich muss dir sagen, ich bin mir sehr sicher das du dir das einredest.
Das klingt so, als wüsstest du das irgendwo auch selbst.

Wenn dir wirklich schwindelig sein sollte, was ich nicht glaube, vielleicht hast du einfach niedrigen Blutdruck oder so.
Muss ja nicht gleich das aller schlimmste sein
Habe selbst auch immer einen sehr niedrigen Blutdruck gehabt und Migräne, dadurch war mir auch täglich sehr schwindelig, hat sich aber wieder gelegt sobald die Migräne ging.

Und wenn du schon häufiger beim Arzt warst, wegen dieser Angst und er nichts gefunden/keinen Anlass für weitere Untersuchungen sah, kannst du da schon drauf vertrauen.

Und zu dem einbilden; gerade als ich deinen Post las, du schriebst irgendwo, du hast in deinen Kopf hineingefühlt und Schwindel gespürt; da tat ich das auch, also fühlte in den Kopf hinein und merkte Schwindel.
Das ist also wirklich Einbildung.

Mach dich nicht verrückt. Du bist gesund.

Alles Liebe,

LG

22.05.2014 14:39 • #2



Schwindel - Gehirntumor

x 3


Hey,
ich hatte genau das gleiche Problem wie du es jetzt hast. Ich hab mir tagtäglich eingeredet an einem Gehirntumor erkrankt zu sein. Ich hatte und hab auch immer diesen schrecklichen Schwindel. Irgendwann war ich dann soweit das ich in die Notaufnahme gefahren bin, wo ich wusste das dieses KH eine Neurologie Station hatte. Wurde dann dort stationär aufgenommen für eine Woche und die haben mich komplett durchgecheckt. Natürlich wurde nichts gefunden.
Du glaubst gar nicht was die Psyche alles mit dir anstellen kann, der Schwindel kommt öfter psychisch vor als das er auf organische Sachen zurückgeführt wird. Ich arbeite bei einem HNO Arzt wo täglich Leute mit Schwindel kommen und wir das organische meistens ausschließen können. Hast du vielleicht Stress? Oder wirklich niedrigen Blutdruck?
Wenn ich meine Panikattacken kriege hab ich so starken Schwindel das ich nicht mehr geradeaus laufen kann und das ist, wie ich jetzt weiß, keine organische Ursache sondern kommt einfach alles von meiner Psyche! Ich weiß wie schwer es ist das zu akzeptieren, aber in diesem Fall solltest du vielleicht versuchen deinen Ärzten zu vertrauen.

Da ich deine Situation sehr gut nachvollziehen kann und weiß wie die Angst einem das klare denken nehmen kann, solltest du vielleicht nochmal mit deinem HA sprechen. Vielleicht ist ein MRT sinnvoll um dir die Angst komplett zu nehmen ( Das hat mir zumindest sehr geholfen ).

LG

22.05.2014 15:25 • #3


@ Angsthäschen,
du redest dir doch in gewissen Abständen ständig irgendwelche
Krankheiten ein.....
inzwischen müsstest du doch wissen,dass es bei dir psychisch ist.

Machst du denn Threapie oder hast Hilfe in Anspruch genommen?

22.05.2014 15:33 • #4


Ja ich weiß das ich mir das wahrscheinlich nur einrede aber das macht es nicht leichter. Weil ich nicht weiß wie ich damit aufhören soll. Ich spür halt wirklich immer was am Kopf. Mein Kopf fühlt sich total verkrampft und verspannt an und hab oft so ein Ziehen. Ist meistens stärker wenn es regnerisch ist. Und mein Halswirbel fühlt sich auch immer total komisch an. Aber ich frag mich halt wieso die Verspannungen erst so am Kopf da sind seit ich so Angst vor Schwindel habe? Oder hab ich das vorher einfach nicht wahrgenommen?
Was für mich an Gehirntumor auch so schlimm ist, ist das es irgendwie tausend Symptome gibt ka.. Von allen die ich kenne die einen haben oder hatten gab es bei jedem andere Symptome. Versuch mich dann zu trösten das Schwindel bei keinem dabei war… Ich denk halt oft sobald ich nicht mehr an Schwindel denke muss er auch sofort weg sein und sobald ich dann kurz wieder denke das mir schwindlig ist krieg ich wieder Panik und sehs als Beweis für meine Krankheit. Aber ich denke genau da liegt die Herausforderung oder? Wenn der Schwindel kommt keine Panik zu kriegen und ihn als nicht gefährlich zu bewerten..
Ich komm mir einfach auch so dumm vor, weil das seit 9 Wochen ist und ich nicht davon wegkomm. Ich denke schon das es besser geworden ist, aber es geht in so langsamen Schritten… Meine Mitmenschen können das Wort Schwindel nicht mehr hören…
Ich hab vorher nie über Schwindel nachgedacht.. Ich glaub auch immer noch das ich keine Ahnung hab was echter Schwindel ist. Denke ich bin da allgemein zu verwöhnt, weil ich einfach noch nie schlimme Schmerzen etc. erlebt habe. Wisst ihr was ich meine? Manchmal wünsch ich mir das echt mal.. das ich endlich aufhöre zu jammern.

23.05.2014 08:36 • #5


Das hat nichts mit " aufhören zu jammern" zu tun. Deine Ängste sind eine Krankheit. Wenn du nicht weißt wie du deine Gedanke ändern kannst, hast du schonmal über eine Verhaltenstherapie nachgedacht? Da lernt man das nämlich

MRT wie oben vorgeschlagen würde ich nicht machen.das beruhigt wenn überhaupt nur kurz und damit gibs du deiner Angst wieder nach

Liebe Grüße

23.05.2014 08:56 • #6


Weiß jetzt wieder von zwei neuen Menschen aus meinem Nachbarort die vor kurzem an nem Gehirntumor gestorben sind, waren sogar noch Mutter und Tochter..

Ich möchte eigentlich erst zum Arzt wenn es gar nicht mehr anders geht… Wenn ich jetzt deshalb zum Arzt gehe stelle ich mich wieder nicht meiner Angst, also ich finde wieder keinen Weg mit der Angst umzugehen die ja höchstwahrscheinlich das größte und eigentliche Problem ist. Dann suche ich nur etwas um mich in dieser Angst zu beruhigen und bald kommt die nächste Angst…

Auch wenns echt verdammt hart ist… Ich finds halt immer so krass sobald man sich auf etwas konzentriert merkt man ständig was. Hatte am Samstag ein großes Hochzeitsshooting und das war echt ne Herausforderung. Und dann nach nem Sekt war mir wieder total komisch im Kopf. Früher hätte ich da nie Gefahr an mein Gehirn weitergegeben. Jetzt natürlich schon. Jedes kleinste Gefühl das irgendwie auf Schwindel hindeuten könnte löst Alarm in mir aus. Und dann sehe ich immer alle Menschen um mich rum und denk mir keinem von denen ist die ganze Zeit schwindlig..

26.05.2014 07:41 • #7


Hab grad totale Panik.. hab gerade hier im Forum gelesen das eine immer wieder mal Schwindel hatte und dann wurde ein Gehirntumor festhestellt.. Dann ist es doch erst recht sicher das ich einen haben wenn ich seit Wochen immer denke das mir schwindlig ist :,(

26.05.2014 10:14 • #8


Und du bist sicher das es Schwindel ist und nicht dieses komische Benommenheitsgefühl das oft mit Ängsten oder Derealisation einhergeht?
Ich hab das nämlich auch schon oft gedacht damals...
Aber ich wurde mittlerweile 2mal gecheckt und habe definitiv keinen.

26.05.2014 10:52 • #9


Zitat von Angsthäschen89:
Das hat nichts mit " aufhören zu jammern" zu tun. Deine Ängste sind eine Krankheit. Wenn du nicht weißt wie du deine Gedanke ändern kannst, hast du schonmal über eine Verhaltenstherapie nachgedacht? Da lernt man das nämlich


Zitat von MitSouKo63:

Machst du denn Threapie oder hast Hilfe in Anspruch genommen?


Ich schließe mich mal den Fragen meiner Vorposterinnen an. Machst du eine Therapie? Tust du etwas gegen deine Ängste?

26.05.2014 10:58 • #10


Ganz ehrlich ich weiß es nicht, ich weiß nicht ob es Schwindel ist. Wie gesagt meistens hab ich nur Angst das es gleich anfängt sich in meinem Kopf zu drehen.. Und meistens spannt und zieht es am Kopf.. Das ist ja das Problem ich weiß nicht richtig was schwindel ist..

26.05.2014 11:00 • #11


Nein gerade mach ich keine Therapie.. Vor einem Jahr hab ich schonmal eine gemacht.. Meine Ängste waren auch ein Jahr komplett weg..

26.05.2014 11:01 • #12


Ich denke schon das du dich da wirklich zu sehr reinsteigerst.
Das macht es ja auch nur schlimmer. Ich dachte auch immer das es Schwindel ist...Anfangs ging es immer noch von selbst weg..weil ich es ignoriert hab...aber irgendwann wurde das schlimmer. Ich kam mir vor wie in einer Art alternativ Universum. Alles wirkte komisch ..befremdlich und feindlich...ich dachte ich klatsche jede Sekunde um..
dann gings los mit der komischen körperlichen Wahrnehmung. Es fühlte sich so an als ob ich mich auflöse..oder der Oberkörper einen Meter vor dem Unterkörper rumläuft...oder mich irgendwas in alle Richtungen drückt.
Ich würde sagen überlege dir mal doch vielleicht noch mal nen Psychiater aufzususchen.

26.05.2014 11:07 • x 2 #13


Ich weiß nicht woher meine schlimmen Krankheitsängste kommen. Meine Eltern waren nie überfürsorglich etc. sie sind ganz normal mit Krankheiten umgegangen. Meine Oma hat auch Krankheitsängste allerdings habe ich sie in meine Kindheit nicht sehr oft gesehen weil sie weiter weg wohnt. Mein Uropa hat bei uns gewohnt und ist gestorben als ich 3 war, daran kann ich mich heute noch erinnern. Mein Opa der auch bei uns gewohnt hat, hatte einen schlimmen Autounfall und war schwerbehindert und ständig im Krankenhaus, er starb dann als ich 7 war. Zu beiden hatte ich eine sehr enge Beziehung. Vielleicht hat das damit etwas zu tun? Ich weiß es nicht.. Ich bin ein totaler Kontrollfreak und habe unglaubliche Probleme loszulassen, eben auch bei Symptomen. Drum geht alles bei mir immer ewig, sogar normale Erkältungen ziehen sich bei mir über Wochen. So auch bei dem „Schwindel“ die Menschen in meinem Umfeld die mich am besten kennen und meine Angststörungen auch, sind überzeugt das mein Schwindel das eindeutigste psychische Symptom ist das ich je hatte. Sie sind immer so überzeugt davon und sagen das das eindeutig ist weil sie mich kennen. Ich würd das so gern loslassen mit dem Schwindel aber ich hab Angst davor.. Wie wird denn Schwindel definiert? In Büchern lese ich oft das es sich dreht oder schwankt.. aber das ist bei mir ja beides nicht so.. hm..

27.05.2014 07:35 • #14


Dann ist es doch Derealisation:)
Ich wusste auch nicht warum ich plötzlich so krasse Angst vor Krankheiten hatte..
Zu einem denke ich kam es deswegen weil ich entweder dachte ich bekomme nen Schlaganfall oder und Herzinfarkt ..wobei es ja eigentlich Panikaatacken waren..
und dann noch Jahre lang davor die ganzen psychosomatischen Weh Wehchen die man ständig hat und hatte...da muss man ja zwangsläufig denken das der Körper krank ist,..auch wenn bei den Untersuchungen nie was bei rauskommt.

27.05.2014 07:50 • #15


Aber was ist das immer für ein Ziehen im Kopf? Mein Kopf fühlt sich dann total angespannt und verspannt an. Und ich spür auch wenn ich mich beweg z.B. was im Kopf ziehen oder so… 
Und das kam erst seit ich so extreme Angst wegen Schwindel hatte.. Irgendwie hab ich das Gefühl niemand kennt das... Auch wenn ich an meiner Stirn drücke tuts weh oder wenn ich über meine Kopfhaut fester fahre tut es weh... am Halswirbel hinten auch..

27.05.2014 08:18 • #16


waage
Hallo Angsthäschen,
ich kenne dieses Ziehen im Kopf und das der ganze Kopf schmerzt. Kopfhaut tut weht, auf beiden Seiten am Kopf totales Druckgefühl. Auch Kribbeln am Kopf, alles Symptome der Angst.......und Verspannung. Je mehr man sich reinsteigert, umso mehr merkt man es. Viel Entspannungsübungen, Ablenkung und Sport.

Gute Besserung
L.g. Waage

27.05.2014 08:27 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Kann das dann auch echt sein das man das beim Laufen spürt? Manchmal fühlt sich das Ziehen aber auch so bisschen pulsierend an kann das sein? Und es ist stärker wenn ich unter stress bin oder es nasskalt draußen ist…
Und kann sowas echt wochenlang sein?
Und manchmal fühlt sich auch mein Kehlkopf verspannt an geht das auch?

27.05.2014 08:58 • #18


Das geht überall rum..Bei mir haben sich die Verspannungen auch irgendwann hoch in den Kopf...die Schläfen gezogen. Auch an den Kehlkopf...das wurde sogar noch Schlimmer..vor allem am Kehlkopf hat es sich irgendwann so angefühlt als ob mir jemand die Luft abdrückt.
Das sind für mich und andere hier alles keine unbekannten Symptome
Und der Schmerz kann auch pulsierend sein ja...Mir sind die Verspannungen mal so krass eingechossen das ich kaum noch laufen konnte...weil es bis in die Beine gezogen hatte.
Hab sie vorher mit prrogressiver Muskelentspannung dauer relaxed..und dann plötzlich ist das beim spazieren gehen mit dem Hund passiert.

27.05.2014 09:24 • #19


mauque
Jap, das klingt für mich auch sehr nach Verspannungen.
Da hatte ich auch schon die merkwürdigsten Symptome..

27.05.2014 09:26 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel