Pfeil rechts

hallo,

mich begleitet extrem hauptsächlich dieser schei** schwindel wenn ich stehe (und wenn ich die augen dabei geschlossen habe). meine beine fühlen sich dann an wie pudding und ich fange an zu schwanken (oder habe das gefühl) und ich habe das gefühl jeden moment umzukippen. teilweise kommt das auch im sitzen vor! kann das von der hws oder bws kommen? habe ziemlich arge probleme mit den beiden bereichen.

Liebe Grüße

17.03.2012 21:45 • 21.04.2018 #1


7 Antworten ↓


Hallo

Natürlich kann das vom rücken kommen , dies ist sogar mit die häufigste Ursache.

Du musst dir das so vorstellen um die wirbel ist ja der muskel , das ist sogar ein ganz grosser muskel der auch über den schädel verlaüft bis zum Zwergfell.
Durch Bws und HWs blockierungen wird dieser Muskel hart klemmt dadurch auch leicht blutgefässe ab und nerven und sehen stränge . Ist er also verpannt und klemmt also salop gesagt ein hat man schwindeln.

Eine ganz Logische sache, Mass. helfen sehr gut aber nicht nur 6 Mass. man sollte dauerhafte Mass. machen , auch akkupunktur soll gut helfen . lasse dich doch mal beraten beim Orthopäden

18.03.2012 17:46 • #2



Schwindel durch hsw/bws probleme?

x 3


xoxDontCryxox
Huhu

Ich kann dich sooooooooo *GUT* verstehen *liebsag* !
Ich habe HWS Probleme und durch meine ständig fehlerhafte Haltung
& Angespanntheit nur Probleme *leider* !

Schwindel - Kopfdruck - spontan auftretendes Hitzegefühl
im Nacken & Hinterkopf Bereich - Sehstörungen - Kribbeln in
Armen & Beinen usw ...

Es ist manchmal schwer für mich zu glauben, das es wirklich
*ALLES* vom Rücken / Nacken kommt und dann eskaliert
meine Panik auch meistens ...
Ich habe über die Jahre gemerkt das ich mich seitdem ich die Nackenprobleme
habe, immer weniger bewege / oder grössere Anstrengung vermeide ...
Wodurch es jedoch nur EXTREMER wurde !

Vieleicht haben ja noch einige ein paar Tipps *liebsag* ...!
Würde mich jedenfalls über Antworten (von ebenfalls betroffenen) freuen !

Liebe Grüsse
*JeNnY*

19.03.2012 03:00 • #3


Hallo xoxDontCryxox,

JUHUUUU ! Ich bin so froh, dass es hier auch noch andere Menschen gibt, die das gleiche Problem haben, wie ich! Und ich dachte immer ich bin genau damit alleine!
Ich habe seit mehreren Jahren totale Probleme mit der Hws und bei mir treten die ähnlichen Symptome auf: ständiges Schwindelgefühl, wackelige Beine, Schweißausbrüche, Kopfschmerzen..... !
Leider hat sich das ganze durch meine ständige Anspannung und der Angst vor genau diesen körperlichen Symptomen in eine Angstörung umgewandelt. Ich bin in sämtlichen alltäglichen Situationen total angespannt und achte ständig nur auf meinen Körper. Hierbei sind auch noch neue körperliche Symptome dazugekommen: Herzrasen, Kopf wie Watte, ,,Das Gefühl nicht richtig da zu sein''.....
Seit 3 jahren befinden ich mich deshalb in psychologischer Betreuung, was auch sehr hilfreich ist, gerade wenn die Ängst meine Leben mal wieder total beeinflussen bzw. durcheinanderbringen. Auch in stressigen Situationen und bei Überforderung reagiere ich mit extremen Hws-Beschwerden und der dazukommenden Angst, was es mir im moment auch Schwierig macht, meinen alltäglichen Verpflichtungen nachzuegehen.
Ich werde jetzt wieder Psychopharmaka ( Cipralex) nehmen, um diese Probleme in Griff zu bekommen!

Vielleicht konnte ich dir mit meinem Beitrag ein bisschen helfen und dir zeigen, dass auch du nicht allein bist!

Lieben Gruß,

Sandri

27.03.2012 10:45 • #4


hallo,

also ich kenne das auch mit dem schwindel. ich habe es aber vom grübeln.
so wie sich eure symtome anhören, glaube ich nicht, das das alleine von der hws kommt. ich denke da spielt auch die psyche ne rolle. klar gibts das auch ohne das was mit der psyche ist, nur das klingt mir einfach zu viel. vielleicht ist es je nachdem, mal zu schauen, wie viel belastung im leben vorhanden ist usw..
@sandri, hab mal ne frage, das verwundert mich bisschen, du sagst das du seit 3 jahren in therapie bist, aber irgendwie verstehe ich gar nicht, warum sich da noch nichts geändert hat, oder hat es das? oder gibt es noch mehr probleme die erstmal behandelt werden mussten?



Liebe grüße

27.03.2012 10:54 • #5


Hallo Vanni ,

nein ,also ich bin seit 3 Jahren in Therapie, d.h zu Beginn meiner Angsterkrankung war ich regelmäßig ein bis zweimal die Woche! Es gab in diesen drei Jahren jedoch auch Phasen, in welchen es mir echt lange Zeit richtig gut ging und ich nur einmal in drei Monaten eine Sitzung hatte. Bei mir kommt die Angst imer Phasenweise, gerade wenn ich mich in stressigen oder schwierigen Lebenssituationen befinden oder überfordert bin. Im moment geht es mir wieder schlecht und die Angst und meine Symptome beeinträchtigen mich ziemlich. Genau in diesen Situationen ist es für mich immer sehr hilfreich, dass ich auf meine Therapeutin zurückgreifen kann und ich weiß, dass sie für mich da ist.

Gruß

27.03.2012 16:18 • #6


Mir kommt es relativ bekannt vor. Hab auch das wacklige Gefühl in den Beinen. Einmal habe ich eine Kiste hochgehoben und die wackligen Beine waren schlagartig weg. Wer kennt dies auch?

20.04.2018 19:50 • #7


Cloudsinthesky
Also. Mein Nacken tut mir auch weh. Fast täglich Kopfschmerzen. Dreh ich den Kopf von links nach rechts, tuts weh in Höhe der Schultern
Im Liegen hab ich auch, wenn ich den Kopf beweg so ein schwanken im Kopf. Ganz komisch. Als würde das Gehirn nicht gleich merken, dass ich den Kopf beweg und hängt hinterher.

Im Stehen habe ich auch ein schwanken das von den Beinen kommt. Laufen ist noch am besten. Sitzen ist auch unangenehm. Schwankt auch.

Gestern hatte ich den Kopf nach rechts gelegt, wollte mir die Wärmflasche da einklemmen und plötzlich ein krasses zucken, als hätte ich mir was abgeklemmt.. Ich bin so erschrocken, das war richtig schrecklich.
Kennt das jemand? Schwindel war glaub ich nicht dabei in dem moment, aber hinteeher war alles ganz wackelig... Ich verzweifle noch

21.04.2018 08:56 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier