Pfeil rechts

inna7
Hey ihr lieben ich bin's nochmal.

Seit Tagen habe ich schmerzen in den Beinen, die sich anfühlen wie Wachstumsschmerzen.
Eben war es so schlimm das ich geweint habe.
Eigentlich bin ich nicht so schmerzempfindlich. Einmal ist mir eine Zyste geplatzt und ich dachte es wären nur etwas stärkere Unterleib schmerzen...

Ich habe dann eben gegoogelt wie sich Thrombose schmerzen genau anfühlen.
Manches davon passt, anderes nicht.
Mein Bein ist sehr warm das andere ist aber genauso warm und es ist nichts gerötet oder geschwollen.
Obwohl meine Beine von Natur aus ziemlich dick sind und ich jetzt gar nicht genau sagen kann ob sie anders aussehen

Ich bin in dem Moment auf der Stelle gelaufen weil ich meine dadurch wird es besser. Dann habe ich gelesen :Bewegen Sie sich so wenig wie möglich und legen Sie ihr Bein hoch.
Da war dann erstmal für einige Sekunden schockstarre. Hab ich dann aber gemacht. Es dauerte trotzdem eine ganze Weile bis der Schmerz nachließ.
Jetzt sitz ich hier und habe überlegt was ist wenn es doch eine Thrombose ist..
Ich blieb aber ganz ruhig. Und habe gar keine angst..
Das wiederum macht mir jetzt ein bisschen Angst.
Wieso habe ich keine angst? Immerhin KÖNNTE es ja doch eine sein und ich bin ganz schön ruhig.
Ich stell mir aber vor ich fahre ins Krankenhaus ud die sagen falscher Alarm. Diese blöße möchte ich mir wirklich nicht geben.
In dem einem Angstjahr war ich nur einmal beim Arzt.
Achso. Mein Freund hat mir vor kurzem Netflix eingerichtet. Ich sitze also seit Freitag hier im Schneidersitz und schaue mir Serien an.
Abgeknickte Beine, das Blut staut sich..
Trotzdem, keine große Sorge.

Ich weiß nicht mal genau warum ich euch das erzähle. Vielleicht muss ich das einfach kurz loswerden oder will doch Bestätigung. Wofür auch immer...

13.09.2015 22:08 • 15.09.2015 #1


7 Antworten ↓


Hubu Inna, du solltest aufhören im Schneidersitz zu sitzen.
Mach ich auch gern, ist aber nicht so gut für die Beine.

Eine Thrombose hast Du meiner Meinung nach nicht, und lass die googlei.

Viel besser ist es, auf Deine innere Stimme zu hören und Dich zu bewegen.
Hauptsache es wird besser.

Und Deine Gedanken bezüglich der Angst sind bei uns Angsthasen leider normal.
Geht es uns gut, hinterfragen wir das schnell. geht es mir wirklich gut, wie lange noch, übersehe ich was, wo bleibt die Angst?
Und wenn die fehlt, machen wir uns Sorgen, weil die Angst weg ist.
Schon skurril, aber so sind wir leider.

13.09.2015 22:44 • #2



Starke Schmerzen im Oberschenkel

x 3


inna7
Hey ich danke dir.
Ich denke auch das ich keine Thrombose habe. Das wäre schon sehr skurril genau heute eine zu bekommen, wenn ich die letzten Tage so angst davor hatte. Habe die Symptome auch genau überprüft. Da war nichts geschwollen, heiß oder rot.
Hätte mich aber nicht gewundert wenn mein Körper mir diese Symptome auch noch aufgehaltst hätte
Eine kleine angst bleibt natürlich. Aber ich denke ich wache morgen wieder auf und dann ist alles wieder gut.
Wo die plötzlich starken Schmerzen her kamen frag ich mich dennoch.

14.09.2015 00:08 • #3


Dragonlady_s
Thrombose im Oberschenkel würdest definitiv mitkriegen und auch sehen, da läuft ja nur eine Vene lang.

Dein falsches sitzen kann dazu beitragen, falsch aufgetreten ohne es zu merken, eine leichte Zerrung und und und

14.09.2015 05:35 • #4


inna7
Ja das denke ich auch. Noch. Heute Nacht sieht das bestimmt wieder anders aus und bei mir herrscht wieder Ausnahmezustand.
Ich bin auch so ekelhaft verspannt im Brustkorb. Seit Tagen schon und bekomme es nicht weg.
Das ist dann natürlich die Lungenembolie die mich langsam tötet..
Obwohl ich die Brustkorbschmerzen vor dem schei.ß mit dem Oberschenkel hatte. ..

14.09.2015 16:36 • #5


Hallo,

Ich habe auch schon mehrere Thrombosen mit anschließender Lungenembolie erlebt. Natürlich nur in meinen hypochondrischen Vorstellungen.

War deswegen mal Sonntagnachmittag in einer Notfallpraxis (nach einem 13-Stunden-Flug), woraufhin der Arzt meinte, so eine Thrombose würde man deutlich sehen, da müsste ich dicke Unterschenkel haben und derbe Schmerzen, mit denen ich kaum laufen könne.

Ich hoffe, du bekommst eine entspannte Nacht.

14.09.2015 19:05 • #6


Vergissmeinicht
Hey Tobias,

vielleicht magst Du Dich in dem Thread Neuvorstellungen uns allen ein wenig näherbringen.

14.09.2015 19:16 • #7


AngstGedanke
Zitat von ktobias:
Hallo,

Ich habe auch schon mehrere Thrombosen mit anschließender Lungenembolie erlebt. Natürlich nur in meinen hypochondrischen Vorstellungen.

War deswegen mal Sonntagnachmittag in einer Notfallpraxis (nach einem 13-Stunden-Flug), woraufhin der Arzt meinte, so eine Thrombose würde man deutlich sehen, da müsste ich dicke Unterschenkel haben und derbe Schmerzen, mit denen ich kaum laufen könne.

Ich hoffe, du bekommst eine entspannte Nacht.



Das stimmt so leider nicht. Gerade im Unterschenkel KANN eine Thrombose Symptomlos verlaufen. Schließlich sind dort 6 Venen. Sehr viele haben weder derbe Schmerzen, Schwellungen usw.

Aber hier geht's ja um den Oberschenkel und da würde man eine Thrombose eindeutig merken. Dort läuft, wie Dragon schon schrieb, nur noch eine Vene lang.

15.09.2015 08:53 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel