Pfeil rechts

ich habe mich schon durch einige andere Threads zu dem Thema hier gelesen aber irgendwie trifft es alles nicht 100%ig mein Problem.

in den letzten Wochen habe ich immer wieder bemerkt, dass meine Fingerspitzen in der rechten Hand gekribbelt haben. meine Hände sind auch oft kalt, obwohl ich die Finger bewege etc. dann gestern Abend fiel mir plötzlich auf dass mein diesmal rechter Arm sich ganz schwach anfühlte, als wäre ich zu lange darauf gelegen. dachte das geht über Nacht wieder weg aber heute ist es immer noch und jetzt in beiden Armen! habe immer das Gefühl, die Arme strecken etc zu müssen damit das Blut wieder besser fließt. meine Beine fühlen sich auch plötzlich ganz schwach an. habe Angst vor einem Schlaganfall da ich die Pille nehme und auch oft Kopfschmerzen habe doer Flimmern vor den Augen etc. war aber nie beim Arzt deswegen weil man mich da wahrscheinliche eh nicht ernstnehmen würde.

Habe auch gerade das Gefühl, meine Augen nicht so richtig "Steuern" zu können.

muss dazu sagen dass ich beruflich sehr viel Am PC arbeite, auch oft mal lange schreibe aber ich kann mir nicht vorstellen,w arum ich davon plötzlich Beschwerden bekommen sollte.

ich bin so kurz davor mein testament aufzusetzen. diesmal bin ich mir einfach sicher, dass es was Schlimmes ist

14.01.2018 15:05 • 20.01.2018 #1


4 Antworten ↓


la2la2
Zitat von FranziSkywalker:
ich habe mich schon durch einige andere Threads zu dem Thema hier gelesen aber irgendwie trifft es alles nicht 100%ig mein Problem.

Dafür sind die Angaben hier allerdings auch nicht sehr präzise.
Welche Medikamente nimmst du oder hast du in den letzten Monaten genommen?

Zitat von FranziSkywalker:
meine Hände sind auch oft kalt

Auch kalte Füße?
Sind die üblichen Blutwerte ok? Wie hoch ist der Ferritin Wert?

Zitat von FranziSkywalker:
plötzlich auf dass mein diesmal rechter Arm sich ganz schwach anfühlte

War der Arm denn auch in der Realität schwächer? Also viel anstrengender irgendwas zu heben o.ä.?

Zitat von FranziSkywalker:
meine Beine fühlen sich auch plötzlich ganz schwach an.

Treppen steigen, gehen, Radfahren,..... noch genauso wie vor ein paar Wochen/Monaten möglich oder irgendwelche Veränderungen?

Zitat von FranziSkywalker:
war aber nie beim Arzt deswegen weil man mich da wahrscheinliche eh nicht ernstnehmen würde.
Nicht groß denken, sondern einfach mal zum Arzt gehen.

Zitat von FranziSkywalker:
muss dazu sagen dass ich beruflich sehr viel Am PC arbeite, auch oft mal lange schreibe aber ich kann mir nicht vorstellen,w arum ich davon plötzlich Beschwerden bekommen sollte.

Trinkst du mindestens 1,5-2l pro Tag? Bewegst du dich mindestens 30 min. täglich und 3-4x pro Woche ne Stunde richtig auspowern?
Falls nicht: ab heute ändern!

14.01.2018 15:26 • #2



Schwächegefühl in Armen und Beinen

x 3


danke für deine Antwort.

Zitat:
Welche Medikamente nimmst du oder hast du in den letzten Monaten genommen?

Nehme nur die Pille, L-Thyroxin, Iberogast und ab und zu Vitamin C oder Magnesium. Selten Domperidon aber das kam nicht vor in den letzten Monaten.

Zitat:
Auch kalte Füße?

ja, wenn es auch da nicht so extrem ist wie in den Händen. also die kribbeln nicht etc

Zitat:
Sind die üblichen Blutwerte ok? Wie hoch ist der Ferritin Wert?

ja bis auf die SD Werte ist alles okay. Ferritin weiß ich nicht genau, ist aber im unteren Normalbereich.

Zitat:
War der Arm denn auch in der Realität schwächer? Also viel anstrengender irgendwas zu heben o.ä.?

schwer zu sagen, habe nichts schweres gehoben. ich denke nein, bin meinen Aktivitäten (kochen und Arbeit am PC) weiter nachgegangen, auch wenns nichr angenehm war.

Zitat:
Treppen steigen, gehen, Radfahren,..... noch genauso wie vor ein paar Wochen/Monaten möglich oder irgendwelche Veränderungen?

normal, siehe letzte Frage.

Zitat:
Nicht groß denken, sondern einfach mal zum Arzt gehen.

naja "mal". ich bin so oft da und dann ist nichts, ich will den nicht nerven. aber ja vermutlich werde ich wieder hin. immerhin gibt es irgendwann nichts mehr, was untersucht werden kann...

Zitat:
Trinkst du mindestens 1,5-2l pro Tag? Bewegst du dich mindestens 30 min. täglich und 3-4x pro Woche ne Stunde richtig auspowern?

kann ich alles mit ja beantworten.

14.01.2018 15:32 • #3


la2la2
Zitat von FranziSkywalker:
oft Kopfschmerzen habe doer Flimmern vor den Augen etc.

Vielleicht Migräne?

Zitat von FranziSkywalker:
ja bis auf die SD Werte ist alles okay.

Dann haben wir schonmal eine sehr naheliegende Ursache für ungeklärte Symptome. Was ist denn mit der Schilddrüse genau? Hashimoto?

Zitat von FranziSkywalker:
Ferritin weiß ich nicht genau, ist aber im unteren Normalbereich.

Dann muss das geändert werden. Ein 30er-40er Ferritinwert ist nur OK, wenn der Patient KEINE Symptome hat. Ansonsten kann alles unter 100 zu Symptomen führen - insbesondere zu kalten Händen und Füßen, Schwäche usw.
Bei Eisen gilt als Faustformel: 1g Eisentabletten erhöhen den Ferritinwert um 10. Also ruhig mal 8-12g Eisentabletten in den nächsten Monaten nehmen. Zusammen mit Vitamin C zwischen den Mahlzeiten (mind. 1h Abstand zu den Mahlzeiten).

Du schreibst, dass du Iberugast nimmst. Schließe dementsprechend auf Magen-Darm-Symptome. Das kann zu einem B12 Mangel führen. Und der wiederum kann zu Missempfindungen und anderen neurologischen Symptomen führen. Lass B12 mal testen.

14.01.2018 15:39 • #4


Zitat:
Vielleicht Migräne?

habe ich auch schon dran gedacht. aber treten da Schmerzen und Flimmern nicht gleichzeitig auf? das ist bei mir nämlich nicht der Fall.

Zitat:
as ist denn mit der Schilddrüse genau? Hashimoto?

genau. bin aber gut eingestellt und soweit ich das beurteilen kann habe ich auch keine Beschwerden mehr.

Zitat:
Ein 30er-40er Ferritinwert ist nur OK, wenn der Patient KEINE Symptome hat. Ansonsten kann alles unter 100 zu Symptomen führen

puh, von einem 30er oder 40er Wert bin ich natürlich weit entfernt. wie hoch der Wert sein muss, haben mir Ärzte aber nie gesagt. du hast Recht, ich habe Magenprobleme und vertrage daher meine Eisentabletten auch nciht mehr. mein Hausarzt meint dazu immer nur schulterzuckend "dann versuchen Sie es über die Nahrung aufzunehmen" was ich auch versuche aber leider bringt das nicht viel.

leider ist das Schwächegefühl aber schon wieder da, zusammen mit starkem Zittern. kann gerade kaum tippen. es tritt aber nur in der linken Körperhälfte auf und das macht mir so Angst, wiel ich gelesen habe dass das auf Parkinson oder MS hindeutet. dabei bin ich Rechtshänderin und belaste meinen linken Arm kaum. habe schon Magnesium genommen aber es hilft nicht... Arzttermin ist leider erst in drei Wochen, wer weiß was bis dahin passiert ist

20.01.2018 13:11 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel