Pfeil rechts

Hallo,

ich fasse mich mal kurz:

Ich war Anfang Oktober krank, Mitte Oktober wurde draus ne Bronchitis. Den Husten hab ich bis Ende Dezember mitgeschleppt, wo ich dann nochmal nen Infekt hatte. Dann war alles endlich weg. Brauchte wegen dem Husten auch Cortison. Und jetzt, Ende März / Anfang April, lieg ich schon wieder flach.

Diesmal ist der Infekt seltsam. Ich hab keinen richtigen Schnupfen und keinen richtigen Husten. Beides nur ganz leicht. Fieber auch nicht wirklich, abends vielleicht so 38 Grad. Vorhin grad hatte ich 37,5 Grad. Aber die ersten Tage hatte ich total Halsweh, immer wieder auf ne andere Art irgendwie. Und dann bin ich im Hals verschleimt. Schneuzen muss ich auch ab und an, da kommts dann fast schon grün. Auf jeden Fall aber ziemlich gelb (sorry!). Und dann zieht es rechts und links am Hals so, wenn ich meinen Kopf drehe / neige.

Und das alles hab ich nun schon seit Montag, 29.03.2010, also morgen wirds ne Woche. Montag Abend hab ichs schon gemerkt, dass was kommt. Dienstag wars da. Ich schon mich auch, aber irgendwie ändert sich nix, es wird nicht besser...

Ich hab Angst, dass es nicht einfach nur ein Infekt ist. Sondern dass ich vielleicht Lymphdrüsenkrebs hab oder irgendwas. Ein Bekannter von ner Freundin ist mit 27 letztens an Rachenkrebs gestorben. Der war zwar Raucher, aber mit 27 ist man da trotzdem noch recht jung dafür.

Ich hab einfach Angst, dass was nicht passt

LG
TagTraum

04.04.2010 17:57 • 05.04.2010 #1


9 Antworten ↓


oh man ich habe das gleiche mit dem husten ich habe echt angst hatte auch so ungefähr ende januar eine bronchitis laut arzt und bin mein dämlichen husten nicht los zwar schon etwas besser aber halt immer noch da ich habe so eine angst das ich krebs habe und wo ich das jetzt gelesen habe mit 27 an rachenkrebs gestorben habe ich noch mehr angst ich weiss zwar nicht was rachenkrebs ist aber alles was krebs ist ist garnicht gut ich habe so eine angst

04.04.2010 20:15 • #2



Schon wieder Infekt =( Was Schlimmeres?

x 3


Rachenkrebs ist etwas, was man normalerweise etwas später kriegt, so mit 50 / 60 Jahren. Direkte Auslöser sind Alk. und Nikotin.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das mit dem Husten auch nichts Schlimmes sein muss. Schau mich an. Ich hatte Foster Spray und danach Gelomyrthol. Vor allem aber nicht so viel dran denken.

04.04.2010 21:23 • #3


ja aber du sagst es doch selber man bekommt es eigentlich erst so spät aber warum ist der junge dann so früh gestorben dieser husten ist wirklich lästig aber du rauchst doch nicht oder und wie alt bist du

04.04.2010 22:00 • #4


ja aber du sagst es doch selber man bekommt es eigentlich erst so spät aber warum ist der junge dann so früh gestorben dieser husten ist wirklich lästig aber du rauchst doch nicht oder und wie alt bist du

04.04.2010 22:01 • #5


oh sorry war wohl einmal zuviel naja egal doppelt hält besser

04.04.2010 22:04 • #6


Leider gibts hin und wieder halt Menschen, die einfach "Pech" haben Ich rauche und trinke nicht, aber ich hab auch nicht direkt Angst vor diesem Rachenkrebs. Sondern eigentlich vor jedem Krebs. Mit dem langen Husten habe ich Angst vor Lungenkrebs gehabt und vor Lymphdrüsenkrebs. Und jetzt... eigentlich auch wieder Lymphdrüsenkrebs oder Leukämie. Auf der anderen Seite denk ich mir, ich hab jetzt 6 Tage lang ne Erkältung... mei... 37,6 Grad Fieber sind es heut. Halsweh hab ich kaum. Meine Stimme ist halt nix, ich muss ca. 1 x die Stunde husten und alle 3 Stunden schneuzen. Und das Drehen von meinem Kopf tut weh. Ich achte da drauf. Ein anderer würde sagen er ist wieder fit und kann arbeiten gehen. Ich weiß manchmal selbst nicht wie ernst ich mich nehmen kann.

Wie schauts bei dir aus in puncto Arzt? Damals, als ich den langen Husten hatte, da wollte mich mein Arzt zum Röntgen der Lunge schicken und ich habs nicht gemacht. Ich hatte einfach Angst. Dabei wäre es viel einfacher gewesen, es machen zu lassen, dann hätt ich gewusst da ist nichts. Aber ich hatte zu viel Angst vor dieser Zeit bis zum Ergebnis. Ich hab mir auch kein Blut nehmen lassen. Ich habe tierisch Schiss vor allen "Durchleuchtungen". Möcht einfach beschwerdefrei sein für immer.

04.04.2010 22:07 • #7


aslo wenn du beschwerde frei sein willst musst du zum arzt .

ich kann dich aber beruhigen lymphdrüsenkrebs äusssert sich anders, ich hatte es nämlich.

seitenstrangangina und angina sind im umlauf habe gerade selber eine.
was vieleicht auch sein könnte ist pfeiffrisches drüsenfieber., kann man aber nur feststellen an einer blutuntersuchung auf ebsteinbarrsyndrom , da kann man auch nicht machen geht von selber wieder weg

05.04.2010 16:50 • #8


Oh du hattest Lymphdrüsenkrebs? Und wie hat sich der geäußert?
Glaub allerdings, dass das bei jedem anders ist. Die Oma meines Freundes hat über Nacht eine tennisballgroße Schwellung am Kieferknochen bekommen, die dunkelrot angelaufen war. Das ist auch nicht so typisch.

Das Drüsenfieber hatt ich schon mal vor einigen Jahren.

05.04.2010 17:18 • #9


wie sich das geäussert hat schreibe ich besser nicht , sonst bekommen einige wieder totale panik.

tatsache ist ich war nicht krank und meine lymphknoten im hals waren acuh nicht geschwollen.

ich gebe mal einen tipp lassen sich lymphknoten nicht mehr hin und her bewegen sollte man einen arzt aufsuchen.

ich hatten ein non hodgkin das ist ein zwischen ding zwischen lymphdrüsen und leukämie ,
lymphdrüsen ist meist heilbar

05.04.2010 17:26 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier