Pfeil rechts
1

Guten Morgen,

meine Kleinen (4) hat mich heute Nacht geweckt, in dem sie mir richtig arg mit dem Fuß aufs Ohr geschlagen hat. Es hat nicht in dem Moment nicht weh getan, aber richtig geknallt. Nun schmerzt es etwas im unteren Bereich des hinteren Schädelknochens. Das kann natürlich auch von meinen Verspannungen kommen.

Nun mach ich mir Gedanken, ob mal dadurch eine Hirnblutung oder eine Gehirnerschütterung bekommen kann. Ist dies möglich oder ist das Ohr schon zu weit "unten"?

Heute 06:43 • 15.09.2021 #1


2 Antworten ↓


Moin aus dem hohen Norden,

auch wenn "nur" Rettungsassistent und kein Arzt: Lass dir versichert sein das ein 4 Jähriges Kind nicht die Kraft aufbringt einem erwachsenen eine Hirnblutung zuzufügen .

Eine Gehirnerschütterung kann ich so nicht ausschließen - immerhin reicht für eine leichte Gehirnerschütterung bereits das stoßen an einem Regal o.Ä. - jedoch Definitiv keine Schwere oder Bedenkliche.

Tief durchatmen ,bei massiven Schwindel oder Bewusstseinsstörungen -> 112 .

Alles gute dir !

Heute 07:58 • x 1 #2


@helpmetohelpme
Danke für deine Antwort. Da ich erst am späten Nachmittag Kopfweh bekommen habe und mir auch gerne vom Stress und der Angst übel wird, gehe ich davon aus, dass ich auch von der Gehirnerschütterung verschont wurde.

Ich hab Riesen Respekt vor deinem Job! Hut ab!

Vor 48 Minuten • #3




Dr. Matthias Nagel