Pfeil rechts
3

Lukemeatsix
Hallo zusammen,

hat irgendjemand Erfahrungen mit Schlaflähmung beim einschlafen? Ich hatte das heute ganz extrem. Bin nach 4 Stunden Schlaf ganz normal aufgewacht, es war aber noch nichtmal 4 Uhr morgens also wollte ich gerne noch ein, zwei Stunden schlafen. Hat aber ziemlich lange gedauert und als ich dann eingeschlafen bin hatte ich sofort einen ganz seltsamen Traum bei dem ich auch im Bett lag und mich ein Kind die ganze Zeit geärgert hat.. getreten, sich auf mich drauf geworfen etc. und dann konnte ich mich plötzlich nicht mehr bewegen, mein ganzer Körper war verkrampft und fühlt sich starr an. Und das bekam ich plötzlich rasende Kopfschmerzen, es pochte, pulsierte und ich hab einfach nur versucht zu schreien und irgendwie aufzuwachen. Das alles ging nur ein paar Sekunden und dann bin i h aufgewacht. Danach hat sich mein Kopf noch ein bisschen gerädert angefühlt aber nichts im Vergleich zu den Schmerzen aus dem Traum. Das ist mir danach jedes Mal passiert als ich einschlafen wollte, bis oh es dann einfach gelassen hab. Mein ganzer Körper fühlt sich richtig steif an, ich hab total Panik das ich gleich einen Krampfanfall bekomme oder so.

Schlaflähmung an sich kenne ich ja bereits, aber das ist mir noch nie passiert. Ich Rutsche hier gerade von einer Panikattacke in die nächste.. kann mir da einfach keine rein drauß machen.

Neurologisch untersucht wurde ich erst vor einem Monat, da war alles i.O. Aber wenn ich jetzt den Kopf nach vorne beuge kribbelt es so komisch im Nacken? Doch ein Vorbote für MS oder einen Tumor? Ich bin gerade echt überfordert, wäre schön wenn mir jemand antworten kann

27.03.2019 10:37 • 05.02.2021 #1


17 Antworten ↓


Schlaflose
So etwas habe ich öfters. Ich habe mir noch nie Sorgen darüber gemacht. Es passiert ja nur alles im Traum. Wenn man aufwacht, hat man ja keine Schmerzen mehr.

27.03.2019 10:48 • x 1 #2



Schlaflähmung mit extremen Schmerzen?

x 3


Lukemeatsix
Zitat von Schlaflose:
So etwas habe ich öfters. Ich habe mir noch nie Sorgen darüber gemacht. Es passiert ja nur alles im Traum. Wenn man aufwacht, hat man ja keine Schmerzen mehr.


Hallo

Echt? Hast du das auch mit den starken Schmerzen? Das hätte ich vorher noch nie so extrem.. das hat mich wohl voll aus der Bahn geworfen.
Schmerzen an sich hab ch jetzt auch nicht, ich fühl mich nur total matschig und mein Nacken ist steif.. kann aber auch nur falsch gelegen haben.. ach man das macht mich total kirre sowas.. man bekommt die eine Sache in den Griff und wird dann gleich von der nächsten attackiert

27.03.2019 10:56 • #3


Lukemeatsix
Gibt es hier wirklich niemanden sonst, der sowas schonmal erlebt hat?

27.03.2019 12:41 • #4


domi89
Zitat von Lukemeatsix:
man bekommt die eine Sache in den Griff und wird dann gleich von der nächsten attackiert

Oh ja das geht in letzter Zeit bei mir auch so... Bin zwar immer froh wenn ein Symptom verschwindet, aber das eben auch nur weil das nächste kommt. Ich hab halt auch immer nur ein Symptom gleichzeitig.

Zitat von Lukemeatsix:
Gibt es hier wirklich niemanden sonst, der sowas schonmal erlebt hat?

Nicht so heftig. Aber so ähnlich hatte ich das auch schon, war sehr beängstigend. Zum Glück nur einmal bis jetzt. Ich war danach wie gerädert...

27.03.2019 14:03 • #5


Lukemeatsix
Ja genau, es ist einfach echt schlimm momentan. Als ob der Körper sich immer was anderes einfallen lässt, wenn es einem gerade etwas besser geht.

Oh man, das ist doch echt der Wahnsinn... ich finde da überhaupt nichts zu. Das alles dauert ja nur ein paar Momente, aber das sind solche Schmerzen.
Naja, mal sehen. Ich hoffe das war nur was einmaliges..

27.03.2019 14:20 • #6


domi89
Zitat von Lukemeatsix:
Ja genau, es ist einfach echt schlimm momentan.


Klingt zwar fies, aber ich bin ja schon froh nicht alleine damit zu sein.

Zitat von Lukemeatsix:
Ich hoffe das war nur was einmaliges..

Bestimmt. Ich hab bei solchen Sachen auch immer Angst dass es wieder kommt, oft kommt es nicht wieder.

27.03.2019 14:22 • #7


Lukemeatsix
Das kann ich schon verstehen.. ich bin auch immer froh wenn man sich mit anderen austauschen kann denen es ähnlich geht. Aber es laugt mich einfach so aus.. überall dieses Kribbeln, Schwächegefühle, Steofe Finger (gefühlt) und ich denke mir einfach immer das ich so oft schon untersucht wurde, da hätte man bestimmt etwas gesehen wenn ich Schlaganfall gefährdet wäre.. aber egal wie oft man sich versucht zu beruhigen.. klappen tut es nie wirklich.
Wie siehts denn bei dir aus?

Ja, einfach mal hoffen. Manchmal hab ich das nur einmalig, manchmal tagelang.. aber es bringt ja nicht viel wenn ich mich jetzt schon so verrüxkt mache deswegen.

27.03.2019 14:30 • #8


domi89
Zitat von Lukemeatsix:
Wie siehts denn bei dir aus?


Ähnlich. Ich hab da eine Liste mit Symptomen auf dem Handy was ich alles hatte... Könnte da ewig schreiben wenn ich noch drauf eingehe was für Befürchtungen ich dabei hatte. Wenn dich das interessiert schreib mir gerne eine PN. Bin da offen, aber will jetzt hier im Forum nicht so eine unendlich lange Liste schreiben die Teilweise gar keinen Zusammenhang hat...

27.03.2019 14:32 • #9


Lukemeatsix
Zitat von domi89:

Ähnlich. Ich hab da eine Liste mit Symptomen auf dem Handy was ich alles hatte... Könnte da ewig schreiben wenn ich noch drauf eingehe was für Befürchtungen ich dabei hatte. Wenn dich das interessiert schreib mir gerne eine PN. Bin da offen, aber will jetzt hier im Forum nicht so eine unendlich lange Liste schreiben die Teilweise gar keinen Zusammenhang hat...


Ja klar, kein Problem

27.03.2019 14:37 • x 1 #10


domi89
Ja wie gesagt, über PN kann man sich gerne Unterhalten, ist immer gut mit gleichgesinnten zu reden, das sagt auch mein Therapeut. Will das aber auch niemandem aufdrängen.

PS: Schönes Zitat hast du da, ich liebe die Welt von Tolkien.

27.03.2019 15:06 • x 1 #11


Ich leide auch an Schlaflähmung, ich erlebe es zweimal im Monat. Ich weiß nicht, wer mir helfen kann, das zu stoppen. Es ist sehr unangenehm, gelähmt, einige Stimmen, die von einer unsichtbaren Kraft berührt oder geschlagen werden. Ich habe viele Male versucht zu schreien, aber das hat niemand gehört. Maximum der Angststufe, nur ich weiß nicht, was ich der Grund bin und wann es wieder passieren wird. Die schlimmste Erfahrung aller Zeiten, auch wenn sie nicht real ist :/

18.09.2020 15:41 • #12


Angor
Hier einiges zu Schlafparalyse
small-talk-plauderecke-f74/eure-erfahrungen-mit-der-schlafparalyse-t87175.html?hilit=Schlafparalyse
agoraphobie-panikattacken-f4/panische-angst-vor-dem-sterben-tod-t11024-360.html?hilit=Schlafparalyse#p1927359
agoraphobie-panikattacken-f4/schlafparalyse-und-halluzinationen-was-stimmt-nicht-t86814.html#p1324965

18.09.2020 16:02 • #13


Bevor ich eben schlafen wollte habe ich mir einiges hier durchgelesen über schlafparalyse. Dann dachte ich mir komm gehe einfach schlafen,morgen früh arbeiten Kam dann wieder in so eine Szene aber habe mich da rausgekämpft psychologisch, war zwar unangenehm aber nicht so schlimm wie gestern zb. Bin 31 Jahre und hatte bis vor paar Monaten niemals solche Ereignisse im Traum, klar gab es schonmal Alpträume aber das ist ganz was anderes. Hatte es in den letzter Zeit einige mal gestern war aber die hart Krönung. War da schon ca für eine halbe Std am schlafen gestern, und in meinen Traum war ich mit jemand am spazieren, mich griff ein Hund an, er biss mir in den Rücken, anfangs dachte ich ach bin ein starker Typ, macht mir keine Angst, irgendwann machte es mir doch Angst , es bbiss immer fester und härter zu und ich versuchte aus m Traum mich raus zu kämpfen, was mir nicht gelang. Als die Szene vorbei war sah ich mich irgendwie und mein Herz fing an so krass zu Rasen, es wurde schneller und schneller, irgendwann dachte ich es pocht so schnell wie ein Flugzeug und ich sterbe gleich. Seitdem also seit ca 24 std habe ich auch ein Schmerz an der Brust. Naja gelesen das es nicht so schlimm ist aber so langsam traue ich mich nicht mehr zu schlafen.wie gesagt bin eigentlich ein mutiger starker mensch der auch hart im Nehmen ist aber das war schon ein krasses Erlebnis.

06.02.2021 00:22 • #14


Calima
Geh mal zum Arzt, wenn du da noch nicht warst.

06.02.2021 00:24 • #15


Zu so einem schlafmediziner, Hausarzt oder vll sogar Kardiologen wegen dem Herzen ?

06.02.2021 00:28 • #16


Calima
Ich würde mit einem Kardiologen anfangen. Zeitnah.

06.02.2021 00:34 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja das habe ich mir auch gedacht habe heute auch schon gegoogelt, nur das ding habe irgendwie nur Kardiologen gefunden die nur Privatpatienten akzeptieren. Ich frage mal bei der Krankenkasse nach. Danke

06.02.2021 00:40 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel