Pfeil rechts

Hallo,

es scheint inzwischen doch recht klar, dass viele meiner Symptome eine Folge der teils enormen Nackenverspannungen sind. Und was mache ich? Genau: Mich schonen. Genau der falsche weg. Mein Schulter-Hals- und Nackenbereich sind so gewaltig hart, das kann man kaum noch in Worte fassen. Zum Glück bin ich (bis jetzt) von Kopfschmerzen verschont, aber alles andere ist gewaltig: Sehprobleme, Zuckungen, Schwindel, Gangunsicherheit, Verwirrtheit und vieles mehr. Wenn man sich mal die Symptomliste von Nackenverspannungen anschaut, kann einem grauselig werden. Viele Symptome ähneln der von Angst. Wenn die Angst nun Nackenverspannungen auslöst kann man gar nicht mehr unterscheiden: Angst selbst oder Nacken oder wie oder was?

Zudem setze ich aktuell das Rivotril so vorsichtig als möglich ab... das führt natürlich zu erhöhter Anspannung und Muskelsteifigkeit (Rivotril ist ja auch ein Muskelrelaxanz).

Jetzt meine Frage:

Ich habe bisher nie Medikamente gegen Schmerzen genommen. Mein Arzt wollte mir schon vor 2 Jahren "Procain" in den Nacken "jagen", eine Art "Lähmungsgift" - damit ich überhaupt mal Ruhe und Entspannung und somit auch wieder Mobilität finde. Aber alleine: Ich traue mich nicht. Fango, Wärme, Mass.: Bringt alles im Akutfall nix. Aspirin, Ibuprofen, Salben: Habe ich noch nicht probiert (aus Angst vor Nebenwirkungen selbst bei Aspirin).

Was denkt Ihr: Wie damit umgehen? Sich einmal dem Procain stellen, es erst mal mit leichten Schmerzmitteln probieren um den Kreis zu durchbrechen?

06.08.2013 07:41 • 06.08.2013 #1


7 Antworten ↓


Guten Morgen,

selbstredend kannst du das tun, ich könnte dir jetzt Ibuprofen empfehlen, das wirkt natürlich super, hemmt Entzündungen und nimmt dir auf jeden Fall den Schmerz.
Möchte ich dir aber ungern empfehlen, weil das Medikament vom gesundheitlichen Aspekt her der größte schei. ist, den man sich reinschieben kann


Wurden deine Zähne mal kontrolliert? Ob du knirschst oder presst? Falls nicht, dringend zum Zahnarzt, checken lassen!
Du glaubst nicht, was dieses Problem, wenn man es hat, auslösen kann.

Hast du schon mal einen Chiropractor ausprobiert? Vorsicht, kein Chiropractiker, das ist was anderes! Vielleicht gibt es ja so jemanden in deiner Nähe, die haben mir damals wirklich geholfen, weil ich das selbe Problem hab/hatte.

Wenn du ein Schmerzmittel nehmen willst, dann am ehesten Paracetamol. Das ist für den Körper am besten zu "ertragen".

LG,

Dani

06.08.2013 07:49 • #2



Medikamente gegen die extremen Nackenverspannungen?

x 3


Hallo,

als ich habe auf jeden Fall Voltaren Schmerzsalbe hier, Paracetamol auch. Paracetamol wäre mir (wenn überhaupt) auch lieber, da ich es (so weit ich mich erinnern kann) recht gut vertrage, habe es mal 3 mal täglich gegen Fieber vor Jahren bekommen. Vor diesem Procain (auch wenn viele darauf schwören) habe ich dann doch etwas Angst, weil:

http://www.sanego.de/38087_Nebenwirkung ... -Injektion

Ich weiß, ich suche mir immer das Schlimmste raus... aber das reicht schon

06.08.2013 07:55 • #3


Ich kann das total gut nachvollziehen. Würde ich im Leben nicht nehmen, müsste mir schon einer injezieren und mich vorher mit nem Nackenschlag K.O. legen

Voltaren kannst du drauf machen, nehme ich im Notfall auch mal. Aber, besorg dir aus der Apotheke mal "Biofreeze". Das ist wesentlich weniger Chemie und wirkt super. Schmiert man drauf, ganz schnell Hände waschen und dann wirds warm. Und die Schmerzen werden bei mir dann wesentlich weniger.

Mit Paracetamol kann echt nichts passieren. Das ist das einzige Schmerzmittel, was ich im Notfall mal nehme, wenn echt nichts mehr geht.

06.08.2013 07:59 • #4


Hallo,

Procain ist wie Lidocain und Konsorten ein stinknormales Lokalanästhetikum. Wenn du bisher die Betäubung beim Zahnarzt überlebt hast wird dir auch dabei nichts passieren.

Mittel der Wahl als Akutmedikation bzw. Standardbehandlung waere, quaddeln ( also LA Spritzen, entsprechende Medikation ( Ibu gerne in Kombi mit Diclofenac oder Indometacin, was für den Magrn da Ibu auf den Magen geht ) im Anschluss ggf. Krankengymnastin und regelmaessiger Sport zum Aufbau und zu Stärkung der Ruecken und Nackenmuskatur ( Bauchmuskel Aufbau nicht vergessen ) gerne bei Kiesser die sind auf " Rückenkrank" spezialisiert.

06.08.2013 08:07 • #5


Hallo,

nun ja... Wärme tut eher schlecht als gut, frag mal nicht warum, keine Ahnung... und "Biofreeze" klingt eher nach Kühlung... ?

Paracetamol bin ich vorsichtig weil ich ja noch Rivotril "drin habe" (wenn auch eher wenig) - da habe ich selbst vor einem Schluck Cola schiss

06.08.2013 08:08 • #6


Zitat von nico_73:
... gerne bei Kiesser die sind auf " Rückenkrank" spezialisiert.



Wer oder was ist "Kiesser"?

Übrigens: Vor vielen Jahren habe ich auf die Betäubung beim Zahnarzt mit 30 Sekunden Atemaussetzern reagiert, seither lasse ich nur noch ohne Betäubung bohren, hämmern und tackern... komischer Weise habe ich vor Zahnärzten die allerwenigsten Ängste... kann da ganz entspannt im Stuhl liegen während es pfeifft, bohrt, quietscht und schrillt....

06.08.2013 08:10 • #7


Huhu,

Kiesser Trainig ist einfach nur eine bestimmte "Rückenschule". Und Rückentraining mit Muskelaufbau ist wichtig, das stimmt. Jetzt wo ich es gerade schreibe, ich fang damit auch wieder an heut. Ich hab so ein Terraband... damit geht das gut

Und Biofreeze ist tatsächlich die "kalte Methode" .... es fühlt sich halt heiß an nach kurzer Zeit, ist aber eigentlich kalt. Ich kanns schwer erklären, es hilft


Hast du denn heut irgendwas ausprobiert?!


LG,
Dani

06.08.2013 17:32 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler