Pfeil rechts
13

Hallo zusammen

Seit Monaten merke ich, dass ich häufig sehr viel Durst habe, obwohl ich eigentlich immer genügend trinke, ich habe es mir vor Jahren angewöhnt, täglich mindestens 3 Liter zu trinken, klappt auch super.

Häufig ist es aber so, dass ich so viel Durst habe und dieser Durst überhaupt nicht verschwindet, egal wie viel ich auch trinke.

Heute habe ich zB 8 Liter Wasser getrunken, dazu noch 2 Tassen Kaffee, also eine Menge! Dennoch habe ich gerade permanent das Gefühl, als würde ich verdursten.

Im Moment reiße ich mich zusammen, ich weiß, dass zu viel Trinken eher schädlich ist, zumindest ab einer gewissen Menge.
Ich quäle mich gerade total herum, dieses Durstgefühl ist unerträglich, ich habe aber auch Angst, dass es zu viel werden könnte, daher vermeide ich das Trinken gerade. Zuletzt habe ich vor einer Stunde zwei Gläser Wasser getrunken.
Ich habe das Gefühl, als würde mir das Wasser schon hoch in den Hals steigen, weil es so viel Liter waren, mein ganzer Bauch gluckert. Ich habe gerade total zu kämpfen, nicht nochmal was zu holen, ich habe so viel Durst, dass ich wohl eine Flasche am Stück austrinken könnte.

Seltsamerweise muss ich nicht häufig auf die Toilette, ich war von früh morgens bis ca 18 Uhr nur unterwegs und in dieser Zeit musste ich nur zweimal aufs Klo, das nichtmal dringend, erst vorhin nochmals, eigentlich müsste man ja meinen, dass ich bei dieser Menge viel häufiger gehe, so ist es aber nie.

Ich war deshalb schonmal beim Arzt, Diabetes habe ich nicht, auch meine Nieren wurden untersucht, alles war bestens. Alle Blutwerte super.
Ich esse auch nichts zu salziges, salzig esse ich eher wenig.
Mein Arzt meinte nur, dass es dann eben Gewohnheit wäre.

Ich weiß nicht, ob das wirklich noch Gewohnheit sein kann, irgendwie habe ich immernoch die Sorge, dass etwas anderes dahinter steckt.

Kennt das hier jemand? Oder hat jemand Tipps/Ideen, was vielleicht noch abgeklärt werden sollte?

28.03.2022 20:37 • 29.03.2022 #1


15 Antworten ↓


Cathy79
Zitat von al95ina:
Hallo zusammen Seit Monaten merke ich, dass ich häufig sehr viel Durst habe, obwohl ich eigentlich immer genügend trinke, ich ...

Bitte was, 8 Liter?

Wenn du 8 Liter Wasser an einem Tag getrunken hättest würdest du hier nicht mehr schreiben sondern wärst im kkh. Das ist nämlich extremst ungesund und verkraftet der Körper auch gar nicht.

Ansonsten, wurdest du mal auf Diabetes untersucht?

28.03.2022 20:56 • x 3 #2



Ständig extremen Durst

x 3


Acht Liter kann ein Körper schon verkraften, jeder reagiert anders darauf, obwohl es natürlich schon sehr grenzwertig ist.
Ich habe (als noch nicht bekannt war, dass ich Diabetes habe) auch gut und gerne mal bis zu acht Liter täglich getrunken, das ist machbar, natürlich auf den gesamten Tag verteilt!
Bei solch einem Durst schafft man solche Mengen, man merkt gar nicht, schon so viel getrunken zu haben, ich kenne das.
Acht Liter in einer sehr kurzen Zeit wären natürlich lebensbedrohlicher, auf den Tag verteilt, von morgens bis abends, kann ein Körper dies schon verarbeiten, wenn auch nicht jeder.

28.03.2022 21:20 • x 1 #3


Cathy79
Lese gerade durch hast kein Diabetes, vielleicht speichert dein Körper zu wenig Wasser. Also 8 Liter sind gewiss keine Gewohnheit.

28.03.2022 21:24 • x 1 #4


Wie weit wurde Diabetes denn abgeklärt? Nur ein Test auf nüchternen Magen, oder wurde auch der HBA1C-Wert gemessen?

28.03.2022 21:29 • #5


Schlaflose
Zitat von Cathy79:
Bitte was, 8 Liter? Wenn du 8 Liter Wasser an einem Tag getrunken hättest würdest du hier nicht mehr schreiben sondern wärst im kkh. Das ist nämlich extremst ungesund und verkraftet der Körper auch gar nicht. Ansonsten, wurdest du mal auf Diabetes untersucht?

Ds ist nur gefählich, wenn man erstens große Mengen auf einmal runterkippt und zweitens viel aufs Klo geht und dadurch große Mengen Mineralien und Salzen verliert. Über den Tag verteilt getrunken ist das nicht gefährlich, zumal auch gesagt wurde, dass man nicht oft Pipi gemacht hat.
Ungewöhnlich ist das Ganze aber schon.

29.03.2022 06:40 • #6


Cathy79
@Schlaflose so viel Wasser verdünnt das Blut extrem. Google mal nach Wasservergiftung.

29.03.2022 08:42 • x 1 #7


Sternengucker
Bringt den Salzhaushalt aus dem Gleichgewicht...

29.03.2022 11:00 • #8


Icefalki
Zitat von al95ina:
Häufig ist es aber so, dass ich so viel Durst habe und dieser Durst überhaupt nicht verschwindet, egal wie viel ich auch trinke.


Das ist absolut nicht in Ordnung. Wurde ein Diabetes insipidus ausgeschlossen ?

Was sagt der Nephrologe dazu, wurden alle Untersuchungen durchgeführt, oder hat der Hausarzt nur so pillepalle diagnostiziert?

8 Liter trinken und ständiges Durstgefühl muss korrekt untersucht werden.

29.03.2022 11:19 • x 5 #9


Schlaflose
Zitat von Cathy79:
@Schlaflose so viel Wasser verdünnt das Blut extrem. Google mal nach Wasservergiftung.

Habe ich:

https://www.update-fitness.ch/wasserver...ich%20sind.

Da widerspricht nichts dem, was ich geschrieben hatte.

29.03.2022 11:29 • #10


Orangia
Nimmst du irgendwelche Medikamente, die Mundtrockenheit und Durst als Nebenwirkungen haben ?

29.03.2022 11:44 • x 2 #11


Cathy79
Zitat von Schlaflose:
Habe ich: . Da widerspricht nichts dem, was ich geschrieben hatte.

Ja Frau Lehrerin ist gut. Beruhig dich wieder.

29.03.2022 14:45 • #12


Schlaflose
Zitat von Cathy79:
Ja Frau Lehrerin ist gut. Beruhig dich wieder.

Danke gleichfalls.

29.03.2022 15:13 • #13


Grace_99
Mal beim Nephrologen gewesen und die Nieren auf den Kopf gestellt?

29.03.2022 15:17 • #14


Melanie1506
Ich hab als Nebenwirkung meines AD’s teilweise auch starke Mundtrockenheit/Durst, aber acht Liter sind schon extrem, da würde ich doch mal beim Arzt nachbohren.

29.03.2022 15:36 • #15


Orangia
Zitat von Melanie1506:



Ich habe Diabetes und Mundtrockenheit durch AD. Manchmal ist der Mund so trocken, dass ich kaum sprechen kann.

Gehe nochmal in dich...wirklich 8 Liter ? Das ist ja fast eine Kiste Wasser.

Bekommt man da keine Wassereinlagerungen ?

Tipp.: Stelle dein Getränk in den Kühlschrank. So ganz kaltes kann man nicht so runterstürzen.

Versuche nicht zu bechern, sondern behalte auch mal einen Schluck länger im Mund.

Was auch gut ist : ISLA Moos Lutschpastillen aus der Apotheke, die regen den Speichelfluss an.

Wirklich gut schmeckt da die Sorte Johannisbeere.

Versuchs mal.

29.03.2022 17:21 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel