Pfeil rechts
10

Hallo!
Ich, 18, habe ein sehr unangenehmes Problem und zwar habe ich Hämmorrhoiden, zumindest denke ich, dass es welche sind. Ich hoffe natürlich nicht, dass es etwas ganz anderes, viel schlimmeres ist, mittlerweile habe ich große Angst.
Ich habe starke Schmerzen beim Stuhlgang, weshalb ich mich schon kaum noch auf die Toilette traue. Noch dazu habe ich immer wieder Verstopfung, diese habe ich seit Jahren regelmäßig, Ärzte können sich diese nicht erklären. Deshalb lag ich sogar schonmal fünf Tage im Krankenhaus, was aber drei Jahre her ist.
Wahrscheinlich habe ich auch deshalb mein Problem.
Das führt dazu, dass ich manchmal überhaupt nicht kann, obwohl ich dringend muss, die Schmerzen werden dann unerträglich. Mittlerweile helfe ich mir selbst, indem ich immer wieder mal kleine Einläufe mache.
Vorgestern hatte es auch ziemlich geblutet, es war helles Blut, ich habe Panik bekommen, konnte mich kaum beruhigen, da es wirklich nicht wenig war!
Irgendetwas schaut nach dem Stuhlgang immer hervor, was ich dann selbstständig "reindrücken" muss. Ohje, mir ist das wirklich unangenehm, es hier so deutlich zu schreiben.

Ich schäme mich zum Hausarzt zu gehen, obwohl ich mich schon ewig damit rumquäle, es irgendwie immer schlimmer wird.
Mein Hausarzt hat außerdem immer eine Arzthelferin dabei, was es noch viel unangenehmer macht. Es würde mir schon etwas leichter fallen, wenn sie wenigstens nicht mit im Raum wäre, da es mir so schon peinlich genug ist!

Ich glaube, ohne Hilfe vom Arzt, kann man da nichts machen, oder doch? Könnte es gar etwas schlimmeres sein? Hat hier jemand Erfahrung?

15.06.2020 20:56 • 16.06.2020 #1


8 Antworten ↓


Ohje du Arme ! Also erstmal ist das nichts peinliches. Es ist halt eine Erkrankung und das haben echt nicht wenige. Ich würde da schon den Arzt aufsuchen, da gibt es bestimmt Möglichkeiten, auch um deinen Darm wieder auf Kurs zu bringen. Vertraust du deinem Hausarzt denn ? Dann würde ich einfach darum bitten, dass die Arzthelferin draußen bleiben soll.

15.06.2020 21:02 • x 1 #2



Scham wegen Hämorrhoiden

x 3


Boz
Ja es hört sich nach Hämorrhoiden an..
Du kannst aus der Apotheke Salbe oder Zäpfchen kaufen die helfen bei leichten Beschwerden
Oder gehst zum arzt proktologe nennen die sich die sind Darm Experten
Die gucken unten und spritzen dir eine Flüssigkeit und veröden die Stelle
Keine Sorge das hört sich vielleicht ekelhaft und unangenehm an aber dauert nur paar Minuten dann blutet es auch nicht mehr

15.06.2020 21:04 • x 1 #3


Ina2509
Hallo, ich kann verstehen das es dir schwerfällt und es sicher angenehmeres aber du brauchst dich wirklich nicht zu schämen. Was glaubst du wieviele Menschen täglich mit den gleichen Problemen kommen? Außerdem wird der hausarzt dich nicht untersuchen sondern eine Überweisung zum prokrologen ausstellen. Denk dran das wenn du dich einmal überwunden hast du ohne Schmerzen leben kannst. Trau dich

15.06.2020 21:05 • x 1 #4


Angor
Hallo

Ich rate Dir, zeitnah gleich zum Proktologen zu gehen.Möglich wäre, dass Du an einen Analprolaps leidest, wobei Hautfalten aus dem Analkanal austreten, die man wieder zurückschieben kann, so wie Du auch beschreibst.

Auch wenn Du "nur" an Hamorrhoiden leiden solltest, ist dies der Arzt der ersten Wahl.
Es gibt keinen Grund sich zu schämen, das sind Fachärzte, die sich damit auskennen und denen nichts fremd ist.

Bitte zögere nicht solange mit dem Arztbesuch, um so eher bist Du die Schmerzen und unangenehmen Begleiterscheinungen los und Du kannst endlich wieder ohne Angst auf die Toilette.

LG Angor

15.06.2020 21:19 • x 3 #5


Geh, die Fachärzte haben ja ihre Richtung gewählt um an sowas zu werkeln. Ich glaub nahezu jede Deutsche leidet einmal im Leben an sowas. Meist kriegt man das ohne OP weg. Eigentlich eine Kleinigkeit. Überleg mal was es da vergleichsweise für andere Erkrankungen gibt. Morbus Crohn usw.... Gute Besserung und mach dir da nix drauß.

15.06.2020 21:29 • x 1 #6


Icefalki
Jetzt mal zu Ärzten und Helferinnen. Ich arbeite in der HNO, wo sich viele sogar schämen, wenn sie ihr Ohrschmalz gespült bekommen. Ich sage dann immer, Gottseidank haben sie Zerumen ( so heißt das auf gescheit), sonst würden wir ja arbeitslos werden.

Das gleiche gilt für jede Erkrankung und die damit manchmal verbundenen peinlichen Gefühle bei Patienten. Kannste vergessen. Das ist unser Job, und wenn man dein Popo anschauen muss, dann sieht man nicht dich, sondern einen Popo, der ein Problem hat. Man untersucht, wie gross das Problem ist und was man dir gibt, oder tun kann, damit du das Problem los wirst. So denkt der Arzt und die Helferin trägt alles in die Kartei ein, schreibt ein Rezept oder was auch immer.

Höre bitte auf, dich zu quälen, und ab mit dir zum Doc, denn wir haben viel besseres zu tun, als uns über so nen Popoproblem oder was auch immer überhaupt zu unterhalten. Das ist Alltag, gehört zum Job, wie eine Verkäuferin, die Kond. über die Kasse zieht, und dann nur der Käufer, wenn überhaupt, ein peinliches Gefühl hat.

Sie sieht die Ware, die bezahlt werden muss, wir sehen die Krankheit, die behandelt werden muss. Nicht mehr, nicht weniger.

16.06.2020 18:40 • x 3 #7


Ich schließe mich den anderen an, ein Arzt wird dir gut helfen können.

Dass du allerdings nicht zum Hausarzt damit möchtest, kann ich gut verstehen.
Auch, weil man ihn ja noch für "andere" Dinge braucht, und zumindest ich würde dann immer an die Situation denken.

Also, mach einen Termin beim Facharzt, der wartet auf so Leute wie dich:-)

16.06.2020 22:25 • #8


FeuerWasser
Bei einem sehr harten Stuhlgang ist es nicht verwunderlich, dass du beim Toilettengang Schmerzen hast und minimal Fissuren entstehen. Es kann daran liegen können aber natürlich auch Hämorrhoiden sein.

Es gibt zB Hädensa Creme die kannst du dir eigenständig in der Apotheke kaufen. Sollte das keine Besserung zeigen und die Schmerzen weiter anhalten musst du damit zum Arzt gehen. Da nützt dir auch alle Scham nichts. Das muss dann angeschaut werden.

16.06.2020 22:38 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel