Pfeil rechts
5

I

14.04.2016 15:44 • 11.03.2020 #1


26 Antworten ↓


Schnupifrau
ich fühle mit dir. mir geht es im moment ganz genauso mit beschwerden beim schlucken/speiseröhre/magen.

ich traue mich aber nicht zur spiegelung und gehe auch vom schlimmsten aus. ich habe noch ne ganze packung omeprazol. ich habe gestern eine genommen und es wurde etwas besser. also nehme ich die jetzt weiter. jeden tag eine. wenn es davon weg geht, dann kann es ja nix schlimmes sein

du hast bestimmt ne gastritis. is nix schlimmes. hatte ich auch schon. das tut zwar weh und man muss sich mit kaffee/tee und anderen leckeren sachen zurück halten aber es hilft.

14.04.2016 16:19 • x 1 #2


A


Psychisch oder doch körperlich?

x 3


I
Hallo leidensgenossin

Diese ewigen schmerzen machen mich wahnsinnig. Vorallem kommen sie sehr gern nach dem essen kacke...och hab total schiss...meine gedanken wollen auch dauernd um sowas kreisen. Ich kanns einfach nicht abstellen *arrg*
Die pantoprazol haben mir beim letzten mal auch geholfen also kann das auch nix schlimmes sein...aber mein kopf...brrrr -.-

14.04.2016 16:23 • #3


Schnupifrau
vielleicht sollten wir mal unsere köpfe abschrauben ^^

versuche mal nicht zu heiß zu essen und lieber kleine portionen. und viel kauen (das mache ich fast nie ordentlich)

14.04.2016 16:30 • #4


Jelo84
Hey Ivoryy,

ich habe genau die selben Symptome wie du. Es heißt ja nicht umsonst Es schlägt mir auf den Magen

Du hast bestimmt keinen Krebs, sondern nur eine leichte Magenschleimhautentzündung. Ich nehme auch Omeprazol, wenn es nötig ist. Wenn ich zb weiß, dass ich abends Cocktails trinken möchte oder fettiges Essen, dann nehme ich dir ca. eine halbe Stunde vorher, damit ich das vertrage. Rotwein und Sekt geht leider im Moment garnicht bei mir, O-Saft etc. auch nicht. Alles was viel Säure enthält solltest du besser meiden. Was mir auch ganz gut hilft sind Heilerde Kapseln. Die gibts in der Dro. für wenig Geld und sind im Gegensatz zu Protonenpumpenhemmern nicht chemisch.

Ansonsten stell dir dein Kopfkissen etwas höher, das hilft gegen den Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre.

14.04.2016 16:32 • #5


I
Danke fuer die antworten

Also wie sodbrennen fühlt sich das nicht an..eher ist es auch nicht immer der magen sondern vom hals abwärts bis unter die brust.
Wenn das dann akut auftritt hab ich ein irre stechen im hals, brustkorb und im rücken zwischen den schulteeblättern
Ich mag das gefühl nicht. Es bereitet mir angst :/

14.04.2016 16:43 • #6


Jelo84
Bei mir ist auch kein Sodbrennen, sondern eher ein Druckgefühl. Deine Symptome kommen sicherlich einerseits vom Magen, aber auch vom rücken, weil du dich verkrampfst. Zumindest geht mir das so!

14.04.2016 16:54 • #7


Schnupifrau
Zitat von ivoryy:
Danke fuer die antworten

Also wie sodbrennen fühlt sich das nicht an..eher ist es auch nicht immer der magen sondern vom hals abwärts bis unter die brust.
Wenn das dann akut auftritt hab ich ein irre stechen im hals, brustkorb und im rücken zwischen den schulteeblättern
Ich mag das gefühl nicht. Es bereitet mir angst :/


GENAU so ist es bei mir auch...

14.04.2016 17:52 • #8


Janka
Ich habe diese PHASE mit Sodbrennen und Speiseröhrenkrebs usw, bereits hinter mir .. in der Rettungsstelle hat mir dann ein Arzt IBEROGAST Tropfen empfohlen, 3x20 Tropfen.. sind rein pflanzlich und was soll ich sagen, es hat geholfen.. auch jetzt noch mein Mittel erster Wahl bei Magen oder Sodbrennenbeschwerden.. versucht es mal und

14.04.2016 18:02 • x 1 #9


I
Ich werd das mal versuchen. Danke

14.04.2016 18:19 • #10


Janka
Magensäure ist sehr ätzend, Säure halt.. deshalb strahlt der Schmerz gern in Brust und Rücken aus... hatte ich damals auch

14.04.2016 18:27 • #11


I
Wenn ich nich immer gleich gedanklich schon im grab liegen wuerde weil ich an krebs dahinsieche wäre das alles viel einfacher *lach*
Frueher hats auch mal hier und da gezwickt, da hab ich was eingenommen und gut war...heut is das leider nich mehr so einfach :/

14.04.2016 18:32 • #12


Janka
genau DAS ist unser VOLKSLEIDEN hier

14.04.2016 18:40 • #13


M
Hallo Zusammen!

Im Prinzip habe ich das selber Problem. Kurz zu meiner Geschichte.
Ich bin auch hypochondrisch veranlagt. Ganz schlimm war es mal vor der Jahrtausendwende. Das hatte ich dann aber in den Griff bekommen. Bis letztes Jahr im September. Da hatte ich, vielleicht weil ich auf Grund einer Erkältung zu viel Aspirin genommen hatte, Sodbrennen bekommen. Ich in die Apotheke und habe mit Omep gekauft. Hat auch die zwei Wochen wunderbar geholfen. Aber auf dem Beipackzettel steht: Einnahme maximal zwei Wochen. Wenn die Symptome dann wiederkommen zum Arzt gehen, denn es kann auch eine bösartige Erkrankung (Krebs?) dahinter stecken.
Und wie war es bei mir? Natürlich kamen die Beschwerden nach den zwei Wochen zurück. Und da war die Angst wieder da (Speiseröhrenkrebs, Magenkrebs). Ich hatte noch ein paar Tage gewartet mit der Hoffnung das die Beschwerden verschwinden, was aber nicht war und bin dann zu meiner Ärztin gegangen. Die meinte ich hätte eine Gastritis und hat mir Omeprazol (2 x 40 mg) verschrieben. Die haben zwar geholfen das das Sodbrennen weg war, aber dafür hatte ich ein haufen anderer Nebenwirkungen. So hatte ich die Tabletten wieder abgesetzt. Kurz darauf kamen allerdings die Symptome wieder. Ich hatte wieder ein paar Tage gewartet und bin dann wieder ab zu meiner Ärztin. Diesmal hat sie mir Pantoprazol verschrieben (2 x 40 mg). Hat auch wieder gut geholfen, diesmal mit weniger Nebenwirkungen. Trotzdem hatte ich Angst. Steht auf dem Beipackzettel doch immer das diese Arzneimittel auch die Symptome einer bösartigen Erkrankung mildern kann. Um mich zu beruhigen hatte ich dann im November eine Magenspiegelung. Dabei ist nichts heraus gekommen. Alles unauffällig. Keine Veränderung, keine Entzündung nichts. Allerdings war ich zu diesem Zeitpunkt Beschwerde frei. Im Dezember hatte ich dann versucht die Pantoprazol abzusetzen, schließlich sollte ich diese, gemäß meinem Gastroentrologen doch nur bedarfsweise einnehmen. Aber dann kamen die Beschwerden natürlich zurück.
Mittlerweile sind die Symptome richtig schlimm wie ich sie noch nie hatte. Aber im Gegensatz zum letzten Jahr brennt es mir jetzt vor allem im Rücken. Zwischen und auf den Schulterblättern. Mal ist es ein brennen mal ein kribbeln. Vorne unterm Brustbein kaum noch. Das war letztes Jahr genau andersherum.
Jetzt brennt es mal am linken Schulternblatt mal am rechten und mal genau dazwischen. Ich mache jetzt natürlich wieder total die Sorgen. Noch eine Magenspiegelung zu machen nach so kurzer Zeit wäre quatsch, sagt meine Ärztin. Ich soll jetzt wieder Pantoprazol 40 mg eine morgen und abends nehmen. Ich habe mir auch mal einen Termin beim Orthopäden gemacht. Vielleicht kommt es doch vom Rücken, obwohl ich glaube das es doch wohl eher vom Magen bzw. Speiseröhre kommt.
Das ist vielleicht eine schei.. Ich will einfach das es wieder aufhört.

14.04.2016 22:40 • #14


I
Hey Mario.
Meine Ärztin hat zb empfohlen, Pantoprazol 1 woche vor der spiegelung abzusetzen damit die beschwerden, refluxstörung, gastritis auch erkannt werden. Denn die tabletten wirken dem ja entgegen und heilen somit natürlich die beschwerden worauf die spiegelung dann natürlich ohne befund ausfällt.
Ich wuerde dir das auch empfehlen.
Hättest du ein Krebsleiden wäre das bei der Spiegelung aufgekommen denn Pantoprazol wirkt krebs natürlich nicht entgegen.
Es kann somit doch am Rücken liegen. Das hatte ich auch schon. Das ist eine blockade die auch die Speiseröhre in mitleidenschaft zieht und auch herzstechen auslösen kann.
Mach dich nicht verrückt. Sprich am besten nochmal mit der ärztin damit sie dir eine Überweisung ausstellt und setz 1 woche vorher Pantoprazol ab!

15.04.2016 11:09 • x 1 #15


Sternendeuter
Ein freundliches Hallo zunächst mal hier in die Runde . Ich bin neu hier ,habe mich erst vor kurzem angemeldet. Mir geht es auch so, alles schlägt bei mir sofort auf den Magen. Schmerzen beim Schlucken und verdauen.Am schlimmsten ist es wenn ich Schmerztapletten einnehme. Da ich eine panische Angst vor Krebst habe ( auch kein Wunder,wenn laufend in den Medien davon berichtet wird ) . traue ich mich nicht mich meinem Arzt anzuvertrauen. Was könnt ihr mir raten ?
Nochmals liebe Grüße an alle !

15.04.2016 16:09 • #16


M
Hallo Zusammen,

vielen Dank für Deine Antwort ivoryy. Naja, meine Ärztin hat mich schon überzeugt. Hätte ich was schlimmes an Magen oder Speiseröhre hätte man das bei der letzten Gastroskopie schon gesehen. Jetzt wieder eine Magenspiegelung zu machen würde nichts bringen. Selbst wenn die Speiseröhre jetzt entzündet ist und der Arzt schaut rein würde er sehen, ja die ist entzündet, aber es würde nichts an der Therapie ändern. Also schlucke ich erstmal wie besprochen meine Pantoprazol. Sodbrennen habe ich auch nicht mehr. Nur manchmal ein Brennen oder Kribbeln im oberen Rücken. Mal am linken Schulterblatt mal am rechten und mal in der Mitte. Ich Dummer hab mal wieder gegoogelt und auch gefunden das auch Bauchspeicheldrüsenkrebs Schmerzen zwischen den Schulternblättern auslösen kann ......aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh........ und mir ist aufgefallen, ich habe früher allerdings nie darauf geachtet, das mein Kot meistens oder zumindest Teilweise im Wasser schwimmt. Oh mein Gott. Ich hatte meine Ärztin schon mal darauf angesprochen aber sie meinte ich hätte dann noch ganz andere Symptome.
Manchmal brennt es so im Rücken manchmal nur beim Schlucken und manchmal gar nicht. Meine Angst macht mich verrückt. Vielleicht kommt das auch von meiner Angst oder doch nur vom Rücken........... Am Freitag habe ich ja einen Termin beim Orthopäden

Hallo Sternendeuter,
willkommen! Mir hilft es immer wenn ich mit einem Arzt darüber spreche. Aber er oder sie sollte dich und deine Ängste schon ernst nehmen und dich dann auch entsprechend untersuchen. Also mir hilft das immer aber das ist auch individuell.

16.04.2016 15:46 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sternendeuter
Hallo Mario ,
danke für deinen gut gemeinten Rat . Meine Ärztin meinte ich müsse mir keine ernsthaften Sorgen machen.Mein Blutbild sei in Ordnung und mit 60 Jahren sollte ich erst eine Magen-Darm Spieglung machen. Ich kann deine Ängste aber auch ganz gut verstehen . Wir sind im Kern wahrscheinlich kern gesund . Früher haben wir uns auch nicht so verrückt gemacht. Da sind überwiegend nur die schei... Medien daran schuld und die ganzen Lebensmittelkontroleure . Wenn überall Krebserregende Soffe enthalten sind so frage ich mich warum die Menschheit immer älter wird . Ich wünsche dir alles Gute und deine schlimmsten Befürchtungen werden nicht eintreffen . da bin ich mir sicher !

Gruß : Sterndeuter !

16.04.2016 16:06 • x 1 #18


boomerine
Ich möchte dazu auch was sagen :
Ich war diese Woche bei der Magen Darm Spiegelung,
ich hab mich halb verrückt gemacht.
Weil seit längerer Zeit, schlägt mir alles auf den Magen,
Stress und Ärger,
das ganze führt zum Unwohlsein.
Die Magenspiegelung fiel gut aus.
Alles in Ordnung.
Gestern hatte ich wieder Stress
und der schlug mir auf den Magen.
Was ich damit sagen will.
Ist das ganze psychisch.
Ich muss für dies, jetzt auch einen bestimmten Weg finden.

16.04.2016 18:24 • #19


Jelo84
Da die Meinungen der Ärzte ja auseinander gehen ob Protonenpumpenhemmer auf Dauer schädlich sind, habe ich das mal gegooglet. Dabei bin ich auf Leute gestoßen die nehmen das täglich seit 20 Jahren ein. Teilweise bis zu 80mg. Ein Freund von mir nimmst es seit 12 Jahren täglich 20mg und sein eigener Arzt auch schon seit Ewigkeiten. Man liest aber auch immer wieder, dass das Medikament gut wirkt, aber wenn man es absetzt die Symptome sofort wieder kommen. Irgendwie gefällt mir das nicht so richtig. Daher versuche ich gerade ob es auch pflanzliche Mittelchen gibt, die mir helfen.

17.04.2016 15:49 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel