Pfeil rechts
1

M
Hallo zusammen hatte am Freitag wieder so ein Kick. Ich lag gemütlich auf dem Sofa Plötzlich bekam ich ein komisches Gefühl in der Brust. Mir wurde heiß auf dem Rücken und hatte das Gefühl das wars. Als ich den Blutdruck gemessen habe war er auf einmal schlagartig bei 150/100 und der Puls bei 103. Nach ein paar Minuten war der Spuk wieder vorbei. War gestern zur Sicherheit im Krankenhaus die haben ein Ekg gemacht war alles in Ordnung. Kann mir einer sagen was das war? Grund zur Panik? Lg Manowar

12.07.2009 09:27 • 04.10.2015 #1


26 Antworten ↓


A
So wie ich es aus meinen Erfahrungen kenne: eine typische Panikattacke.

Urplötzlich kommend - von jetzt auf gleich - komisches Gefühl oberhalb des Magens, plötzliches Gefühl von Herzrasen, der Kreislauf fühlt sich einfach total komisch an. So hab ich sie oft erlebt...

12.07.2009 10:37 • #2


A


Plötzlich hoher Blutdruck - Ursache?

x 3


M
Auf einer Seite glaube ich auch an eine Panikattake auf der anderen Seite habe ich doch Angst das was an meinem Herzen ist. Mir ging es jetzt zwei Wochen super gut und dann wieder so ein schei.. Ist es wirklich nur meine Psyche?

12.07.2009 10:47 • #3


H
hallo, mir ging es am freitag ähnlich ,ich lag gemütlich auf dem sofa, und plötzlich wurde mirganz komisch im kopf, in sofort hoch ,da ging es wieder weg, habe dann blutdruck gemessen und der lag bei 182/94, ich dachte ich sterbe, nach 10 minuten war der druck wieder normal, dann saß ich da und bekam angst vor der angst, und warnur noch am weinen.

vermutlich habe ich falsch gelegen, und mich verspannt, hatte das schonmal, aber man bekommt immer einen riesen schock und glaubt nur noch an was schlimmes.


hoffe, das ich meine angst bald wieder in den griff, was kommtsoll, kommt sowieso, warum macht man sich immer so irre?

noch einen angstfreien tag wünscht euch heihil

12.07.2009 14:01 • #4


K
Ein klassisches und völlig normales Symptom einer Panikattacke

12.07.2009 14:11 • #5


H
hey schneckchen, meinst du mich, hattest du das auch schon mal,das du im liegen plötzlich denkst, ohnmächtig zu werden?

lg.,heihil

12.07.2009 14:20 • #6


S
Zitat von heihil:
hey schneckchen, meinst du mich, hattest du das auch schon mal,das du im liegen plötzlich denkst, ohnmächtig zu werden?

lg.,heihil
Huhu highil,,, gestern gings mir nicht so dolle ,, habs dank Magnesium und Weissdorn und viel trinken wieder in den Griff bekommen,, bin wie betrunken/ Schwankschwindel pudding inne Beine gehabt am ganzen körper..,( unwirklichkeitsgefühl , rumgelaufen in der Stadt,, Gatte wollte sich neues anziehklamotten kaufen un ich bin dann mit ihm, losgezogen.. Nach einer weile ging es dann besser.Jo hab das auch schon mal das ich ohnmächtig werde allerdings eher im stehen oder sitzen... im / liegen/Bett weniger es wird wieder warm / heiss werden,,

LG suma

12.07.2009 14:32 • #7


S
Klingt schon nach typischer Panikattake.

Aber:

Ich als alter Bluthochdruckprofi möchte folgendes erzählen. Ich habe NUR dann zu hoch Blutdruck (so bis 160/90) wenn ich 2 Stunden oder so faul auf der Couch rumliege.
Auch wenn es komisch klingt, Bewegung senkt den Blutdruck. Heißt in meinem Fall: Wenn ich mal zu hohen Blutdruck habe vom nix machen, schmeiß ich mich 30 Minuten auf den Stepper oder auf das Fahrrad.

Hatte so nen Fall am Freitag, hatte mal Babyfrei und lag fast 3 Stunden nur faul rum (was ich so lange nie mache, hab gar keine Zeit dafür) und plötzlich hatte ich so ein unruhiges Gefühl und merkte schon das mein Blutdruck nicht passt. Hab dann 163/85 gemessen. Also halbe Stunde auf den Stepper gehüpft und gemerkt das mein Puls ganz schön rauf geht. Dann hab ich ca. 15 Minuten nach der körperlichen Betätigung gemessen und hatte 116/60.

Da ich in psychologier Behandlung bin, halte ich mich an die Worte meiner Psychologin: Der Angst die Stirn bieten. Wenn ich also merke mein Blutdruck ist zu hoch (wovor ich durch Trauma panische Angst hatte) mach ich mal ne Zeit lang was sportliches und schon gehts mir besser. Am Anfang dachte ich immer, oh nur nicht zu viel bewegen wenn der RR eh schon hoch ist, aber das Gegenteil ist die Lösung!

So, sorry für den langen Text, hoffe ihr könnt damit was anfangen

12.07.2009 17:36 • #8


X
sabse nimmst du medikamente wegen dem hohen blutdruck ??

12.07.2009 18:19 • #9


P
Typische Panik-Attacke, das kennt wohl fast jeder hier

Man kriegt unterbewusst Angst, oft reicht schon ein negativer Gedake, sofort ist die Panik da, der körper reagiert mit seiner berühmten Flight-or-Fight-Taktik, und macht sich zur flucht oder zum Kampf bereit, wie früher, als wir noch gegen Säbelzahntiger kämpfen mussten. Also Adrenalin ins Blut, Puls hoch, Blutdruck rauf -körperlich für Alles bereit.

Ich hab es immer gemacht wie Sabse:
Wenn ich gemerkt hab, dass was nicht stimmt, dann hab ich einfach Sport gemacht, mich bewegt, oder bin spazieren gegangen. Nach gut 20 Minuten fühlt man sich dann schon ruhiger, ich glaube, weil durch den Sport der Körper wieder eine normale Schiene fahren muss, und das Adrenalin dann shcnell wieder abgebaut wird.
Bei Atemproblemen oder Verkrampfungen hat mir auch oft Singen geholfen. Da atmet man automatisch freier und einfach normaler.

Also keine Panik - es war bloß die Panik

Liebe Grüße,
Pilongo

12.07.2009 19:27 • #10


S
Zitat von xxsissi:
sabse nimmst du medikamente wegen dem hohen blutdruck ??


Ja nehm ich, seit 2 Jahren. Mittlerweilen nur noch die Halbe Dosis seit etwa 3 Monaten

13.07.2009 18:53 • #11


X
sabse aber mit den medis ist er immer ok, oder auch mal zu hoch ?

13.07.2009 20:57 • #12


S
Hallo xxsissi,

ne is nicht immer ok, aber ich sag mal in 1 Monat spinnt der RR 2 Tage lang rum, also unbedenklich.
Ich nehm die morgens um 7:30 Uhr. Dann fahr ich mein Kind in die Krippe und ich auf Arbeit.
Da hab ich nen Schreibtischjob, arbeite also im sitzen und gefühlsmäßig ist der RR ok, ggf. mal zu niedrig. Dann trink ich nen Kaffee und es geht wieder.
Wenn ich gegen Mittag heim komme, muss ich mich beeilen meinen Haushalt zu machen weil ich um 14:30 Uhr meinen 2 jährigen Wirbelwind von der Krippe hole. Dann bin ich praktisch den ganzen Tag mit meinem Kind beschäftigt, gehe einkaufen etc. Da merk ich schon manchmal wenn ich mich total abhetzte das der Puls zu hoch ist, aber das ist ja normal. Geht auch wieder runter. Abends gegen 20 Uhr nehm ich wieder Tabletten. Ich messe vorher nicht mehr meinen Blutdruck ich nehm die einfach. Geht auch super.
Ich hatte auch mal nen Tag dabei, da hab ich meine Tabletten um 20 Uhr genommen und hab um 22 Uhr 170/100 RR aber der geht innerhalb von ein paar Minuten wieder runter.

Wie schon geschrieben, solange ich mich ausgiebig bewege ist alles ok. Ich kann nur einfach nicht mal nen ganzen Tag faul rumhängen, da hab ich grundsätzlich über 140/90, was aber nicht heißt das ich Abends nicht faul auf der Couch rumhänge bis ich ins Bett gehe. Es geht eigentlich nur darum, das mein Körper Bewegung braucht und die kriegt er auch, dann ist alles im grünen Bereich (hab dann so um die 115/60 wenn ich denn mal messe). Ich brauche einfach Phasen in denen ich den Körper belastete und dann auch Ruhephasen. So pendelt sich der RR bei mir gut ein.
Zu hoch ist er auch trotz Tabletten, wenn ich richtig stark erkältet bin. Aber das is auch normal, weil so ne Erkältung des Körper anstrengt.

Letztendlich hat es bei mir klick gemacht, als ich das letzte mal bei der Psychotherapeutin war. Sie hat mir gut erklärt, wie das mit der Angst läuft und was ich dagegen machen kann. Mittlerweilen weiß ich das ich nicht bei erhöhtem Blutdruck umfalle und sterbe. Wusste ich eigentlich auch schon vorher, lag ja vor 2 Jahren mit Gestose bei 250/140 RR im Krankenhaus, 3 Tage lang war er so hoch, ging nicht runter, bis zum Notkaiserschnitt. Dann war es besser. Und das hat mich schließlich auch nicht umgebracht.

Hoffe, dass war jetzt nicht zu lange geschrieben, aber kürzer hätte ich es nicht erklären können.

14.07.2009 09:13 • #13


X
sabse danke für deine ausführliche antw.
nimmst du AD ?

14.07.2009 09:51 • #14


S
Ja seit 1 1/2 Jahren Opipramol. Und du?

14.07.2009 11:03 • #15


X
seid 13 tagen venlafaxin.

bei meinem langzeit rr kam raus das mein durchschnittsblutdruck 130 zu 80 ist, eigentlich total ok.
aber es waren wohl nachmittags spitzen dabei von 160/170 zu 90/100. nun hatte mein arzt mir metroprolol ( ich hoffe richtig geschrieben ) verordnet, ein betablocker.
wenn ich zu hause messe, ist er meisst so 140/90 oder weniger, puls mal höher mal niedriger zwischen 70 u 110.
nun weiss ich nicht ob ich wirklich die tabl. nehmen soll, ich mag nicht so gerne soviele tabl. nehmen.
das langzeit rr war bevor ich AD genommen habe, also noch voll in meinen angstzuständen, vielleicht war er deshalb so hoch.
würdest du bei diesen werten tabl. nehmen ?

14.07.2009 11:43 • #16


S
Metoprolol nehm ich auch.

Zu den Blutdrucktabletten möchte ich keine Prognose abgeben, vertrau deinem Arzt, der dir die Tabletten verschrieben hat.
Ich nehm auch Tabletten selbst wenn ich 130/80 hab, weil würd ich sie nicht nehmen, würde der RR steigen.
Metoprolol senkt übrigens auch den Puls, das ist ja bei Puls bis 110 (Ruhepuls?) nicht verkehrt.

14.07.2009 12:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

X
welche dosierung nimmst du ?
ich sollte morgens 25 mg nehmen.
ich hab nur angst das mein rr dann zu niedrig wird.
oder das es sich nicht mit dem AD verträgt was ich ja auch morgens nehme.

14.07.2009 12:49 • #18


S
Ich nehm morgens und Abends 50mg, also 100mg am Tag. Da brauchst du keine Angst nehmen, das is so wenig bei dir, das gleicht nur aus. Und mit dem AD gibts auch keine Probleme, ich nehm Abends um 20 Uhr meine RR-Tabletten und ne halbe Stunde später mein AD. Wenn du noch Fragen hast kannst mir auch gerne ne PN schicken

14.07.2009 12:56 • #19


R
Hallo Manowar,

was den hohen Blutdruck angeht, der kann viele Gründe haben. Besonders wenn er nur 1-2 mal auftaucht und dann hinterher nomal ist. Ich hatte mal sowas wie ein Weisskittel-Syndrom. Als ich nach langer Zeit wieder bei einem Hausarzt war, hatte ich 170:90. Innerhalb einer Woche ging er runter auf 130:90. Ohne Medikamente, einfach nur durch abwarten. Kurzzeitig hohen Blutdruck zu haben, kennt man auch aus anderen Bereichen. Ich hab mal einen fast 50 jährigen Bericht über Schachspieler gelesen, denen man beim Spiel den Blutdruck gemessen hatte. Da kamen ziemlich astronomische Zahlen raus. Ging von 180 bis 220. Manche bekamen sogar während des Spiels Nasenbluten, so sehr waren sie angespannt.

Zudem ein Puls knapp über 100 ist nichts ungewöhnliches. Hast Du mal auf Pro 7 gesehen, wenn Stefen Raab im Fernsehen pokert und man bei Elton den Puls eingeblendet hat. Der war permanent über 100.

MfG
Raj

14.07.2009 18:56 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier