Pfeil rechts
5

Jen93
Hallo liebe Leute,

Ich benötige Ratschläge, Antworten, Hilfe..

Mich überkamen vor etwa 10 Tagen binnen 4 Tagen 2 Mal Momente, in denen ich für mehrere Minuten ein Taubheitsgefühl im Gesicht, sowie in beiden Armen und teilweise in den Beinen verspürt habe, das Kribbeln zog bis in die Lippen, sodass ich nicht mehr richtig sprechen konnte bzw. meine Lippen sich nicht bewegen ließen. Damit verbunden ging das über in Allgemeines Unwohlsein, eine Art Panik, Herzrasen, auch Atemnot.

Dies geschah das erste Mal im Auto, nachts, auf der Autobahn, auf dem Weg zum Flughafen, weil ein Urlaub bevorstand. Ich fuhr bereits über 1 Stunde. Ich musste mich stark konzentrieren, ich wollte nicht anhalten. Nach etwa gefühlten 15 Minuten war das Gefühl wieder weg.

Das zweite Mal überkam es mich dann im Ausland, als wir gerade unterwegs waren. Ich saß einfach da, auf einem Transportwagen, es ging bergauf, bergab - nichts weltbewegendes, plötzlich kribbelte es wieder an den besagten Stellen, wieder etwa 15 Minuten lang.

Am meisten schockiert mich dann die Tatsache, nicht richtig kommunizieren zu können. Das Gefühl, dass gleich etwas schlimmeres, darüber hinaus passiert, dass mein Kreislauf gleich versagt, Verdacht auf Schlaganfall. Ich kann meine Gefühle nicht beschreiben. Ich habe dann einfach Angst, ich bin nervös, kriege kaum Luft, ich weiß dann nicht wohin mit mir. :

Ich hatte derartige Taubheitsgefühle in den letzten 15 Jahren bestimmt schon etwa 5 Mal. Was stimmt denn nicht mit mir? Sind es meine Nerven?

Ich leide unter Anderem unter einer Agoraphobie, die habe ich mir selber diagnostiziert, weil ich unter regelmäßigen Extrasystolen leide, zu denen ich mir von 3 verschiedenen Ärzten habe sagen lassen, dass diese ungefährlich seien. Dennoch machen diese mir Angst. Es ist die Angst davor, dass sich mein Herz irgendwann überschlägt oder in das bekannte Vorhofflimmern übergehen, weil mein Herz meines Erachtens auch etwas schneller schlägt.

Wie dem auch sei..
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich den 2 oder mehreren Momenten Schlaganfälle oder Vorboten davon erlitten habe. Ich bin doch noch keine 25 Jahre alt.

Kann mich jemand von euch beruhigen oder mich traurigerweise bestätigen?
Woher kommen meine Symptome?

Ich bitte um schnelle Rückmeldungen..

23.08.2018 14:51 • 09.02.2020 #1


23 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Jen93:
Mich überkamen vor etwa 10 Tagen binnen 4 Tagen 2 Mal Momente, in denen ich für mehrere Minuten ein Taubheitsgefühl im Gesicht, sowie in beiden Armen und teilweise in den Beinen verspürt habe, das Kribbeln zog bis in die Lippen, sodass ich nicht mehr richtig sprechen konnte bzw. meine Lippen sich nicht bewegen ließen. Damit verbunden ging das über in Allgemeines Unwohlsein, eine Art Panik, Herzrasen, auch Atemnot.


Das hört sich nach klassicher Panikattacke an.
Was war denn zuerst da? Das Taubheitsgefühl und Kribbeln und daraufhin erst Panik, Herzrasen usw.? Oder war alles gleichzeitig?
Also ich hatte diese Taubheits-und Kribbelgefühle früher ein paarmal und bekam daraufhin aus Angst die anderen Symptome. Es stellte sich heraus, dass das Kribbeln und die Taubheit von der HWS verursacht wurde. Als das geklärt war und es wieder mal auftrat, jagte mir das keine Angst mehr ein.


Zitat von Jen93:
Ich leide unter Anderem unter einer Agoraphobie, die habe ich mir selber diagnostiziert, weil ich unter regelmäßigen Extrasystolen leide, zu denen ich mir von 3 verschiedenen Ärzten habe sagen lassen, dass diese ungefährlich seien.


Agoraphobie hat eigentlich nichts mit Extrasystolen zu tun. Agoraphobie nennt man, wenn jemand Panikattacken bekommt, wenn er das Haus verlässt.

23.08.2018 16:24 • #2



Plötzlich Taubheitsgefühl / Kribbeln Gesicht und Hände

x 3


Jen93
Danke für deine Antwort, Schlaflose

Vorab, stimmt.
Ich habe das falsche Wort gerade angewandt.
Es ist einfach die ständige Angst etwas ernsthaftes am Herzen zu haben, so..

Zum anderen waren es erst die Taubheitsgefühle, anschließend dann das Gefühl nicht richtig atmen zu können, andere Wahrnehmung meiner Umgebung, usw.

Ich habe Probleme, hauptsächlich mit der BWS, das ist mir bekannt.

23.08.2018 16:30 • #3


petrus57
Zitat von Jen93:
Kann mich jemand von euch beruhigen oder mich traurigerweise bestätigen?


Eigentlich ist es doch so, dass ein Schlaganfall nur halbseitig auftritt. Und da du das kribbeln in beiden Extremitäten hattest, war es auch kein Vorbote eines Schlaganfalls. Bei mir kommen die Taubheitsgefühle von der Wirbelsäule.

Bei dir hört es sich eher nach einer Panikattacke an. Da habe ich dann auch oft ein kribbeln im Gesicht. Wenn du so was noch mal hast versuche es doch mal mit der Atemübung:

https://mehrentspannung.de/atemuebung-4 ... ei-stress/

Die hilft manchmal Wunder.

23.08.2018 16:57 • x 1 #4


Schlaflose
Zitat von Jen93:
andere Wahrnehmung meiner Umgebung, usw.


Das ist auch eine typische Begleiterscheinung bei Ängsten. Nennt sich Derealisation/Depersonlisation.

23.08.2018 16:59 • #5


Hazy
Wie ist es mit Auramigräne? Da hatte ich bisher auch immer Taubheitsgefühle am Mund oder den Fingern. Und ohne Kopfschmerz.

23.08.2018 17:30 • x 1 #6


Jen93
hazyhue

Könntest du mir mehr zu dieser Aura Migräne erzählen?

Kopfschmerzen habe ich nie stark. Meine sind eher abhängig davon, dass ich vielleicht zu wenig Flüssigkeit zu mir nehme. Ich bin immer etwas ausgelaugt, müde.

Unter Panikattacken leidest du nicht, oder?

23.08.2018 17:59 • #7


Jen93
petrus57

Panikattacken, ich hätte nie gedacht, dass mich derartiges mal beschäftigen wird.
Psychisch bedingt?!
Woher kommt das nur?
Von heute auf morgen..

23.08.2018 18:08 • #8


Kay912
Leg dich mal hin und atme 30-40 mal hintereinander tief ein und aus, ohne Pause
Dann wirst du genau dieses kribbeln in den Fingern, Gesicht, Lippen usw spüren.
Das kommt, wenn man unbewusst hyperventiliert, wodurch man mehr Kohlenmonoxid abatmet.
Ganz normal bei Angst und panikattacken.

23.08.2018 18:14 • #9


Hazy
Ich leide unter Panikattacken, aber ich habe auch ein paar mal diese Auramigräne gehabt. Da habe ich besagte Taubheitsgefühle wahrgenommen, Flimmernde Lichter gesehen und hatte Panik vor einem Schlaganfall. Ich vermute bei mir auch, dass es mit zu wenig trinken zu tun hat.

Von Sprachstörungen und motorischen Einschrankungen bei der Auramigräne habe ich auch schon gehört. Kontest du wirklich nicht mehr sprechen, also von der Motorik her, oder war es eher vor Angst?

23.08.2018 18:15 • #10


Kay912
Das ist eine klassische Panikerkrankung die sich da anbahnt. Das gribbeln und die taubheitsgefühle hat ich am Anfang meiner Angststörung auch.
Da du Angst hast einen Schlaganfall zi bekomem und auch wahrscheinlich weiß das man dabei taubheit und Störung in der Motorik wahrnehmen kann, verstärkt sich dieses Gefühl, weil du ja dieses am Körper spürst. Du verbindest es aber nicht mit einer typischen Panik-Reaktion vom Körper, sondern mit einer ernsthaften Krankheit.
An deiner Stelle würde ich zum Hausarzt gehen, deine Probleme schildern und wenn körperlich alles gut ist, über eine Psychotherapie nachdenken. Denn jetzt bist du noch am Anfang und glaub mir, viele hier hätten eine Therapie früher angefangen, hätten sie gewusst, dass es so schlimm werden kann.

23.08.2018 18:26 • x 1 #11


Jen93
Kann das hyperventilieren auch von einer Kurzatmigkeit kommen? Falls ja, müsste ich das ja öfter haben.. denn darunter leise ich auch.

Sprechen konnte ich wirklich nicht, nicht deutlich jedenfalls, ich konnte meine Lippen nicht bewegen, die waren einfach taub.

Kann das nicht sogar alles mit MS einhergehen?
Es gibt so vieles, was das auslösen kann.

Kay912

Ich bin hier, weil mir schon irgendwie bewusst ist, dass sich da mein Kopf zu sehr reinschleicht, wenn ich mal hier mal da eine Beschwerde verspüre.
Ich tausche mich lieber vorerst mit Menschen gleicher Probleme aus, die wissen könnten, wie man sich eigenständig zu helfen weiß, als dass ich mich direkt in professionelle Hände begebe. Ich möchte das nicht. Gerade weil es erst relativ das Anfangsstadium ist scheinbar. Ich möchte allein aus diesem Teufelskreis herauskommen.

23.08.2018 22:36 • #12


Hazy
Ich denke, dass bei MS diese Dinge nicht nach 15 Minuten wieder weg wären.

23.08.2018 22:47 • #13


Kay912
@Jen93
Musst du natürlich selbst wissen, aber da du auch von MS sprichst und so, sieht man dass du auch schon anfängst zu googlen und schon gut daran glaubst körperlich krank zu sein.
Glaub mir, so ein Forum ist schön und gut, aber man bekommt schnell neue möglichen Ursache zu lesen, wie Migräne vorhin, man setzt sich immer mehr mit Krankheiten auseinander und schon bist du drin.
Und so eine angststörung kommt nicht von ungefähr und dem solltest du eben mit professioneller Hilfe auf den Grund gehen. Denn es kann auch sein dass es in paar Jahren wiederkommt.
Nimm es als gut gemeinter Tipp an. Ich war genau so wie du und wollte nichts von Hilfe hören, bis ich dann nicht mehr vor die Tür gehen konnte.
Muss natürlich bei dir nicht so weit kommen, aber denk an mich und such dir früh genug Hilfe wenn es in naher Zukunft nicht besser wird.

23.08.2018 23:38 • #14


Hazy
Meine Güte, es war zum einen ein Hinweis, dass es durchaus Migräne sein kann, weil ich das aus persönlicher Erfahrung kenne. Und zum anderen habe ich hier nicht von irgend einer tödlichen Krankheit gesprochen, sondern etwas Harmlosen.

Natürlich können diese Symptome auch von der Angst kommen, aber wenn etwas tatsächlich taub ist (und ich spreche nicht davon, dass es sich vermeintlich taub anfühlt, sondern wirklich taub oder gelähmt ist) kann man auch mal ausserhalb dieses Radius denken. Ich bin sehr Angsterfahren und kenne auch kribbelnde Extremitäten oder Taubheitsgefühle. Es gibt einen Unterschied zwischen wirklich taub (wie bei einer Zahnarztspritze) und einem Gefühl von vermeintlicher Taubheit, bei der man dann aber doch was spürt, wenn man etwas fester anfasst oder Wärme und Kälte spüren kann.

Ich verstehe deine Gegenwehr hier nicht @kay912 ich will der TE hier sicher nichts einreden, sondern hilfreiche Tipps geben.

24.08.2018 00:00 • x 1 #15


Kay912
Weiß ja nicht welche Probleme du jetzt hast, aber das war jetzt auch nicht auf dich persönlich bezogen. Das war ein Beispiel dafür, dass man hier im Forum, gerade als Neuling solche Sachen Flasch aufnimmt und direkt auf sich bezieht.
Und wenn sowas ist, dann gibt man Tipps wie
den Arzt aufzusuchen. So Vermutungen und Ferndiagnose bringt keinem weiter. Da kann ich auch direkt Google fragen.
Das solltest du auch wissen, wenn du schon so angsterfahren bist.
Nicht böse aufnehmen;)

24.08.2018 00:07 • #16


Hazy
Ich bin doch nicht böse, ich bin nur ein Fan davon nicht immer alles auf die Psyche zu schieben, sondern erst einmal ärztlich abklären zu lassen, ob organisch alles stimmt

Natürlich sollte man also bei Beschwerden den Arzt aufsuchen, das setze ich eigentlich voraus, wenn ich herausfinden will, was mit mir los ist. Deshalb habe ich das nicht noch mal explizit empfohlen.

Googeln ist generell kacke, wenn man Angst hat, da kann ich sehr aus eigener Erfahrung sprechen und definitiv niemandem empfehlen

24.08.2018 00:14 • x 1 #17


Kay912
Deswegen wäre es sinnvoller die Person zu fragen, ob sie schon beim Arzt war, oder sie darauf hinzuweisen das mal abklären zu lassen, bevor man mit seinen eigenen Geschichten anfängt.
Ich weiß, dass machen die meisten so, aber du musst auch wissen, dass die meisten hier auch nicht gesund sind, ohne jetzt jemanden nahezutreten, aber viele bemitleiden sich hier und reden nur über ihre Symptome und wie schlimm das ist. Keine Frage, es ist schei., weiß ja selbst wie das ist, aber am besten kann man den Leute helfen, in dem man nicht direkt von seinen eigenen schlimmen Erfahrungen und Symptomen redet. Das kann man machen wenn man mehr über die Person weiß und es besser abschätzen kann. Du gehst ja auch nicht mit Bauchschmerzen zum Arzt und der sagt dir dass bei ihm die Bauchschmerzen von einer Zyste kam. Er fragt dich ja auch erstmal was genau die Probleme sind usw.
Lieb gemeinter Tipp:)

24.08.2018 00:28 • #18


Hazy
Der kleine Unterschied zu mir und einem Arzt ist, dass ich hier zum Austausch unter Betroffenen bin, wie es in einem Forum möglich ist. Der Arzt hingegen ist ein Fachmann, da geht es nicht um Erfahrungsaustausch. Ich bin kein Arzt und ich Berichte von eigenen Erfahrungen.

Ich weiss was du meinst, aber ich vertrete deine Meinung nur teilweise. Meine Absicht ist nicht, jemanden zu verschrecken. Und wenn jemand sich in einem Forum anmeldet, aber nichts von anderen wissen möchte, wäre er meiner Meinung nach falsch hier.

Aber wir schweifen vom Thema ab. Gute Nacht

24.08.2018 00:38 • #19


Kay912
Das war ja auch nur ein Beispiel.
Du weißt nämlich nie wer am anderen Ende der Leitung sitzt.
Klar, es gibt auch unterschiedliche Charaktere hier.
Ist auch gut so, aber ich weiß auch wie das erschrecken kann wenn viele Leute mehrere Ursachen andeuten und von sich erzählen. Man weiß ja nie wie die andere Person am anderen Ende mit den ganzen Eindrücken klarkommt, wenn sie so viele möglichen Ursachen angeboten bekommt.
Alles gut, st halt meine Ansicht der Dinge und bin keinem böse, wenn er es nicht mit mir teilt:)
Nacht

24.08.2018 00:50 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel