Pfeil rechts
3

Hallo

Ich wollte mal nachfragen, ob hier jemand auch solche Symptome kennt und ob das echt nur psychisch sein kann? Oder ob jm Hilfe / Tipps für mich hat.

Ich beschreib mal die Situation:


Also vor ca 2 Wochen tat plötzlich mal mein rechtes Auge weh das war wohl der Augapfel, denn hinter dem Auge tat es weh. Es war weder dick, angeschwollen noch gerötet und hat auch nicht getränt, sah also wie immer aus. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht und dachte nur ja tut halt mal weh, geht auch wieder weg. Das war auch dann 1 oder 2 Tage der Fall, dass es nicht weh tat.
Seit letzten Dienstag 19. Mai sehe ich auf diesem Auge nun verschwommen. Das kam von einen auf den anderen Tag.
Das linke Auge funktioniert super, also damit sehe ich mit Brille aber auch ohne richtig scharf und habe keine Probleme.

Besonders draußen wenns hell ist oder drinnen bei Licht ist es sehr unangenehm und ich mache mein Auge meistens zu und gucke nur durch das linke Auge. Das habe ich jetzt seit einer Woche. Das war sehr anstrengend nur durch 1 Auge zu gucken und rumzulaufen und so.
Da ich dachte es geht von alleine wieder weg und ich auch letzte Woche im Urlaub war und dort nicht direkt zum Arzt laufen wollte bin ich erst heute zum Augenarzt gegangen.
Dort wurden mehrere Untersuchungen gemacht: Sehtest also Zahlenreihen erkennen und vorlesen mit beiden Augen, Gesichtsfelderkennung und so.
Leider hat die Ärztin nichts feststellen können, keinen Augeninfarkt, kein Anzeichen auf einen Glaukom oder dass ich blind werden könnte oder sonstiges. Das Auge war schon immer ein wenig schlechter als das linke Aber wie gesagt sie hat nichts Schlimmes festgestellt und mir jetzt nur Tropfen verschrieben gegen trockene Augen.

Ich kann mir das echt nicht vorstellen, dass ich nichts haben soll. Ich bilde mir das ja nicht ein. Immerhin hatte ich das ja noch nie und das kam von einen auf den anderen Tag und auch nur das eine Auge welches betroffen ist. Hab doch sonst auch immer gut gesehen durch die Brille, die ich übrigens jetzt 1 Jahr und 3Monate habe also neue Gläser. Eine Brille trage ich schon seit Kindesalter an ab 6 Jahre.

Hat jm ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir dazu was schreiben?

26.05.2015 17:44 • 01.06.2015 #1


11 Antworten ↓


monka
Hallo Mone

ich habe das auch schonmal,an manchen Tagen ist es wie ein Nebel; es könnten viele Sachen sein, Migräne zb macht solche Symptome oder auch Verspannungen denn auch im Auge sind Muskeln aber da der Arzt nicht festgestellt hat wird es sicher bald wieder aufhören

lgMona

26.05.2015 19:55 • x 1 #2



Plötzlich auftretendes Verschwommensehen -

x 3


Dazu kommt noch die Möglichkeit eines HWS Syndroms. Hast du Nacken oder Schulterschmerzen?
Bei Verspannungen kann es sein, dass geringfügige Durchblutungsstörungen auftreten, die sich so äußern können. Versuche mal eine Wärmebehandlung, löst die Verspannungen.
Sollte das nicht der Fall sein, dass du Verspannungen hast, wende dich an einen Neurologen, der gegebenenfalls ein EEG machen wird.

Alles Gute!

26.05.2015 20:29 • x 1 #3


Danke für eure Antworten.

Ich habe das mit dem Unscharfen Sehen erst seit dem 19.5. Das trat ganz plötzlich auf, da war ich im Urlaub. Vorher hatte ich das wie gesagt noch nie.

Migräne habe ich nie. Kopfschmerzen hatte ich im Urlaub auch nicht und vorher auch nicht und jetzt auch nicht. Kann also nicht an Kopfschmerzen oder Migräne liegen. Übelkeit hab ich auch keine gehabt und habe auch keine.
Und Verspannungen habe ich auch keine im Schulter oder Nackenbereich.

Kann doch echt nicht alles von der Psyche kommen oder? Hatte das wie gesagt noch nie vorher und verstehe es absolut nicht, dass der Arzt nichts festgestellt hat.

28.05.2015 12:25 • #4


RicoBee
1. Unterschätze mal deine Schultern und Nacken nicht. Bis mir klar war, das ich da Verspannungen hoch 10 hab, bin ich schon fast wie ein Fragezeichen rumgelaufen.

2. Ich hab das manchmal auch, dass ich einfach nicht richtig fokussieren kann. Ich schiebs auf Müdigkeit, das Wetter oder das Alter.

3. Der Arzt hat nichts festgestellt: Super! Jetzt mach bitte nicht den Fehler und google dir irgendwelche Krankheiten zusammen, die bestenfalls angehende Medizinier vor der Abschlussprüfung kennen.

4. Mit der Psyche ist es wie mit den Verspannungen. Unterschätz bloss nicht, was die alles anrichten kann.

5. Kann es irgendwie an der Brille liegen?

28.05.2015 14:19 • #5


Schlaflose
Zitat von Mone1982:
Kann doch echt nicht alles von der Psyche kommen oder? Hatte das wie gesagt noch nie vorher und verstehe es absolut nicht, dass der Arzt nichts festgestellt hat.


Hat sich das Verschwommensehen objektiv bei der Sehprüfung bestätigt oder hast du alles 100% sehen können und hast aber nur subjektiv den Eindruck des Verschwommensehens?

28.05.2015 15:03 • x 1 #6


Zitat von Schlaflose:
Zitat von Mone1982:
Kann doch echt nicht alles von der Psyche kommen oder? Hatte das wie gesagt noch nie vorher und verstehe es absolut nicht, dass der Arzt nichts festgestellt hat.


Hat sich das Verschwommensehen objektiv bei der Sehprüfung bestätigt oder hast du alles 100% sehen können und hast aber nur subjektiv den Eindruck des Verschwommensehens?



Beim Augenarzt wurde nichts festgestellt. Da wurden mehrere Untersuchungen gemacht u.a. auch eine Gesichtsfeldmessung, da musste man auf einem Bildschirm so Punkte verfolgen und wenn man Punkte gesehen hat drücken. Mit dem linken Auge habe ich ganz viele gesehen und mit dem rechten viel weniger. Das Auge ist also wirklich schlechter als das andere. Allerdings war das vor meinem Urlaub noch soweit ok, dass ich durch die Brille damit scharf sehen konnte und nicht so ein Zustand wie jetzt ist.
Die Ärztiin hat nicht gesagt dass das Auge noch schlechter geworden ist und die hat auch nicht empfohlen stärkere Brillengläser zu nehmen. Ich habe seit dem Urlaub erst das Gefühl dass ich damit unscharf sehe bzw da so Flecken vor dem Auge sind. Das hatte ich vorher alles nicht.
Ich habe hier im Forum leider schon gesucht und da steht auch öfter, dass Sehstörungen auch durch die Psyche auftreten können. Ich will das einfach nicht. Mir reicht schon dass ich Schwindel habe und das Gefühl habe umzukippen bzw zu fallen manchmal und da nichts festgestellt wurde und das wohl echt psychisch ist. Aber jetzt auch noch das mit dem Auge macht mich total fertig. Ich trau mich jetzt auch nicht wer weiss wie weite Strecken mit dem Auto zu fahren, weil ich dann Angst habe dass ich nicht alles sehe und nen Unfall bauen könnte oder so.

Ich dreh echt noch durch. Den ganzen TAg ist das so, das wird auch nicht besser, so dass ich sagen kann morgens oder abends sehe ich besser oder wieder normal. Ne ich wache morgens auf und habe das direkt und das bleibt auch den ganzen Tag so. Ich will aber dass die was feststellen, das kann doch echt nicht psychisch bedingt sein. Wie soll das denn je wieder weggehen?

30.05.2015 17:00 • #7


RicoBee
Erst mal: Beruhig dich (ja ich weiss, du könntest mir für diesen Satz eine scheuern...). Mit der Brillenthese meinte ich auch nicht, ob das Auge schlechter geworden ist. Ich dachte mehr daran, ob sich die Brille irgendwie verbogen oder verzogen hat oder was am Glas ist.

Ansonsten bleibt wohl nur, mal hinter dem Auge nachzusehen. Und hey, wünsch dir doch bitte nicht, dass sie da was finden...

30.05.2015 18:26 • #8


Zitat von RicoBee:
Erst mal: Beruhig dich (ja ich weiss, du könntest mir für diesen Satz eine scheuern...). Mit der Brillenthese meinte ich auch nicht, ob das Auge schlechter geworden ist. Ich dachte mehr daran, ob sich die Brille irgendwie verbogen oder verzogen hat oder was am Glas ist.

Ansonsten bleibt wohl nur, mal hinter dem Auge nachzusehen. Und hey, wünsch dir doch bitte nicht, dass sie da was finden...



Danke für deine Antwort. Dass mit der Brillenthese war eigentlich auf die Antwort nach dir bezogen. Die Schlaflose hat doch noch eine Frage gestellt.

Nein meine Brille hat sich nicht verzogen oder verbogen. Die ist auch nicht runtergefallen und auch nicht draufgetreten. Dann wären auch sicherlich beide Gläser kaputt. Vielleicht sollte ich aber mal zu meinem Optiker und meine Brille untersuchen lassen, ob da was dran ist und denen das erklären und denen auch sagen, dass ich schon beim Augenarzt war. Ich wäre sehr beruhigt, wenn der Augenarzt oder der Optiker was findet woran es liegen kann und das Glas irgendwie kaputt wäre oder so und ich das nicht sehe. Dann würde man das reparieren können und ich könnte wieder normal gucken.
Ansonsten muss ich vielleicht mal zu einem anderen Augenarzt und mich nochmal von dem untersuchen lassen und wenn der auch nichts findet dann muss ich das halt glauben oder halt zu meinem Hausarzt gehen und der soll mal gucken was man machen kann.
Ihr glaubt gar nicht wie schlimm das ist mit nur einem Auge richtig gucken zu können. Das linke sieht perfekt sehe mit Brille alles scharf und ohne auch soweit wenn es nah genug dran ist. Nur das rechte Auge ist echt ätzend. Und das habe ich jetzt schon 11 Tage. Trau mich damit auch gar nicht wer weiss wie weit Auto zu fahren. Dann wünschte ich lieber ich hätte Bauchweh Kopfweh oder sowas da kann man wenigstens Medikamten gegen nehmen aber wenn man nicht richtig gucken kann ist das einfach schei...!

30.05.2015 20:04 • #9


Ich finde es bezeichnend, dass Du schreibst leider wurde nichts gefunden, kein Anzeichen für einen Augeninfarkt oder ein Glaukom. Ähhhhm...ist das nicht eher ein zum Glück?

01.06.2015 12:46 • #10


@püppi123: Ja natürlich ist es ein zum Glück wurde nichts gefunden....

Aber es ist sehr anstrengend und nervig und es macht einen fertig, wenn ich was habe und dennoch nichts gefunden wird. Schliesslich bilde ich mir das ja nicht ein. Ich würde gerne mal für einen Tag mit jm tauschen, der sagt ist nicht so schlimm oder stell dich nicht so an. Dann könnte derjenige sehen wie es wirklich ist. Aber das ja leider nicht.

Hattest du schonmal Probleme mit dem Auge? Hast du das Gefühl jeden Tag du siehst mit dem einen Auge verschwommen/unscharf und das Sehen strengt an? Das macht einem trotzdem Angst, auch wenn die Ärztin meinte sie hat nichts gefunden. Kann ja auch was anderes dahinterstecken keine Ahnung was. Auf jeden Fall ist total nervig und schlimm jeden Tag mit nur 1 Auge so richtig sehen zu können und man Angst hat Auto zu fahren, weil man eben was am Auge hat.

01.06.2015 13:48 • #11


Ja augentechnisch bin ich leider recht erfahren... Hast Du denn ausprobiert ob die tropfen gegen das trockene Auge helfen? Kann ja sein dass dadurch dann kleine raue Stellen auf der Hornhaut entstehen und du das Gefühl hast schlechter zu sehen. Es sagt ja auch keiner dass du es dir einbildest. Aber wenn bei dem Sehtest keine Verschlechterung der Sehkraft und schärfe rausgekommen ist und sie sonst alles untersucht haben (bin mir nicht sicher ob du schon geschrieben hattest was sie alles gemacht haben?) dann liegt es offensichtlich an etwas anderem. Muskelverspannungen oder trockenes Auge zum Beispiel, wie schon geschrieben.

01.06.2015 14:19 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel