Pfeil rechts

misspenny
Hallo!

Da ich seit Jahren zwei tote Zähne (einer mit WB, einer sogar mit WSR) habe, die sich immer mal wieder entzünden und ich sowieso einen falschen Biss habe werde ich nun bald auf anraten meiner Zahnärztin eine Zahnspange bekommen...dafür müssen die beiden Zähne aber gezogen werden...
Der Termin dafür ist erst im Dezember, aber ich hab schon jetzt panische Angst davor Dazu kommt, dass ich letztens bei der Betäubung auch ein taubes Aug bekommen habe und bis diese nachlies nicht blinzeln konnte..das hat mich damals schon fertig gemacht und wird höchstwahrscheinlich wieder passieren X(

Vor Jahren wurde mir schon mal ein Zahn im Oberkiefer gezogen, bis auf die Schmerzen danach war es nicht weiter schlimm...nur dieses mal soll wirklich der riesige Backenzahn im Unterkiefer raus und davor hab ich richtig Angst Auch weil danach dort ja ein riesen Loch sein wird...

Muss sagen ich bin schon am überlegen das Ganze wieder abzusagen, aber ständig zwei entzündete Zähne im Mund zu haben ist ja auch nicht so gut
Hat wer aufmunternde Worte für mich?

14.09.2016 10:17 • 14.09.2016 #1


6 Antworten ↓


Icefalki
Bei uns gibt es Praxen, die mit Kurznarkosen arbeiten. Kosten ca. 160 Euro. Hab das von einer Bekannten erfahren. Vielleicht machst du dich mal schlau..

Ansonsten, raus mit den Zähnen, drumrum kommst du eh nicht, und dein Körper muss ständig mit diesen Entzündungen umgehen. Ich kann dich aber verstehen. Ist nicht schön.

14.09.2016 12:08 • #2



Panische Angst vorm Zähne ziehen

x 3


Ich kann dich verstehen. Zahnarzt ist für mich das allerschlimmste überhaupt. Ich habe im Mai alle vier Weisheitszähne gezogen bekommen und gleichzeitig noch eine WRS im Oberkiefer. Alles auf einmal aber mit Dämmerschlaf. Ich würde es sofort wieder tun.
Glaub mir, das Geld für Dämmerschlaf, bzw. Vollnarkose ist bestens investiert. Ich bin auch mit Angst hingegangen und habe mich vorher verrückt gemacht. Aber mit Narkose ist super. Such dir ne Praxis die das macht und am besten auch gleich sagen das man Angstpatient ist.
Die Angst ist da, aber dann schläft man ein und wacht erst wieder auf wenn alles vorbei ist.

14.09.2016 12:24 • #3


misspenny
Zitat von Icefalki:
Bei uns gibt es Praxen, die mit Kurznarkosen arbeiten. Kosten ca. 160 Euro. Hab das von einer Bekannten erfahren. Vielleicht machst du dich mal schlau..

Ansonsten, raus mit den Zähnen, drumrum kommst du eh nicht, und dein Körper muss ständig mit diesen Entzündungen umgehen. Ich kann dich aber verstehen. Ist nicht schön.


Ich glaub eine Kurznarkose wäre gar nichts für mich, vor solchen Narkosen hab ich nur noch mehr Angst

14.09.2016 15:34 • #4


Icefalki
Dann wähl für dich das kleiner Übel. Aber raus mit den Dingern.

14.09.2016 15:50 • #5


Wenn du Narkoseangst hast, dann lass es ohne machen. Das schlimmste ist die Angst davor. Der eigentliche 'Akt' ist eine Sache von wenigen Sekunden und dann ist alles gut. Man merkt nichts, außer etwas ruckeln oder knirschen. Und das ist eigentlich auch nur eklig, weil man sich reinsteigert, sonst würde man es auch nicht so schlimm empfinden. Auch ein dicker Backenzahn macht nicht spürbar mehr Probleme als ein kleinerer Zahn. Zumindest nicht dem Patienten, nur der Arzt muss sich mehr anstrengen
Mir wurden als Kind 4 Zähne entfernt, damit im Kiefer genug Platz ist, dann gabs ne Zahnspange Ich hatte null Schmerzen, null Angst, einfach mit Mama hin, betäuben, raus damit, Tupfer drauf und Tschüss
Heute würde ich auch deutlich mehr durchdrehen, also ich verstehe dich total. Aber ich sag mir: Hey, nichtmal als Kind hast du dich so angestellt, es ist nicht schlimm und das weiß ich im Grunde auch.

Bis Dezember würde ich mit zwei Entzündungsherden auch nicht warten. Nicht sehr verantwortungsvoll von deinem Arzt dich da nicht vorher zwischenzuschieben. Ich würde da dann zu einem anderen gehen und kurzen Prozess machen, danach ist Ruhe.

14.09.2016 16:08 • #6


Hallo @misspenny
Den Termin abzusagen, wäre nur aufgeschoben. Solche Zahnkrücken können auch dem Kiefer übel mitspielen und sollten wirklich entfernt werden, wenn sie nicht zu retten sind.
Stell dir gedanklich vor, daß das vielleicht für lange Zeit oder für immer die letzten Zähne sein werden, die dir gezogen werden - aber sie müssen raus. Das mit dem riesen Loch ist nur eine individuelle Einbildung, da die Schleimhaut sich nach einer Zahnentfernung sofort zusammenzieht und sich von unten nach oben wie ein Trichter verwächst.

14.09.2016 16:13 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel