18

kopfloseshuhn
Also so weit ich weiß sind bei Leukämie die Leukos utopisch hoch und nicht grenzwertig oder leicht erhöht.
Von daher würde ich gar nicht davon ausgehen, dass du eine Leukämie haben könntest.
Ein Infekt oder eine sonstige Entzündung auch eine unbemerkte, ist hier wohl eher der Grund.
Liebe Grüße

07.12.2017 12:14 • #41


Danke für eure Worte.

Ich finde die Erklärung mit dem Infekt auch logisch, um mich herum sind in den letzten zwei Wochen auch viele krank und nicht jeden Infekt bemerkt man auch.

Meine Leukozyten gesamt sind auch nichr erhöht, sondern ermiedrigt.
Nur der Anteil der Untergruppe, die Lymphozyten sind grenzwertig hoch. Das ist für mich allerdings sehr untypisch und verursacht dieses fiese Angstgefühl.
Aber ich denke, wenn es Leukämie wäre müsste ja eigetlich auch die Gesamtzahl ansteigen.

Aber Ich versuche mich abzulenken und mir nicht zu viele Sorgen zu machen. Hilft ja eh nichts.

07.12.2017 12:31 • #42


Hallo Zusammen,

seit gut 2,5 Monaten plagen mich extreme Ängste vor schlimmen Krankheiten.
Angefangen hat alles Mitte Oktober als mein Hund eingeschläfert worden ist...ich verspürte ein paar Tage später durchgehenden Schwindel. Dazu kamen extreme Kopfschmerzen, starke Übelkeit und Appetitlosigkeit. Meine Hausärztin stellte fest das ich extrem verspannt bin und verschrieb mir eine Wärmecreme. Nebenbei checkte sie meine Blutwerte da ich seit Juli 2016 an Hashimoto leide und bemerkte das mein Wert nicht ganz optimal war so das ich ab da an 5 mal Wöchentlich 100 mg L-Thyroxin und 2 mal 125 mg L-Thyroxin einnehmen sollte.
1 Tag später wachte ich Nachts auf und bemerkte ein Taubheitsgefühl auf dem rechten Oberarm ( nur die Haut, den Arm an sich konnte ich normal bewegen). Ich schaute wieder bei meiner Ärztin vorbei die dann meinte das dieses Taubheitsgefühl von den Verspannungen kommt. Einige Tage später lag ich ruhig auf dem Sofa als ich plötzlich Herzrasen bekam. In der Notfallpraxis machte man ein EKG das unauffälig war. Man schob das Herzrasen auf die neuen Medikamente.
Das Herzrasen blieb aus die anderen Symptome verschlimmerten sich ( Beide Arme und Beine wurden taub ) so das ich eines Sonntag Abends ins Krankenhaus fuhr..weil ich felsenfest davon überzeugt war einen Hirntumor zu haben. Nach einigen Untersuchungen entschliessen sie sich mich da dazu behalten. Es wurde ein großes Blutbild, Lumbalpunktion, MRT vom Kopf und Nervenbahnentest gemacht...alles unnauffälig. Kurz nach der Entlassung waren die Symptome komplett weg, bis heute weiß niemand was es war.
2 Wochen später ertastete ich einen kleinen Knubbel in der rechten Achsel. Meine Hausärztin tastete ihn ab und sagte es wäre ein harmloser Lymphknoten der minimal vergrössert ist aber frei beweglich. Sie stellte mir aber eine Überweisung zum Gynäkologen aus ( leider habe ich dort erst am 22.1 einen Termin). So " schlau " wie ich bin googelte ich erst mal was es sein könnte und kam natürlich gleich auf BRUSTKREBS. Ich steigerte mich da so rein das ich nur Trübsal geblasen hab. Kurze Zeit später bemerkte ich blaue Flecken ( nur an den Beinen ) und wusste nicht woher die kommen. 1 Tag später hatte ich nach dem Toiletten Gang Blut am Papier...nach dem googeln war für mich klar " Es muss Leukämie sein, Blaue Flecken und Blutungen".Gleich am nächsten Tag bin ich wieder zur Hausärztin die mich untersuchte und "nur" Hämorrhoiden feststellte. Die blauen Flecke empfand sie auch nicht als schlimm. Da sie mittlerweile aber wusste wieviel Angst ich vor Krankheiten habe machte sie ein Blutbild...natürlich unnauffälig. Das ganze ist jetzt 4 Wochen her. Ich versuchte mich mit meiner Arbeit und Freunden abzulenken. Vor 1 Woche bemerkte ich aber kleine Knötchen im Kieferbereich. Schmerzlos aber frei beweglich. Von außen sieht man sie nicht. Ich muss sie sozusagen " Hinterm Kieferknochen hervorholen und vor den Kieferknochen schieben " damit ich sie richtig fühlen kann. 1 habe ich links und 3 Rechts. Sie sind Erbsengroß. Zu Anfang waren sie etwas härter jetzt bin ich der Meinung das sie kleiner und weicher geworden sind...vllt ist das aber nur Einbildung. Ich habe ziemlich schlechte Zähne, 2 Zähne sind aus raus gebrochen, viele Löcher und Rechts habe ich ( eine Zyste ? ) die vom Kieferknochen durch die Haut geht. Die Öffnung ist sozusagen außen an der Wange aus der regelmässig Eiter tritt. Ich habe eine extreme Zahnarzt Angst für den 8.1 habe ich aber schon einen Termin...gestern bemerkte ich dann wieder blaue Flecken an den Beinen ( mein Feuermal an der Wade war ebenfalls blau ) und heute Morgen wieder die ( diesmal stärkere ) blutende Hämorrhoiden. Nach dem googeln kanns für mich nur Leukämie oder Lymphdrüsenkrebs sein
Mir geht es so aber ziemlich gut. Keine Müdigkeit oder Abgeschlagenheit. Keine Blässe. Kein Nachtschweiß oder sonstigen Begleitsymptome. Eben nur diese Knubbel im Kiefer und die Blauen Flecken und Hämorrhoiden...und keinen Appetit was ich aber auf die Psyche schiebe. Ich werde Morgen gleich zum Arzt gehen...kann es einfach sein das ich da zu viel rein interpretiere? Vor 4 Wochen hatte ich die selben Symptome aber es war nix
Ich weiß nicht mehr weiter

P.S. Gestern habe ich Alk. getrunken aber keinen Alk. empfunden wie es eig bei Lymphdrüsenkrebs typisch wäre

01.01.2018 21:46 • #43


Die blauen flecken können gar nicht von Leukämie kommen. 1. Bei Leukämie hat man keine flaue Flecken sondern Petechien. 2. kann das bei dir nicht sein, bei Leukämie kommen die schlechte Blutgerinnung durch sehr niedrige Thrombozyten. Die scheinen bei dir aber nicht erniedrige zu sein. Die werden bei jeden Blutbild mitgemacht. auch ist bei Leukämie, die Leukozyten sehr auffällig.
Für deine Blutungen hast du ja schon eine Erklärung

02.01.2018 02:39 • #44


Angor
Hallo

Diese Knubbel am Kiefer sind vergrößerte Lymphknoten, die bei Dir wohl von Deinen Entzündungen im Mundraum kommen, besonders von der Fistel

Ich verstehe Deine Angst vorm Zahnarzt, aber mit einer durchgebrochenen Fistel ist nicht zu spaßen, besonders weil dann auch wohl schon der kieferknochen angegriffen ist.

Bitte nimm diesen Termin unbedingt wahr, so eine bakterielle Entzündung kann sonst noch mehr Schaden im Körper anrichten.
Bekommst Du prophylaktisch ein AB? Normalerweise müsste man erhöhte Entzündungswerte im Blutbild gesehen haben.

Wenn Deine Zähne nicht in Ordnung sind, auch wenn der Biss dann nicht stimmt, weil dass Gebiss nicht vollständig ist, und auch weil man dann nicht richtig kaut, kann das wie bei CMD zu starken Verspannungen im Nackenbereich und zu diesen Beschwerden mit dem Taubheitsgefühl führen.

Deine Zahnbehandlung sollte jetzt erst mal unbedingt an erster Stelle stehen, wenn Du zu sehr Panik hast, sprich am besten mit dem ZA und dem HA, ob Du was zum beruhigen vor der Behandlung bekommen kannst.

Gute Besserung!

LG Angor

02.01.2018 04:48 • x 1 #45


Zitat von Immun:
Die blauen flecken können gar nicht von Leukämie kommen. 1. Bei Leukämie hat man keine flaue Flecken sondern Petechien.


Von kleinen Petechien habe ich schon gehört aber auch von blauen Flecken bei Leukämie. Vor allem größere/mehrere die nicht weh tun und man nicht weiß woher sie kommen. Darum meine Angst


Zitat von Immun:
Für deine Blutungen hast du ja schon eine Erklärung


Ich habe keine Erklärung für meine Blutungen darum bin ich ja so ängstlich. Leichte Beruhigung habe ich nur weil ich die selben Symptome auch vor 4 Wochen hatte und im Blutbild nix zu sehen war...aber warum jetzt wieder


Zitat von Angor:
Bekommst Du prophylaktisch ein AB? Normalerweise müsste man erhöhte Entzündungswerte im Blutbild gesehen haben.


Nein ich bekomme nix. Habe ja so an sich keine Schmerzen (gehabt natürlich schon aber mittlerweile nicht mehr ). Im Blut war nix von Entzündungen zu sehen. Meiner Ärztin habe ich auch nix von der Fistel gesagt und von außen nimmt man sie eher als Pickel war. Allerdings habe ich schon gehört das einige Sachen von den Zähnen ( z.B. Entzündungen ) nicht unbedingt im Blut nachweisbar sind. Vielleicht hatte ich die größeren Lymphknoten auch schon früher und vllt erst jetzt bemerkt. So an sich geht es mir ja sehr gut.
Ich denke mittlerweile wenn ich Krebs hätte würde es mir schlechter gehen bzw von Zeit zu Zeit. Und da ist ja nix von zu sehen...ich kann selbst ganz normal Sport machen und Fahrrad fahren ebenso wie arbeiten ohne schneller erschöpft zu sein.
Die Angst im Hinterkopf bleibt aber immer weil man einfach zu viel im Internet gelesen hat

02.01.2018 07:57 • #46


Psychic-Team

Bei so extremen Entzündungen im Mundraum ist es das normalste auf der Welt, dass die Lymphknoten im entsprechenden Bereich anschwellen.

02.01.2018 12:55 • #48


Zitat von Voltaire:
Bei so extremen Entzündungen im Mundraum ist es das normalste auf der Welt, dass die Lymphknoten im entsprechenden Bereich anschwellen.


War heute bei meiner Hausärztin die die Lymphknoten abtastete und sie als " Nicht stark vergrößert " einstufte sie meint auch das es mit der Entzündung zu tun hat. Nun habe ich bereits Übermorgen einen Termin beim Zahnarzt bekommen.
Als ich fragte ob die Lymphknoten was mit den blauen Flecken und Blutungen zu tun haben sagte sie gleich " Nein das müsste dann etwas anderes sein. Wir warten erst mal den Zahnarzt Termin ab".
Da ich das ganze ( ohne die Lymphknoten zu tasten ) schon vor 4 Wochen hatte und das Blutbild völlig in Ordnung war habe ich versucht mich damit abzufinden.

Kaum zuhause bekam ich eine Schwindelattacke, komischerweise nur um liegen :/ Ich bin dann nach draußen und ein wenig mit'm Fahrrad gefahren, dann ging's wieder.
Seit einigen Tagen habe ich auch kein Hungergefühl mehr. Mir ist so an sich nicht übel...ich hab einfach nur keinen Hunger. Bin der Meinung das ich etwas abgenommen hab...obwohl ich durch mein Hashimoto immer extreme Schwierigkeiten hatte abzunehmen.

Die Angst von Leukämie steigt wieder Komischerweise immer zuhause

Neue Blauen Flecke, Blutungen oder Petechien habe ich nicht...ein gutes Zeichen?

02.01.2018 20:27 • #49


04.01.2018 12:49 • #50


la2la2
Hey,
ein niedriger HB Wert reicht als Indikation um über die Kasse Ferritin, Folsäure und B12 bestimmen zu lassen.

Dann beseitige einfach den Mangel durch Tabletten. Ferritin sollte als Zielwert 150-200 sein. Viele Ärzte glauben leider, dass 30-40 schon reichen würden....

04.01.2018 12:55 • #51


IchWillPositiv
Der HB-Wert bei Frauen sollte bei 12-16 liegen, das heißt, er ist bei dir minimals zu niedrig, eigentlich noch im Toleranzbereich.

Da brauchst du keine Angst zu haben. Und schon gar nicht vor Leukämie. Anämie vielleicht, aber nicht bei dem Wert.

Das kann durchaus durch Blut/Eisenverlust durch die Periode kommen

04.01.2018 12:58 • #52


petrus57
Dein Wert ist doch fast noch im grünen Bereich. Wenn du helle Schleimhäute hast, leidest du wohl an Blutarmut. Sind die eher rosa ist alles im Lot. Ich hatte im Krankenhaus fast weiße Schleimhäute. Hatte da viel Blut verloren.

04.01.2018 13:00 • #53


Schlaflose
Bei Leukämie wären in erster Linie die weißen Blutkörperchen stark erhöht.

04.01.2018 13:35 • x 1 #54


Hey, danke für eure Antworten. Das beruhigt mich ein bisschen.. aber Anämie ist doch ein Anzeichen für Leukämie, oder?
Tut mir leid, aber ich mache mir so Gedanken! Kann eine solche blutarmut allein durch die Periode kommen? Hatte jemand Schonmal solche Werte und Erfahrung?

04.01.2018 13:52 • #55


Schlaflose
Zitat von Merleeee10:
aber Anämie ist doch ein Anzeichen für Leukämie, oder?


Nicht, wenn es alleine auftritt, nur in Kombination mit stark erhöhten weißen Blutkörperchen und anderen Werten und Symptomen.

04.01.2018 13:54 • #56


la2la2
NEIN in 99,9x% der Fälle entsteht eine Anämie durch einen Mangel an Eisen, Folsäure und/oder B12 (sofern es keinen Blutverlust durch Unfall, OP oder sonstige Blutungen kam).

NIEMALS vom schlimmsten/seltensten möglichen ausgehen, BEVOR alle einfachen und gut behandelbar en Möglichkeiten sicher ausgeschlossen wurden!

04.01.2018 13:57 • #57


Uropanoel
Zitat von Merleeee10:
aber Anämie ist doch ein Anzeichen für Leukämie, oder?



Drei Viertel aller Betroffenen sind weiblich,

Bei den meisten Anämien handelt es sich um eine erworbene und somit nicht angeborene Blutarmut.
Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Jeder stärkere Blutverlust, sei es durch Verletzungen, starke Menstruationsblutungen oder eine Geburt,
kann zu einem Eisenmangel führen. Hat aber überhaupt gar nix mit Leukämie zu tun.

04.01.2018 14:04 • x 1 #58


Bei einem kleinen Blutbild hätte man ja auch schon eine Erhöhung der weißen Blutkörperchen gesehen, oder? Mein Bruder ist leider an Leukämie erkrankt, und das macht mir dann natürlich um so mehr Angst!

04.01.2018 15:03 • #59


Schlaflose
Zitat von Merleeee10:
Bei einem kleinen Blutbild hätte man ja auch schon eine Erhöhung der weißen Blutkörperchen gesehen, oder?


Auf jeden Fall.

04.01.2018 15:11 • x 1 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel