Pfeil rechts
3

Jenii
Hallo , ich suche mal wieder um Rat.
Seit einiger Zeits gehts mit mir schon wieder Bergab Ich bin wie immer stääändig Müde , habe lust auf garnichts und bin einfach sehr emotionslos dazu kommt diese nervige Luftnot es ist einfach soo komisch im Hals und fühlt sich immer so komisch an als würde ich für 1 Sek keine Luft bekommen. Ich hatte das schon öfters aber nicht so stark und ausgeprägt wie jetzt. Wenn ich es damals hatte dann nur 3-4x die Woche war aber dann nach 2 Wochen wieder weg jetzt hab ich es schon seit 2 Wochen und es wird immer schlimmer heute früh hatte ich das schon 5x . Es macht mich einfach schon soo fertig es ist so unangenehm und ich könnte durchdrehen. natürlich denke ich permanent daran aber auch wenn ich abgelenkt bin kommt es, dann häng ich wieder drinnen mit den Gedanken. War erst bei meinem Arzt des Vertrauens weil ich nicht mehr konnte er hat mich abgehört usw und meinte er kann mir als Überschrift geben dass es psychisch sein würde auch noch dass ich so jung (28J.) nichts ernstes haben könnte . Zur Absicherung wurde ein großes Blutbild gemacht und siehe da eigentlich alles wie es sein sollte ausser mein Eisenwert (Ferritin) liegt bei 15 also schon sehr wenig habe jetzt eine Eisenkur mit Tabletten begonnen was vl meine Müdigkeit erklären würde. Mein Arzt hat auch bei der Überweisung des Bluttest notiert Panikattaken/Dyspnoe . Noch dazu meinte er ich hab einen hohen Puls den ich aber schon immer hatte und vor paar Jahren nahm ich Tabletten dafür (Nebivilol) er meinte ob man die vl wieder anfangen aber das bleibt mir überlassen für wie unangenhm ich es empfinde.
Wer leidet oder hatte auch solche unangenehme Atemstöße bin so verzweifelt dass sich meine Panikattaken auch wieder vermehren deswegen.

05.09.2020 06:47 • 05.09.2020 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Jenii:
Wer leidet oder hatte auch solche unangenehme Atemstöße bin so verzweifelt dass sich meine Panikattaken auch wieder vermehren deswegen.

Du findest jede Menge Beiträge zu solchen Atemproblemen. Es typisch bei Angststörungen.

05.09.2020 07:17 • x 1 #2


A


Panikattacken / Dyspnoe - sehr müde und Luftnot

x 3


Icefalki
Vielleicht steckt da eine Depri dahinter und du denkst mal darüber nach, ob ein Antidepressivum dich mal runterfahren könnte. Würde dafür aber zum Psychiater gehen, auch um die ganze Problematik mal anzugehen.

Angstpatienten neigen dazu, sich meistens auf ein Problem zu konzentrieren, ist das weg, kommt ein anderes.

Lass dich auch mal vom HNO untersuchen, ob deine Nase hypertrophe Nasenmuscheln hat, ob eine Allergie dahinterstecken könnte, von mir aus, die Sicherheit, dass nix, aber auch gar nix körperliches dahintersteckt. Das reicht aber einmal, und nicht ständig zum Arzt zu rennen.

Ich bin ein Befürworter von vernünfiger Diagnostik und Ursachenforschung.. Und was den Eisenwert anbelangt, z.B. auch, warum der so niedrig ist und natürlich hat Eisen die Aufgabe, Sauerstoff im Körper zu binden. Insofern, was deinen Lufthunger anbelangt, evtl. auch erklärbar, allerdings bin ich mehr im HNO-Bereich angesiedelt.

Was aber nicht heisst, dass ich nicht gut googeln kann, drum schau mal :


https://www.google.com/url?sa=tsource=...u1DsAT2VoK


Insofern, nimm mal jetzt das Eisen und schau, wie sich dein Befinden bessert. Kannst dann immer noch zum Psychiater gehen, sollte das Thema weiterhin Thema bleiben.

05.09.2020 13:18 • x 1 #3


Jenii
Zitat von Icefalki:
Vielleicht steckt da eine Depri dahinter und du denkst mal darüber nach, ob ein Antidepressivum dich mal runterfahren könnte. Würde dafür aber zum Psychiater gehen, auch um die ganze Problematik mal anzugehen. Angstpatienten neigen dazu, sich meistens auf ein Problem zu konzentrieren, ist das weg, kommt ein anderes. Lass dich auch mal vom HNO untersuchen, ob deine Nase hypertrophe Nasenmuscheln hat, ob eine Allergie dahinterstecken könnte, von mir aus, die Sicherheit, dass nix, aber auch gar nix körperliches dahintersteckt. Das reicht aber einmal, und nicht ständig zum Arzt zu rennen. Ich bin ein Befürworter von vernünfiger Diagnostik und Ursachenforschung.. Und was den Eisenwert anbelangt, z.B. auch, warum der so niedrig ist und natürlich hat Eisen die Aufgabe, Sauerstoff im Körper zu binden. Insofern, was deinen Lufthunger anbelangt, evtl. auch erklärbar, allerdings bin ich mehr im HNO-Bereich angesiedelt. Was aber nicht heisst, dass ich nicht gut googeln kann, drum schau mal : Insofern, nimm mal jetzt das Eisen und schau, wie sich dein Befinden bessert. Kannst dann immer noch zum Psychiater gehen, sollte das Thema weiterhin Thema bleiben.



Ooh vielen lieben Dank für deine Antwort Ich habe mit meinem Arzt bereits darüber gesprochen auch damals mit meinem Neurologen dass sie die Methode der Antidepressiver bei mir eigentlich ungern einsetzen wollen. Allergie Tests habe ich die letzten Jahre auch schon mehrmals hinter mir und es kam da nie etwas raus. Auch Lactose , Fructose usw.
Aber ich muss sagen der angehängte Artikel passt meiner Meinung nach wie die Faust aufs Auge. Vielen Dank fürs raussuchen. Ich werde jetzt wirklich mal schauen wie das Eisen anschlägt ansonsten werde ich eh wieder eine Psychotherapie machen müssen.

05.09.2020 13:59 • x 1 #4





Dr. Matthias Nagel