Pfeil rechts

funny86
Hallo ihr Lieben...
Muss mich heut mal an euch wenden..

Habe jetzt seit über einer Woche immer wieder Übelkeit und Durchfall... kommt plötzlich von jetzt auf gleich.. dazwischen geht es mir eigendlich sogar ganz gut..

Am Anfang habe ich mega panikattake dazu bekommen weil mir so übel wurde...jeder andere würde sich denken.na toll eine grippe eingefangen..icj denke aber gleich das schlimmste wieder..
Nun ja heute ist schön Tag 7 wo es mir so geht.. meinen großen Sohn musste ich heute auch von der schule abholen weil ihn übel war...

Jetzt habe ich grade 5 Weintrauben gegessen und sofort blubbert mein Magen und mir ist wieder übel...

Glaubt ihr das der Mist so lange bleibt?

Habt ihr das auch bei so harmlosenKrankheiten das ihr gleich Panik bekommt... es ist soo anstrengend...

28.09.2017 13:23 • 17.10.2017 #1


10 Antworten ↓


Gandalf der Graue
Bist du sicher, dass es eine Magen Darm Grippe ist?

Ich hab mir sowas früher öfters mal eingefangen, Durchfall und Übelkeit mit Erbrechen waren zwar unangenehm, aber das schlimmste waren die Krämpfe im Bauch. Das waren kaum auszuhaltende Schmerzen im Unterbauch, die aber zum Glück in der Regel nach 2-3 Tagen wieder verschwanden.

Ich will nicht sagen, dass du nichts dergleichen hast, ich bin kein Arzt und Ferndiagnosen sind ja immer schwierig. Und bei jedem kann so eine Krankheit variieren. Von mir kenne ich es zumindest nicht, dass es zwischendurch besser wird. Zumindest nicht länger als eine Stunde.

Allerdings kenne ich das Gefühl der Übelkeit leider zur Genüge und mittlerweile glaube ich, dass sie bei mir oftmals ein Symptom der Angst ist. Ich will also sagen, zuerst ist die Angst da, dann kommt die Übelkeit, das steigert sich dann unter Umständen zur Panik. Auch hatte ich schon Panikattacken die mit Bauchweh und Durchfall anfingen. Danach kam dann eine Phase in der es mir auch wieder gut ging. Bis zur nächsten Übelkeit. Essen war dann auch nur bedingt möglich.

Könnte das eventuell auch auf dich zutreffen?

28.09.2017 14:03 • #2



Panik wegen Magen Darm grippe

x 3


funny86
Ja da habe ich auch schon drüber nachgedacht ob es ein neues Symptom ist... vieleicht erst ein paar Tage wirklich ein Infekt und jetzt schon Einbildung.
Klar denk ich an die Übelkeit beim essen.. schon ganz automatisch Wahnsinn wie schnell man sich was einbildet.. aber diese Angst dabei ist echt ätzend.. vorhin kam die Angst auch wieder hoch..hab Sie aber gut mir Ausreden können.. na ja vieleicht verschwindet es ja bald von alleine

28.09.2017 18:07 • #3


Hallo zusammen,

Ich kenne das Problem nur zu gut
Bei mir hat es vor ca einem halben Jahr angefangen. Man muss dazu sagen, dass ich seid zwei Jahren an einer Angst / Panik Störung leide..
Ich habe im Januar im Kindergarten angefangen (Praktikum) nach der ersten Woche habe ich mich mit Magen Darm angesteckt und war erstmal außer Gefecht. Für mich war es der Horror.. nicht unbedingt das Erbrechen aber die Kreislaufprobleme und die ständige Übelkeit haben mir echt Angst gemacht. Ich muss dazu sagen, dass ich als Kind höchstens 2 Mal die md Grippe hatte.

Nachdem ich das dann überstanden hatte fing die Angst vor einer Magen Darm grippe richtig an. Jedesmal wenn ein Kind sich übergeben hat musste ich den Raum verlassen und dachte immer nur:jetzt hast du dich angesteckt. Teilweise ging es so weit, dass ich die nächsten zwei Tage immer nur ganz wenig gegessen habe aus Angst, dass es wieder raus kommt. Außerdem wurde mir auch immer übel wenn ich Kopfschmerzen hatte (habe eigentlich selten Kopfschmerzen) aber die md Grippe hatte sich so bei mir angekündigt.

Nachdem das Praktikum zu Ende war habe ich gedacht ok jetzt kannst du ohne Angst vor md Leben.. falsch gedacht.. immer wenn jetzt jemand sagt, dass die Magen Darm Grippe rumgeht oder ein Kollege es hat, denke ich schei. gleich hast du es auch und mir wird übel. Hört sich jetzt vielleicht etwas verrückt an aber ich habe sogar beim einkaufen überlegt wenn jemand gehustet hatte oder mir ein Brötchen verkauft hat ob er vielleicht die md Grippe hat oder hatte.. mittlerweile versuche ich die eingebildete Übelkeit zu ignorieren aber immer funktioniert es leider nicht.
Hat jemand von euch vielleicht einen Tipp oder geht es euch genauso? Ich möchte endlich wieder ein normales Leben führen können ohne diese ständige Angst.

12.10.2017 09:18 • #4


funny86
Also bei mir ist alles wieder gut.. war wohl wirklich nur ein Virus.. der mir 2 Extreme attaken beschert hat.

Tja gegen eingebildete Symptome habe ich leider auch nichts.. da ja hier viele daran leiden..jeder auf seiner eigenen Art.. aber das ist wie mit den koofläusen..wenn es ein Zettel im kiga oder Schule gibt das wieder irgendwo läuse aufgetaucht sind ..juckt plötzlich der ganze Kopf

Versuch dir immer zu sagen das es nur Einbildung ist..das es gleich wieder geht..lass es zu das die Übelkeit kommt..umso mehr man sich gegen seine Symptome wehrt umso schlimmer werden sie.
Ich weiß das ist so leicht gesagt. Ich leide selber über 10 Jahre schon an panikattaken.

13.10.2017 06:28 • #5


Gandalf der Graue
Zitat von funny86:
Tja gegen eingebildete Symptome habe ich leider auch nichts.. da ja hier viele daran leiden..jeder auf seiner eigenen Art.. aber das ist wie mit den koofläusen..wenn es ein Zettel im kiga oder Schule gibt das wieder irgendwo läuse aufgetaucht sind ..juckt plötzlich der ganze Kopf

Ein sehr passender Vergleich. Ich kenne das, wenn im Fernsehen was über Insekten läuft, z.B. über Ameisen oder andere Krabbeltiere und irgendwann juckt es einem am ganzen Körper.

15.10.2017 14:23 • #6


Ja das hast du recht. Normalerweise habe ich die Panikattacken auch gut im Griff es gibt halt bessere und schlechtere Tage. Ich denke dabei muss man versuchen gelassener zu werden. Habt ihr denn bestimmte Methoden die euch dabei helfen? Ich hatte es mal mit autogenem Training versucht.. ist halt nur schwierig wenn man unterwegs ist.

16.10.2017 09:26 • #7


funny86
Das habe ich auch mal gemacht,aber das war gar nichts für mich.. habe in dem Training voll die Panik attake bekommen.. dieses ganze achten aauf den Körper ist bei mir schon zur krankheit geworden. Jedes ziehen und ziepen spüre ich.. ich spüre wie mein essen den hals hinunterrutscht wenn ich drauf achte. Ich versuche immer alles nicht zu beachten. Aber das ist ja oft nicht leicht.

Grade eben hatte ich plötzlich kräftiges herzstolpern. Dann war mir kurz schwindelig und dann war alles wieder gut.. jetzt habe ich 5 Seiten im Internet durchgelesen das das alles ganz normal ist... Ich hasse solche Momente... und ganz weg wird man es wohl auch nie wieder bekommen

17.10.2017 07:43 • #8


Feemama
Hallo, hatte auch gehabt. Ich habe auch Riesen Panik bekommen. Aber es war nur Reizdarm weil ich ständig nervös bin oder Angst habe. Ich habe auch Abgst vor Irgendwelche Krankheiten. Freue mich über Austausch.

17.10.2017 10:39 • #9


funny86
Ja das ist wirklich schlimm..für andere nur lästig für uns eine mittelschwere Katastrophe. Ich habe es oft mit dem Magen.. grade wenn ich gestresst bin

17.10.2017 13:11 • #10


Bei mir ist es auch so, dass mein Körper unter Dauerstress steht.. und dann macht es sich immer mit irgendwelchen Krankheiten/Symptomen bemerkbar. Von Gürtelrose über Nesselsucht hab ich da auch schon alles durch. Anfangs hatte ich immer Bauchschmerzen im unteren Bereich, erst als da alles ärztlich abgeklärt war und natürlich nichts gefunden wurde kam das mit der Übelkeit.

17.10.2017 14:40 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel