Pfeil rechts

J
Hallo liebe Leidensgenossen!

Habe heute vom Neurologen Venlafaxin 37,5mg bekommen!
Habe aber panische Angst davor! Wollte sie jetzt gleich vor dem Schlafen gehen nehmen, weil der Azt meinte, dann würde ich die Nebenwirkungen vielleicht verschlafen!

Habe aber so panische Angst!
Kann man davon auch sterben, wenn man das nicht verträgt?

Habe schonmal vor 3 Jahren Opipramol und Citalopram genommen ein Jahr lang!

Vor ein paar Monaten, dann wieder Citalopram! Nach derersten Tablette, hatte ich sämtliche Nebenwirungen mit totaler Todesangst, deswegen habe ich sie nicht weiter genommen!

Hat denn jemand Erfahrungen mit Venlafaxin?

Habe echt Angst morgen nicht mehr aufzuwachen!

Danke schonmal für eure Antworten!

lg Jane

18.01.2010 23:05 • 19.01.2010 #1


4 Antworten ↓


Christina
Hallo Jane,

entweder hast du jetzt die erste Tablette schon überlebt oder dich nicht rangetraut. Letzteres könnte ich verstehen, ich brauchte auch eine gewisse Bedenkzeit. Und wegen meiner Angst habe ich die erste Tablette morgens genommen, da hätte ich im Zweifelsfall noch bei meiner Ärztin anrufen können.

Ich habe auch mit 37,5 mg angefangen und mir wurde erstmal richtig schlecht. Mit Domperidon hat sich das nach einer guten Stunde wieder gelegt. Ansonsten war mir schwindlig, ich hatte 'ne Matschbirne, Hitzewallungen, aber keine Angst. Diese niedrige Dosis gibt es wohl auch nicht als Retardkapseln, so dass die Nebenwirkungen einfach mehr reinhauen. Inzwischen nehme ich übrigens 150 mg und vertrage sie sehr gut.

Zitat von Jane85:
Kann man davon auch sterben, wenn man das nicht verträgt?
Also von allergischem Schock steht da nichts.

Liebe Grüße
Christina

19.01.2010 15:05 • #2


A


Neue Medis! Bitte um schnelle Antwort!

x 3


J
Hallo Christina!

Danke für deine Antwort!
Ich habe mich getraut gestern abend und heute morgen war es die Hölle!
Schwindel, Sehstörungen, Matschbirne (wie betrunken), Unruhe, Zittern, Schüttelrost!
Jetzt ist es wieder erträglich, aber gleich muss ich die zweite nehmen! Ich habe Retardkapseln! Die gibt es in dieser Dosierung!

Wann lassen die Nebenwirkungen denn nach? Außerdem habe ich Kopfschmerzen und jetzt beinschmerzen (könne auch der Ischiasnerv sein)
Kann das davon alles kommen?

Habe heute morgen schon meinen Neuologen angerufen, weil ich die wieder absetzten wollte! Er hat gesagt ich soll es noch 3-4 Tage aushalten und schauen ob die Nebenwirkungen erträglicher werden!
Habe außerdem so komische Schmerzen in der Lendenwirbelsäule!

Ich will nicht mehr!
Habe Angst das die Tabletten meinen Körper total durcheinander hauen!
Aber ohne Medis geht es auch nicht!

lg Jane

19.01.2010 21:27 • #3


P
Zitat:
Habe außerdem so komische Schmerzen in der Lendenwirbelsäule!

Es verspannt Dich so, dass Dein Körper weh tut oder?
Leider brauchen Antidepressiva in der Regel Zeit bis sie wirken.
Da sind 3-4 Tage eigentlich nicht viel.
Vielleicht versuchst Du lockerer zu werden.
Das wird schon noch.

19.01.2010 21:31 • #4


Christina
Hallo Jane,

die Kopfschmerzen können auf jeden Fall vom AD kommen. Und es kann natürlich sein, dass du insgesamt etwas heftiger reagierst als ich und dass es sich durch die Retardkapseln besser verteilt. Ich hatte Tabletten und die haben zwei Stunden lang voll reingehauen und dann deutlich nachgelassen. Erst mit der Dosiserhöhung bin ich auf Retard umgestiegen. Ich würde dir auch empfehlen, es noch weiter zu probieren und notfalls etwas gegen die Nebenwirkungen zu nehmen. Venlafaxin verträgt sich mit den üblichen Schmerzmitteln, mit Beruhigungsmitteln oder Zeug für den Magen (nur lieber kein MCP). Außerdem sind die Nebenwirkungen zwar unangenehm, aber harmlos. Wenn möglich, versuch' dich zu schonen.

Liebe Grüße
Christina

19.01.2010 21:46 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier