1

Angstmaus29
Leide seit Tagen unter starken Nacken und Rückenschmerzen selbst beim drauf drücken tut es weh... War schon ein paar mal beim Arzt habe Physio verschrieben bekommen und Muskeltabletten alles ohne Erfolg bisher... Habe den ganzen Tag schon Wärme drauf bessert sich auch nix dazu kommen Kopfschmerzen verschleiertes sehen und Druck auf den Ohren es macht mich langsam verrückt habt ihr noch Tips was ich dagegen machen könnte

09.02.2016 10:42 • 09.02.2016 #1


4 Antworten ↓


Jaspi
Ja entspannen und zwar innerlich. Wenn Du gedanklich mental gelöst bist überträgt sich das auf die Muskeln

09.02.2016 11:15 • #2


july1986
Vielleicht Gymnastik ,Sport oder Mass. .

Habe selber auch totale Probleme sowohl mit dem Nacken als auch mit dem gesamten rücken aber irgendwie bin ich deswegen noch nie zum Arzt gegangen vielleicht sollte ich dies auch mal tun ggf würde ich ja auch mal eine Physiotherapie bekommen.
Bei mir War damals obendrein noch ein Verdacht auf Bandscheibenvorfall der jedoch nicht mittels mrt belegt werden konnte da ich zeitgleich schwanger gewesen bin .

09.02.2016 11:19 • #3


Angstmaus29
Entspannen ist für mich sehr schwer bin in letzter Zeit nur voller Angst und Panik:-/

09.02.2016 11:50 • #4


Jaspi
Und genau da liegt auch nur das Problem. Wenn Du ständig unter Angst und Panik stehst, schüttet der Körper Angsthormone aus. Diese Hormone geben dem Körper das Gefühl in Lebensgefahr quasi zu sein und so kann auch nur der Körper dann reagieren.
Gehen wir mal zurück in die Steinzeit. Du läufst gerade da rum und auf einmal kommt ein großes unbekanntes Tier auf Dich zu. Deine Gedanken, Dein Hirn sendet, oh Lebensgefahr, geh in Fuchtbereitschaft. Der Körper schüttet vermehrt Adrenalin aus, durch das Adrenalin reagiert der Körper mit erhöhtem Blutdruck, erhöhtem Puls, Übelkeit, schlechter Sehen, ALLE Muskeln spannen sich enorm an, denn Du bist ja in Kampfbereitschaft, es gibt da noch etliche körperliche Symptome DIE ABER NICHT SCHLIMM SIND. So jetzt sitzt Du da zu Hause und machst Dir Gedanken und sendest Angst und Panikgedanken los, der Körper denkt wieder, oh Alarm wir sind auf der Flucht. Nur das eben das bedrohliche unbekannte Tier fehlt. Dem Körper ist das egal, der Körper reagiert nur auf Deine Gedanken. Wenn Du nun Deine Gedanken etwas zur Ruhe bringst, bringt das die Folge das sich auch der ganze Körper wieder entspannen kann.

Du denkst seit etlichen Tagen das Du einen Schlaganfall bekommen könntest. Das ist in Deinem Alter ziemlicher Mumpitz. Du hattest keinen schweren Sturz, keine erhöhten Blutfettwerte und wohl auch keinen zu hohen Blutdruck. Du hast keinen Schlaganfall und Du wirst auch keinen bekommen, nicht jetzt, nicht heute, nicht morgen und auch nicht danach. Du hast eine Angststörung, Du hast Gefühle in Dir die nicht gelebt werden, diese Gefühle verstecken sich hinter der Angst hinter dem befürchteten Schlaganfall.
Wenn Du noch recht früh an deiner Angsterkrankung rumdoktorst, dann geh bald zu einem Therapeuten und arbeite mit diesem Deine Ängste und Probleme aus. Geh EINMAL zum Internisten und lass Dich komplett durchuntersuchen, vielen Angstpatienten hilft dies zu wissen, ok ich bin wirklich ok. Und dann arbeite an Dingen und tu Dinge die Dein Körpergefühl positiv stärken, mach Sport, (Dein Körper kann soviel und hält eine Menge aus und er tut es gerne für Dich) mach eine Meditaton, male etwas, mach etwas Kreatives. Oder leg Dich einfach nur hin und schlafe eine Runde, oder schau Dir etwas tolles im Fernsehen an, kauf Dir ein schönes Buch. Aber tolle Dinge. Nicht Horror gucken, guck Traumschiff, einfach schöne Dinge um mal wieder runter zu kommen. Denn Du bist gesund. Du hast nur Angst.

LG

09.02.2016 12:34 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel