Pfeil rechts

Hallo,
bin am Donnerst nachts aufgewacht weil ich auf Toilette musste und merkte, dass ich so ein Schwankschwindel hatte das mich immer zu einer Seite zog. War dann lange wach und im Liegen war es viel besser. Bin um 5 nochmal aufgestanden war dann noch immer vorhanden und wurde erst vormittags besser.

Habe nun gelesen, dass man das auch bei einem Schlaganfall hat, hatte aber keine weitern Symtome. Bin jetzt sehr verunsichert, kann das auch psychisch sein ?
Habe ne leichte Herzmeurose und gerne achte ich sehr auf körperliche Symtome.
Mich wundert nur warum es beim aufstehen nur war und so plötzlich hatte keine aktive Angst erst als ich den Schwindel merkte .

19.11.2017 23:05 • 13.04.2018 #1


16 Antworten ↓


Hallo,
ich kenne solche Anfälle, einmal war es so schlimm, dass ich schon dachte das wird nichts mehr. Ich bin aufgewacht und musste zum Klo und kaum stand ich, bin ich gefallen - genau auf meine Freundin damals, die dann auch aufgewacht und erschrocken ist, ich wollte immer wieder auf die Beine kommen, aber bin jedes Mal wieder gefallen. Fühlte sich an wie ein schwerer Felsbrocken im Kopf, der einen immer wieder runterzieht. Meine Freundin musste mich ernsthaft zum Klo bringen.
Am nächsten Morgen war ich immer noch etwas wattig im Kopf, aber ich konnte mich wenigstens wieder eigenständig fortbewegen.

Manchmal bekomme ich so Schwankschwindelattacken auch einfach so mitten im Gehen, wo dann auch das passiert wie bei dir, dass ich derbe Schlagseite in eine Richtung bekommen.

Und Schwindel kann tatsächlich psychisch bedingt sein oder x harmlose Ursachen haben.

19.11.2017 23:16 • #2



Nachts aufgewacht und Schwindel zu einer Seite, Schlaga

x 3


Also kann man davon ausgehen, wenn man sonst keine Ausfallerscheinungen hatte( Taubheit etc) das man kein TIA oder Schlaganfall hatte?
Kannte so ein Schwindel nicht, vorallem nachts nicht. Sonst eher dasd man das Gefühl hat, man wird Ohnmächtig bei einer PA.

20.11.2017 14:05 • #3


Sells1234
Hallo ich hatte den Schwindel Nacht vermehrt auch mal bin zum Ohren Arzt gegangen. Er sagte bei mir wäre es ein lageschwindel. Hatte ich noch nie gehört. Ohren sauber gemacht. Dann hat er mit mir Übungen gemacht die ich auch zu Hause machen sollte. Von da an war dieser Schwindel weg.

20.11.2017 14:23 • #4


Aber Lagerungsschwindel hält ja nicht mehrere Stunden an.

20.11.2017 14:25 • #5


Sells1234
Ich kann nur von mir sagen das es bei jedem Kopf drehen erst nachts im Bett und später auch am Tag ganz heftig war.

20.11.2017 14:28 • #6


Zitat von Uweantonie55 :
Ich kann nur von mir sagen das es bei jedem Kopf drehen erst nachts im Bett und später auch am Tag ganz heftig war.


Und hielt auch mehrere Stunden an und hattest das Gefühl du neigst zu einer Seite?

20.11.2017 15:31 • #7


Sells1234
Ja ich bin nicht mal mehr alleine raus gegangen nur mit meinem Mann. Es war heftig aber nach dem Besuch beim Ohren Arzt war es weg. Wie gesagt ich kann nur von mir Reden. Ein Versuch wäre es doch wert.

20.11.2017 15:51 • #8


Hallo, gerade aufgewacht und wieder das gleiche. Im Sitzen und liegen gehts aber sobald ich stehe voll den Drall nach rechts. Mache mir echt gerade Gedanken.... habe Angst

13.04.2018 02:27 • #9


Zitat von katze1234:
Aber Lagerungsschwindel hält ja nicht mehrere Stunden an.


OH doch.

Das sind ja Kristalle im Ohr, die sich nur dich bestimmte Lagerung lösen.Solange die bestehen , hält der Schwindel an.

Mein Mann hatte es mal ganz schlimm..

13.04.2018 06:34 • #10


Es kann sich auch spontan zurück bilden, ist auf jeden FAll etwas gutartiges. Ich kenne das dann auch, dass es mich sehr zu einer Seite zieht.
HNO wäre sicher ne gute Idee.
Die Kristalle gehören normalerweise auf eine Art Gelkissen, aber von da können sie runterrutschen, weil sie nur kleben und nicht verwachsen sind (blöde Erfindung, sorry Gott) und dann rutschen sie in den Bogengang und iritieren da . Ich hatte es erst letztes Wochenende Wobei noch abgeklärt werden muss, ob es sich möglicherweise um eine Form der Migräne handelt sagte die HNO Ärztin. Das kann auch tagelang Schwindel machen mit Schwanken, drehen, Benommenheit (Vestibulare Migräne oder so...)

Das drehen beim Lagerungsschwindel hält allerdings nicht mehrere Tage an. Das Drehen an sich, ist nach ca 30 Sekunden wieder weg, aber diese Gangunsicherheit, die kann durchaus anhalten bis es behandelt ist

13.04.2018 08:33 • #11


Okay, also auch nachts? Bin aufgewacht und merkte da schon es stimmt was nicht und dann bin ich aufgestanden und merkte das ich wieder voll Bach rechts fallen will. Jetzt ist es wieder gut, also kann man einen TIA oder so ausschliessen? Hatte das letztes Mal in November ...

13.04.2018 08:51 • #12


Das kannst du auf jeden Fall ausschließen, sonst würdest du glaub ich nicht darüber nachdenken, wenn du das tatäschlich hättest.

Ja, ich wach dann auch auf und es ist so ein komisches Gefühl im Kopf, als wenn etwas nicht stimmt.So kann man es gut beschreiben. Nachts dreht es sich dann gerne, wenn man die LAge wechselt.

Es scheint ja die rechte Seite bei dir zu sein... da kannst du das Ebly Manöver nach rechts machen, wenn du nicht zum HNO willst. Geht allerdings etwas auf die HWS... kannst es dir ja mal anschauen. Es dreht sich aber so richtig, wenn du es richtig ausführst, daher wäre ein HNO Besuch und das die es dort mit dir machen, wahrscheinlich sinnvoller... wenn du Glück hast, ist es direkt nach dem ersten Mal weg.

13.04.2018 09:10 • #13


Mir gehts schon wieder normal. Ging also so weg. Im Liegen ist es halt besser und dann habe ich wieder geschlafen. Bin noch relativ jung (28) dachte sowas kommt wenn man älter ist. Aber kann der Schwindel auch psychisch sein? Eigl gehts mir seit Monaten relativ gut ...

13.04.2018 09:50 • #14


Ne, das hatte ich auch in dem Alter zum ersten Mal. Ich denke halt wir jüngeren gehen damit nicht sofort zum Arzt. Vielleicht wirds nur bei Älteren eher diagnositziert.

Schwindel kann sehr psychisch sein phobischer Schwankschwindel heißt das dann. Aber wenns dir gut geht, ist es super!

13.04.2018 10:53 • #15


Macht halt nur Angst wenn man zu einer Seite gezogen wird vorallem nachts. Und schon das 2. mal in 6 Monaten.

13.04.2018 10:58 • #16


Aber scheinen wohl nicht viele zu haben ...

13.04.2018 18:38 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel