Pfeil rechts
1

hallo ich bin 21 und hatte vor ca 2 monaten meine erste PA. es ist einfach total gut mit leuten mit den selben problemen darüber zu schreiben..

Wer hat auch solche panick ? angst vorm sterben herzphobie

bin an dem abend einfach aufgewacht und hatte herzrasen wie verrückt dazu shwindel kalt dann warm usw...

bin zum notdienst der meinte nur alles ok mehr nicht -.-

am nächsten tag hatte ich natürlich immer noch unruhe innerlich ( das ging auch die tage danach so) und bin am nächsten tag also zum arzt, der machte EKG blutwerte blutdruck un puls messen war natürich hoch der puls weil ich eh immer angst bei ärzten habe und dann natürlich durch die panick noch schlimmer ... EKG Schilddrüse alles gut blut auch ...habe anti depressiva bekommen die nahm ich 1 woche dann wars wieder ok natürlich kam es dann wieder und ich nahm dann in den situationen auch immer eine ( nur eine halbe immer )

muss dazu sagen bin schon immer so eine panickerin bilde mir immer ein wenn jemand etwas hat das ich es auch direkt habe und die schlimmsten krankheiten alles mögliche richtig schlimm..

seid dem achte ich nur noch auf mein herz und ja nicht überanstrengen nichtmal mehr shokolade mit kaffee drinnen behandle mich so alsob ich was am herz hätte

kennt ihr das ?

gehe fast jeden abend an den pc und lese über solche sachen...komme einfach nicht zur ruhe habe überlegt zur psychologin zu gehen oder soll ich doch mal zum kardiologen? hatte eben wieder leichte atemprobleme ( habe auch nervositäten) und ein kurzes stechen in der herz gegend hatte direkt total paniik im ganzen körper gespürt

bitte bitte um antwort vielen dank

16.02.2014 03:18 • 17.02.2014 #1


7 Antworten ↓


* habe noch was vergessen und sorry das ich soviel schreibe, wollte euch nur alles genau beschreiben..

am tag ist alles ok bei der arbeit abgelenkt muss zwar sobald ich wach werde direkt dann an diese angst denken aber abends sobald ich zuhause bin gehts richtig los mit informationen im internet und und und..ich informiere mich über alleee sachen direkt im internet ist eig total der fehler .. deshalb bilde ich mir direkt alles ein

16.02.2014 03:23 • #2



Aufgewacht mit Hitzegefühl, Schwindel & Herzrasen

x 3


könnt mir gerne auch PN schicken aber bitteee ich brauche euch zum reden

16.02.2014 03:24 • #3


Zitat von jidde2:
gehe fast jeden abend an den pc und lese über solche sachen...komme einfach nicht zur ruhe habe überlegt zur psychologin zu gehen oder soll ich doch mal zum kardiologen? hatte eben wieder leichte atemprobleme ( habe auch nervositäten) und ein kurzes stechen in der herz gegend hatte direkt total paniik im ganzen körper gespürt

bitte bitte um antwort vielen dank


Hallöchen,

wenn Dir das googlen nicht bekommt, laß es lieber sein. Die Atemproblem wird wohl Hyperventilieren sein. Wenn es schlimm wird, soll man in eine Tüte atmen. Wenn ich keinen richtigen Atemrythmus gefunden habe, half mir ein vor mich hin summen (kannst auch singen, wenn Du nicht grad draußen bist). Du kannst schlecht summen/singen und gleichzeitig hyperventilieren. Mußt Dich dann aber mit Deinen Gedanken auf den Text oder die Melodie konzentrieren.

Was Dein Herz angeht, natürlich sollte man alles abchecken lassen beim Arzt. Wenn Du aber Treppensteigen und Radfahren kannst (oder anderen Sport) kanst Du davon ausgehen, daß Dein Herz in Ordnung ist. Eine Psychologin aufsuchen kann nicht schaden. Zumal Du ohnehin zu Panik neigst.

16.02.2014 08:09 • #4


Hey Jidde2,

Gab es bei dir denn einen Auslöser für die Panikattacke? Niemand bekommt die ja einfach so, es muß immer etwas einschneidendes geben, was dir zu schaffen macht.

Ich hatte auch das Problem mit dem Herzen. Aber bedenke, die Wahrscheinlichkeit, dass dein Herz einfach so, aus der Ruhe heraus stehen bleibt oder du einen Infarkt erleidest ist nahezu Null. Schone dich nicht, denn Bewegung wirkt sich auf eine Panikattacke positiv aus. Während bei einem Infarkt Bewegung weiter schadet. Außerdem wären die vorausgehenden Symptome eines Infarkt deutlich schwerer und heftiger. Also, glaube an dich und deinen Körper, wenn in der Notaufnahme alles gut war dann ist das auch so.
Ich mußte das auch erleben.
Deine Atemprobleme können auch (so war es bei mir) von Verspannungen im Brustbereich kommen. Unter Stress/Belastung verkrampft sich dein Körper vielleicht durch eine Schonhaltung.

Von Dr. Google kann ich dir nur dringend abraten. Alles negative, was du dort liest, wird dein Hirn noch mehr Glauben lassen, du wärest krank. Dr. Google ist ein A....loch der dir nur statistische Fakten zum Fraß vorwirft. Er hat aber keinerlei Erfahrung mit der Bandbreite menschlicher Psyche. Er weiß auch nicht, was unser Kopf alles mit unserem Körper machen kann.

Gruß Puppetz

16.02.2014 10:40 • x 1 #5


vielen vielen dank für eure antworten erstmal

manchmal hab ich auch einfach mal ein kurzes ziehen oder wie entzündet oder verrenkt im linken brustbereich ich weis ja nicht ob das normal ist und es das herz ist oder andere sachen da sind ja noch muskeln und sowas..

habt ihr sowas auch kennt ihr das ?

müsste mein HA an einem EKG nicht sehen ob ich irgenbdwas am herzen habe was auffällig ist und dann überweisen zum kardiologen oder muss ich das selber sagen das ich dahin möchte?

ich weis nicht ob man als auslöser meine panik von vorher vor krankheiten bakterien und alles sehen kann?

ansonsten wüsste ich keinen auslöser

ich sitze hier und habe schon wieder immer gegen abends und wochenends angst das ich aufeinmal einen herzinfarkt bekomme beo dem kleinsten ziehen oder stechen

kennt ihr sowas?

16.02.2014 21:57 • #6


ich behandle mich echt wie eine herzkranke bloss nicht überanstrengen und möchte meine ernährung sogar umstellen jetzt

bin öfters mal zum burger king oder fertigprodukte eigentlich sehr oft auch ( bin 1.60 wiege 50 kg ) jetzt habe ich gestern natürlich gelesen im internet fast food fett und cholsterin kann die gefäße verengen dann kann ein infarkt passieren seid dem hab ich total angst trau mich garnichtsmehr zu essen ey

16.02.2014 22:01 • #7


Liebe jidde, ich würde dir raten, dich mehr mit den Ursachen deiner Attacken zu beschäftigen. Was ist Belastendes passiert in der Zeit, bevor die Attacken anfingen? Bist du vielleicht bei deinen Eltern ausgezogen o. ä.? So etwas könnte deine Psyche auch als belastend empfinden.
Hilfreicher, als im Internet zu stöbern, wäre sicher, wenn du mal ein paar Gespräche bei einer Fachperson hättest. Da gibt es ja auch kostenlose Angebote, Notfalltelefon, psychosozialer Dienst o. ä. Außerdem könnte auch eine Selbsthilfegruppe gut für dich sein, z. B. http://www.emotionsanonymous.de/. Mir haben ja Familienaufstellungen sehr geholfen. Schon mal gehört? Falls nicht, schau mal im Netz, z. B. http://www.geburtskanal.de/index.html?m ... ml?Banner= oder http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/fa ... ufstellung.
Gute Besserung wünscht Valerie

17.02.2014 11:30 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler