Pfeil rechts
1

LadyyyyX
Hallo

ich habe seit ein paar Tagen Muskelkaterschmerzen, wenn ich schlucke oder wenn ich in mein Hals drücke, da wo Hals und Kinn zusammentreffen, halt da, wo der Zungenwurzel ist? Kennt das jemand?
Mir fällt gerade auf, dass mir Ärzte immer fragten wenn sie mir in den Mund schauten, ob ich viel rede oder schreie (tue ich so viel ich weiß nicht).

Ich finde jeden Tag etwas, um mir Sorgen zu machen Aber warum kann man nicht einfach gesund bleiben...

05.04.2017 20:44 • 06.04.2017 #1


3 Antworten ↓


Angor
Hallo

Die Schleimhäute im Hals sind sehr empfindlich, grad jetzt im Winter wegen der trockenen Heizungsluft. Rauchst Du vielleicht auch? Hast Du auch mal trockenen Husten? Hast Du eine Allergie?

Wichtig ist, die Schleinhäute wässrig zu halten, viel trinken und zwischendurch mal Salbeibonbons lutschen.

Sollte es nicht besser werden, ist vielleicht ein Virus schuld, der sich eingenistet hat, der könnte eventuell eine Kehlkopfentzündung oder Seitenstrangangina auslösen, dass hört sich jetzt gefährlich an, ist es aber nicht, sondern ist gut behandelbar.

Zu allerletzt gibt es noch die Möglichkeiten, dass eine Verspannnung der HWS schuld ist, oder vielleicht die Schilddrüse Probleme macht.

Versuchs am besten erst mal die erste Variante, denn Du warst ja schon beim Arzt, eine akute Infektion konnte er ja erst mal nicht erkennen, wohl aber eine Rötung, sonst hätte er Dich nicht wegen einer eventuelle Überbeanspruchung durch Deine Stimme angesprochen.

LG Angor

06.04.2017 04:25 • x 1 #2



Muskelkaterschmerz beim Schlucken

x 3


Schlaflose
Zitat von LadyyyyX:
ich habe seit ein paar Tagen Muskelkaterschmerzen, wenn ich schlucke oder wenn ich in mein Hals drücke, da wo Hals und Kinn zusammentreffen, halt da, wo der Zungenwurzel ist? Kennt das jemand?


An der Stelle habe ich manchmal einen richtigen Krampf beim Schlucken.

06.04.2017 16:34 • #3


LadyyyyX
Zitat von Schlaflose:

An der Stelle habe ich manchmal einen richtigen Krampf beim Schlucken.


Das hatte ich auch einmal.

06.04.2017 17:35 • #4




Dr. Matthias Nagel